ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Jetzt trifft es mich auch: Der Kompressor macht Probleme.

Jetzt trifft es mich auch: Der Kompressor macht Probleme.

Mercedes CLK 208 Cabrio
Themenstarteram 29. Mai 2021 um 17:39

Hallo Zusammen,

bevor ich mein Problem beschreibe erstmal ein paar Infos zu dem verwundeten Mercedes:

CLK 230 Kompressor (A208)

M111 E23 ML (Eaton M62)

preFL, also noch mit Magbetkupplung

Bj.: 05/98

Nun zum Problem:

Der CLK hat große Probleme mit der Leistung. Wie schon von vielen Anderen beschrieben, fährt er sich wie ein Fahrzeug ohne Aufladung. Deshalb bin ich auch zu Daimler und hab den Fehlerspeicher auslesen lassen. Das Resultat findet ihr im Anhang.

Da im Fehlerspeicher abgelegt wurde, dass die Endstufe der Magnetkupplung defekt sei, habe ich zuerst vermutet, dass die Komressor nicht mehr mitläuft, aber Pustekuchen, er läuft sogar bei Leerlaufdrehzahl im Stand mit, dennoch hat der Wagen nicht die Leistung wie früher.

Mein nächster Gedanke war dann, dass die Umluftklappe dauerhaft geöffnet ist, da sich der Motor durch die vielen Fehler in einer Art Notlauf befindet, so die Mercedes-Werkstatt. Bei gestopptem Motor ist sie das auch, sobald ich ihn aber starte schließt die Umluftklappe fast komplett, und wenn ich Gas gebe wird sie komplett geschlossen. Sobald der Motor allerdings auf Temperatur kommt (ca. 60°C) öffnet sie wieder komplett.

Als nächstes hätte ich dann den LMM in Verdacht, welchen ich auch schon gekauft habe und einbauen werde, sobald er angekommen ist. Wer weiß vlt. verursacht dieser ja auch die Fehler. Ein solches Felherbild hatte jemand im MBSLK Forum. Hier war der LMM der Auslöser für einen Defekt am Kompressor, allerdings lief der Kompressor bei dieser Person garnicht mehr, bei uns läuft er ja in jeder lebenslage mit, der Ladedruck wird aber über die Umluftklappe zu nichte gemacht.

Was mich am meisten wundert ist aber die Tatsache, dass der Kompressor die ganze Zeit mitläuft, obwohl die Umluftklappe geöffnet ist. Könnte das vlt. ein Anzeichen auf einen mechanischen Defekt der Magnetkupplung sein?

 

So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee was abgesehen vom LMM noch einen Defekt dieser Art verursachen könnte. Oder vielleicht kann mir ja jemand meine Vermutung bestätigen, dass die Magnetkupplung einen Defekt hat, welcher vielleicht auch die Endstufe im MSG zerschossen.

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich für die Hinweise, und hoffe, dass ich demnächst mein Schrauberwissen auch mal im Forum anbringen kann.

Beste Grüße

Sven

Fehlerspeicher
Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo

OK, eigentlich sagt die Diagnose viel, aber

wenn ich nicht irre, ist die Umluftklappe bei Stromlosigkeit offen. Sie wird mit STrom bzw. geschaltet geschlossen.

Kein Strom = Klappe offen.

Ist bei mir lange her, aber ich bilde mir ein, nach dem Kaltstart läuft der Kompressor eh immer etwas mit, bevor er abschaltet.

Ohne selbst vor Ort zu sein ist die Beurteilung recht schwierig. Kuppelt die Magnetkupplung denn überhaupt noch aus und ein? (Also wenn der Motor warm gelaufen ist)

Normal, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe, dann kann die Spule der Kupplung durchbrennen, oder die Kabel irgendwo brechen, so das die Leitung quasi kurz geschlossen ist, woraufhin die Schalt-Endstufe der Magnetkupplung im Steuergerät den Geist aufgibt. Deswegen wäre es wichtig, ob die Kupplung überhaupt noch arbeitet. Vielleicht ist sie auch so geschädigt, (quasi wie aufgequollen) das sie gar nicht mehr Kuppeln muß, um den Kompressor an zu treiben.

Daher nochmal... bitte prüfe, ob die Kupplung überhaupt noch arbeitet, sprich schaltet. Und nicht nur Motor starten und schauen, sondern auch warten, dann mal sachte Gas geben und lauschen. Denn aus dem Leerlauf heraus klingt sie sich glaube bei 1500 oder 1800 Umdrehungen ein. Und bitte schalte dazu die Klimaanlage aus, nicht das du das Klicken des Klimakompressors mit dem Klicken des Ladekompressors verwechselst.

Leichti

Für diejenigen (wie mich)

die ihren Kopf nicht neigen können... ;) :cool:

 

mike. :)

1
Themenstarteram 29. Mai 2021 um 18:29

Hallo Leichti,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Und danke Mike fürs Bild drehen:-).

So wie ich das sehe kupplet die Kupplung überhaupt nicht mehr, sprich der Kompressor läuft die ganze Zeit mit. Das der Kompressor bei kaltem Motor mitläuft habe ich auch gehört, daher habe ich auch mal bei warmem motor geschaut, ob die Kupplung im Stand öffnet, tut sie aber nicht, somit könnte deine Vermutung richtig sein, dass die Spule ohne Strom schließt. Allerdings habe ich bei warmem laufendem Motor im Stand gemessen, dass an dem Kabel zum Kompi. etwa 13V anliegen.

Ich hab auch im Stand mal sachte Gas gegeben, bis etwa 2000 Umdrehungen, da sich die Kupplung ja in diesem Bereich einklinken sollte, wie du auch geschrieben hast. Da ist allerdings nicht zu hören, was ja zu dem Felherbild passt (Kupplung dauerhaft geschlossen).

Mal schauen, was beim neuen LMM rauskommt, vielleicht bringt der ja schon was. Falls nicht werde ich wohl oder über die Kupplung rausholen müssen, und das Steuergerät wahrscheinlich zur Reparatur einschicken müssen, oder?

MfG

Sven

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 18:34

Achso, ganz vergessen:

Ist der Motor aus kann ich das innere Rad der Kupplung (also den Kompressor) drehen, somit dürfte die Kupplung ja nicht aufgequollen sein, oder sonst irgendwie einen Kraftschluss ohne Strom herbeiführen, sonst könnte ich den Kompressor im Stand ja nicht von Hand drehen.

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 18:37

Noch ein Nachtrag (jetzt reicht's aber) :

Bezieht sich der Fehler P0410 auf das Sekundärluftsystem, oder auch auf den Kompressor?

Hallo

OK, mal kurz recherchiert... scheint ein recht häufiger Fehler zu sein:

Link zu ECU Fehler

Einfach mal den Link anklicken...

Aber bevor du jetzt hoch aktiv wirst... ich weiß nicht aus dem Kopf heraus, ob das das richtige Steuergerät ist, das ich hier im Link herausgesucht habe.

Aber ECU, dort wurden schon einige Rep´s an Steuergeräten gemacht, von denen ich persönlich weiß, und alles gut.

Allerdings könnte deine Kupplung dennoch einen Schaden haben und somit die Endstufe des Steuergerätes geschädigt haben.

Das es der LMM ist glaube ich weniger. Als meiner langsam hops ging, hatte ich nur ab ca 3/4 Gas keine Leistung mehr, weil er verminderte Luftmasse anzeigt und somit das Gemisch abmagert. Und da ab ca 3/4 Gas die Lambdaregelung wegfällt und er nur auf Kennfeld läuft, merkt man es dann erst richtig.

Von daher, STeuergerät prüfen auf Nummer und Motronic-Typ und mit ECU Kontakt aufnehmen.

DAs wäre mein Ratschlag.

Leichti

PS: ich gehe davon aus, das du weißt, welches der Motorkompressor ist :D

Edit:

DAS dürfte das richtige STeuergerät sein, aber bitte prüfen und dort anfragen

Hi Sven, hatte an meinem 230er gerade erst einmal vor etwa 5 Wochen und zum 2.mal gestern auch das Problem keine Leistung mehr.

Vor 5 Wochen lag es an der Lambdasonde obwohl Magnetkupplung, Sekundärluftpumpe und Stellglied Drosselklappe abgelegt war.

Gestern ausgelesen und keine Fehler hinterlegt, daraufhin habe ich die Magnetkupplung (Läuft bei mir auch im Stand mit aber bei höherem Wiederstand rutscht sie durch) und die Umluftklappe überprüft.

Ladeluftschlauch an der Umluftklappe abgezogen und auf die Klappe geschaut, bei Zündung an ging sie halb zu und wieder auf, nach dem Starten ein Gasstoss schließt sie und beim 2.ten blieb sie offen.

Das du 12 Volt Spannung Plus misst ist normal, aber die Kupplung und die Umluftklappe wird über Minus vom Motorsteuergerät angesteuert.

Jedenfalls habe ich das K40 Relais getauscht und das war es dann auch denn seitdem läuft wieder alles so wie es soll.

Ich will damit nur sagen das es auch andere Möglichkeiten gibt wenn die Leistung weg ist, Luftmassenmesser ist nur eine Möglichkeit für dieses Fehlerbild.

Das K40 versorgt die Kupplung permanent mit Plus. Angesteuert wird sie mit Minus von der ecu. Korrekt.

Kommt dauernd Minus ist die ecu durch. Fakt. Die ULK geht in den Notlauf (ausser in der Sekundärluftphase). Kann gar nichts anderes sein. Logisch. Sein Problem ist ja klar definiert durch den Dauerlauf der Kupplung und den Fehler in der ecu.

Da braucht man auch gar nicht weiter zu philosophieren.

Die Kupplung ist leider nicht neu zu erwerben.

Lösung: ecu reparieren lassen (neue Endstufe einlöten) und die Kupplung durch ein starres pulley ersetzen. Die Kupplung wird dabei durch einen Widerstand simuliert.

Zum Beispiel:

https://www.rn-etech.de/de/magentkupplungswiderstand-m62-pully

Ecu.de ist eine gute Adresse.

Ach ja: Ein Kurzschluss in der Kupplung hat die ecu zerschossen. Eine Sicherung in der Masseleitung(!) ist generell anzuraten (wenn auch hier zu spät).

Da kommt der Spaß ja locker auf knapp 1000,- Euro wenn ich das mal so hochrechne.

Im SLK Forum hat mal jemand geschrieben die Reparatur bei Ecu habe 280,- Euro gekostet, kannst du das bestätigen?

Zitat:

@Marlon58 schrieb am 30. Mai 2021 um 01:08:41 Uhr:

 

Im SLK Forum hat mal jemand geschrieben die Reparatur bei Ecu habe 280,- Euro gekostet, kannst du das bestätigen?

Einfach mal auf meine Links klicken und nachlesen.

ECU macht meist klare Preisangaben bei klaren Fehlern.

Vor Einsendung des Steuergerätes aber sollte man auch ein Fehlerprotokoll machen lassen und mit schicken.

Leichti

Zitat:

@Marlon58 schrieb am 30. Mai 2021 um 01:08:41 Uhr:

Da kommt der Spaß ja locker auf knapp 1000,- Euro wenn ich das mal so hochrechne.

Im SLK Forum hat mal jemand geschrieben die Reparatur bei Ecu habe 280,- Euro gekostet, kannst du das bestätigen?

So 300 Eur hatte ich abgespeichert. Ja.

Naja, mit pulley sind so 600 Eur weg. Hilft ja nichts. Plan b wäre ein gebrauchter Kompri mit Kupplung. Alleine sind die selten. Ecu reparieren muss er eh um den Notlauf wegzukriegen - da führt kein Weg dran vorbei.

Baut euch auf jeden Fall eine Sicherung in die Masse rein. Mein Rat.

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 13:29

Hallo an alle, vielen Dank für eure super Antworten, da lässt sich das Fehlerbild ja ziemlich genau eingrenzen, wie du es beschreibst MxD.

Dann werde ich morgen mal Kontakt mit ECU aufnehmen, und eine Reparatur anfragen. Was mich aber stutzig macht ist, dass ECU angibt der Fehler P0806 wäre der Fehler für die Endstufe, bei mir ist aber P1236.

Eine starres Pulley werde ich dann auch verbauen, ich dachte auch an eines mit kleinerem Durchmesser, aber erstmal zusehen, dass der Benz wieder läuft. Tuning kann man dann ja immer noch machen ;-)

Relais K40 tauschen kann ich ja auch mal probieren, ist fürs erste ja günstiger, wie die Reparatur des Steuergeräts. Aber wie MxD schrieb ist das wahrscheinlich nicht der Auslöser für mein Fehler Bild, sondern das zerschossene Steuergerät.

Also nochmals vielen Dank an alle ??

Dann werd ich mich nächste Woche mal dran machen und das Steuergerät einschicken. Sobald was passiert ist melde ich mich wieder mit neuen Erkenntnissen.

Meint ihr denn das Relais tauschen wäre ratsam, oder nur Geldverschwendung?

Mit freundlichen Grüßen

Sven

Hallo Sven

Rufe doch ECU mal an oder schreibe eine Mail mit präzisen Angaben.

Der Support dieser Firma ist relativ gut, vielleicht kann man dir am Telefon schon mehr sagen.

Leichti

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 14:16

Hallo Leichti,

dann werde ich das morgen mal machen, und denen mein Problem schildern, hoffentlich wird es nicht ganz so teuer.

Mit freundlichen Grüßen

Sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Jetzt trifft es mich auch: Der Kompressor macht Probleme.