ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kabel aufschneiden und an Plus hängen.

Kabel aufschneiden und an Plus hängen.

Themenstarteram 17. Dezember 2016 um 10:28

Guten Morgen,

Kann sein das das Thema vielleicht hier nicht rein passt aber man kann es ja immer noch verschieben :)

Also gut, ich habe mir eine LED Beleuchtung für den Fußraum bestellt und diese kam gestern endlich an, und ich musste sehen das diese logischerweise über den Zigarettenanzünder versorgt werden soll. Da ich dies aber bescheuert finde, wenn da so ein fettes Teil aus der Konsole rausschaut, hab ich dran gedacht, ob man das ganze nicht irgendwie anders anstecken kann, und ich dachte mir da ganz grob, ob man das Kabel vorm Anschluss nicht auftrennen kann, und den Draht dann direkt ans plus hängen kann? Bzw. obs da andere Möglichkeiten gibt. Bin jetzt nicht der Einstein von Elektronik ^^

Danke im Voraus..

LG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@DaaFraunz schrieb am 17. Dezember 2016 um 10:38:10 Uhr:

Nein, ich habe erstens einen Elektriker im Haus und selber weiß ich auch einiges, und wegen sowas fahr ich nicht irgendwohin.. Wollt nur Möglichkeiten wissen

Dann bräuchte man so eine Frage erst gar nicht stellen. :(

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Zitat:

@Johnes schrieb am 18. Dezember 2016 um 20:23:37 Uhr:

Elektriker sind oft schlechte Elektroniker! (Ich spreche aus Erfahrung!)

Kommt auf die Firma an wo Sie arbeiten. Firmen die mit den modernsten Vernetzungen in Gebäuden arbeiten sind gezwungenermaßen auch in der Elektronik ziemlich fit. Wer natürlich bei der alten Methode Kabel von Sicherung zur Lampe/ Steckdose stehen geblieben ist hat ein Problem.

Hallo,

mag sein, dass die Beleuchtung nicht nach aussen wirkt, und daher - je nach "Rest-Aussenwirkung" - keine lichttechnische Zulassung benötigt würde. Jedoch sind da noch andere Dinge relevant. Fast jede Elektronik, die dauerhaft in ein Fahrzeug verbaut wird, hat gewisse Zulassungsanforderungen zu erfüllen.

@DaaFraunz

Mir fallen einige Gründe ein, warum der Stecker nicht abgeschnitten werden sollte. Ich würde aber erstmal die Beleuchtung als Bild und als Beschreibung betrachten wollen, bevor ich hierzu etwas schreibe. Kannst du dazu bitte etwas posten?

Gruss

Neo

Zitat:

@Johnes schrieb am 18. Dezember 2016 um 09:08:41 Uhr:

Ich habe von euch jetzt nicht wirklich eine hilfreiche Antwort gelesen. Könntet ihr bitte dem User nicht Dummheit und Leichtsinn unterstellen, sondern auch auf die Frage eingehen?

Einige Klugscheißer-Beiträge habe ich entfernt! Und an die Anderen: Wer selber ein Laie ist, sollte sich ebenfalls mal fragen, ob er antworten sollte! (z.B. nimmt man mit einem gewöhnlichen Stromdieb keinen Strom von einer 2.5mm²-Ltg. ab! Das kann zum Kabelbrand führen! Diese Teile schneiden bei den dickeren Kabeln idR. einige Litzen durch und reduzieren den Querschnitt!)

MfG

Johnes

MT-Moderation

Mal einige Klugscheißer- Fragen: Wie hoch ist denn der Strombedarf der Weihnachtsbaumbeleuchtung?

Wo ist das Problem eine 2,5 qmm-Leitung mit einem 2,5qmm Stromdieb (Kennfarbe blau) abzugreifen? Die Dinger werden dafür hergestellt.(Mal den "Elektriker im Hause" befragen).

Bei welchen Fahrzeugen "hängt" die Steckdose am CAN-Bus? Was bringt das in der Praxis?

Friede in den Hütten...

Schau mal nach, welchen Adertyp man damit "anzapfen" darf und wo man sie nicht anwenden darf. Im Auto hat man kein H05!

Ich würde diese Dinger max. bis 1.0mm² verwenden. Und auch nur an geringer belasteten Adern. Gerade die Bordsteckdose wird auch mal stark belastet, wenn man z.B. den Zigarettenanzünder oder ne Kühlbox anschließt. Da nutzt man dann besser nichts, was den Querschnitt verringern kann. Da gibt es bessere Pressverbinder.

PS: Wo wurde was zur Bordsteckdose mit CAN von mir geschrieben?

MfG

Zitat:

@Johnes schrieb am 19. Dezember 2016 um 09:30:24 Uhr:

Schau mal nach, welchen Adertyp man damit "anzapfen" darf und wo man sie nicht anwenden darf. Im Auto hat man kein H05!

.... Da gibt es bessere Pressverbinder.

PS: Wo wurde was zur Bordsteckdose mit CAN von mir geschrieben?

MfG

Sorry, das mit dem CAN-Bus hat "Sir Donald" hier eingeführt (17.12 11:59)

Um es klar zu sagen, das mit dem Stromdieb ist keine von mir favorieserte Lösung. Manchmal geht es nicht anders. Stecker mit Angriff sind zuverlässiger, aber wenn der Platz fehlt?

Wo kann man denn die Anwendungskritärien für den Stromdieb nachlesen? Habe mal in meinem Fundus nach geschaut: da sind sogar welche für 6qmm (gelb).

Aber man müsste halt mal wissen über welchen Stromwert wir sprechen.

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 19. Dezember 2016 um 10:10:00 Uhr:

Sorry, das mit dem CAN-Bus hat "Sir Donald" hier eingeführt (17.12 11:59)

Kann man ausschließen das ein Hersteller selbst Innenbeleuchtung oder Zigarettenanzünder an den Bus hängt?

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 19. Dezember 2016 um 10:10:00 Uhr:

 

 

Aber man müsste halt mal wissen über welchen Stromwert wir sprechen.

.

Dreschmaschine wird er wohl nicht betreiben wollen, kackt Euch nicht ans Bein.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 19. Dezember 2016 um 14:51:04 Uhr:

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 19. Dezember 2016 um 10:10:00 Uhr:

Sorry, das mit dem CAN-Bus hat "Sir Donald" hier eingeführt (17.12 11:59)

Kann man ausschließen das ein Hersteller selbst Innenbeleuchtung oder Zigarettenanzünder an den Bus hängt?

No, ausschließen tue ich nichts. Wenn ich aber alle zwei Jahre (IAA) nachfrage, warum nicht alles über ein Bussystem gesteuert wird, sehe ich in ungläubige Kinderaugen. Die Elektroinstallation/Hausautomatisierung macht mittlerweile größere Sprünge.

Das mittlerweile (im Bereich S-Klasse) auch die Innenbeleuchtung an der Lampen-Ausfallerkennung hängt kann ich mir vorstellen. (Doppelte Sicherheit wie bei Hosenträger plus Gürtel). Das hat dann aber noch nichts mit dem CAN-Bus zu tun. Wozu aber den Zigarettenanzünder überwachen??.

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 19. Dezember 2016 um 15:45:17 Uhr:

nichts mit dem CAN-Bus zu tun. Wozu aber den Zigarettenanzünder überwachen??.

Weil Der meistens nur noch als Steckdose gebraucht wird?

Und was die Typen auf den Messen angeht, da Jemanden zu finden der mehr weiß als das was Er in den Tagen vor der Messe eingetrichtert bekommen hat ist schwer. Die Typen seinen gerne aus dem Marketingbereich weil Die aus der Entwicklung/Technik zu tun haben.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 19. Dezember 2016 um 15:54:27 Uhr:

 

Und was die Typen auf den Messen angeht, da Jemanden zu finden der mehr weiß als das was Er in den Tagen vor der Messe eingetrichtert bekommen hat ist schwer. Die Typen seinen gerne aus dem Marketingbereich weil Die aus der Entwicklung/Technik zu tun haben.

Meine Erfahrung geht in die andere Richtung.

Man(n) haue dem aufgehübschten Mädels ein paar Fachbegriffe um die Ohren, verbunden mit der Vorstellung welchen Spezialisten man sprechen möchte. Das funktioniert in 3/4 der Fälle, manchmal muss man halt warten. Es gibt aber auch Hersteller da greift man immer ins Leere.

Du glaubst gar nicht, wie einige aufleben, wenn sie Dir ihr geballtes Wissen um die Ohren hauen dürfen. Da geht schon mal 1/2-Stunde für einen neuen Motor oder Getriebe ins Land.

Sicher sind da oftmals auch Welche dabei die wissen was da auf dem Stand steht und nicht nur als Kleiderständer fungieren.

Bekannter, langjähriger Mechaniker, sucht sich auch immer wieder Welche zum Fachsimpeln. Leider merkt Er dann regelmässig warum Details oft so bescheuert gelöst wurden. Die Entwickler waren seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, nicht mehr in den Werkstätten und wissen deswegen nicht mehr wie problematisch ihre genialen Lösungen in der Praxis sind.

Als Dienstwagenfahrer kann es Einem ja auch egal sein wie sich der Mechaniker abmühen muss um gewisse Teile zu tauschen oder einzustellen und das unter extremen Zeitdruck.

Die Jungs und Mädels wissen zwar technisch jedes interessante Detail, aber haben keinen Schimmer was Sie damit den Mechanikern und Kunden einbrocken.

Mein Rekord liegt bei 12 Uhr Mittag und um 18 Uhr wurde ich dann zum Abendessen eingeladen! Angefangen zu sabbeln haben wir beim Morgenkaffee! Mit 3 Ings. von Hersteller "X" haben wir später sogar Einfluss auf deren Neuentwicklung genommen. Unsere Ideen und Einwende kamen später zur Anwendung.

 

Zum Stromdieb: Es ist nicht nur das Problem, wieviel Strom ich abgreife. Viel mehr, wieviel Strom über das "beschädigte" Kabel geht. Meine Borddose nutze ich gelegentlich auch mal bis ans Limit. Da wird so eine Engstelle gerne mal warm!

 

CAN an der Dose macht Sinn um damit einen Stromsensor zu betreiben. Oder, um die Spannung an der Dose konstant zu halten. Da macht es aber auch nichts, dort Strom abzugreifen.

 

MfG

Zitat:

CAN an der Dose macht Sinn um damit einen Stromsensor zu betreiben. Oder, um die Spannung an der Dose konstant zu halten. Da macht es aber auch nichts, dort Strom abzugreifen.

Macht keinen Sinn, da CAN zur Nachrichtenübermittlung dient und nicht zur Spannungs- bzw. Stromüberwachung.

 

Zitat:

@nakrul schrieb am 21. Dezember 2016 um 15:33:25 Uhr:

 

Macht keinen Sinn, da CAN zur Nachrichtenübermittlung dient und nicht zur Spannungs- bzw. Stromüberwachung.

Kleiner Irrtum.

Über den CAN-Bus werden werden zwar nur Daten übertragen; ist ja ein Datenbus.

Aber trotzdem werden Spannungen und Ströme (Bremslicht, Rücklicht, Blinker etc.) überwacht und an die Zentraleinheit per CAN übertragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kabel aufschneiden und an Plus hängen.