ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. K 1200 S

K 1200 S

Themenstarteram 7. Dezember 2006 um 15:47

Hallo Forum,

brauche Rat!!

Fahre z.Zt. eine FJR 1300 und möchte mich verändern.

Daher könnte auch die K 1200 S in Frage kommen.

Gibt es jemanden, der mit beiden Maschinen Erfahrung hat?

(1. Probefahrt war leider zu kurz)

Sitzposition, Motor, Fahrwerk...

Über eure Meinungen würde ich mich freuen!

(Suchfunktion habe ich natürlich schon benutzt!)

Gruß

Easyline

Ähnliche Themen
21 Antworten

@easyline, entschuldige mal, Gegenfrage, was stört Dich an der FJR am meisten?

Neugierige Grüße

Beukeod

Themenstarteram 8. Dezember 2006 um 14:56

Hallo,

das fehlende ABS und vielleicht der fehlende 6. Gang.

Eine FJR mit ABS kostet in etwa soviel wie eine vergleichbare K.

Die K hat natürchlich noch mehr Dampf!

Aber nach 20 Jahren Yamaha kann man sich auch mal was anderes vorstellen.

Gruß Easyline

Themenstarteram 8. Dezember 2006 um 14:58

lieg ich falsch oder ist das Fahrwerk der K nicht besser?

@easyline,

Danke für die Antwort, ich kann weder bei der FJR noch bei der K 1200 S von eigenen ERFAHRUNGEN berichten.

Ich hatte mal die FJR für mich ins Kalkühl gezogen.

6. Gang und ABS ist jetzt nach der Modellpflege kein Thema mehr.

Allerdings ist FJR mit fast 290 kg fettleibig geworden, aus diesem Grund hat mein Interesse an ihr nachgelassen.

Grüße

Beukeod

Hallo zusammen,

wirklich viel beitragen kann ich nicht, denn ich kenne die FJR nur vom Probesitzen im Showroom. Die K 1200 S hatte ich auch nur mal einen Tag lang, als meine Adventure in der Werkstatt stand.

Mein Eindruck von der K: Ist halt ein Sportler. Ein (für mich) unglaublicher Schub in allen Lebenslagen und ein Top-Fahrwerk (soweit ich das bei lelchtem Regen und Berufsverkehr sagen kann).

Die Sitzposition ist für mich zu sportlich und unbequem, der Wind- und Wetterschutz zu schlecht. Oberkörper und Kopf sind immer im Wind, es sei denn, man faltet sich hinter die Verkleidung.

Die Sitzposition auf der FJR scheint mir viel bequemer und aufrechter, bei gleichzeitig wesentlich besserem Wetterschutz. Den Rest kann ich nicht beurteilen. Ne FJR hätte ich mir auch vorstellen können, ne K 1200 S sicher nicht.

Allerdings... Wenn man von der FJR kommt und diese Sorte Motorrad mag, würde ich lieber in Richtung K 1200 GT gucken. Ist wirklich ein Traum und war meine Alternative zur Adventure. Hab mich nur knapp für die Adventure entschieden, weil ich in den Bergen halt auch mal nen Schotterpass fahren möchte.

Ja- ich kann schon etwas vergleichen. ich hatte die Yamaha, einer meiner Freunde die BMW.Wir tauschten unterwegs gelegentlich die Maschinen, um gegenseitig die Unterschiede kennen zu lernen.

Beide haben ihre Vor-und Nachteile.

Die BMW erschien mir insgesamt etwas spritziger, und hatte ein vielleicht noch angenehmeres Fahrwerk, bei dem ich jedoch immer ein leichtes 'Taumeln' registrierte, was m.E. vom Lenkungsdämpfer herrührte.

Mein Freund hatte sich anscheinend daran gewöhnt, ihn störte das nicht.

Völlig einig waren wir uns beide jedoch darin, daß das Getriebe und die Lastwechsel der BMW außerordentlich schlecht sind.Ich würde so weit gehen, es 'furchtbar' zu nennen.Vielleicht ist es ja inzwischen besser, aber ich glaube das nicht.Es ist immer noch dasselbe Getriebe.

So ein Gekrache und Gerucke bei einer Maschine dieser Preisklasse - unmöglich!!

Die Yamaha war insgesamt viel ausgewogener, hat eigentlich überhaupt keine Schwächen - nur ein zu hohes Gewicht.

Themenstarteram 9. Dezember 2006 um 22:36

Hallo,

vielen Dank fürs schnelle antworten.

Ist der Wetterschutz auf der K ausreichend oder muss man sich

bei Geschwindugkeiten über 200 stark zusammenfalten?

Ist die K überhaupt komfortabel auf längeren Strecken? Meine Probefahrt war leider zu kurz.

Gruß

Easyline

Hallo BMW Freunde

Ich fahre die K 1200 S seit September 2006 und kann bis auf die Sitzbank und die Original Bridgstone Bereifung nur positives sagen.

Die Sitzbank habe ich bei Baehr umbauen lassen da mich das ständige Aufrutschen des Sozius beim Bremsen genervt hat.

Das Ergebnis ist seine 240 Euro wert gewesen.Nun kann ich entspannt mehrer Stunden fahren und auch der Sozius fühlt sich viel besser.

Die Originale Bereifung hielt ca 4000 km bei meiner Fahrweise und ich bin kein Heizer und weiterhin hatte ich ständig Probleme

wenn es etwas feucht wurde.

Deshalb habe ich letztes Jahr auf Metzler gewechselt und fahre mit denen ca 8000 km und auch Regenfahrten sind kein Problem mehr.

Da ich 1,90 groß bin habe ich noch die Originalscheibe ausgetauscht und kann nun fast Auftrecht sitzend 200 fahren ohne das

mir der Kopf wegfliegt und das lästige Schlingern durch vorausfahrende Fahrzeuge ( Luftwirbel ) ist auch verschwunden.

Ich werde wohl kein anderes Moped mehr fahren wollen da mich die Fahrleistungen und der Komfort ( ABS,ESA,Griffheizuing usw)

Serienmäßig total Begeistern.

Im letzten Jahr bin ich ca 10000 km gefahren und das fast nur am Wochenende.Das sagt doch fast alles.

 

Doch die Qual der Wahl hast natürlich Du.

viele Grüße Andreas

 

Zitat:

Original geschrieben von schmiedemeister0

 

Ich werde wohl kein anderes Moped mehr fahren wollen da mich die Fahrleistungen und der Komfort ( ABS,ESA,Griffheizuing usw)

Könntest du mir das mit diesem ESA mal erklären, was man damit genau machen kann und ob das etwas bringt.

Suche zur Zeit auch ein Soziatauglicheres Mopped als meine Blade - da fällt die K1200S auch in die engere Wahl. Auch wenn die Leistungsmäßig sicher nicht ganz mithalten kann - aber zu zweit fährt man eh nicht so zügig.

Zitat:

Original geschrieben von BankHase

Zitat:

Original geschrieben von schmiedemeister0

 

Ich werde wohl kein anderes Moped mehr fahren wollen da mich die Fahrleistungen und der Komfort ( ABS,ESA,Griffheizuing usw)

Könntest du mir das mit diesem ESA mal erklären, was man damit genau machen kann und ob das etwas bringt.

Suche zur Zeit auch ein Soziatauglicheres Mopped als meine Blade - da fällt die K1200S auch in die engere Wahl. Auch wenn die Leistungsmäßig sicher nicht ganz mithalten kann - aber zu zweit fährt man eh nicht so zügig.

Hallo,

hier ein paar Worte zum ESA:

Per Knopfdruck kannst du den Beladungszustand der K einstellen "Solo, Gepäck, Sozia" ( im Stand) und auch die Fahrwerkseinstellung während der Fahrt in "Comfort, Normal oder Sport".

Dieses System ist kein Schnickschnack, sondern funktioniert hervorragend.

Ich wollte es nicht mehr missen!

Am besten machst du mal eine Probefahrt und probierst das ESA aus - du wirst es lieben!

Die Leistung der S reicht vollkommen aus; die Grenzen der StVO sind schnell überschritten.

Das Mopped ist zwar nicht so agil, wie die Blade, hat aber ein unerschütterliches Fahrwerk und ist auch im Soziabetrieb / Langstrecke sehr angenehm.

Die Ruckelei im Schiebebetrieb und das laute Getriebe sind übrigens weitgehend passé bei den neueren Modellen.

Nur der erste Gang macht noch Geräusche beim Einlegen...lach!

 

Viele Grüße von Stormcloud

am 1. Januar 2008 um 15:39

Hallo

Die Angaben meines Vorredners kann ich nur bestätigen.

die Belstungsstufen kann man im Stand vorählen und während der Fahrt kann man noch zwischen

sportlicher,normaler und Comforteinstellung frei wählen.

Ich habe mich auch bei der Probefahrt in die K 1200 verliebt.

Diese hatte ich mir übers Wochenende von meinem Händler ausgeliehen und habe an diesem gleich

1000 km gefahren.

Ich wollte gar nicht mehr aufhören.

An 2 Wochenenden davor hatte ich mir Modelle mit Boxermotoren ausgeliehen die zwar auch toll waren aber mich persönlich nicht gereitzt haben.

Mit diesen bin ich gerade mal 50 und 120 km am Stück gefahren.

Die meisten Händler haben keine Probleme damit übers Wochenende die Motorräder herauszugeben.

Ich selbst bin 1,90 groß und wiege knapp 100 Kilo und meine Frau ( 168 - 65 kg ) fühlt sich hinten sehr wohl.

Wir stoppen eigentlich bloß zum Tanken und Rauchpausen.

Aber das probierst Du am besten selbst aus.

Also viel Spass beim auswählen

am 4. Januar 2008 um 16:59

Ich selber bin von VTR 1000 auf 1200 GS umgestiegen und auch glücklich, bin die 1200 s zwar nicht gefahren, verweise aber auf Tests in mehreren Zeitschriften in denen die 1200 S gegen die neue Haybusa und ZZR gewonnen hat , Ich denke die Leistung wird bestimmt reichen und berücksichtige den hohen Wiederverkaufswert !!!

Gruß Frank

Zitat:

Original geschrieben von vtr1000

Ich selber bin von VTR 1000 auf 1200 GS umgestiegen und auch glücklich, bin die 1200 s zwar nicht gefahren, verweise aber auf Tests in mehreren Zeitschriften in denen die 1200 S gegen die neue Haybusa und ZZR gewonnen hat , Ich denke die Leistung wird bestimmt reichen und berücksichtige den hohen Wiederverkaufswert !!!

Gruß Frank

Naja, auf Tests sollte man sich nicht unbedingt verlassen, sondern die Moppeds selbst Probefahren...

Die Leistung reicht auf alle Fälle!

Das Argument des hohen Wiederverkaufs muss man sehr vorsichtig betrachten. Im Vergleich zu einem Supersportler sind die K-Modelle eindeutig wertstabiler. Aber z.B. an Harley gemessen, ist der Wertverlust schon recht hoch...

 

Viele Grüße von Josef

Zitat:

Original geschrieben von schmiedemeister0

Hallo BMW Freunde

Ich fahre die K 1200 S seit September 2006 und kann bis auf die Sitzbank und die Original Bridgstone Bereifung nur positives sagen.

Die Sitzbank habe ich bei Baehr umbauen lassen da mich das ständige Aufrutschen des Sozius beim Bremsen genervt hat.

Das Ergebnis ist seine 240 Euro wert gewesen.Nun kann ich entspannt mehrer Stunden fahren und auch der Sozius fühlt sich viel besser.

Die Originale Bereifung hielt ca 4000 km bei meiner Fahrweise und ich bin kein Heizer und weiterhin hatte ich ständig Probleme

wenn es etwas feucht wurde.

Deshalb habe ich letztes Jahr auf Metzler gewechselt und fahre mit denen ca 8000 km und auch Regenfahrten sind kein Problem mehr.

Da ich 1,90 groß bin habe ich noch die Originalscheibe ausgetauscht und kann nun fast Auftrecht sitzend 200 fahren ohne das

mir der Kopf wegfliegt und das lästige Schlingern durch vorausfahrende Fahrzeuge ( Luftwirbel ) ist auch verschwunden.

Ich werde wohl kein anderes Moped mehr fahren wollen da mich die Fahrleistungen und der Komfort ( ABS,ESA,Griffheizuing usw)

Serienmäßig total Begeistern.

Im letzten Jahr bin ich ca 10000 km gefahren und das fast nur am Wochenende.Das sagt doch fast alles.

 

Doch die Qual der Wahl hast natürlich Du.

viele Grüße Andreas

Hallo Andreas!

Habe auch im August vorigen Jahres von einer R1100S auf die K1200S gewechselt.

Kann Deinen Beitrag nur bestättigen und bin sehr zufrieden mit der Maschine.

Nur meine Sozia beklagt sich auch ein wenig über das "Rutschen".

Könntest Du mir erklären,was bei Deiner Sitzbank geändert wurde?

Ein Foto wäre vielleicht auch super..

Danke im Voraus

Gruss gery41

Edit

Habe inzwischen auf der HP von Baehr gefunden was gemeint ist..

Sieht super aus..werde ich mir auch machen lassen.

Gibt auch eine Vertretung in Österreich-tel.Preisauskunft:249,-Euro ohne Sitzheizung.

Sitzheizung brauche ich nicht..bin nur "Schönwetterfahrer"

Was ich nicht genau weiss (man mir auch nicht sagen konnte):Habe von Geleinlagen gelesen..braucht man die bzw. sind die empfehlenswert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen