ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Kaltlaufproblem Golf 2 1,6 PN

Kaltlaufproblem Golf 2 1,6 PN

VW Golf 2 (19E)

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem an meinem Golf 2 1,6l PN aus dem Jahre 1990.

Und zwar kann ich den Motor starten, er springt sehr gut an!

Allerdings bleibt der Motor im kalten Zustand nur ca. 10 sekunden laufen, bevor die Drehzahl immer weiter runter geht, bis er schließlich ausgeht. Wenn ich den Motor sofort wieder starte, springt er auch sofort wieder an und das Gleiche Procedere kommt wieder.

Wenn ich den Motor mit Gas auf Drehzahl halte, geht er nicht aus und nach etwa einer Minute bleibt der Motor auch an, als wäre nie etwas gewesen. Ich kann ganz normal fahren.

Problematisch ist momentan nur, dass der Wagen kein Tüv hat und ich längere Strecken nicht fahren kann, deshalb das Ganze nur auf dem Hof getestet. Ich habe den Motor bereits ausgeblinkt (4-4-4-4 -> Kein Fehler), habe den CO Wert mittels Prüfdiode überprüft (Lampe blinkt im 1,5 HZ Takt).

Ich habe soweit ich beurteilen kann, alle Unterdruckschläuche erneuert, auch den vom BKV an die Ansaugbrücke.

Insgesamt sind folgende Teile neu:

- Blauer Temperaturfühler (Kühlwasser)

- Zündkerzen

- Unterdruckschläuche BKV und die kleinen am Vergaser (3.0 x 7.0)

Überprüft habe ich folgende Dinge:

- Verteilerkappe und Verteilerfinger

- Zündkabel

- Alle Leitungen vom Steuergerät zu den Sensoren (Der einzige auffällige Wert war 90 Ohm bei einem Kontakt der Saugrohrheizung, Bei Zündung kommen allerdings 11,5 Volt an)

- Schleiferkontakt vom Drosselklappenpoti geht mit analogen Messgerät sauber hoch (Allerdings in Leerlaufstellung Widerstand 300 Ohm höher als bei Ruddies angegeben ->Defekt?)

Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee woran es liegen kann oder wie man noch etwas durch Prüfung oder Messung ausschließen kann.

Lg,

Jan

Ähnliche Themen
10 Antworten

Was passiert mit der Drosselklappe dabei hast mal beim Starten den Kasten abgehabt? Vordrossel mal prüfen Infomaterialien findest bei ruddies alle dazu.

Miss bitte mal den Widerstand der Saugrohrheizung, oder deren Stromaufnahme .

Denkmal mal dass is die IgelHeizung. Geht die nimmer kondensiert das Benzin in der Abrücke und der Motor verhungert.

Zum Widerstand vom DKP, wenn er im warmzustand sauber läuft sehe ich das unkritisch.

Massekabel prüfen am 2ee wenn keine Vergaserheizung geht vereist er manchmal. Auch hier Stromaufnahme oder widerstand vom PTC Heizelement messen

LG peter

Zitat:

@0800peter schrieb am 26. November 2018 um 14:36:05 Uhr:

Miss bitte mal den Widerstand der Saugrohrheizung, oder deren Stromaufnahme .

Denkmal mal dass is die IgelHeizung. Geht die nimmer kondensiert das Benzin in der Abrücke und der Motor verhungert.

Zum Widerstand vom DKP, wenn er im warmzustand sauber läuft sehe ich das unkritisch.

Massekabel prüfen am 2ee wenn keine Vergaserheizung geht vereist er manchmal. Auch hier Stromaufnahme oder widerstand vom PTC Heizelement messen

LG peter

Hallo,

Ist damit die Heizung gemeint, dessen Stecker in der Serviceanleitung im Anhang rot umkreist ist?

Bei diesem Stecker ist nämlich der Übergangswiderstand vom Steuergerät bis Stecker bei einem Pin bei 90 Ohm. Die Heizung an sich hab ich noch nicht gemessen, was soll die Heizung denn für Werte liefern?

Zitat:

@Retro Attack schrieb am 26. November 2018 um 14:36:04 Uhr:

Was passiert mit der Drosselklappe dabei hast mal beim Starten den Kasten abgehabt? Vordrossel mal prüfen Infomaterialien findest bei ruddies alle dazu.

Werde ich heute nochmal genau checken.

Danke

Saugrohrvorwärmung

Nein, das ist der Messfühler für die Saugrohrtemperatur , nicht die Heizung.

Richtigen Messwert weiss ich grad nicht,

muss sich bei warm halt verändern, der wert wird ignoriert wenn er unplausibel ist.

Der Heizigel braucht etwa 20A und ist unterm Vergaser im Ansaugkrümmer

Ich habe das ganze Spielchen mit dem PN mit genau dem gleichen Fehler vor einem knappen Jahr hinter mir. Alle Unterdruckschläuche erneuert, Flanschdichtung, Drosselklappenvoransteller, Potentiometer, Lamdasonde usw. erneuert, keine Besserung. Dann kam der Tipp von GLI. Kabel von der Lamdasonde splittet sich, unter der Ummantelung ist eine, ich nenne es mal Abschirmung, diese war, unter der Ummantelung nicht sichtbar, abgefault und führt zum Ventildeckel. "Abschirmung" mit neuem Kabel verlötet, am Ventildeckel angeschlossen und der Motor läuft als wäre nichts gewesen.

Zitat:

Ich habe das ganze Spielchen mit dem PN mit genau dem gleichen Fehler vor einem knappen Jahr hinter mir. Alle Unterdruckschläuche erneuert, Flanschdichtung, Drosselklappenvoransteller, Potentiometer, Lamdasonde usw. erneuert, keine Besserung. Dann kam der Tipp von GLI. Kabel von der Lamdasonde splittet sich, unter der Ummantelung ist eine, ich nenne es mal Abschirmung, diese war, unter der Ummantelung nicht sichtbar, abgefault und führt zum Ventildeckel. "Abschirmung" mit neuem Kabel verlötet, am Ventildeckel angeschlossen und der Motor läuft als wäre nichts gewesen.

Dieses Kabel hab ich auch schon entdeckt, sieht merkwürdig aus - aber Messtechnisch ist die Masse vorhanden, deshalb erstmal nicht weiter drum gekümmert.

An die Heizung mach ich mich am wochenende, wenn ich eher zuhause bin und es noch hell ist.

 

Anbei habe ich aber ein Video vom drosselklappenansteller angehängt. Ist das so korrekt wie das Teil arbeitet ?

https://streamable.com/kfpg7

Der Motor sollte schon laufen damit sich der Ansteller bewegt . Bau den Lufikasten ab und schau mal wie sich die Drosselklappe verhält beim Starten und wenn er dann wieder ausgeht.

Themenstarteram 30. November 2018 um 9:42

Hallo,

Ich habe leider immer noch nicht die Saugrohrheizung entdeckt. Ist das der Stecker hinterm Vergaser?

Habe mal ein Bild aus Ruddies angehängt.

Ich komme leider nicht weiter mit dem Problem, außerdem bin ich mir immernoch unsicher, ob das DKP mit 300 Ohm größer als bei Ruddies angegeben kaputt ist oder einfach nur nicht in völlig entspannter Stellung steht.

Bypass

Der Heizigel Sitzt i Ansaugkrümmer von unten geht auch nur ein Kabel ran aber bei den Temperaturen zurzeit läuft er auch ohne das Ding. Was macht den nun die Drosselklappe beim Starten wie verhält sich der Vordrosselsteller dabei Prüf das erst mal wenn das Poti oder der DK Ansteller Probleme haben ja das nicht! nur gleich nachem Starten so. Temperatur Geber Blau mal Gemessen ?

Themenstarteram 3. Dezember 2018 um 9:19

?Guten Morgen,

 

Ich wollte euch nochmal kurz Rückmeldung geben, was das letzte Wochenende passiert ist.

Angefangen habe ich Samstag Nachmittag damit, den Vergaser auszubauen, ihn komplett zu reinigen und anschließend alle Bauteile nach Service Anleitung durchzuprüfen. Weiterhin habe ich noch den Unterdruckschlauch auf der Rückseite erneuert, da dieser auch schon relativ porös aussah. Nachdem alles sauber war, konnte ich dann den Vergaser mit einem neuen Vergaserflansch montieren.

Nach dem Starten machte sich schon ein viel viel besserer Motorlauf bemerkbar und das Ausgehen im kalten Zustand ist auch komplett weg.

 

Was es jetzt genau von den Teilen war ist fraglich, ich schätze aber er hat über den Flansch Luft gezogen. Auf alle Fälle läuft der Motor wieder wunderbar.

 

Vielen Dank an der Stelle an alle Leute, die bei der Fehlereingrenzung helfen konnten.

 

Diese Woche kommen vor dem TÜV noch folgende Dinge neu:

 

- Bremsen vorne

- Radlager vorne

- Zahnriemen

- Keilrippenriemen

- Krafstofffilter

- Ölwechsel

 

Lg

Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Kaltlaufproblem Golf 2 1,6 PN