Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Kaufberatung 118d / 120d

Kaufberatung 118d / 120d

BMW 1er
Themenstarteram 15. September 2017 um 13:07

Hallo!

Ich möchte mir demnächst einen 1er als Gebrauchtwagen kaufen. Motor soll ein 118d oder sogar ein 120d werden, da ich im Jahr 30-35.000km abspule.

Es soll ein frühes Facelift-Modell werden (also ab 2015), da das Facelift schon Euro 6 hat und diese gerade noch so in mein Budget passen.

Nun meine Fragen:

- Gibt es irgendetwas besonderes zu beachten bei diesen Motoren? Sind diese in irgendeiner Form "anfällig" für Probleme?

- Auf was sollte ich beim Auto selbst achten? Irgendwelche Ausstattungen, die "man nicht missen" sollte?

Auf sonstige Kommentare und Hinweise freue ich mich natürlich auch! ;)

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich sehe da wenig, was man beachten müsste. Pflicht wäre bei mir LED-Licht, wenn es das Budget zulässt wären auch Navi und M-Paket eine feine Sache.

Ja, es kommt bei dem B47 genannten Dieselmotor vereinzelt zu Problemen mit dem AGR-Ventil. Wird bislang aber alles anstandslos von BMW bezahlt. Bei so viel KM würde ich dir zur Automatik raten. Als 118dA mit LED (am besten die adaptiven!) und Navi bezahlbar, als 120dA ein Träumchen!

Zitat:

@cz3power schrieb am 15. September 2017 um 13:28:21 Uhr:

Ja, es kommt bei dem B47 genannten Dieselmotor vereinzelt zu Problemen mit dem AGR-Ventil. Wird bislang aber alles anstandslos von BMW bezahlt. Bei so viel KM würde ich dir zur Automatik raten. Als 118dA mit LED (am besten die adaptiven!) und Navi bezahlbar, als 120dA ein Träumchen!

Na ja, bei Langstrecke ist das estmal egal, da er einfach im 6.Gang bleibt. Fährt er zügig hilft allerdings die 8GangAutomatik aufgrund der Übersetzung weniger zu verbrauchen.

Als Pflicht sehe ich Sportsitze und LED (bevorzugt adaptive) - gerade bei der Art der Beanspruchung. Navi würde ich als vernachlässigbar betrachten.

An Stelle des TE würde ich den 120dA mit wenig Ausstattung gegenüber einem 118dA mit M-Paket etc. bevorzugen.

In der Tat ist das AGR-Ventil wohl bei einigen B47 ein Thema.

Themenstarteram 15. September 2017 um 18:28

Danke für die Antworten!

Ich tendiere zum Handschalter, da die BMW Handschalter im Vergleich zu den anderen die ich kenne einfach genial sind! ;) Bin aber auch schon die 8-Gang Automatik von BMW gefahren. Diese ist natürlich auch ein Sahnestück, keine Frage.

Ich tendiere auch zu: "großer Motor - weniger Ausstattung" als anders herum.

Drum frage ich ja, was ihr - als erfahrene 1er Fahrer - als besonders wichtig erachtet, damit wenigstens "die besonders guten Sachen" drin sind.

Ich seh schon, dass sich das LED Licht rauskristalisiert. ;)

Dass mit dem AGR ist ja interessant. Wenn das BMW nach ein paar Jahren nicht mehr übernimmt, was kostet die Reparatur dann? Wie äußert sich ein solcher Defekt? Motorkontrollleuchte + Notlauf? Ist das nach der Reparatur dann weiterhin ein Thema oder danach endgültig behoben?

Zitat:

@Salamipizza schrieb am 15. September 2017 um 18:28:53 Uhr:

Danke für die Antworten!

Ich tendiere zum Handschalter, da die BMW Handschalter im Vergleich zu den anderen die ich kenne einfach genial sind! ;) Bin aber auch schon die 8-Gang Automatik von BMW gefahren. Diese ist natürlich auch ein Sahnestück, keine Frage.

Ich tendiere auch zu: "großer Motor - weniger Ausstattung" als anders herum.

Die Kombination großer Motor(x20d?) und Schaltgetriebe solltest vor wirklich ausgiebig probefahren. Ich kenne zwar nur den Vorgänger(N47), allerdings nervt das "Loch" unterhalb von 1700U/min gerade in den unteren Gängen ungemein. Dazu ist er noch für einen Diesel untypisch kurz übersetzt. Der x18d kommt aufgrund des kleineren Laders unten besser raus und ist außerdem länger übersetzt.

Zitat:

Drum frage ich ja, was ihr - als erfahrene 1er Fahrer - als besonders wichtig erachtet, damit wenigstens "die besonders guten Sachen" drin sind.

Ich seh schon, dass sich das LED Licht rauskristalisiert. ;)

dazu noch Sportsitze, wenn möglich mit Lordosenstütze,

Tempomat

Zitat:

Dass mit dem AGR ist ja interessant. Wenn das BMW nach ein paar Jahren nicht mehr übernimmt, was kostet die Reparatur dann? Wie äußert sich ein solcher Defekt? Motorkontrollleuchte + Notlauf? Ist das nach der Reparatur dann weiterhin ein Thema oder danach endgültig behoben?

Ein defektes AGR-Ventil macht sich in der Regel durch Ruckeln im Leerlauf und Teillastbereich bemerkbar.

am 15. September 2017 um 20:44

Wie groß ist den das Budget?

Hallo!

Ich würde auf jeden Fall die Sportsitze nehmen, die sind gleich mehrere Klassen besser als die Standardsitze und zusätzlich auch noch in der Breite verstellbar, ich kann sie nur empfehlen. Auf jeden Fall würde ich das LED-Licht auch nehmen bzw. darauf achten, daß der Wagen es hat. Lenkradheizung finde ich auch ganz gut, auch wenn ich hier deshalb als Warmduscher abgestempelt werde. Ich würde auch darauf achten, daß der Wagen eine Kilmaautomatik mit zwei Zonen hat, nicht, daß das wirklich nötig wäre. Allerdings hat nur diese Variante eine Taste um im Winter die Scheiben zu defrosten, ich habe mich diesbezüglich schon sehr über meinen Verkäufer geärgert, der wußte das nämlich auch nicht und hat mir mehrfach falsche Auskünfte gegeben.

Gruß

Themenstarteram 17. September 2017 um 13:31

Budget ist bis 20k€.

In der Preisregion haben sogar einige das LED Licht. Sportsitze habe ich noch bei keinem gefunden.

Irgendwo muss mal halt Abstriche machen bei knappem Budget.

Zitat:

@Salamipizza schrieb am 15. September 2017 um 18:28:53 Uhr:

Ich tendiere auch zu: "großer Motor - weniger Ausstattung" als anders herum.

Drum frage ich ja, was ihr - als erfahrene 1er Fahrer - als besonders wichtig erachtet, damit wenigstens "die besonders guten Sachen" drin sind.

Ich seh schon, dass sich das LED Licht rauskristalisiert. ;)

Das ist natürlich klar eine Geschmacksfrage. Ein Gedanke könnte aber auch sein, dass du bei viel Langstrecke wahrscheinlich lange im Cruise-Modus drin sitzt. Wenn du keine Rennen fahren willst macht der 118d einen super Job. Geht bis etwa 210 und kann locker im Verkehr mithalten mit Reserven. Ich bin 3 Jahre einen 318dA gefahren und habe super Erfahrungen. Die Automatik macht auch dichten Verkehr recht entspannt. Dazu ein bisschen Musik von mindestens der HiFi-Ausstattung und die Sportsitze mit Sitzheizung. Dank LED wird die linke Spur vor dir erstaunlich schell frei gemacht. Das alles macht viele Fahrten entspannter. ;)

Weil ich gerade auf einen 120d umgestiegen bin, habe ich den Vergleich. Der Motor macht Spaß, aber der 118d ist wirklich nicht schlecht. Allerdings musste ich auch keinen Kompromiss eingehen und konnte mir den 20d zur Winschausstattung noch dazunehmen. Für mich aber: Ausstattung First, Leistung second. ;)

Ach ja: Wenn du zufällig einen mit M-Lenkrad findest - das ist viel Wertiger als die Standardteile. Die nennen sich zwar Lederlenkrad, fassen sich aber scheiße an.

Zitat:

@Speedophot schrieb am 17. September 2017 um 14:06:53 Uhr:

Zitat:

@Salamipizza schrieb am 15. September 2017 um 18:28:53 Uhr:

Ich tendiere auch zu: "großer Motor - weniger Ausstattung" als anders herum.

Drum frage ich ja, was ihr - als erfahrene 1er Fahrer - als besonders wichtig erachtet, damit wenigstens "die besonders guten Sachen" drin sind.

Ich seh schon, dass sich das LED Licht rauskristalisiert. ;)

Das ist natürlich klar eine Geschmacksfrage. Ein Gedanke könnte aber auch sein, dass du bei viel Langstrecke wahrscheinlich lange im Cruise-Modus drin sitzt. Wenn du keine Rennen fahren willst macht der 118d einen super Job. Geht bis etwa 210 und kann locker im Verkehr mithalten mit Reserven. Ich bin 3 Jahre einen 318dA gefahren und habe super Erfahrungen. Die Automatik macht auch dichten Verkehr recht entspannt. Dazu ein bisschen Musik von mindestens der HiFi-Ausstattung und die Sportsitze mit Sitzheizung. Dank LED wird die linke Spur vor dir erstaunlich schell frei gemacht. Das alles macht viele Fahrten entspannter. ;)

Weil ich gerade auf einen 120d umgestiegen bin, habe ich den Vergleich. Der Motor macht Spaß, aber der 118d ist wirklich nicht schlecht. Allerdings musste ich auch keinen Kompromiss eingehen und konnte mir den 20d zur Winschausstattung noch dazunehmen. Für mich aber: Ausstattung First, Leistung second. ;)

Ach ja: Wenn du zufällig einen mit M-Lenkrad findest - das ist viel Wertiger als die Standardteile. Die nennen sich zwar Lederlenkrad, fassen sich aber scheiße an.

So unterschiedlich sind die Kriterien. Ich sehe es nämlich gerade anders: Wer viel fährt, will manchmal auch einfach mal zügig durchziehen. Und dann ist der 120d entspannter und zügiger als der 118d, der dann schon etwas angestrengter ist. Aber es ist halt ein bisschen die Frage: Spult der TE die km ruhig/cruisend ab oder auch entsprechend lange Strecken am Abend, wo er eben früher ankommen möchte. Hier macht's zwar zeitlich nicht viel Unterschied, ist dann im Zweifelsfall im 120d aber entspannter als im 118d ;)

Ich würde an seiner stelle lieber den 118d mit mehr Ausstattung nehmen. Schließlich sitzt man im Auto und muss sich wohl fühlen auf langen Strecken.

Mir bringt es nicht schneller ne Sekunde schneller auf Reisegeschwindigkeit zu sein, wenn ich unbequem auf den Standartsitzen sitzen muss.

 

Aber die Frage ist eher, welchen Motor. Und da sage ich, wenn einem der minimale Mehrverbrauch egal ist, dann ganz klar den 120d!

@afis: ... und es kommt drauf an wo man fährt. Auf im Stau oder dichten Verkehr ist der 120d genauso schnell wie der 118d. ;)

Ich stimme aber zu, dass genug Leistung auch entspannt. Wenn man mit 160-180 mitfahren will ist der 118d völlig ausreichend. Wenn man mit den eiligen Krawatteträgern mit ihren 5ern, A6ern und E-Klassen mitfliegen will, dann mindestens 120d, besser mehr.

Mein Fahrstil ist eher bei 130-160 mitschwimmen. ~200 wenn dauerhaft frei. Vmax ab und zu ohne Blick auf den Verbrauch. ;) Dafür ist ein 118d gut, weniger würde ich mich wollen. Den 120d hab ich als Fun-Bonus, weiß ins Budget passte. Dafür hab ich übrigens kein Harman Kardon - das wird sicher der nächste der kommt nicht verstehen. ;)

Themenstarteram 18. September 2017 um 20:53

Noch eine Frage...

Ich habe hier einen Kandidaten. Dieser steht bei einem nicht-BMW-Vertragshändler.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=243763087

 

Bei 60.000 km ist meines Wissens eine größere Inspektion fällig. Da ich das Auto ja nicht mit fälliger Inspektion kaufen will, würde ich die Inspektion natürlich vom Händler machen lassen wollen. Wird das zu Problemen mit BMW führen (z.B. Gewährleistungsansprüche oder Kulanz ) wenn ein Alfahändler diese vornimmt? Der Wagen hat zwar relative viele km aber ist ja sogar noch in der 2 Jährigen Werksgewährleistung.

Naja, bei km-Stand 67.000 nehme ich an, dass der zweite Service bei 60tkm schon erledigt wurde. Im Idealfall war das Auto zwei Mal bei BMW zum Service, da muss man im elektronischen Checkheft im Bordcomputer nachschauen, ob die Einträge entsprechend vorhanden sind.

Die Ausstattung ist jetzt nicht überragend, aber die wichtigsten Dinge sind drin. Mit persönlich würde ggf die Einparkhilfe vorn fehlen, aber das ist verschmerbar. Zum Preis kann ich nix sagen, ich verfolge den Markt gerade nicht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen