ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Jetta I Diesel Startprobleme

Jetta I Diesel Startprobleme

VW Jetta 1 (17)
Themenstarteram 18. August 2011 um 18:22

Hallo Forum...

ich habe folgendes Problem:

mein Jetta hat jetzt 7 Jahre gestanden und nun soll der Motor gestartet werden. Bisher haben wir:

- in den Filter geschaut, wie der Diesel aussieht, war prima, Filter mit Diesel aufgefüllt.

- 5l Diesel getankt

- Motor per Hand ein paar Mal gedreht

- Batterie rangeschafft

- versucht zu starten, er springt aber nicht an. Die Schauleitung war leer.

- Schauleitung mit Diesel gefüllt

- "OUT"-Schraube an der Pumpe mit Diesel aufgefüllt

Was ist nun der nächste Schritt, um dem Starten näher zu kommen? Scheint nur an der Dieselzufuhr zu liegen...

LG (o;

Ähnliche Themen
11 Antworten

Moin..

1. Prüfen, ob beim Orgeln aus der OUT Schraube Kraftstoff austritt.

(wenn nicht, ist die Vorförderpumpe fest, oder die Pumpe zieht Luft)

2. prüfen, ob am Abschaltventil (oben auf dem Pumpenkopf) 12V anliegen.

3. prüfen, ob es "klick-klack" macht, wenn man den Stecker vom Abschaltventil abzieht und wieder dransteckt.

 

4. Überwurfmuttern der Einspritzleitungen an den Düsen lösen, und sehen, ob beim Orgeln Diesel austritt.

 

5. Falls kein Diesel kommt: Schraube zwischen den 4 Einspritzleitungen am Pumpenkopf herausdrehen, Stecker des Abschaltventils abziehen. Mit einem !!sauberen!! Schraubenzieher oder besser dünner Pinselstiel aus Holz in diesem Loch fühlen, ob der Pumpenkolben sich beim Orgeln bewegt.

Wenn nicht: Pumpe schrott oder Zahnriemen ab (= Motor schrott)

 

Wenn doch:   Alles zusammenbauen und mal mit Startpilot versuchen.

 

Ausserdem: prüfen, ob der Motor vorglüht. (Innenleuchte wird dunkler wenn man die Zündung einschaltet und wird nach dem Glühen wieder heller)

 

Hat der Motor nur gestanden? Oder hat da einer dran rumgefummelt?

Schon mal Pflanzenöl gefahren?

 

 

DoMi

Themenstarteram 19. August 2011 um 12:11

Hallo DomiAleman,

wir werden das heute nachmittag so abarbeiten, danke dafür erstmal, ich werde hier das Ergebnis posten...

(o;

Vergiss ganz schnell den scheiß mit dem startpilot!!!

entlüfte bitte erstmal das ganze system!

langen schlauch an den rücklauf und ansaugen, nen bremsenentlüfter geht dafür prima ;) wenn de keinen hast tuts auch der mund, dann aber vorsicht das du die pampe nicht in den mund saugst ;)

normalerweise sollte der motor dann starten ;) war jedenfalls bei meinem 1er der fast 20 jahre stand und beim 2er der 10 jahre stand so... ;o)

glühkerzen würd ich auch kontrolieren die sollten alle heil sein sonst hilft evtl nur anschleppen ;)

mfg patrick

Nachtrag:

Zahnriemen würd ich allein schon wegen der standzeit vorher schon nen neuen rauf tun ;) bei meinem 1er golf konnte man den mit der hand zerreißen so porös war der...

dann kannste dir auch sicher sein das dort die einstellungen stimmen ;)

Themenstarteram 19. August 2011 um 18:24

Er ist angesprungen.......!!!!!

Allerdings mit Vollgas... Ich hab ihn schnell wieder ausgemacht... Was mach ich jetzt? Was war das? Warum ist das so? Wie kann ich das beheben???

HILFE!!!

(o;

Wie "mit vollgas" ?????

 

Musstest du vollgas geben, damit er ansprang?

 

Oder ist er auf hoher Drehzahl gelaufen, obwohl du kein Gas gegeben hast?

 

Hängt der Gaszug fest?

 

Die Bosch Dieselpumpen starten immer mit "vollgas", dann regelt der Drehzahlregler aber sofort auf Leerlaufdrehzahl herunter.

 

Hat jemand an den Einstellschrauben der Einspritzpumpe gedreht bzw. den Hebelarm zum Gasgeben abgenommen und falsch wieder aufgesetzt?

 

Es könnte auch ein Fehler am Fliehkraftregler vorliegen (festgegammelt) oder schlimmeres..alles INNERHALB der Pumpe...

 

DoMi

Themenstarteram 19. August 2011 um 19:05

Zitat:

Original geschrieben von DomiAleman

Wie "mit vollgas" ?????

Musstest du vollgas geben, damit er ansprang? Oder ist er auf hoher Drehzahl gelaufen, obwohl du kein Gas gegeben hast?

Nein, ich hab gar kein Gas gegeben...

Zitat:

Hängt der Gaszug fest?

Nein, alles gut.

Zitat:

Die Bosch Dieselpumpen starten immer mit "vollgas", dann regelt der Drehzahlregler aber sofort auf Leerlaufdrehzahl herunter.

Hat jemand an den Einstellschrauben der Einspritzpumpe gedreht bzw. den Hebelarm zum Gasgeben abgenommen und falsch wieder aufgesetzt?

Nichts dergleichen...

Zitat:

Es könnte auch ein Fehler am Fliehkraftregler vorliegen (festgegammelt) oder schlimmeres..alles INNERHALB der Pumpe...

DoMi

Was kann ich da tun? Gegenklopfen? Kann das eine einmalige Sache gewesen sein und er springt beim nächsten Mal "normal" an?

Themenstarteram 19. August 2011 um 19:16

Übrigens war die Fehlerursache wohl (wahrscheinlich unter anderem) die Vorglühsicherung... Die war durch und die haben wir jetzt überbrückt. Kann man da kurzzeitig ne andere Sicherung zwischensetzen? 30A? 50A?

Kann das sein, dass durch dieses Vollgesuppe mit Diesel und die Orgelei einfach nur zuviel Diesel in den Düsen/in der Pumpe/im System ist?

Du kannst ihn ruhig starten in der Hoffnung, dass sich was löst.

 

Musst aber per Zündschlüssel immer wieder unterbrechen, damit er nicht überdreht..bei defektem Fliehkraftregler kann´s den Motor zerlegen!

 

Evtl. mal Bremsenreiniger + Nitroverdünnung dem Diesel zumischen..wenn`s nicht festgerostet sondern nur verklebt ist, kann das schon mal helfen.

 

Ansonsten hilft nur Pumpe zerlegen...erstmal Deckel runter und reinschauen...noch nicht vom Motor abbauen.

 

siehe dazu:

 

http://www.uwereimann.de/poel/esp-deckel.htm

 

Wenn du sie offen hast und nicht weißt, wie es weitergeht...nochmal fragen.

 

DoMi

Die Vorglühanlage zieht 70-80 A.  Eine 50A Sicherung könnte evtl. halten.

 

Ich kenne Leute, die fahren schon seit Jahren mit  komplett überbrückter Sicherung.....

 

zu Viel Diesel im System würde sofort nach dem Start rausgeschmissen werden..davon dreht er nicht hoch.

 

Wenn´s ein Turbodiesel ist, kann Öl, welches über die defekte Wellendichtung in den Ansaugtrakt gelangt, ebenfalls den Motor hochdrehen lassen. Das kann man aber normalerweise nicht per Zündschlüssel abschalten.

 

Diese Einspritzpumpen findet man übrigens relativ preiswert in der Bucht...zum Wechsel ist jedoch eine Messuhr sehr vonnöten.

 

DoMi

Themenstarteram 19. August 2011 um 19:51

Ich dank dir erstmal, morgen nachmittag versuchen wir das nochmal, wahrscheinlich klappt das eh nicht, was ich vorhabe, weil ab Krümmer kein Auspuff drunter ist momentan. Ich dachte, dass der, den ich hier liegen habe, der passende wäre, isser aber nich'... Mal sehen.

Danke (o;

Mahlzeit!

Bei Verharzungen oder Verklebungen in der ESP kann auch warmer Biodiesel helfen oder Sprühöl im Sprit, also vielleicht mal Dose Caramba o.ä. opfern.

"Reinigungssprit" in den Flasche, aufs Autodach gestellt, Vor- und Rücklauf rein und schön im Kreis fahren, bitte mit Spritfilter.....

Vorglühsicherung ist normalerweise eine 50A Streifensicherung verbaut, nachdem die einigermaßen träge ist hält sie normalerweise auch, nachgühfähige Glühkerzen ziehen je nach Temperatur anfangs die genannten 80A, der Strom geht aber sehr schnell wieder runter.

Es gibt auch 80A Streifensicherungen, kosten auch nciht mehr als die 50er...

ciao, Jockel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Jetta I Diesel Startprobleme