ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Jahreswagen mit 18.000km, wie gut sollten die Reifen noch sein?

Jahreswagen mit 18.000km, wie gut sollten die Reifen noch sein?

BMW 3er
Themenstarteram 19. August 2011 um 7:56

Ich habe mir einen sehr interessanten Jahreswagen angeschaut aber komischer Weise waren die Reifen ziemlich abgefahren. Der Händler meinte die sind noch gut genug. Ja, legal sind sie auf jedenfall auch noch und in zwei Monaten kommen ja auch die Winterreifen drauf. Aber im Frühjahr müsste ich neue kaufen.

Sollte ich da auf neuen Reifen bestehen und den Wagen nicht nehmen wenn der Händler sich da nicht bewegt (Niederlassung)? Sollte das ein Ausschlusskriterium sein?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Gurkengraeber

...

 

Ansonsten, kann man vom einem Premium Selektion Fahrzeug eine komplett fehlerfreie Technik erwarten? Oder könnte es einem trotzdem passieren dass man vom Hof fährt und der Wagen hat einen kapitalen Motorschaden?

fehlerfreie Technik: Nein erwarten kann man gar nichts.

 

Kapitaler Motorschaden: Ja. das kann passieren und weder BMW EuroPlus noch BMW Garantie (bzw. Gewaehrleistung) werden nicht dafür haften.

 

So ist halt das Leben...

 

Mann o mann - mir fehlen die Worte - nimmst Du Dich selber noch Ernst?

 

Kopfschüttelnde Grüße,

Frank

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

ich weiß ja nicht, wieviel das auto kostet, aber wenn dir der wagen gefällt, soll es da wirklich an den reifen scheitern??

 

sooo teuer wird das ja wohl auch nicht sein.

 

wegen den reifen, wie genau sind die stark abgefahren???

 

vor allem, was ist es für ein auto???

 

und zur erklärung, die E9x modelle leiden alle an dem sägezahnproblem, kannste fahren wie du willst...

 

gruß

Ist das ein Premium Selection Fahrzeug? Da gibt es Richtlinien bzgl. Mindestprofil

http://www.bmw.com/.../72_point_check_de.pdf

27. Reifen (inkl. Reserverad) zulässig und eingetragen

(< 5 Jahre und min. 4 mm Profiltiefe)

Das ist doch ein wunderbarer Punkt, um einen Nachlass rauszuhandeln!

Würde ich auf jeden Fall versuchen. Wenn sonst alles an dem Auto passt, sollte das kein Hinderungsgrund sein, nicht zu kaufen.

kommt sicher auf die motorisierung und den fahrstil drauf an.

wievel profil ist noch oben?

ich habe meinen 120d auch als ps mit 17t km gekauft und da waren hinten noch 5mm drauf und vorne 6mm.

Themenstarteram 19. August 2011 um 10:39

Also ich hab während der Probefahrt gemessen (also nicht während des Fahrens :D ), und laut dieser Messung wären es bei zwei Reifen vielleicht noch 3mm in der Mitte. Wobei ich natürlich jetzt kein Messverfahren nach DIN durchgeführt habe. Ich denke mal wenn die Niederlassung nachmisst, dann haben sie ihre 4mm lt. Premium Selektion.

Das Fahrzeug soll 40.000€ kosten und ist ein 2010er 325d Touring mit allem Zipp und Zapp. Und ja, so passt eigentlich alles.

Ist jetzt auch kein Ding, klar würde ich versuchen hier dann noch etwas mehr an Nachlass rauszuholen, aber ich finds halt blöd mich bei so einem teuren Fahrzeug über 1, 2mm streiten zu müssen. Es ist ein Premium Selektion Fahrzeug, aber dass die Reifen 5 Jahre alt sein dürfen finde ich ja erbärmlich. 2 Jahre maximal fände ich ok.

Aber gut, schauen wir mal was der Verkäufer dazu sagt.

Zitat:

Original geschrieben von Gurkengraeber

Also ich hab während der Probefahrt gemessen (also nicht während des Fahrens :D ), und laut dieser Messung wären es bei zwei Reifen vielleicht noch 3mm in der Mitte. Wobei ich natürlich jetzt kein Messverfahren nach DIN durchgeführt habe. Ich denke mal wenn die Niederlassung nachmisst, dann haben sie ihre 4mm lt. Premium Selektion.

.....

das dachte ich auch ;...aber Pustekuchen.....:rolleyes: .

Ich mußte nach dem Kauf wegen anderer Sache noch zum TÜV, wurde vom Prüfer auf den schlechten Zustand der hinteren Reifen hingewiesen, und beim Nachmessen waren es knapp 2mm--statt der erforderlichen ( und im Übergabe -Protokoll dokumentierten ) "über 4mmm" ... stellenweise nur 1mm.

Habe dann im Nachhinein massiv reklamiert und 2 neue Hnterreifen incl. Montage bekommen --das ist OK so! :D

Desshalb mein Tip: selber messen oder von einem Fachmann messen lassen ( die von dir angegebenen 2mm gelten mW. über den Verschleißmarken!!, d.h. er sollte noch 3,6m Profil auf über 80%der Lauffläche haben.... )

aber wenn er nur 2mm Profil hat, bis du bei Regen schon massivem Aquaplaning ausgesetzt... je nach Breite und Fahrzeug!!

So kann und darf er mE. den Wagen nicht als Premium-Selektion-Fahrzeug verkaufen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Gurkengraeber

Also ich hab während der Probefahrt gemessen (also nicht während des Fahrens :D ), und laut dieser Messung wären es bei zwei Reifen vielleicht noch 3mm in der Mitte. Wobei ich natürlich jetzt kein Messverfahren nach DIN durchgeführt habe. Ich denke mal wenn die Niederlassung nachmisst, dann haben sie ihre 4mm lt. Premium Selektion.

 

Das Fahrzeug soll 40.000€ kosten und ist ein 2010er 325d Touring mit allem Zipp und Zapp. Und ja, so passt eigentlich alles.

 

Ist jetzt auch kein Ding, klar würde ich versuchen hier dann noch etwas mehr an Nachlass rauszuholen, aber ich finds halt blöd mich bei so einem teuren Fahrzeug über 1, 2mm streiten zu müssen. Es ist ein Premium Selektion Fahrzeug, aber dass die Reifen 5 Jahre alt sein dürfen finde ich ja erbärmlich. 2 Jahre maximal fände ich ok.

 

Aber gut, schauen wir mal was der Verkäufer dazu sagt.

3 mm?? ist arg wenig. Würde da auf neue Reifen bestehen. Wenn es nur mittig abgefahren ist, dann dürfte es wohl am falschen Luftdruck liegen. bei 15.000 km hatte ich auf den 18" Michelin ps2 noch gleichmäßig 7 mm hinten.

 

gretz

Hallo zusammen,

die Frage die sich mir gerade stellt:

Davon ausgehend, daß der Wagen mindestens über einen Winter mit entsprechenden Reifen gefahren wurde, hat der Vorbesitzer über 10.000km einen Satz Reifen runtergeschrubbt. Ich habe zwar "nur" einen 320i, aber das kommt mir ziemlich merkwürdig vor!

Oder ist der Reifenverschleiss beim 6-Zyl. Diesel wirklich so hoch?

Gruß

Sportline

Würde ich nicht akzeptieren. als ich meinen E92 vor einem halben Jahr abgegeben habe waren die Reifen auch bei ca. 3mm. Jetzt steht er da zum Verkauf als Premi Selection mit nagelneuen Reifen und Felgen (wobei meine Felgen damals noch top waren).

Premium selection scheint also nicht überall das gleiche zu sein.

Nur  so ein gedanke noch: Kontrollier mal das Herstellungsdatum der Reifen. ggf. stammen die felgen von einem anderen Fahrzeug.

 

gretz

...bei einem 40k € Auto sollte dir der Verkäufer die beiden Pellen noch drauflegen können ohne an Hungernot zu sterben, meine Meinung :)

Themenstarteram 19. August 2011 um 16:02

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

Nur  so ein gedanke noch: Kontrollier mal das Herstellungsdatum der Reifen. ggf. stammen die felgen von einem anderen Fahrzeug.

gretz

Gute Idee! Danke.

Genau: Ältere Reifen an dem Fahrzeug, oder die Reifen wurden ständig mit dem falschen Luftdruck bewegt (Zuviel drin, wenn mittig abgefahren..)

3mm würde ich auf jeden Fall nicht akzeptieren. PS hin, oder her, auch bei keinem Auto, dass nur 20 k kostet.

Geb mal ein Auto in Zahlung bei irgendeinem Händler mit 3mm Restprofil. Die Pneus werden einem bei der Bewertung gnadenlos abgezogen. Also andersrum genauso..Und bei dem Kaufpreis..:rolleyes:

am 19. August 2011 um 17:18

Hallo,

also wenn nach ca. 10 Tsd. km die Reifen soweit abgefahren sind muss der Vorbesitzer ja im wahrsten Wortsinne einen heißen Reifen gefahren sein, bzw. schafft man so etwas überhaupt? Ich vermute auch, dass es Reifen von einem anderen Fahrzeug sind. Prüfe zusammen mit dem Verkäufer das Profil der Reifen, wenn < 4 mm, dann versuche einen neuen Satz rauszuhandeln/ zu verlangen.

Gruß

Lutz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Jahreswagen mit 18.000km, wie gut sollten die Reifen noch sein?