ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Ist xenon an einer R 1100 RT erlaubt

Ist xenon an einer R 1100 RT erlaubt

BMW R 1100
Themenstarteram 6. März 2017 um 20:05

Hi,

hat jemand Erfahrung bezüglich Xenon nachrüsten, muß das vom TÜV genehmigt werden usw.

http://www.ebay.de/itm/361598097620?...

hier mal ein Umbausatz.

Gruß Sigi

Ähnliche Themen
17 Antworten

Der verlinkte Umbausatz ist nicht zulässig.

Der verbaute Scheinwerfer hat seine Zulassung nur mit dem mitgeprüften Leuchtmitteltyp.

Die Xenon strahlen das Licht anders ab als Leuchtmittel mit Glühfaden. Dadurch ergibt sich auch ein anderer Lichtkegel des Scheinwerfers, wodurch eine Blendung des Gegenverkehrs/anderer Verkehrsteilnehmer nicht ausgeschlossen werden kann.

Eine Eintragung durch den TÜV ist deswegen auch nicht möglich.

Themenstarteram 6. März 2017 um 20:28

Besten Dank, Geld gespart!

gruß Sigi

Für besseres Licht gibt es von Osram und Co zugelassene H7/H4. Deutlich teurer, deutlich besser.

@PeterBH

Meinst Du die Osram Night Breaker Laser?

Hast Du die schon mal getestet?

Z.B. Hab ich einen Vergleichstest gelesen, waren deutlich besser. Ich schau heut abend, ob ich den Test noch habe.

Wenn ich dran denke, kann ich auch mal schauen... war m.W. in einer der jüngeren Ausgaben der "Motorrad".

Müsste ich daheim noch liegen haben.

War Heft 5 vom 17.02. und getestet wurden H7

Ergebnisse:

Bosch Plus - sehr gut ca. 31,- € 2 Stück - 48 m Reichweite, prima Performance

Osram Night Breaker Unlimited - sehr gut - 35,- € 2 Stück - fast 50 m Reichweite, leuchtet ultrahell aus, gegenüber Serienlampe signisfikanter Sprung nach oben

Philips X-treme Vision - sehr gut - 23,- € Stück - legte bei allen Einzelmessungen Bestwerte hin, daher gebührt ihr der Sieg, teuer aber super

Die mit gut bewerteten waren teilweise deutlich preiswerter, aber auch nur rund 45 m Reichweite. Interessant z.B. von Lidl Ultimate Speed H7 + 50%, 2er Pack nur 5,99 € - aber auch nur 44,5 m Reichweite.

Dann stelle ich jetztmal die Kardinalfrage : Wie oft fahrt ihr denn im Dunkeln /Nachts?

Bei mir ist es äußerst selten. Alle paar Jahre mal, wenn dann eher mal ein Tunnel, die sind aber meistens beleuchtet.

Die Topleuchtmittel wie z.B Night Breaker haben sicher eine viel bessere Lichtausbeute. Ich habe sie auch genutzt, als ich im Auto noch kein Xenon hatte. Die Dinger haben konstruktionsbedingt den Nachteil, sie halten sehr viel kürzer als die Standardbirnen und sind sehr empfindlich gegen Vibrationen.

Beim Motorrad kommt es eher darauf an gesehen zu werden, als die Ausleuchtung im Dunkeln und da reichen auch die Standardbirnen oder sogar besser die heavy duty Ausführungen.

Themenstarteram 8. März 2017 um 18:33

Also bei mir ist es bei gut der Hälfte meiner Touren am dunkel werden oder schon dunkel wenn ich das Moped wieder in die Garage stelle. Gerade jetzt in der zeit wo es um 18 Uhr nötig ist auch was zu sehen. Bei mir ist eine Osram für 25 Euro verbaut, ich denke halt da sollte mehr zu sehen sein ;-)

Alle paar Wochen fahre ich im Dunkeln. Und wenn du das erste Mal nachts mit dem Motorrad unterwegs bist, hast Xenon und dazu Kurvenfahrlicht, willst du es nie wieder missen.

Meine Erfahrungswerte mit Philips X-treme Vision und Osram Night Breaker sagen:

 

schickes, weisses Licht, bisschen Heller als Standard, aber Haltbarkeit nur 1/2 Jahr.

 

Bei der Fummelei beim Glühlampenwechsel überlegt man sich dann zweimal, ob man sich die nochmal kauft.

Kann ich ähnlich bestätigen... Hab früher auch öfter mal gewechselt, gerne auch unterwegs :rolleyes: aber dann hab ich irgendwann ne Standartbirne reingemacht und nun weiß ich schon gar nicht mehr, wie lange das her ist... Aber 2 Jahre / ~24tkm bestimmt.

 

Hat allerdings arg gelbes Licht und ist vermutlich auch eher funzelig.

am 10. März 2017 um 23:05

Zitat:

@JoergFB schrieb am 8. März 2017 um 17:36:46 Uhr:

Dann stelle ich jetztmal die Kardinalfrage : Wie oft fahrt ihr denn im Dunkeln /Nachts?

Bei mir ist es äußerst selten. Alle paar Jahre mal, wenn dann eher mal ein Tunnel, die sind aber meistens beleuchtet.

Die Topleuchtmittel wie z.B Night Breaker haben sicher eine viel bessere Lichtausbeute. Ich habe sie auch genutzt, als ich im Auto noch kein Xenon hatte. Die Dinger haben konstruktionsbedingt den Nachteil, sie halten sehr viel kürzer als die Standardbirnen und sind sehr empfindlich gegen Vibrationen.

Beim Motorrad kommt es eher darauf an gesehen zu werden, als die Ausleuchtung im Dunkeln und da reichen auch die Standardbirnen oder sogar besser die heavy duty Ausführungen.

Ich fahre so gut wie nie Nachts.. Aber manchmal im Herbst früh morgens..

Die Standardbirnen in meiner 1200 RT hielten auch ewig. In der jetzigen GT ist Xenon, knapp 3 1/2 Jahre alt und hält hoffentlich noch deutlich länger. Bei den PKWs habe ich einmal Xenon erneuern müssen, die längste Zeit waren 10 Jahre (165.000 km).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Ist xenon an einer R 1100 RT erlaubt