ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Kauf eines Maverick?

Kauf eines Maverick?

Themenstarteram 27. März 2008 um 8:29

Ein fröhliches Hallo von einem Neuling hier.

Ich werde mir im Sommer einen SUV zulegen, muss halt im Herbst!Winter mich immer wieder auf schelchten Waldwegen rumquälen.

So rein optisch und von der Innenraumgröße ist der Maverick für mich der Renner! In Frage käme der 2,3 L ab Baujahr 2004.

Mich interessieren die Erfahrungen hier, Anfälligkeiten und worauf man vielleicht achten muss. Denn die Preise sind auffallend günstig (im Vergleich zu CR-V, RAV 4 usw.). Wie sehen die Ersatzteilkosten aus?

Schon mal vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

wenn dir wirtschaflichkeit und wiederverkauf ein begriff sind, dann entscheide

dich für den 2,3. ich hab ihn mir vor einem monat gekauft, die motorisierung

reicht vollkommen und mit 10, 11 liter bist in der stadt locker dabei. wer

behauptet, dass der v6 daselbe verbraucht, hat entweder keine ahnung

oder macht an der ampel den motor aus und fährt den ganzen tag im

3.gang 40km/h. mein kumpel arbeitet bei ford, sein chef hat den v6 gefahren

und beide sagten, dass du locker 16 liter verbrauchst, wenn man ganz normal

auto fährt, also kein reichweitenrekord aufstellen will.

warum sind alle v6 so günstig? weil ihn keiner mehr kaufen möchte.

warum sind 5er bwm billiger als 3er und audi a6 billiger als a4? denkt mal

drüber nach.

150ps reichen um auf der autobahn wo 120 erlaubt ist, locker 140 zu

fahren und in der stadt spritzig von a nach b zu kommen. wenn ich ein auto

mit dampf will, dann kauf ich kein suv oder geländewagen.

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Der Maverick ist ein solides Auto, meiner Meinung nach, am Gebrauchtwagenmarkt unterbewertet. Ford hat nie versucht den Maverick mit Werbung usw. zu pushen, daher ist der Wagen recht unbekannt und das schlägt sich auf die Preise nieder.

Ich würde auf jeden Fall auch den 3.0 V6 mit in die Wahl einbeziehen.

Der 2.0 ist eindeutig zu schwach und liegt im Verbrauch fast auf gleichem Niveau wie der V6.

Den 2.3 kenne ich aus eigener Erfahrung nicht. 

 

 

Hallo,

ich empfehle Dir den V6.

Hallo Leute,

wir wollen unseren Maverick demnaechst verkaufen. Wir haben ihn 2005 in den USA gekauft und 2007 nach Deutschland importiert. Ist ein V6 Automatik Allrad XLT in silbermetalic. Macht unheimlich Spass das Auto und ist im Winter mit Winterreifen echt unschlagbar. Wer Interesse hat bitte bei mir per PN melden.

Aloha_/)

Moin,

ich plane auch mir einen Maverick zu kaufen.

Da hier so viele auf einen 6 Zyl. schwören, was verbraucht den euer Fzg so im Schnitt? Das Auto wäre nämlich für meine Frau, die ziemlich oft im Wald rumfährt. Nachdem sie es gepackt hat beim A3 die Benzinleitungen rauszureißen, haben wir beschlossen einen Maverick zu kaufen, dieser sollte aber max 10-11 Liter verbrauchen und eine Anhängelast von min 1500 Kg haben.

Gruß

Jürgen

Den Maverick V6 mit 10 bis 11 Litern zu fahren ist gar kein Problem, nur wirst du bei einer Anhängelast von 1,5t kaum ein Auto (Benziner) finden, dass dann noch mit 10 Litern auskommt :-), selbst wenn du dich an die 80 auf der Autobahn hältst.

Ich fahre meinen bei Mischbetrieb, 70km Autobahn mit 120kmh und 30 km Landstrasse pro Tag, mit 9,5 bis 10,5 Litern auf die 100km.

Dass der Maverick mit 11 Liter und einem Anhänger nicht auskommt ist mir bewußt. Mein alter T3 allrad hat mit Anhänger 17 Liter verbraucht, das war ein bischen viel.

Ich hatte aber die ganze Zeit nach einem 2 Liter Maverick ausschau gehalten. Nur wenn der auch über 10 Liter brauch ist das ja auch nicht das gelbe vom Ei.

Hallo Leute!

Also der Maverick ist ein spitzen Auto,das mal vorweg.

Meiner verbraucht so um die 11-12 Liter(in der Stadt),finde das ist ein guter Wert.

Hatte nen MB C200 Sport kombi, der hat mehr gesoffen.

Also ich empfehle einen V6 ,hat mehr Bums und zieht auch besser im Anhängerbetrieb (1800 kg ist meiner zugelassen)

so ich wünsche Euch allzeit eine gute Fahrt.

Hatte von euch schon mal jemand massive motorprobleme.

Ich würde bei einem Kauf von einem 6 Zyl. aber wahrscheinlich auf Gas umrüsten. Ich weiß das Ford davon abrät, aber es gibt auch positive Resonancen, und da unsere Autos so gut wie nie am Limit gefahren werden, dürfte das passen.

Ich fahre im Moment einen 2,3er Galaxy und der brauch auch min. 11-12 Liter.

Ich fahre den V6 jetzt seit einem Jahr, 15tkm, und bisher ohne Probleme. Die Umrüstung auf Gas hab ich mir auch überlegt, doch sind es mind. 120tkm, ehe sich die Investition lohnt. Bei 15 - 20 tkm im Jahr sind das schon ein paar Jahre, und fährt man das Auto so lang ?

Der Markt für gebrauchte Maverick's ist sowieso nicht gut, kaufen ist da besser als verkaufen, und der Umbau bringt beim Verkauf nicht viel mehr.

Nächstes Problem ist dann noch, dass nicht alle Tankstellen auch Gas haben und wenn ich zum Tanken dann extra noch ein paar km zusätzlich fahren muß, kommt ja auch noch die Zeit dazu, die ich länger brauch.

wenn dir wirtschaflichkeit und wiederverkauf ein begriff sind, dann entscheide

dich für den 2,3. ich hab ihn mir vor einem monat gekauft, die motorisierung

reicht vollkommen und mit 10, 11 liter bist in der stadt locker dabei. wer

behauptet, dass der v6 daselbe verbraucht, hat entweder keine ahnung

oder macht an der ampel den motor aus und fährt den ganzen tag im

3.gang 40km/h. mein kumpel arbeitet bei ford, sein chef hat den v6 gefahren

und beide sagten, dass du locker 16 liter verbrauchst, wenn man ganz normal

auto fährt, also kein reichweitenrekord aufstellen will.

warum sind alle v6 so günstig? weil ihn keiner mehr kaufen möchte.

warum sind 5er bwm billiger als 3er und audi a6 billiger als a4? denkt mal

drüber nach.

150ps reichen um auf der autobahn wo 120 erlaubt ist, locker 140 zu

fahren und in der stadt spritzig von a nach b zu kommen. wenn ich ein auto

mit dampf will, dann kauf ich kein suv oder geländewagen.

Wiebele, Wirtschaftlichkeit, Wertstabilität?

Das du diese Begriffe kennst glaube ich ja noch, aber deren BEDEUTUNG haste sicher nicht verstanden.

 

Wenn die von dir genannten Faktoren bei der Kaufentscheidung ein Rolle gespielt hätten, dann wäre es niemals ein Ford geworden, geschweige ein Maverick.

 

Desweiteren kauft man ein Auto nicht nach der Leistung, sondern als Gesamtpaket.

Die 4 Zyl. gibt es z.B. nicht mit Automatik, Lederausstattung nur als Sonderausstattung usw.

Informationen aus dritter Hand sind selbstverständlich das Maß der Dinge.Kumpel, Chef vom Kumpel wohlmöglich auch noch dessen Tante........

 

Wer eigene Erfahrungen hat, der kann mitreden.

wirtschaftlichkeit natürlich nur in bezug auf den kauf eines ford maverick

und nicht auf die gesamte autowelt*mitmkopfschüttelt*!!!

und genau deshalb hab ich weder den alten untermotorisierten 2.0 noch den

unwirtschaftlichen automatik v6 gekauft, sondern den neu entwickelten 2.3

ecotec motor.

 

also mein 2,3 hat dieselbe ausstattung wie ein v6, ausser automatik

(verbraucht ja auch mehr, s.witschaftlichkeit ;-)) ausserdem ist es schwerer

ein maverick ohne leder zu finden als mit, die dinger gibts ja fast nur mit.

mein kumpel arbeitet bei ford, er kauft und verkauft autos und bei dessen

niederlassung und allen anderen (schwabengarage, größter fordhändler) stehen die v6 wie alte brötchen im regal zu nem günstigen preis aufm hof und die 2,3 sind gefragt wie nie, das ist fakt, frag einfach bei deinen händlern nach.

und dessen chef hat den gefahren und er hats mir bestätigt, wie auch der

chef von ford winkler&schreiber in ludwigsburg (ob dessen tanten das auto

gefahren haben weiß ich nicht). warum sollten 2 chefs unabhängig voneinander

so einen "schlechten" verbrauch nennen?

die Frage zum Kauf war am Anfang mit 1500kg Anhängelast, und da ist der V6 eindeutig besser unterwegs.

SUV, Geländewagen... und Wirtschaftlichkeit wird nie zusammenpassen. So ein Auto fährt man aus Spaß, evtl. noch, weil man ab und an einen Feldweg fahren muß oder, weil es eben nur solche Autos mit hoher Anhängelast gibt.

16 Liter für den V6 glaube ich nicht, meiner hat noch nie über 13 Litern gelegen, selbst mit Hänger und was die Automatik betrifft, wenn ich immer höre, die verbraucht mehr, das ist unsportliches fahren... jaaa,klaaaar :-) => hätte ich auch gern, aber kann ich mir nicht leisten !! Im Stadtverkehr und auf der Autobahn im Berufsverkehr gibt es nichts besseres.

Wiebele, wenn du keine Erfahrung mit dem V6 und der Automatik hast, wer oder was beruft dich dann zu deinen Beiträgen

 

Ich verstehe ja den Frust über deine Fehlentscheidung. 

 

Schreib einfach eine Lobeshymne über den 4 Zyl., dann wird es dir sicher etwas besser gehen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen