ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung BMW 330d

Kaufberatung BMW 330d

BMW 3er E46

Guten Tag,

ich bräuchte einmal Eure Hilfe..

Und zwar fahre ich derzeit einen Opel Astra, der mir nicht mehr wirklich ausreicht, zumal ich das neue Auto auch zum Anhänger ziehen brauche. Beim Astra hatte ich bis jetzt noch nie Probleme oder musste viel Geld für den Wagen ausgeben, was mich bis jetzt sehr gefreut hat.

Mein Blick ging nun in Richtung BMW 320d bzw. 330d. Doch bei diesen Wagen habe ich von vielen Problemen gehört wie z.B. Querlenker, Turbolader, Bremsen etc., weshalb ich etwas zögere mir so einen Wagen zu kaufen.

Ich hatte mir folgenden Wagen ausgeguckt, den ich persönlich sehr gut finde. Hatte mit dem Besitzer auch schon gesprochen, der mir sagte, das alles im top Zustand sei und er bis jetzt nur den Querlenker austauschen musste. Wie sieht es mit dem Kilometerstand von 174.000 an ? ist das in Ordnung für den Wagen, zumal es ja auch ein Dieselmotor ist?

Könntet ihr mir eure Meinung zu dem Wagen sagen?

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?...

Ich habe höchstens 6000€ zur Verfügung, wenn ich meinen Astra für etwas Geld verkauft bekomme.

 

Danke für Eure Hilfe

lg Max

Ähnliche Themen
67 Antworten

Kann mir denn keiner seine Meinung dazu sagen ?

lg Max

Das Angebot, dass du dir da rausgesucht hast, schein ganz ok zu sein. Könnte man sich mal ansehen :D

Wie du bereits geschrieben hast, hat der E46 Probleme mit dem Querlenker. Eine Reparatur kostet ca. 1000€. Es ist aber nicht so, dass der Querlenker 1 mal im Jahr kaputt geht oder so :cool:.

Also eher mehrmals oder wie ?

Wie sieht das mit dem Turbo aus ? der Verkäufer meinte, das er immernoch den 1. drinn hat.

Wenn ich den gut behandle hält der dann auch die nächsten Jahre? Der Querlenker wurde schon einmal erneuert.

Bin Student und schwimme jetzt nicht so in Geld... :-D

Mein Opel reicht mir aber nicht mehr und der BMW ist echt ein Traum..

lg Max

Hey Max, deine Fragen kommen mir bekannt vor :D

Ich bin selbst auch Student mit begrenzten Mitteln und habe mir gerade einen e46 Touring gekauft. Vielleicht schreibe ich dir einfach mal meine Gedanken und die Entscheidung als Überlegung auf.

Die hohe KM Leistung würde mich bei einem e46 (gerade beim 6-Zylinder) nicht abschrecken. Ich habe meinen mit 230.000km gekauft und habe auch vor, ihn noch lange und weit zu fahren :D

Auch die Problematik mit den Querlenkern, den Stützlagern, etc ist bekannt, sollte erst genommen, aber nicht überbewertet werden. So eine Reparatur verschlingt noch mal 1000€, danach hat man dann aber auch erst mal Ruhe. Und da hier die Arbeitskosten die höchsten sind (Teile kosten gar nicht so viel) würde ich mir eine freie Werkstatt suchen, die dann in einem Zug Querlenker, Stoßdämpfer, Federn, Lager, etc (Verschleissteile halt) günstig wechselt, wenn sie schon mal dabei ist. Sonst hast du gerade für viel Geld die Querlenker machen lassen und 2 Monate später wieder Ärger weil die Stoßdämpfer auslaufen zB.

Eher problematisch fand ich die Diesel mit ihren Turboladern. Die Frage, ab wann sich überhaupt ein Diesel lohnt, wird ja häufig diskutiert. Berücksichtigt man dabei die höhere Steuer, den höheren Kaufpreis und die kompliziertere Bauweise (-> teurere Reparaturen), muss man wohl schon 15.000km+ im Jahr fahren, um gegenüber einem Benziner wirklich zu sparen.

Daher habe ich mich am Ende für den Benziner (325i) mit 6-Zylinder entschieden und bin bisher auch sehr zufrieden. Ich habe mir einen Scheckheftgepflegten mit kleinen Mängeln (Funkschlüssel gingen nicht mehr, PDC kaputt, zwei kleine Stellen ausgebesserter Lack) für rund 2000€ gekauft. Die Funkschlüssel und die PDC habe ich selbst schon wieder hinbekommen, meine Werkstatt hat die Verschleissteile (Bremsen, Stoßdämpfer, Lager, etc) komplett gemacht. Die gesamte Vorderachse wurde 2 Jahre vor dem Kauf gemacht, sodass da auch erst mal Ruhe ist.

Versteh mich nicht falsch, dein Angebot da finde ich verdammt gut (vor allem ein 2004er 330d scheckheftgepflegt mit Harman Kardon, Navi Professional, etc) und der Preis ist fair (ich denke weder besonders günstig noch teuer) aber es ist schon eine Stange Geld. Ich würde daher eher wieder einen günstigeren nehmen und noch etwa 2000€ fürs Aufbereiten einplanen. Damit fährt es sich ruhiger :D

Solltest du wirklich bei max. 6000€ bleiben würde ich mir einen anderen suchen. Bekommst du insgesamt etwa 8000€ zusammen, nimm den aus dem Angebot und leg dir die 2000€ für Reparaturen zurück bzw lass gleich wichtige Sachen wie Stoßdämpfer und/oder Bremsen machen.

Viel Erfolg beim Autokauf.. einen e46 wirst du nicht bereuen :)

PS: Ich sehe in dem Angebot keinen Hinweis auf die Sitze. Hoffentlich sind bei der sonst so guten Ausstattung bessere Sitze drin als die normalen, denn diese machen echt keine Freude ;)

Hey moritz92,

vielen Dank schonmal für den Erfahrungsbericht :-)

Ist in dem BMW 330i kein Turbo verbaut ?

In Sachen Benziner oder Diesel finde ich, dass es sich doch ausgleich. Von daher ist es doch eig. egal welchen ich kaufen würde. Der Benziner ist zwar billiger in der Unterhaltung aber teurer beim Spritverbrauch. Der Diesel ist teurer in der Unterhaltung aber billiger beim Spritverbrauch. Ich fahre überwiegend kurzstrecken etwa 20 km am Tag aber ab und an auch mal Strecken von Hannover nach München und zurück. Von daher denke ich schon das ein Diesel hier angebrachter wäre.

Am Meisten machen wir die Querlenker und der Turbo Sorgen, da ich jetzt inzwischen sehr viel über die Themen gelesen habe und erschreckend viele Berichte gelesen habe, wo diese Teile angesprochen werden.

Wie man einen Turbo am Besten pflegt weiß ich inzwischen auch schon :-D

Der Verkäufer würde mir für die 6000 Euro ein Satz neue Winterreifen dazulegen und den Unterhalt des Wagen würde ich auch zusammenbekommen. Nur diese Reperaturkosten lassen mich immoment noch zögern. Wie sieht es denn mit einer extra Versicherung für solche Teile aus? Gibt es sowas?

lg Max

Der 330i ist ein Sauger, wie alle Benziner im E46.

Würde ebenso einen 325i oder 330i bevorzugen :)

Der Dieselmotor verbraucht weniger, hat aber deutlich mehr Teile, die defekt gehen können und vor allem sehr viel kosten (Injektoren, Turbolader, HD-Pumpe, Kraftstoffpumpen (Vorförderpumpe), Glühkerzen, ..).

Eine Kaufberatung zu den R6-Ottomotoren in meiner Signatur! Die Dieselmotoren habe ich auch gefühlte 100 Mal bearbeitet und Kaufberatungen geschrieben - einfach mal Suchfunktion nutzen oder meine Beiträge absuchen auf "M57 Motor E46" bzw. "M47TÜ Motor E46" ;)

Grüße,

BMW_Verrückter

würdet ihr einen Diesel gar nicht kaufen ?

Denke das ein Benziner schon etwas teurer ist als ein Diesel oder ?

Bei den Benzinern geht eher selten etwas kaputt oder wie kann ich das verstehen ?

Wenn etwas kaputt geht dann sind es doch meistens die Injektoren, der Turbo oder die Querlenker oder ?

Hallo!

Ich würde einen Diesel nur kaufen, wenn ich viel unterwegs bin - also über 30.000 km. Sonst geht das (bei mir) auch mit einem Benziner.

Es gab eine Zeit (vor ca. 3 Jahren), wo ich 50.000 km im Jahr gefahren bin - da hatte ich einen 745d E65 mit 329 PS und V8 - wollte nur den, da er Spaß macht und gleichzeitig edel ist :)

Sonst würde ich persönlich nie einen R4-Dieselmotor kaufen, wenn, dann nur > R6, also R6, V8.

Ein Injektor kostet ca. 300€ - mal sechs ergibt 1800€ - da kannst du beim Benziner alle relevanten Teile austauschen :D

Turbolader kostet 1000€.

Grüße,

BMW_Verrückter

Also würdet ihr mir alle von dem 330d abraten, ja ?

fahre zwar meistens nur Kurzstrecken aber des öfteren auch mal Hannover <-> München.

Die Sache ist die, das ich den Unterhalt für den 330d über das Jahr zusammenbekomme aber wenn ich jetzt monatlich mehr zahlen muss als für den Diesel das wird schon knapper... :-D

 

lg Max

So einen BMW mit unter 200.000 km als Benziner findet man aber nicht unter 6000 Euro :-(

Hallo Max!

Verstehe mich nicht falsch - ich bin kein Diesel-Gegner, im Gegenteil! :)

BMW baut sehr gute Dieselmotoren, die klarerweise auch von vielen bevorzugt werden und natürlich auch weniger vebrauchen!

Es kommt darauf an - ob du nun Diesel oder Benziner fährst hängt vom Fahrprofil und anderen Faktoren, letztendlich auch vom persönlichen Geschmack, ab :)

Ich habe dir nicht vom Dieselmotor abgeraten - falls es so rübergekommen ist - tut mir leid. Ich meinte nur, dass der Dieselmotor prinzipbedingt mehr Teile hat, die kaputt gehen können, aber keinesfalls MÜSSEN.

Der 330d ist ein super Motor - würde ich zuschlagen, wenn er dir gefällt.

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 1. Oktober 2013 um 8:52

Hey danke für die Antwort ..

Ich weiß schon was du meinst :-)

Der Wagen spricht mir echt zu ..Hab mich jetzt schon verliebt :-D. Ich würde ihn auch jetzt schon fahren, wenn da nichr die Injektoren , der Turbo und die Querlenker wären.. :-(...

Kann man sehen, ob die benannten Teile bald den Geist aufgeben , wenn man sich den Wagen anschaut?

Eig. Hab ich echt nicht das Geld für solche Reperaturen . Aber ich bin jetzt auch nicht der jenige, der das Gaspedal nur runter gedrückt hat .... Klar ab und an nutzt man natürlich die Ps zahl deswegen hat man ja so ein Auto aber ich fahr nicht wie ein wilder über die Strassen ....

Lg Max

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung BMW 330d