ForumSkoda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Ist SKODA mittlerweile zu teuer?

Ist SKODA mittlerweile zu teuer?

Themenstarteram 5. September 2006 um 17:07

Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde, Skoda bewegt sich im Moment mit grossen Schritten auf VW zu - in Sachen Ausstattungsluxus, Dimensionen, Motorisierungen, aber auch im Preis. Ich denke dabei vor allem an den doch mittlerweile recht teuren Octavia wie auch an den Superb.

Wie seht Ihr das? Würde Skoda nicht doch besser sein Image als familienfreundlicher, günstiger(!) VW-Ableger schärfen, anstatt die Mutter VW zu imitieren?

Ähnliche Themen
35 Antworten

Das Problem ist der deutsche Markt. Wenn das Auto in der Basisversion nicht voll ausgestattet ist bekommt es säftige Minuspunkte bei Bewertungen. In Tschechien haben wir dieses Problem nicht. Obwohl Škodas nicht mehr die billigsten karren sind entscheiden sich immerhin 41,4% tschechischer Autokäufer für diese Marke. Und der Grund ist nicht irgendein Patriotismus. Schließlich steht zwischen den Scheinwerfern Škoda Germany (siehe Link)..

So langsam kommt Skoda wieder zurück zum einstigen Glanz, welcher durch die Ära hinter dem eisernen Vorhang verloren ging.

Skoda sollte sich nicht unter Wert verkaufen, natürlich wären auch noch billigere Preise machbar, aber billig ist Skoda längst nicht mehr. Die Qualität stimmt und die Leute bezahlen den Preise für einen Skoda die vor 10 Jahren utopisch schienen. Und Skoda verkauft von Jahr zu Jahr mehr Autos.In Deutschland ist Skoda die Marke mit dem bei weitem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und das schon seit Jahren.Das zeigen alle Umfragen.

Skoda sollte vorsichtig mit im Vergleich zu Mitbewerbern teuren Autos wie dem Roomster in vernünftiger Motorisierung und Ausstattung sein. Ansonsten sehe ich den Konzern in Bezug auf Technik und Marketing durchaus auf einem vernünftigen Weg.

hmm, gerade in letzter Zeit habe ich öfter Vergleiche gelesen, die mich das gegenteil glauben machen:

Skoda Octavia RS gegen BMW 325i Touring ... Skoda gewinnt.

Skoda Octavia RS gegen Audi A4 2.0 T Avant ... Skoda gewinnt.

Die verglichenen "Premiumautomobile" waren Qualitativ nicht besser. Vereinzelt waren die verbauten Materialien von der Haptik ansprechender.

Der Skoda war in beiden Fällen um einiges (ich glaub 5.000 € ca.) billiger und hat die bei weitem besser Ausstattung. Ausstattungsbereinigt wären das dann wohl 10.000+

Also ich kann nciht finden, dass Skoda soooo teuer ist, verglichen an dem was Skoda bietet.

Man kann das ganze natürlich nimmer mit Skoda zu Favorit-Zeiten vergleichen, da war Skdoa wirklich billig, aber sich aber wohl auf freien Märkten sehr stark im Automobilen Abseits bewegt.

Ciao, Ralf

Zitat:

Original geschrieben von FabiaTdi

Skoda sollte sich nicht unter Wert verkaufen, natürlich wären auch noch billigere Preise machbar, aber billig ist Skoda längst nicht mehr. Die Qualität stimmt ...................mit dem bei weitem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und das schon seit Jahren.Das zeigen alle Umfragen.

das soll nun aber schon nen Scherz sein...wo stimmt die Qualität wenn bei nen 1.4er fabia mit75000km die pleullagerschalen ausgerieben sind nen lager verreckt ist und die steuerkette rasselt und eben auch hinist... wo bitte schön stimmt die Qualität wenn bei 86000km das lenkgetribe im Arsch ist und keine 500km danach der lenkwinkelsensor...um nur kl beispiele unserer skoda odyssee zu nennen / km sind ca angaben denn die genauen weiß ich nimmer )

das preis leistungs verhältniss stimmte mal früher ja..mittlerweile ist es die selbe preis abzokke wie bei VW....

sorry unser skoda ausflug hat uns gereicht und hat selbst eine überzeugte felicia skoda fanin eine überzeugte opelanerin gemacht.... ich fahre seid 17 jahren nur opel mit nicht halb so viel problemen an irgendeeinem auto egal wie alt es war ...

sorry will hier nix schelcht machen....aber neben VW wird nie mehr ein skoda in unsere einfahrt seinen reifenabdruck hiterlassen

opel ... da erinnere ich mich an meine Vectra-Zeit ... schleifring am Lenkrad quietscht .. auf Kulanz gewechselt ... quietscht wieder .. wieder gewechselt ... quietscht wieder ... ich wieder hin ... meint der Opel-Meister.

Zitat: "Opel stellt nun mal Schrott her, wie oft sollen wir das Teil noch wechseln, das wird immer quietschen".

Sowas hab ich bei Skoda noch nie gehört ;) da hab ich auch noch keine Probleme gehabt.

Ich glaube in sachen Qualität sollten wir nicht gerade Opel anführen.

Klar gibts hier und da bei Skoda auch Ausreisser, aber das Gesamtbild stimmt.

Zitat:

Original geschrieben von uli1701

das soll nun aber schon nen Scherz sein...wo stimmt die ...

... sorry will hier nix schelcht machen....aber neben VW wird nie mehr ein skoda in unsere einfahrt seinen reifenabdruck hiterlassen

Montagsaustos gibt es überall... davor ist man nicht sicher. Aber das war hier auch nicht wirklich das Thema.

Mein Fabia hat mich damals 30.000 DM gekostet, heut ist er Ausstattungsbereinigt nicht wirklich teurer. Mal sehen, wie das dann mit dem FabiaII wird, da denke ich werden sie zuschlagen.

Skoda geht denk ich den Weg, den viele gehen. Erst durch günstige Fahrzeuge in den Markt kommen und dann die Qualität und natürlich auch Preis hoch fahren, um sich im Markt zu festigen.

Wer günstige Autos will, muß sich wohl nach was anderm umsehen...

Zitat:

Original geschrieben von MR-S

Skoda geht denk ich den Weg, den viele gehen. Erst durch günstige Fahrzeuge in den Markt kommen und dann die Qualität und natürlich auch Preis hoch fahren, um sich im Markt zu festigen.

Wer günstige Autos will, muß sich wohl nach was anderm umsehen...

Das vermute ich nicht. Skoda wird zwar weiterhin die hohe Qualität bieten, aber immer minderwertigere Materialien verwenden, die den Premiummarken im Konzern vorbehalten sind.

Auch wird Skoda immer günstiger sein, Skoda ist schliesslich die Billigmarke im Konzern.

Ciao, Ralf

am 6. September 2006 um 12:27

Falsch! Der SKoda ist die "günstige" Marke im Konzern. "Billigere" Matrialien werden im Seat verwurstet. Die Materialauswahl im Octivia steht der des G5 in nichts nach. Der A3 steht da haptisch drüber.

Zitat:

Original geschrieben von uli1701

 

das soll nun aber schon nen Scherz sein...wo stimmt die Qualität wenn bei nen 1.4er fabia mit75000km die pleullagerschalen ausgerieben sind nen lager verreckt ist und die steuerkette rasselt und eben auch hinist... wo bitte schön stimmt die Qualität wenn bei 86000km das lenkgetribe im Arsch ist und keine 500km danach der lenkwinkelsensor...um nur kl beispiele unserer skoda odyssee zu nennen / km sind ca angaben denn die genauen weiß ich nimmer )

Da hast Du aber echt ´ne Sch...-Karre erwischt!

Mein Fabia hat jetzt nach zweieinhalb Jahren und 61.500 Km keinen nennenswerten Probleme gemacht, außer der bekannten undichten Türen hinten (wurde kostenlos behoben) und einer undichten Dieselpumpe nach einem Jahr (VW-Rückruf erfolgte kurz darauf für alle TDi von VW, Audi, Seat und eben Skoda...)...

Wenn ich da an meine früheren Opels oder vor dem Fabia an den Citroen Berlingo denke, das waren alles grausame Autos! Hatte ständig Ärger mit Elektronik, mechanischen Teilen (Bremsen), Rost etc....

In der Famile fahren nun fast alle Skoda (2 x Fabia, 1 x Octavia und 2 x Felicia, die nun langsam in die Jahre kommen, aber außer Verschleißteilen wie BRemsen noch keine Defekte hatten!), und alle sagen, es darf gern wieder einer sein. Vorausgesetzt der Preis stimmt!

Wir sind nicht mit Skoda verheiratet, es darf auch eine andere Marke sein, aber am Zufriedensten waren bisher alle mit den Skodas!

Gruß, Jens

Hatte bis vor 2 Jahren auch ein Skoda Octavia Kombi und wenn die Qualität immer noch so ist wie damals, sind die Preise nicht gerechtfertig.

Nach 3 Jahren krachten die hinteren Fensterscheiben runter und man konnte sie nur bis zur Hälfte hoch fahren. Der Kulanzantrag von Skoda wurde abgelehnt.

Nach 4 Jahren kam für mich der schlimmste Schock Fahrerairbag kaputt 500€ Schaden wieder Kulanzantrag an Skoda wurde am Anfang abgelehnt nach einem halben Jahr Schriftverkehr haben sie sich durchgerungen 50€ bei zu steuern.

Hab gedacht fährst in noch so 2 Jahre dann werden wieder mehr Neue auf dem Markt sein aber dann fing auch noch die Heckklappe an zu rosten. Auf Garantie kann man nichts machen, weil es ja nur Garantie auf Durchrostung gibt also hätte ich das wieder selber zahlen müssen. Also wurde auch von meinem Vertragshändler geraten das Auto zu verkaufen.

Dies tat ich dann auch und bin bis jetzt auch wieder überzeugter Opel Fahrer.

Ich war übrings nicht der einzigste der die ganzen Sachen hatte war ein allgemeines Problem falls jetzt die Antwort kommt Montagsfahrzeug

Zitat:

Original geschrieben von TequilaSunRise

Falsch! Der SKoda ist die "günstige" Marke im Konzern. "Billigere" Matrialien werden im Seat verwurstet. Die Materialauswahl im Octivia steht der des G5 in nichts nach. Der A3 steht da haptisch drüber.

öhm ... falsch.

Sitz Dich in nen Octavia Tour rein und dann in nen nen Golf IV ... ist die gleiche Fahrzeugklasse und die haptik im Golf ist um längen besser. Beim Octavia II ist die Sache ausgegelichener, aber auch hier sind beim Octi angeblich billigere Materialien verbaut worden.

Ciao, Ralf

am 6. September 2006 um 19:25

öhm Richtig *g*

Dachte der Thread bezieht sich auf den aktuellen Produktionsstand.

Beim Golf 5 und dem Octi2 kann ich für mich sagen das ich WENN es überhaupt einen Qualitätsunterschied geben SOLLTE dieser marginal ist.

Zugegeben war der Unterschied beim O1 vorhanden und ausgeprägt.

Beim Polo 9N und dam Fabia ist der Unterscheid zu vernachlässigen wenn man ein bissel an der Ausstattung dreht.

Mal abwarten wie der neue Fabia wird.

PS: Bist ja mein Namensvetter ! *g*

Hallo Skodagemeinde,

fahre Momentan einen 525dTouring und mein Leasingvertrag läuft im Dezember aus.

Habe mir im letzten halben Jahr echt Gedanken gemacht was ich nehmen soll,aber irgendwie haben die Hersteller alle die Realität zum Preis verloren.Das gleiche Nachfolgermodell würde knapp 10000,00 Eur(!) bei gleicher Ausstattung mehr konsten und dann würde er mir trotzdem nicht mehr gefallen(weil er einfach Scheiße aussieht,so wie fast die gesamte BMW Palette).

Ich habe mich auch mit Audi A4 und C-Klasse eingehend beschäftigt,aber die bewegen sich alle mit guter Ausstattung im mittleren 40' Bereich oder mehr.

Bin auch verschiedene Modelle Probe gefahren und so viel schlechter ist ein aktueller Oktavia auch nicht.

Ist eh alles bzw.vieles subjektiv!

Ich habe mir jedenfalls einen RS Diesel bestellt und freue mich auch auf das Auto,wenn es dann im Dezember kommt.

Übrigens: Für ein aktuelles Leasingangebot von BMW für einen 5er Touring kann man dann 2 RS fahren.

Und noch was wegen der Qualität. Mein jetziger 5er top ,aber bei dem Vorgänger konnte ich die Werkstatt aller 3 Wochen vorbuchen.Laut BMW aber nicht denen ihr Problem, sondern meins,weil ich das Auto nicht richtig bedienen kann(habe ich damals übrigens schriftlich bekommen!).

Grüße an Alle von Aui

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Ist SKODA mittlerweile zu teuer?