ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. K 1200 R - Suchtgefahr

K 1200 R - Suchtgefahr

Themenstarteram 24. Mai 2005 um 23:41

Habe mir heute in der Garage meines "Freundlichen" vorab die neue K 1200 R anschauen dürfen.

Offizielle Präsentation ist am 4. Juni 2005.

In meinen Augen das absolute Highlight der neuen Modelle.

Geniales Design, *gar nicht* hässlich, einfach nur hammerhart, geniale Farbdesigns (Motor wahlweise schwarz oder silberfarbig lackiert), nur mit dem nötigsten ausgestattet (bis auf elektronisch einstellbare Dämpfercharackteristik und 163 Pferde ;) ).

Meine sonst vorhandene Vernunft setzt angesichts dieses Moppeds einfach aus... *help!*

Mediator

Ähnliche Themen
55 Antworten

Tja, gemäss ersten Berichten könnte sie eine Sünde wert sein.

Wobei der Sinn von soviel PS bei einer Nackten doch hinterfragt werden kann.

Auch mit über 40 Mehr PS wird sie meiner CB1300 im unteren Geschwindigkeitsbereich nicht davon fahren. Der Unterschied wird sicherlich erst ab so 120, 130 deutlich werden. Und in diesen Bereichen fängs auf einer Nackten bereits an ungemütlich zu werden. Und wenn ich nackt sage dann meine ich nackt. Ohne irgendwelche Schildchen oder so.

Aber nichts desto trotz, zumindest optisch ein geiles Teil. Kompiment nach München.

P.S. Eine Probefahrt werde ich mir auf alle Fälle nicht entgehen lassen.

am 25. Mai 2005 um 16:44

Es ist durchaus ein sehr interessantes Bike und sieht auch imo gut aus. Allerdings frage ich mich etwas, warum BMW nach der K 1200 S, bei der es verständlich ist, jetzt bei den naked bikes noch einen mit über 160 PS rausbringen. Wirklich sehr hohes Tempo macht damit doch garkeinen Spaß ?

Zum Vergleich die bisher stärkes Roadster die BMW hatte war ja die 1150 R, die gerade einmal 85 PS hat, die aber eigentlich ausreichend sind für ein naked bike.

Sie erinnert mich immer (vom Konzept her) an die V-Max. Faszination des Unvernünftigen.

Ob sich viele Käufer dafür finden werden bleibt abzuwarten.

Andererseits dürften die Entwicklungskosten nicht allzu hoch gewesen sein, da sie zur S technisch weitgehend identisch ist.

So kann man durchaus mal etwas riskieren.

Themenstarteram 27. Mai 2005 um 18:41

Zitat:

Original geschrieben von aurian

Tja, gemäss ersten Berichten könnte sie eine Sünde wert sein.

Auch mit über 40 Mehr PS wird sie meiner CB1300 im unteren Geschwindigkeitsbereich nicht davon fahren.

Wie kommst Du zu dieser Auffassung?

Mediator

Weil bis zum genannten Bereich nicht einmal eine Fireblade (1000er) Vorteile bringt. Wobei das Hauptproblem dabei nicht zu wenig Kraft sondern eher zu viel ist. Durch mein höheres Gewicht und Radstand ist es deutlich einfacher voll zu beschleunigen ohne die Gefahr das Vorderrad überkopf zu haben.

Zudem kompensiert die kürzere Übersetzung im unteren Bereich noch das eine oder andere Pferd.

Wohlgemerkt, so ab 120, 130 ist dann aber schluss mit lustig. Da sehe ich dann auch nur noch den Auspuff kleiner werden. Ab 160 wird dann schon fast deprimierend.

Und da beginnt dann eben die Sinnfrage nach soviel Leistung bei einer Nackten. Wer dauerhaft schnell fahren will wird sich nach kurzer Zeit über die fehlende Verkleidung nerven.

Neben der neuen R1200RT, RS und der 1150GS ein weiterer optischer Meilenstein...

seit Erfindung des Brechmittels.

Themenstarteram 30. Mai 2005 um 19:56

Zitat:

Original geschrieben von aurian

Weil bis zum genannten Bereich nicht einmal eine Fireblade (1000er) Vorteile bringt. Wobei das Hauptproblem dabei nicht zu wenig Kraft sondern eher zu viel ist. Durch mein höheres Gewicht und Radstand ist es deutlich einfacher voll zu beschleunigen ohne die Gefahr das Vorderrad überkopf zu haben.

Laut Motorrad vom 29.04.2005 beträgt der Radstand einer K1200-R 1580mm. Der einer CB 1300S kommt nach gleicher Quelle auf lediglich 1515mm.

Damit wir uns nicht missverstehen - ich bin zwar emotionalisiert von der K - gegenüber rationalen Argumenten für jegliches anderes Bike jedoch offen.

Darüber hinaus fällt mir ein, dass bei einem kardangetriebenen Bike angeblich keine "Wheelies" möglich sein sollen. Damit wäre Deine These widerlegt.

Wer kann dazu etwas beitragen?

Mediator

am 30. Mai 2005 um 21:06

Zitat:

Original geschrieben von Mediator

Darüber hinaus fällt mir ein, dass bei einem kardangetriebenen Bike angeblich keine "Wheelies" möglich sein sollen. Damit wäre Deine These widerlegt.

Wer kann dazu etwas beitragen?

Ne, man kann auch mit Kardan wheelies machen. Sogar mit Zahnriemenantrieb.

am 30. Mai 2005 um 21:12

Von der Zielgruppe her scheint BMW ja voll auf spätpubertäre Midlife-Crisis-Opfer zu setzen (Zitat Homepage: "Bist du cool genug? Sei dein eigener Action Hero!"...). :D

Zitat:

Original geschrieben von Ricky2000

Von der Zielgruppe her scheint BMW ja voll auf spätpubertäre Midlife-Crisis-Opfer zu setzen (Zitat Homepage: "Bist du cool genug? Sei dein eigener Action Hero!"...). :D

Die machen es den Werbestrategen von BMW aber auch wirklich nicht leicht.

Welche Sprüche würden zu solch einer Missgeburt denn sonst passen ?

"Ist sie zu hässlich, guckst Du zu gut !"

oder

"Denk an Deine Alte, die ist auch teuer und hässlich !"

oder

"Okay, sie sieht scheiße aus, aber wenn Sie was designfreies haben wollen, dann kaufen sie sich doch einen VW-Touran !" :D

Zitat:

Original geschrieben von Mediator

Laut Motorrad vom 29.04.2005 beträgt der Radstand einer K1200-R 1580mm. Der einer CB 1300S kommt nach gleicher Quelle auf lediglich 1515mm.

Damit wir uns nicht missverstehen - ich bin zwar emotionalisiert von der K - gegenüber rationalen Argumenten für jegliches anderes Bike jedoch offen.

Darüber hinaus fällt mir ein, dass bei einem kardangetriebenen Bike angeblich keine "Wheelies" möglich sein sollen. Damit wäre Deine These widerlegt.

Wer kann dazu etwas beitragen?

Mediator

Nun, ich bezog das eigentlich auf die Fireblade. Und die hat meines Wissens nach Kette als Endantrieb sowie einen Radstand von 1410 mm.

Es ging ja auch um die blosse Beschleunigung so bis 120, 130.

am 3. Juni 2005 um 14:27

Hallo,

ich kann nicht nachvollziehen wie man die BMW als häßlich bezeichnen kann. Man kann ja anderer Meinung sein aber was Rainman veranstaltet hat mit Kritik nichts zu tun.

Wenn das Ding nicht so teuer wäre wär ich der erste der eine kaufen würde und ich überlege als alternative die Speed Triple zu kaufen.

Für ein naked Bike ist die BMW jedenfalls absolut super. Und auch mit einem Naked kann man kurzfristig auf der Landstrasse über 200 fahren.

Das deutsche Hersteller so ihre Schwierigkeiten mit dem Designen haben, dürfte wohl nicht nur mir aufgefallen sein.

Es gibt halt Objekte, die werden gekauft, weil sie einfach geil aussehen und dann gibt es welche, die sehen nicht so toll aus (oder eben auch scheiße), die können aber durch andere Qualitäten überzeugen.

Ich fahre ja auch ne alte GS die schon vor 16 Jahren keine Schönheit war und mich trotzdem überzeugt hat.

Ich fahre aber auch ein italiensches Auto, das ich mir bestimmt nicht gekauft habe, weil es in der Pannenstatistik so hervorragend abgeschnitten hat.

Aber hey, von Claudia Schiffer verlangt auch niemand das sie kochen kann.

Ich hoffe jedenfalls nur, dass die K1200R durch innere Werte punkten kann, sonst hat sie am Markt schon verloren.

@speedminister

Meine Kommentare sind auch nicht bescheuerter als die Werbetexte von BMW ;)

Gruß, rainman

am 3. Juni 2005 um 16:07

Zitat:

Original geschrieben von rainman-1

Ich hoffe jedenfalls nur, dass die K1200R durch innere Werte punkten kann, sonst hat sie am Markt schon verloren.

Das Leute die BMW kaufen nur auf die Optik achten wird wohl nicht so oft zu finden sein, aber dafür Überzeugen sie ja auch in anderen Bereichen.

Nichtsdestotrotz gibt es einige Modelle bei BMW, die mir optisch gut gefallen und andere halt die nicht so mein Geschmack sind. Beim Thema Aussehen gibt es aber natürlich kein gut oder schlecht sonder es ist halt geschmackssache.

Ich finde z.B. die K 1200 R sowohl optisch als auch vom Motor her ganz gut, würde mir sie aber trotzdem nicht kaufen (auch wenn ich das Geld hätte)

Genauso finde ich die S-Reihen (1100 & 1200) auch von der Optik her gut.

Das tut zwar jetzt nichts zur Sache was ich gut finde, nur kann man nicht verallgemeinern, BMW Motorräder sehen alle scheisse aus. Gut, die R 850 R & 1150 R wirkt auch in meinen Augen etwas altmodisch, aber andere wiederum finden diesen "style" halt auch gut. Und wenn sie jemand mag oder gut findet ist das vollkommen okay!

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. K 1200 R - Suchtgefahr