ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung - 320i Facelift

Kaufberatung - 320i Facelift

BMW 3er E46
Themenstarteram 22. Juli 2016 um 14:06

Hallo,

ich fand folgendes Inserat interessant -> http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die Kotflügel vorne wurden wohl lackiert vor langer Zeit, da Rost vorhanden war. Ich geh mir das Auto heute anschauen. Was sagt ihr dazu?

danke im voraus

Ähnliche Themen
5 Antworten

Ich finde der macht einen ordentlichen Eindruck. TÜV wäre in 3 Monaten fällig, da solltest du einen neuen raushandeln... Ansonsten Ausstattung sieht ganz passabel aus, el. Fensterheber vorne und hinten, Popoheizung, Schiebedach, CD- Spieler, Sportsitze, 8- Fach bereift und wenn ich es richtig sehe Xenon SW... Wenn er nichts hat oder nur kleinigkeiten finde ich den Preis fair!

Check halt die gängigen Dinge wie Querlenker, Rost, Geräusche vom Motor (am besten noch gängige Symptome von dem Motor googlen) und zu ner Werkstatt bringen, die evtl über die gasanlage schaut ob da alles ordentlich eingebaut und eingestellt wurde...

Themenstarteram 22. Juli 2016 um 19:33

Zitat:

@Humbolder schrieb am 22. Juli 2016 um 14:18:05 Uhr:

Ich finde der macht einen ordentlichen Eindruck. TÜV wäre in 3 Monaten fällig, da solltest du einen neuen raushandeln... Ansonsten Ausstattung sieht ganz passabel aus, el. Fensterheber vorne und hinten, Popoheizung, Schiebedach, CD- Spieler, Sportsitze, 8- Fach bereift und wenn ich es richtig sehe Xenon SW... Wenn er nichts hat oder nur kleinigkeiten finde ich den Preis fair!

Check halt die gängigen Dinge wie Querlenker, Rost, Geräusche vom Motor (am besten noch gängige Symptome von dem Motor googlen) und zu ner Werkstatt bringen, die evtl über die gasanlage schaut ob da alles ordentlich eingebaut und eingestellt wurde...

war alles okay, außer:

1. der ölsensor ging kurz an und wieder aus. ölwechsel hat er heute noch gemacht. er meinte, nur der sensor muss gewechselt werden. aber es kann ja auch die ölpumpe sein oder?

2. der hat den wagen vor 6 monaten gekauft. inspektionsheft von der gasanlage existiert nicht. also muss ich wahrscheinlich die filter mit wechseln.

am 22. Juli 2016 um 20:19

Sieht doch schön aus! Darf ich mal Fragen wie lange du vor hast, den Wagen zu fahren? Weil schon 205.000km. Wirklich nur eine Interessefrage, da ich damals mich direkt dazu entschieden habe keinen Wagen über 125.000km zu kaufen, ich dass aber beim nächsten Kauf evtl. ändern möchte. :)

Gibt ja immer genau die, die wie ich, keinen über 80-90.000 sogar kaufen würden, und die, die sich locker mal einen mit 230.000km auf der Uhr einen gönnen. Habt ihr keine Gedanken dass da was passiert?

Wie gesagt, nicht böse gemeint, möchte nur meinen Horizont erweitern. :)

Zitat:

@ceesy schrieb am 22. Juli 2016 um 20:19:59 Uhr:

Sieht doch schön aus! Darf ich mal Fragen wie lange du vor hast, den Wagen zu fahren? Weil schon 205.000km. Wirklich nur eine Interessefrage, da ich damals mich direkt dazu entschieden habe keinen Wagen über 125.000km zu kaufen, ich dass aber beim nächsten Kauf evtl. ändern möchte. :)

Gibt ja immer genau die, die wie ich, keinen über 80-90.000 sogar kaufen würden, und die, die sich locker mal einen mit 230.000km auf der Uhr einen gönnen. Habt ihr keine Gedanken dass da was passiert?

Wie gesagt, nicht böse gemeint, möchte nur meinen Horizont erweitern. :)

Also ich sehe dass immer so zwischen 100.000 -150.000 tkm muss man echt kohle reinstecken weil alles irgendwann denn geist aufgibt ab 200.000 würde dass meiste dann schon gemacht und die lücke zwischen 150 und 200 hat man ab und zu mal was meiner Meinung .

Übrigens mein arbeits Auto E61 hat 480.000 tkm drauf und er läuft immer noch top erstes getriebe drin erster Turbo man mag es nicht glauben :) DPF einmal ausgebrannt und läuft

Zitat:

1. der ölsensor ging kurz an und wieder aus. ölwechsel hat er heute noch gemacht. er meinte, nur der sensor muss gewechselt werden. aber es kann ja auch die ölpumpe sein oder?

 

2. der hat den wagen vor 6 monaten gekauft. inspektionsheft von der gasanlage existiert nicht. also muss ich wahrscheinlich die filter mit wechseln.

1. Bring ihn zu einer Werkstatt und lass die mal drüberschauen für ein Fuffi oder so... Habe gerade keine Lust die Glaskugle vom Dachboden zu holen ;P

2. Filter usw. kosten nicht die Welt, dann bring es als Verhandlungsargument... Was für Gründe hat er angegeben, dass er ihn nach 6 Monaten wieder verkauft. Muss nichts bedeuten, ist aber schon minimal Verdächtig.

 

Zitat:

Zitat:

@ceesy schrieb am 22. Juli 2016 um 20:19:59 Uhr:

Sieht doch schön aus! Darf ich mal Fragen wie lange du vor hast, den Wagen zu fahren? Weil schon 205.000km. Wirklich nur eine Interessefrage, da ich damals mich direkt dazu entschieden habe keinen Wagen über 125.000km zu kaufen, ich dass aber beim nächsten Kauf evtl. ändern möchte. :)

 

Gibt ja immer genau die, die wie ich, keinen über 80-90.000 sogar kaufen würden, und die, die sich locker mal einen mit 230.000km auf der Uhr einen gönnen. Habt ihr keine Gedanken dass da was passiert?

 

Wie gesagt, nicht böse gemeint, möchte nur meinen Horizont erweitern. :)

Also ich sehe dass immer so zwischen 100.000 -150.000 tkm muss man echt kohle reinstecken weil alles irgendwann denn geist aufgibt ab 200.000 würde dass meiste dann schon gemacht und die lücke zwischen 150 und 200 hat man ab und zu mal was meiner Meinung .

Übrigens mein arbeits Auto E61 hat 480.000 tkm drauf und er läuft immer noch top erstes getriebe drin erster Turbo man mag es nicht glauben :) DPF einmal ausgebrannt und läuft

Naja, ein Auto, welches nur in der Stadt runtergerockt wurde und wenig KM hat ist auch nicht das gelbe vom Ei!

Solange er mit 200-250tkm gut dasteht ist doch alles okay. Kleinere und größere Reperaturen können immer mal kommen. Einspritzdüsen oder Turbo sind dann schon eher bei den höheren kosten einzuordnen, sind diese aber erledigt hat man einen so gut wie neuen Motor (meine Meinung!). Wenn diese dinge z.T. Schon kamen ist es für mich sogar noch mehr ein Grund so ein Auto zu nehmen. Dann kommen nur Standartsachen wie kaputtes AGR oder verstopftes KGE... Fahrwerk kostet auch nicht die Welt.

Finde es immer wieder witzig wie die Leute Panisch ihr Auto verkaufen weil er kurz vor 200tkm steht. Diese Autos werden bis dahin auch oft Scheckheftgepflegt... Bingo und schon ist er 30-40% günstiger als einer mit 150tkm, und mal ehrlich, 50tkm hin oder her bei einem ca 10 Jahre alten auto reißen es dann auch nicht mehr raus.

Es gibt auch Leute wie Milan_P, welche stolz sind ein Auto mit annähernd einer halben Millionen Kilometern zu haben. Das ist wirtschaftlich sowie Ökologisch gut und zeugt davon, dass diese Person sein Auto pflegt.

Meiner hat jetzt ca 275tkm drauf und ich habe für die Letzten 3 Jahre und 50tkm 1300€ Investiert (Habe aber auch einiges selbst gemacht). Wertverlust ca 1000-1500€. Da hast mit einem Auto mit weniger Kilometern drauf bestimmt schon mehr Wertverlust als ich Insgesamt an Investitionen und Wertverlust.

Nachtrag:

Originale Stoßdämpfer mit 270tkm gewechselt

Einmal im Jahr Ölwechsel (je nachdem 15-25tkm)

Turbolader hat bisher den größten Batzen ausgemacht, war aber auch der erste, der jetzt vor 2000km gewechselt wurde

Also alles Easy...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung - 320i Facelift