ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Japs Power QualitÄt Die Begeistert

Japs Power QualitÄt Die Begeistert

Themenstarteram 2. März 2007 um 14:35
Ähnliche Themen
48 Antworten

Zitat aus dem Artikel:

"Der Besitzer eines neun Jahre alten Lexus LS 400 hatte wahrscheinlich weniger Probleme im letzten Jahr mit seinem Auto als jemand, der einen brandneuen Mercedes ML 500 gefahren ist"

 

ZU GEIL ! Mal sehen, was sich die deutsche Autopresse nun noch einfallen läßt, um 1,3 Millionen befragte Kunden als dämlich, was ihre Autowahl betrifft, darzustellen.

am 2. März 2007 um 16:15

Wer einmal einen Japaner gefahren hat kauft sich glaube ich nie mehr ein Deutsches Auto.

Alleine die Serienaustattung ist schon fast Grund genug,ganz zu schweigen von den Fahrleistungen.

Hatte früher auch nur Deutsche Autos gefahren , bis zu meinem ersten Honda.

Nun fahre ich schon seid 1991 nur Japaner.

Gruß Frank

am 2. März 2007 um 17:17

ich war heut morgen auch schon versucht das zu posten, aber ich hab´s mit verkniffen, mal sehn, ob sich das wieder mal so entwickelt, wie ich mir das denke.

ed6

am 2. März 2007 um 17:44

Honda gelangte mit den Modellen Fit, Civic und Accord dreimal auf den ersten Platz.

Dieser Satz in dem Artikel interessiert mich sehr.

Da ich ja den neuen Cvic FK2 fahre. Die Frage ist nur ob da mit schon der neue Civic gemeint ist? Aber wahrscheinlich nicht da dieses JAhr ein europäischer Civic ist odeR?

Es geht um amerikanische Civic's, Accords & Co, war ja auch eine amerikanische Studie.

Den Civik FK gibt es in den USA nicht, so viel ich weiß. Allein die Stufenheckvariante (ähnlich dem IMA) wird dort angeboten.

Warum man nicht gleich die Marke Acura anstatt Honda genannt hat, frag ich mich.

PS: Honda US, Acura

Zitat:

Original geschrieben von Gotsche

Es geht um amerikanische Civic's, Accords & Co, war ja auch eine amerikanische Studie.

Das insteressiert die Kritiker dieser Umfage erst gar nicht !

Zitat DaimlerChrysler Sprecherin: "Wenn die Umfrage das nicht wiedergibt, dann ist etwas falsch mit der Umfrage." Zitat Ende

ohne Kommentar !

am 2. März 2007 um 18:26

Acura ist von der Qualität her eben deutlich über Honda angesiedelt. Hat auch ein ganz anderes Ansehen in den USA.

Als ich letztes Jahr in L.A. war sagte die Tante meiner Freundin: ich kaufe mir ein neues Auto, weiß nur noch nicht ob E-Klasse oder Acura. Über Honda lächeln die da nur.

Ich frage mich gerade, wie SPIEGEL ONLINE solch eine Veröffentlichung machen kann, wenn es nur zu Teil stimmen soll (Thema Acura) ...

Macht mich schon ein wenig stutzig - zumal gerade in unserem "tollen Autoland" viele Hersteller sicherlich mehr Wind um solch eine Teilwahrheit gemacht hätten.

... und Toyota: Ist das auch nicht Toyota ??

Zur Qualität von Honda ...

War heute bei meinem besten Freund in der Nähe von Wien, Civic FK3 am Strassenrand abgestellt, es dauert keine 30 Sekunden, bis ein wildfremder Mann auf mich zukam und auf das Auto ansprach.

"Den hab ich doch irgendwo schon mal gesehen ... die Lichter da vorne gefallen mir total gut ... Welche Marke ist das nochmal? Aja, wenn ich das H sehe, dann weiß ich gleich, daß es Honda ist ..."

Bin dann ein bisschen mit ihm ins Gespräch gekommen, hab ihm den Innenraum gezeigt und auch den Kofferraum. Er war von beidem positiv überrascht, auch von der Qualität des Innenraums. Dann Fragen, wo ich ihn gekauft habe, was er gekostet hat und wieviel Rabatt. Und ob auch ein Kombi geplant ist, was ich leider verneinen musste.

Erstaunt war er auch über die elektrisch einklappbaren Außenspiegel - Zitat "Das kann unser Opel nicht".

Vielleicht hat Honda bald einen "Fan" mehr. Schlucken musste der Mann, als ich ihm den Listenpreis gesagt hatte, allerdings muss man dabei die Ausstattung berücksichtigen. Die Deutschen haben zwar auf den ersten Blick einen relativ niedrigen Grundpreis, aber eben Grundpreis. Jedes noch so kleine Extra kostet Aufpreis und dann ist man gleich ein paar Tausende Euro über dem Civic. Das bedenken viele Leute nicht.

Lobende Worte hört man doch immer gerne. Anscheinend sind die Ami's nicht so verblendet, wie die deutschen Schreiberlinge. Immerhin könnten sie ja auch eigene Marken (GM, Ford etc.), die sie hochhalten könnten. Amerikaner sind ja normaler weise noch etwas patriotischer als die Deutschen.

Grüße,

Zeph

Ford und GM sacken gewaltig ab - das ist Fakt und vielleicht will man einfach keine Fakten schönreden. Ist ja auch löblich.

Obwohl ich sagen muss, daß zumindest Ford doch auch recht zuverlässige Autos baut, aber absolut nicht mein Stil (ausgenommen Ford Focus ST - leider nicht leistbar, ansonsten als reines Spaßauto sicher fein).

GM wird noch in diesem Jahr die "Weltherrschaft" voraussichtlich an Toyota verlieren - Hut ab vor Toyota, nur frag ich mich immer wieder, was an diesen Autos so besonders sein soll, außer die viel gepriesene Zuverlässigkeit, aber die haben andere asiatische Hersteller auch.

Der neue Auris reißt mich jedenfalls nicht vom Hocker.

Nun, das Cockpit vom Auris ist ja fast schon vom Civic abgekupfert. Nur das es da auch noch eine "Tachonabe" gibt in der ein 2. Display Platz hat.....

Außen ist er "na ja", aber die 2.2 D-4D 180 Motorisierung macht uns ganz schön naß.....

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Außen ist er "na ja", aber die 2.2 D-4D 180 Motorisierung macht uns ganz schön naß.....

Gerüchten zufolge sollen die Toyota-Ingenieure ganz schön erschrocken sein, als sie den neuen Civic gesehen haben. Der Start des Auris wurde angeblich nach hinten verschoben, weil am Design nachgebessert wurde, wovon ich allerdings nicht viel merke.

Von außen ist er längst nicht so "leidenschaftlich", wie ihn Toyota bewirbt.

Punkto Motoren: Der 2.2 D-4D ist der einzige Dieselmotor in der Auris-Palette, der unserem 2.2 i-CTDi leistungstechnisch das Wasser reichen kann. Zielgruppe? Weiß nicht. Der Wagen wird mit dieser Motorisierung wahrscheinlich in Deutschland Anklang finden, aber bei uns in Österreich wird er wohl zur Randerscheinung werden - also meiner Ansicht nach muss man als FK3-Fahrer keine Angst haben, daß einem in naher Zukunft ein Toyota Auris um die Ohren fährt.

Abgesehen davon muss man sagen, daß Toyota aus diesem Motor zu wenig herausgeholt hat. Beschleunigung von 0 auf 100 km/h im Auris: 8,1 Sekunden und das mit 177 Diesel-PS! Das Drehmoment von 400 Nm ist zwar beachtlich, aber hast du schon die Leistungskurve gesehen? 2.2 Liter Hubraum sind für 177 PS nicht sooo viel, da fehlt etwas die Elastizität im Gegensatz zu unserem FK3.

Ich rechne damit, daß das Volumen-Modell des neuen Toyota Auris in Österreich der 2.0-Liter-Diesel mit 126 PS sein wird.

Leute, Gebrauchsgegenstände werden doch schon im Toyota-Forum diskutiert...wollen wir hier nicht lieber über AUTOS reden?

Ich fand die 5 Jahre mit meinem Honda jedenfalls sehr angenehm! Hondas machen einfach Freude!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Japs Power QualitÄt Die Begeistert