ForumCaddy 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 5
  7. Kaufberatung Caddy 5

Kaufberatung Caddy 5

VW Caddy 5 (SK)
Themenstarteram 6. März 2021 um 13:15

Hat jemand Empfehlungen welche Ausstattungen/Motoren beim Caddy 5 sinnvoll sind?

Ich fahre aktuell einen Caddy 4 Maxi Highline 150 PS Diesel mit DSG.

Der muss jetzt erneuert werden.

Vorher hatte ich auch schon den 1.4 TSI DSG.

Den fand ich nicht ganz so toll (Schaltverhalten, Verbrauch)

Aber ich habe nicht mehr viel jährliche Fahrleistung und der Diesel bekommt bei mir viel Kurzstrecke (bis hin zur Warnlampe dass der Filter mal freigefahren werden soll)

Deshalb tendiere ich doch wieder zum TSI.

Sind ja jetzt 1,5l und nur noch 6kW weniger als als im Diesel.

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem 1.5 TSI und dem 90 kW Diesel?

DSG will ich nicht wieder haben also nehme ich den Handschalter.

Ausstattung wird bei mir immer umfangreich.

Das Äquivaltent zum Highline ist der Style.

Außerdem ist dass die einzige Aussattungslinie die mir persönlich gefällt (in Indium Grau)

Folgende konkrete Frage habe ich noch:

Was bringt "Keyless Access/Advanced" im Vergleich zum serienmäßigen "Keyless Start" ?

Verstehe ich das richtig: den Startknopf gibt es serienmäßig aber wenn ich die Zentralverriegelung schlüssellos sein soll brauche ich die "Advanced" Option?

Gibt es Unterschiede zwischen dem "Discover Media" und dem "Discover Pro" außer dass im Pro die ganzen Pakete drin sind (Sprachbedienung, Application Connect usw)

Ähnliche Themen
86 Antworten

Der Caddy 3 und 4 waren preislich und auch von der Qualität bei Hochdachkombis führend. Beim Caddy 5 aber hat VW sich verspekuliert. Die Konkurrenz ist sehr gross und hat teilweise VW überholt. Auch ist das mit der offenen Schiene der Schiebetür einfach nur Dumm von VW. Das kann man noch nicht mal als peinlich bezeichnen. Das macht das ganze Design kaputt. Würde mich nicht wundern, wenn so mancher Halter darauf angesprochen wird. Sie haben da wohl was verloren.

Zitat:

@berlinerratte schrieb am 14. April 2021 um 16:56:13 Uhr:

Schön wäre es, das ist Haustarif von VW. Der normale IGM bekommt erst ab Juli 2,3% und das wird noch bis Feb2022 gespart. Dann soll es das als Einmalzahlung ausgeschüttet werde. Das bedeutet das die 2,3 in einem Jahr a extra hoch versteuert werden und das Geld inflationär auch weniger wert ist. Dazu 500€ einmalig. Bei VW 1000€. Für 120000 beschäftigte und rückwirkend ab Januar. Da kann das dann nix werden mit bezahlbaren VWs.

Sorry, aber so viele Falschinformationen in einem Post möchte ich dann doch nicht unkommentiert lassen.

Bei VW gibt es 2021 nichts rückwirkend und auch keine 2,3%.Während die in der Fläche ab Sommer "angespart" werden, kommen sie bei VW nämlich einfach erst ab Anfang 2021. Die 150 pro Monat sind auch nur ein schon heute existenten, aber jetzt standardisierter Lohnbestandteil, der bisher ca 30€ je nach persönlicher Beurteilung geschwankt hat.

 

Das ist aber sowas von OT, dass ich mich schon frage, was das mit der Kaufempfehlung zu tun hat.

Ja das mit dem rückwirkend stimmt, warum auch immer so war meine Information. Der Rest stimmt jedoch. VW ist zu teuer und das hat auch mit den übertriebenen Löhnen zu tun, die wir als Kunden mitbezahlen.

Der VW HausTarifvertrag und den zusätzlichen Leistungen von VW treiben indirekt die Preise.

Das steht dann schon im direkten Zusammenhang mit einer Kaufempfehlung.

Ich bleib bei meiner Empfehlung den VW Caddy 5 derzeit nicht zu kaufen.

Auch ich bin sehr zufreiden mit meinem VW, jedoch ist der Caddy 5 preislich eine Katastrophe und die Konkurrenz bringt gute alternativen auf den Markt https://de.motor1.com/.../.

Die einzige Version des Caddy 5 wäre der Plug in Hybrid, jedoch vermutlich unbezahlbar für eine Familie. Da der Preis sich am Golf 8 Plugin Hybrid orientieren dürfte. Der liegt in der Grundversion knapp bei 40.000,-€, da geht also noch ??

Steht doch jeden Frei was er vom Neuen Caddy5 hält , ich auf Jeden Fall hab mich auf anhieb in ihn Verliebt und werde meine am Dienstag Abholen .

Da ich mit dem Freundlichen AH Dealer eine guten Kompromis in Sachen Preis gemacht habe versteh ich die ganze Aufregung nicht

Der neue Kangoo sieht meiner Meinung nach insgesamt stimmiger aus als der Caddy 5. Das ist aber Geschmackssache, genau wie die Touch-Bedienung muß das jeder für sich selbst entscheiden. Es wäre eine interessante Alternative zum Caddy.

Zitat:

@Unioner24 schrieb am 17. April 2021 um 09:21:04 Uhr:

Steht doch jeden Frei was er vom Neuen Caddy5 hält , ich auf Jeden Fall hab mich auf anhieb in ihn Verliebt und werde meine am Dienstag Abholen .

Da ich mit dem Freundlichen AH Dealer eine guten Kompromis in Sachen Preis gemacht habe versteh ich die ganze Aufregung nicht

Ok, was war der Preis grob wenn wir das wissen dürften? Als Unioner bist Du vermutlich aus Berlin Brandenburg. Das wäre ja auch meine Ecke.

Wäre Interessant zu erfahren was geht. VW soll ja seine Chance haben.

Ich hasse es, wenn VW nicht die Preise ehrlich gestaltet und man dann klinken Putzen muss. Insgesamt ungesund da VW ja viel mit Firmen macht und viele Vertreter werden ihre Arbeit nach Corona ins Home Office verlegen. Da sollte auch bei VW doch mal der Groschen fallen und ihr Preis- und Verkausfsgebaren mal überdenken. Der Markt für Autos in Deutschland wird definitiv kleiner.

Zitat:

@berlinerratte schrieb am 17. April 2021 um 10:54:51 Uhr:

@Unioner24 schrieb am 17. April 2021 um 09:21:04 Uhr:

Steht doch jeden Frei was er vom Neuen Caddy5 hält , ich auf Jeden Fall hab mich auf anhieb in ihn Verliebt und werde meine am Dienstag Abholen .

Da ich mit dem Freundlichen AH Dealer eine guten Kompromis in Sachen Preis gemacht habe versteh ich die ganze Aufregung nicht

 

Ok, was war der Preis grob wenn wir das wissen dürften? Als Unioner bist Du vermutlich aus Berlin Brandenburg. Das wäre ja auch meine Ecke.

Wäre Interessant zu erfahren was geht. VW soll ja seine Chance haben.

Ich hasse es, wenn VW nicht die Preise ehrlich gestaltet und man dann klinken Putzen muss. Insgesamt ungesund da VW ja viel mit Firmen macht und viele Vertreter werden ihre Arbeit nach Corona ins Home Office verlegen.Da sollte auch bei VW doch mal der Groschen fallen und ihr Preis- und Verkausfsgebaren mal überdenken. Der Markt für Autos in Deutschland wird definitiv kleiner.

Deutschland interessiert die Hersteller doch überhaupt nicht.

Der Markt ist in China ! Und die restliche Welt.

Verkäufe in Deutschland sind Panuts.

Zitat:

@berlinerratte schrieb am 17. Apr. 2021 um 08:56:46 Uhr:

VW ist zu teuer und das hat auch mit den übertriebenen Löhnen zu tun, die wir als Kunden mitbezahlen.

Der VW HausTarifvertrag und den zusätzlichen Leistungen von VW treiben indirekt die Preise.

VW macht auch in Coronazeiten noch Milliardengewinne, aber die Fahrzeugpreise sind wegen der Löhne und Gehälter so hoch?

Merkst du selbst den Fehler? :rolleyes:

Mal richtig lesen, „und das hat auch mit den übertriebenen Löhnen zu tun“. Da steht nicht das die Löhne der alleinige Grund sind. Immerhin finanzieren wir denen ihre Gehälter mit über die Verkaufspreise.

Was für Kaufempehlungen gebt ihr noch?

Zitat:

@berlinerratte schrieb am 17. April 2021 um 18:39:47 Uhr:

Mal richtig lesen, „und das hat auch mit den übertriebenen Löhnen zu tun“. Da steht nicht das die Löhne der alleinige Grund sind. Immerhin finanzieren wir denen ihre Gehälter mit über die Verkaufspreise.

Wenn ich dann lese, daß zb. Mercedes 1,4 Milliarden Euro an die Anteilseigner (Aktionäre) ausgeschüttet hat...das auch durch Kurzarbeitergeld von Steuerzahlern erwitschaftet wurde, kommt mir die Galle hoch.

Meine Güte Berlinerratte....

Jedes privatwirtschaftliche Unternehmen ist auf Gewinn ausgerichtet, selbst bei den Kommunisten ist das so. Daran ändert die Tatsache, dass du VW doof findest weil teuer auch nix.

Wenn die Wirtschaft so arbeiten würde wie die Berliner Stadtstaat Regierung, wäre die deutsche Wirtschaft innerhalb von Monaten am Ende....

Hier gehts um Autos und nicht um irgendwelche Kapitalismus-Debatten :rolleyes:

@Berlinerratte:

ich will VW bestimmt nicht gut-reden, ich kenne auch die ganzen ärgerlichen kleinen und größeren Krankheiten, aber Du wirst nicht leugnen können, dass bei dieser Firma bei all diesen die Qualität noch immer höher ist, als bei vielen anderen, das rechtfertigt doch wohl auch einen höheren Preis.

Du musst ihn ja nicht bezahlen, wenn Du nicht überzeugt bist. Ja, VW ist teuer und der neue Caddy gefällt mir persönlich auch nicht, aber deshalb muss ich ihn nicht fortwährend hier schlechtreden, ohne ihn bisher gefahren zu haben.

Sieh Dich doch nur mal um, wie viele der gebrauchten VW mit sehr vielen km auf der Uhr noch gute Preise erzielen, weil sie auch in relativ hohem Alter noch immer zuverlässige Autos sind.

Ich habe jetzt den (erst) dritten, die ersten beiden waren Passat. Der ältere wurde mit 17Jahren und 280tkm für 1100€ verkauft; bekam vorher noch ohne Mängel neuen TÜV. Der Jüngere fährt noch heute regelmässig an mir vorbei mit über 300tkm und Baujahr 1999. Der wurde vorletztes Jahr verkauft für 1000€ mit einem Jahr TÜV. Die hatten beide nur normale Wartungsreparaturen, nie mehr, als Ölwechsel, Bremsen, Zahnriemen, Stoßdämpfer und der 3B5 zweimal vordere Querlenker. Mein Caddy ist jetzt 12Jahre alt und macht seinen Job bisher ohne zusätzliche Reparaturen.

Wer von den Billigheimern kann den da im Alter von 10-15 Jahren mit so einer Laufleistung noch mithalten?

Auch wenn ich geschlagen werde:

Viele Dacia können das.

@HellmichHolger das habe ich von meiner Werkstatt auch gehört. Dacia ist relativ robust und preisstabil. Dacia holt qualitativ auf.

Zitat:

@HellmichHolger schrieb am 18. April 2021 um 12:39:54 Uhr:

Auch wenn ich geschlagen werde:

Viele Dacia können das.

Das glaube ich Dir aufs Wort, wir haben inzwischen zwei Duster hier im Haus und die Besitzer sind sehr zufrieden.

Aber das sind ja auch unterm Strich Franzosen, die die Originale übertreffen...;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen