ForumPanda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Inspektion & HU bei Fiat Panda bei FIAT MÜHLTAL

Inspektion & HU bei Fiat Panda bei FIAT MÜHLTAL

Fiat Panda 169, Fiat Panda

Mein Fiat Panda Dynamic 1.2 8V Dualogic hatte im November 2012 seinen fünften Geburtstag und durfte auf Einladung von HU und der Mühltaler Fiat-Werkstatt im Januar 2013 mit 38280 km zur Inspektion. Der Zahnriemenwechsel stand nach Auskunft des Automobilherstellers an. Zudem hatte ich bereits im Herbst beim Reifenwechsel gesehen, dass der Endtopf deutlich angerostet war. Nach der Aufnahme wurde zudem festgestellt, dass die Befestigungsstrebe (Bauteil 51856872-Stange) gewechselt werden musste.

Der gesamte Spaß kostete mit 895,89 €. Das tat weh. Immerhin habe ich gut 20% des Zeitwertes des Autos in eine Inspektion und HU gezahlt. Wie teuer wird es erst, wenn mal wirklich etwas Größeres an dem Auto defekt ist – dann lohnt sich bestimmt keine Reparatur mehr. Wegwerfen, die damals den alten Quelle-Toaster und einen neuen kaufen.

Bei der Durchsicht der angeführten Materialposten musste ich allerdings auch feststellen, dass alle FIAT-Ersatzteile bereits vor MwSt gut 20-30 % teurer waren, als (offenbar original Fiat-)Ersatzteile im Internet (dort incl. Mehrwertsteuer, aber ohne Versand). Der ungläubige Interessent sollte mal googln: a) Riemen-Nr.: 55191970 berechnet mit 23,15 €, b) Riemen-Nr.: 71753156 berechnet mit 41,24 €, c) eine Zündkerze-Nr.: 55188857 berechnet mit 9,08 €, d) Pollenfilter-Nr.: 77366065 berechnet mit 22,95 € … wie gesagt: alles ohne Mehrwertsteuer, die kommt mit 19% noch dazu.

Weil ein Forum-Mitglied die Frage stellte, was ein Zahnriemenwechsel kosten würde: mit allen Teilen plus Arbeitslohn plus Mehrwehrsteuer sind wir bei 343 Euro. Der Wechsel vom Endtopf ist mit 159 Euro fast ein Schnäppchen.

Richtig geärgert habe ich mich über das angebliche Nachfüllen von 0,5 l Scheibenklarmittel – bitte wohin habt ihr das Zeug gekippt? Weil es mich schon immer gestört hat, dass man 4,70 €/Liter in der Werkstatt zahlt (soviel kosten beim TOOM fünf Liter), hatte ich den Behälter bis zum Überlaufen gefüllt. Leute – da war kein Platz mehr!

Zumindest dreht der Motor momentan nicht so hoch (1200 U/min statt 800-900), ein Fehler, der seit der Garantiezeit bei zwei (u.a. einem längeren) Werkstattaufenthalt nicht behoben werden konnte. Bei der letzten Inspektion stellte ein bei Alfa-Romeo in Frankfurt a.M. Frisch beschulter FIAT-Mitarbeiter fest, dass wohl ein Potentimeter an der Lichtmaschine sauer sei, kostet nur 90 €, „...den bestellen wir jetzt und geben Ihnen Bescheid, wenn er dann da ist...“. Ich hatte nichts mehr gehört – aber jetzt mal die Frage: lag's wohl an den Zündkerzen – wurden die beim letzten Male tatsächlich gewechselt? Zumindest hat man laut Rechnung diesmal nicht anderes am Auto gemacht – außer das Notwendige für 895, 89 €.

Also: nochmals danke für den Service. Mein A-Klasse-Mercedes ist in der Fachwerkstatt günstiger zur Inspektion. Mein Fiat hat wohl die letzte Fiat-Werkstatt gesehen. Die Firmen Auto-Merz im Ober-Ramstadt oder ATU können auch Autos reparieren, jedenfalls günstiger – vielleicht besser.

Pict0511
Ähnliche Themen
13 Antworten

Was ist jetzt die Aussage dieses Posts? Die Inspektion mit Zündkerzenwechsel hat ca. 285 Euro gekostet. Nicht wahnsinnig günstig, aber auch nicht wahnsinnig teuer. Ich glaube nicht, dass das bei der A-Klasse oder bei ATU so viel günstiger geht.

Wer wundert sich, dass Ersatzteile im Netz günstiger sind als beim Händler!? Ist es bei Fernsehern, Handys oder Klamotten anders? Es steht doch jedem frei, sich vor der Auftragsvergabe mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Oder die Teile online zu bestellen und selbst zu tauschen. Das die Hauptuntersuchung und der Zahnriemen nach fünf Jahren fällig sind, sollte ja keine Überraschung gewesen sein.

Es ist doch hinreichend bekannt, daß die FIAT-Werkstätten vor allem bei den Ersatzteilen kräftig hinlangen ...

Nur wirst du die Original Ersatzteile nicht günstiger bekommen. Das sind meistens baugleiche Ausführungen mit unterschiedlichen Qualitäten je nach Zulieferer. Die geben immer die Originalnummer in der Produktbeschreibung mit an.

 

Dann dürfte dein Wagen keine 5.000 gekostet haben....ich denke mal ein Panda liegt eher bei 8.000 und deine Rep. Kosten liegen eher bei 10%

 

italo

 

Zitat:

Original geschrieben von Pemm

Mein Fiat Panda Dynamic 1.2 8V Dualogic hatte im November 2012 seinen fünften Geburtstag und durfte auf Einladung von HU und der Mühltaler Fiat-Werkstatt im Januar 2013 mit 38280 km zur Inspektion. Der Zahnriemenwechsel stand nach Auskunft des Automobilherstellers an. Zudem hatte ich bereits im Herbst beim Reifenwechsel gesehen, dass der Endtopf deutlich angerostet war. Nach der Aufnahme wurde zudem festgestellt, dass die Befestigungsstrebe (Bauteil 51856872-Stange) gewechselt werden musste.

Der gesamte Spaß kostete mit 895,89 €. Das tat weh. Immerhin habe ich gut 20% des Zeitwertes des Autos in eine Inspektion und HU gezahlt. Wie teuer wird es erst, wenn mal wirklich etwas Größeres an dem Auto defekt ist – dann lohnt sich bestimmt keine Reparatur mehr. Wegwerfen, die damals den alten Quelle-Toaster und einen neuen kaufen.

Bei der Durchsicht der angeführten Materialposten musste ich allerdings auch feststellen, dass alle FIAT-Ersatzteile bereits vor MwSt gut 20-30 % teurer waren, als (offenbar original Fiat-)Ersatzteile im Internet (dort incl. Mehrwertsteuer, aber ohne Versand). Der ungläubige Interessent sollte mal googln: a) Riemen-Nr.: 55191970 berechnet mit 23,15 €, b) Riemen-Nr.: 71753156 berechnet mit 41,24 €, c) eine Zündkerze-Nr.: 55188857 berechnet mit 9,08 €, d) Pollenfilter-Nr.: 77366065 berechnet mit 22,95 € … wie gesagt: alles ohne Mehrwertsteuer, die kommt mit 19% noch dazu.

Weil ein Forum-Mitglied die Frage stellte, was ein Zahnriemenwechsel kosten würde: mit allen Teilen plus Arbeitslohn plus Mehrwehrsteuer sind wir bei 343 Euro. Der Wechsel vom Endtopf ist mit 159 Euro fast ein Schnäppchen.

Richtig geärgert habe ich mich über das angebliche Nachfüllen von 0,5 l Scheibenklarmittel – bitte wohin habt ihr das Zeug gekippt? Weil es mich schon immer gestört hat, dass man 4,70 €/Liter in der Werkstatt zahlt (soviel kosten beim TOOM fünf Liter), hatte ich den Behälter bis zum Überlaufen gefüllt. Leute – da war kein Platz mehr!

Zumindest dreht der Motor momentan nicht so hoch (1200 U/min statt 800-900), ein Fehler, der seit der Garantiezeit bei zwei (u.a. einem längeren) Werkstattaufenthalt nicht behoben werden konnte. Bei der letzten Inspektion stellte ein bei Alfa-Romeo in Frankfurt a.M. Frisch beschulter FIAT-Mitarbeiter fest, dass wohl ein Potentimeter an der Lichtmaschine sauer sei, kostet nur 90 €, „...den bestellen wir jetzt und geben Ihnen Bescheid, wenn er dann da ist...“. Ich hatte nichts mehr gehört – aber jetzt mal die Frage: lag's wohl an den Zündkerzen – wurden die beim letzten Male tatsächlich gewechselt? Zumindest hat man laut Rechnung diesmal nicht anderes am Auto gemacht – außer das Notwendige für 895, 89 €.

Also: nochmals danke für den Service. Mein A-Klasse-Mercedes ist in der Fachwerkstatt günstiger zur Inspektion. Mein Fiat hat wohl die letzte Fiat-Werkstatt gesehen. Die Firmen Auto-Merz im Ober-Ramstadt oder ATU können auch Autos reparieren, jedenfalls günstiger – vielleicht besser.

Normale Preise bei den Original-Teilen, der Arbeitslohn schwankt je nach Region.

Das mit Scheibenfrostschutz hättest du vorher bei Fahrzeugannahme sagen können, das die Werkstatt nichts nachfüllen soll, ansonsten wird´s bei vielen Werkstätten gemacht. Vielleicht hat ja der Annahmemeister auch mal vergessen zu fragen.

Zu deiner LL-Drehzahl, da kann man nur vermuten, daß ein neues Software-Update installiert wurde.

Frag mal den frisch geschulten Fiat-Mitarbeiter, wo an der Lichtmaschine ein Potentiometer sein soll, vielleicht sollte man ihn nochmal auf Schulung schicken.

Daß deine A-Klasse bei der Inspektion in diesem Falle günstiger ist, ist klar, die hat auch keinen Zahnriemen den man wechseln muß.

Was deinen letzten Satz betrifft, besagte Fa. A.. (jeder weiß wer gemeint ist), die können dein Auto vielleicht auch reparieren, aber nicht mit Original-Teilen, vielleicht mit irgendwelchen China-Gelump und dann finden die mit Sicherheit noch andere Sachen die "unbedingt" ausgetauscht werden müssen, die nämlich gar nicht defekt sind. Wenn ich den Namen schon lese, da sehe ich rot, die kommen gleichen nach den Zeu... Jeh.....

Schönes WE

Stimmt schon ,900 Euro sind immer ein Brocken

Zu den China Teilen.

Bosch lässt sein Zündkerze auch teilweise in China anfertigen.

Erkennste an der leicht gelblichen Färbung (ist nicht anzüglich gemeint) der Metallteile und dem Aufdruck made in China.

Orginalteile von DB (zB Wälzlager ) nix aus EU.

usw.

Bopp19

Abgesehen von den Dingen, die ohne Notwendigkeit gemacht wurden (Scheibenklar) und geringen Differenzen bei den Teilen, verstehe ich deinen Beitrag auch nicht so ganz.

Klar, deine "Wut" über 900 Flocken ist verständlich, aber man muss auch anmerken, dass du offensichtlich nicht viel fährst (38k in 5 Jahren sind ca. 7k5 im Jahr und gute 600km im Monat).

Und jetzt kommen halt 2 Dinge bei dir zusammen.

Einmal, dass die Servicekosten (in dem Fall inkl. Riemen) bei den Kleinsten in Relation gesehen einfach stärker ins Gewicht fallen und andererseits, dass du den Riemen machen musstest, obwohl du lediglich ein Drittel der verschleißbedingten Distanz (120k) geschafft hast, aber die Zeit von 5 Jahren schon erreicht war.

Das Ganze erhöht die km-Kosten deines Autos natürlich drastisch, keine Frage. Aber mal ganz ehrlich, ich denke nicht, dass sich das bei deinen km viel billiger machen lässt, mit welcher Marke bzw. welchem Modell auch immer.

Dass ein MB-Modell da günstiger sein soll, kann man schon anhand des Kaufpreises abhaken, und dessen Intervalle kannst du ja ebenfalls nicht ausnützen.

Unabhängige Werstätten können zwar billiger sein, wenn sie aber mal was übersehen, weil sie nicht alle Details und Tricks aller Marken kennen, dann kann´s aber auch schnell noch viel teurer werden.

In diesem Fall liegt´s imho weder am Auto noch an der Werkstatt an sich, es liegt vielmehr an deinem Nutzungsprofil von ca. 20km po Tag.

Ohne Maßnahmen, wie z.b. car-sharing mit nem Nachbarn oder Freund/Bekannten wird sich da nicht viel machen lassen, wenn man die individuelle Mobilität nicht aufgeben kann oder will.

Hier von mir ein paar Infos, vielleicht für die Zukunft bzw. für andere Leser.

 

Nr. 1

Zuerst sich immer fragen: Muss ich das überhaupt machen? (Der alte 1.2er ist ein Freiläufer, meine Schwester fährt ihren 188er mit ca. 210k KM noch mit dem ersten Zahnriemen, und wenn er kaputt geht wird der ADAC gerufen und bei der nächsten WS getauscht und fertig!)

Nr. 2

Vorher ein paar Tipps holen: Dafür ist ja MT da, dass man mal die eine oder andere Frage stellen kann, bevor man eine Entscheidung trift. 5 Minuten im Netz sparen manchmal 50 Euro oder mehr

Nr. 3

Man sollte sich IMMER mindestens ein 3 Angebote einholen. Ganz entspannt die Zulassung dabei haben und nachfragen, was z. B. der Zahnriemtausch etc. kostet. Und wenn sie dir kein Angebot erstellen wollen, was solls? Es gibt auch andere Werkstätten.

Nr. 4

Bei einem Panda kann man fast Alles (vor allem Verschleißteile Bremsen, Auspuff, Zündkerzen etc. etc.) bei den roten (ATU) den blauen (PIT) oder gelben Männern (VERGÖ) oder sonstwo machen lassen.

Na ja, vielleicht die Einstellung der Ventile etc., das sollte in einer FIAT-Werke gemacht werden.

Nr. 5

Zuerst die Inspektion machen lassen und dann (wenn billiger) selber die HU machen. Alle relevanten Mängel müssten ja dann bekannt und bei Bedarf behoben worden sein.

Nr. 6

Leistungen die du nicht in Auftrag gegeben hast werden nicht bezahlt. Basta!

Nr. 7

Die Sache mit "Scheckheftgepflegt" etc solltest du bei Fiat einfach als Märchen sehen. Der höhere Preis bei einem Verkauf steht NIEMALS in Relation zu den Mehrkosten, die du hattest.

Zum Abschluß:

Das Fiat-Werkstätten teurer sind als andere kann ich auch nicht bestätigen.

Alles ist teuer wenn man wenig Geld hat. Die Ersatzteile sind aber immer sehr teuer. Das ist richtig. Dafür zahlt man aber auch weniger bei der Anschaffung.

Als Verbraucher musst du dir VORHER Gedanken machen, wie du die Sache regelst. Hier kann ich der Werkstatt keinen Vorwurf machen.

Aber geh einfach positiv an die Sache heran, dafür hast du in den nächsten 2 Jahren kein Problem mit dem TÜV und in den nächsten 5 Jahren keinen Ärger mit dem ZR

 

Hallo

Die Ausführungen meines Vorposters, beinhalten die wichtigsten Punkte um vor Überraschungen einigermaßen sicher zu sein.

Was den Auspuffwechsel angeht, hier wollte meinen Fiatwerkstatt auch schon nach 2 1/2 Jahren den Endtopf wechseln, ich sagte nein, und er ist jetzt nach 8 1/2 Jahren immer noch drin.

Ich lasse mir immer einen Kostenvoranschlag machen und dann deckt sich meist der Preis mit dem Voranschlag, das spart Ärger für beide Seiten.

Aber ich verstehe deinen Ärger, dieser Betrag ist natürlich schon extrem.

Zu Nr 1 würde ich auch so machen.

Stelle mir gerade vor Oma Opa und kind im Auto so 3 Uhr am Morgen bei Schneetreiben,kurz vor der deutschen Grenze.Alles kein Problem ist ja ein Freiläufer.

In jungen Jahren habe ich auch so gedacht,aber mit den Jahren denkt man anders

Bopp19

Hallo,

ich muss jetzt mit meinem HP auch zur großen 50.000er Inspektion. Zudem ist ein Check der Klimaanlage fällig. Der Zahnriemen muß auch neu gemacht werden. Und der TÜV ruft auch mal wieder.

Alles in allem hab ich mir ca. 1.000€ Kosten (Kostenvoranschlag ca. 900€) aufgebrummt. Die waren mir aber vorher klar und werden mich daher nicht sonderlich schocken. Ich spar schon das ganze Jahr drauf, damit es finanziell nicht so weh tut.

Es ist Zufall das jetzt alles miteinander gemacht werden muß. Die Klimaanlage ist schon ein ganzes Jahr fällig. Der Zahnriemen ist im 5. Jahr und muss gemacht werden (kein Freiläufer!). Und der TÜV ist ebenfalls fällig. Die große Inspektion kann ich auch nicht ewig verschieben (mittlerweile hab ich 52.000km drauf).

Ich könnte jetzt hingehen und die einzelnen Posten beim günstigsten machen lassen. Aber ich fahre in die Werke zu meinem :) und lass alles zusammen machen. Da weis ich, das alles korrekt abläuft, wenn nicht kann keiner sagen, das war eine andere Werke schuld (:D).

Ich weiß aber jetzt schon, das mich der Kostenposten (reimt sich wie Postenkosten:p) schon ärgert, aber wie oben geschrieben, hab ich ja das Geld schon angespart.

Und ich weiß aber auch, das mir solch geballter Arbeitsaufwand die nächsten Jahre erspart bleibt. Nächstes Jahr ist nur Ölwechsel, in zwei Jahren wieder TÜV usw.

Mfg

Andi

Für die 20.000km Inspektion habe ich 220€ bezahlt,für Ölwechsel und Klima Check,also wechseln aller Filter.

Bin damit zufrieden,habe auch in einem Jahr 20.000km gefahren,allerdings erst bei 1,5 Jahren die Inspektion gemacht bei 26.000km.

Trotzdem faires Angebot meiner Werkstatt.

Ich sehe da auch kein echtes Problem an der Rechnung

ja....900 Euro ist ne ganze Stange Geld.

Aber du hast ne Menge dafür bekommen und alles selbst beauftragt.

Inspektion, Zündkerzen, Zahnriehmen, Auspuff, Hauptuntersuchung.

Das bekommst du weder bei Fiat und beim Benz schonmal gar nciht für ein Lächeln und 5 Euro in die Kaffekasse.

250,- Inspektion

+150,- Auspuff

+100,- HU

+350,- Zahnriehmen

+50,- Zündkerzen

Summa

900 Euro.

Was hattest du den erwartet?????

Das mit dem Wischwasser ist nicht i.O. sollte bei Auftragserstellung geklärt werden und wird bei Unstimmigkeiten auch runtergenommen.

Du musst halt den Mund aumachen.

BTW:

ich bringe (für die Dekra) jeden Tag Fahrzeuge (Fiat,VW,BMW,Opel,Porsche,etc.) zur Inspektion (WT-Test)

Was die Kosten angeht ist Fiat schon im unteren Level.

Wer weniger zahlen will muss halt selbst Hand anlegen.

mein 3 jahre alter fiat panda hatte diesen sommer die erste grosse inspektion und tüv hinten dran. hat mich alles zusammen um die 600€ gekostet.

kann gut nachvollziehen, wieso die meisten autobesitzer keine inspektionen machen lassen, sondern nur alle 2 jahre tüv...

irgendwann kostet die inspektion mehr als das auto wert ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Inspektion & HU bei Fiat Panda bei FIAT MÜHLTAL