ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia OPC

Insignia OPC

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 29. Juli 2008 um 12:10

Hi Opelaner,

gibt es eigentlich schon Bilder von Insignia OPC oder noch nicht???

gruß MMc

Ähnliche Themen
3532 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von OPC1969

Also ich habe meinen OPC nun seit ca. 6 Wochen - und muss sagen, dass ich selten mehr als 2.500 - 3.000 Umdrehungen brauche.

Natürlich ist die Leitsungsemfaltung ab 3.500 / 4.000 Umdrehungen höher - aber zum zügigen Fahren ist die aktuelle Motorensoftware meiner Meinung nach gut geeignet.

Wobei natürlich meiner Meinung nach, die Motorcharachteristik im OPC Modus schon etwas mehr "spritzigkeit" verdient hätte...

Beim 335i brauche ich, wenn ich ganz flott, ja fast schon sportlich am durchschnittlichen Strassenverkehr teilnehme fast nie mehr als 2000 Umdrehungen. Ab 1500 kommt schon kräftiger, ja fast der volle Schub, das ist wirklich sehr angenehm und spart Sprit.

Subjektiv kommt beim OPC der Druck bei 4500 Umdrehungen, der beim 335i schon bei 1500 kommt um mal den direkten Vergleich zu geben.

Dafür ist das Fahrwerk des OPC um Längen besser. Wie auf Schienen, ich war begeistert! Auch über die fabelhafte Traktion. Wenn nur nicht diese Leistungsentfaltung wäre...

Im OPC Modus hatte ich aber das Gefühl, dass lediglich das Gaspedal viel direkter reagierte, nicht aber ein anderes Mapping des Drehmomentes vorlag. D.h. wenn ich einen Zentimeter Gas gedrückt hatte, war das schon Vollgas - und danach kam gefühlt nicht viel mehr.

Ich finde diese digitale Leistungsentfaltung nur im ersten Moment beeindruckend, dann wenn man den "Trick" durchschaut hat eher lästig, vor allem im Stadtverkehr bzw. bei langsamerer Geschwindigkeit. Da wäre es besser, ein anderes Drehmomentmapping im OPC Mode zu haben.

Zitat:

Original geschrieben von Methi

 

Im OPC Modus hatte ich aber das Gefühl, dass lediglich das Gaspedal viel direkter reagierte, nicht aber ein anderes Mapping des Drehmomentes vorlag. D.h. wenn ich einen Zentimeter Gas gedrückt hatte, war das schon Vollgas - und danach kam gefühlt nicht viel mehr.

Ich finde diese digitale Leistungsentfaltung nur im ersten Moment beeindruckend, dann wenn man den "Trick" durchschaut hat eher lästig, vor allem im Stadtverkehr bzw. bei langsamerer Geschwindigkeit. Da wäre es besser, ein anderes Drehmomentmapping im OPC Mode zu haben.

Soviel ich weiss,werden aber auch Lenkung und das elektronisch geregelte Fahrwerk in ihren Kennlinien beeinflust.

omileg

wenn es interessiert, hier ein Vergleichstest mit dem Insignia OPC

vernichtende kritik für den motor...

Hallo

Sehe ich auch so, doch es wurde vielleicht auch mit zweierlei Maß gemessen. Es klang ja schon im Test an, dass der AUDI ein paar PS mehr hat, wie auf dem Papier steht.

LG maan

Warum braucht der OPC im Test SUPER PLUS? Auf der Opel Seite steht nur was von SUPER! :confused:

Oder soll das dem OPC als Negativ-Punkt angekreidet werden? (Ein Schelm wer Böses dabei denkt!) ;)

Zitat:

Original geschrieben von maggi169

Warum braucht der OPC im Test SUPER PLUS? Auf der Opel Seite steht nur was von SUPER! :confused:

Oder soll das dem OPC als Negativ-Punkt angekreidet werden? (Ein Schelm wer Böses dabei denkt!) ;)

Braucht Super Plus kann aber auch mit Super gefahren werden. Dann wohl etwas weniger Leistung und höherer Verbrauch

Aber auch bei diesem Test fällt eins direkt auf: Der Opel ist mit großem Abstand das schönste Auto... :cool: Der sieht einfach aus.

Mein Reden seit der OPC verkauft wird... und wie wahr!

Zitat Autoscout:

"Der Opel enttäuscht motorseitig. Erstens ist der 2,8-Liter-Turbo ein Säufer, zweitens ist er (auch aufgrund des hohen Gewichts) kaum schneller als ein 250-PS-Diesel in dieser Klasse, und drittens kann nicht einmal die Kraftentfaltung überzeugen, denn einen Drehmomentverlauf wie bei einem Saugmotor sucht man bei einem Turbo bestimmt nicht."

Ich bin mal auf den ersten Test eines getunten, der ja auch nur 15 - 20 PS mehr hat, gespannt- die machen aus dem OPC ein anderes Auto!

Zitat:

Original geschrieben von saurer Kraut

vernichtende kritik für den motor...

Wieso vernichtende Kritik?

Er verbraucht dort gemessene 0,6 Liter mehr..na und?

Wer ein solches Auto in der Leistungsklasse kauft,egal ob Opel,Audi,BMW oder sonst was,dem sind derartige Verbräuche sowas von egal.

Deutlich im Vordergrund stehen doch die positiv hervorgehobenen Dinge des Opel,wie sportliche Optik,gute Qualität,gutes und präzises Schaltgetriebe,sportlicher Sound,sehr gute Sitze,höchste Endgeschwindigkeit (wenn nicht abgeriegelt),trotz Turbo eher die Charakteristik eines großen Saugers (finde ich sogar sehr positiv),bestes Preis/Leistungsverhältniss,beste Grundausstattung,bester Allrad im Vergleich usw.

Ich konnte den Insignia OPC schon eigenhändig fahren und es ist ein für diese Klasse klasse Motor mit einem schönen Klang.

Das sind die Dinge die hervorgehoben werden müssen und nicht ein um 0.6 Liter höherer Verbrauch...:rolleyes:

omileg

naja TTR350 hats doch zitiert, wenn das nich vernichtende kritik in bezug auf die kraftentfaltung und die leistung des motors is, weiß auch nicht...

ändert aber nichts an der tatsache, dass ich ihn trotzdem gerne fahren würde:)

Zitat:

Original geschrieben von OMILEG

Zitat:

Original geschrieben von saurer Kraut

vernichtende kritik für den motor...

Wieso vernichtende Kritik?

Er verbraucht dort gemessene 0,6 Liter mehr..na und?

Vernichtende Kritik?

0-160 km/h

Audi: 10,8s

Infiniti: 13,1s

Opel: 14,4s (+3,6s)

Weiterhin Motorcharakteristik:

"Der Opel müht sich im direkten Vergleich. Vor allem auf der Autobahn muss auch jenseits von Tempo 150 oft das exakt schaltbare Getriebe bemüht werden. Ab 6.000 Touren wirkt er dann wie zugeschnürt."

"zweitens ist er (auch aufgrund des hohen Gewichts) kaum schneller als ein 250-PS-Diesel in dieser Klasse."

"Ähnlich dynamisch wirkt der Vorderachs-poltrige Opel, jedoch sind ihm seine Kilos im Weg, immerhin rund 100 mehr als bei den Mitstreitern."

Vielleicht solltest Du endlich mal Deine Opelbrille abnehmen und auch mal den ganzen Test lesen. Der OPC ist Motor- und Gewichtsseitig in Grund und Boden geschrieben worden - zu recht! Selbst mein in der Konstruktion 13 Jahre alter V8 mit Stößelstangentechnik kann alles besser als der 2.8T! Sowohl volumetrische Effiziens (spezifischer Verbrauch) als auch Drehmomentverlauf und Drehfreude kann der deutlich besser...und das auch aus dem Hause GM. Ich bleibe dabei, was ich schon 2005 gesagt habe: 2.8T, nein Danke!

Also der Dicke könnte definitiv untenrum mehr Drehmoment vertragen.

Hab letztens mal mit einem Kumpel getestet:

Mein OPC (nur mit Sporttaste) gegen Peugeot 207 RC Cup mit Chip auf 210PS

1. Gang gleich auf, 2. Gang auch gleich auf, kurz vor schalten in den 3. bin ich dann davongezogen.

Als er später vor mir fuhr und wir wieder in Richtung Autobahn waren, gab er Gas. Hab kurz danach Vollgas gegeben und hatte echt Schwierigkeiten aufzuholen.

Der RC wiegt knapp 600kg weniger und hat einen 1.6l Turbo, wie gesagt mit Chip, Original 176PS.

Demnächst wird getestet: OPC 325PS vs. Peugeot 210PS vs. Audi TT 270PS (Vorgängermodell)

Was eine Optimierung ausmacht, sieht man im direkten Vergleich-

Audi S4 130 - 230 aus dem Video errechnet: 18,8 Sekunden

http://www.youtube.com/watch?v=3mjbaiqk2JY

Dieser liegt nur bei ca. 16 Sekunden- schon seltsam die Differenzen bei Serienfahrzeugen mit nominell 333 PS.

http://www.youtube.com/watch?v=CwfpcJT2O1g

Optimierter V6 130 - 230 in knapp 16 Sekunden- schwerer als ein OPC, Automatik, längere Getriebeübersetzung, längere Achsübersetzung und ab Tacho 210 geht es leicht bergauf. Im normalen Modus, nicht Sport und nicht manuell geschaltet- daher Schaltdrehzahl nur 6.200 - 6.250 U/min statt besserer 6.600 da immer noch über 300 PS anliegen und im nächsten Gang ebenfalls.

http://www.youtube.com/watch?v=lpnZCND_a3A

 

Das zeigt doch, was man ohne große Mehrleistung an PS aus dem OPC machen könnte! Und ich fahre mit unwesentlich mehr Ladedruck als OPC Serie und ebenfalls nur 35 NM mehr als die 435 NM des OPC- die aber nur über ein kurzes Drehzahlband bereit stehen.

Weder die PS noch das Drehmoment sollten der Dauerhaltbarkeit schaden!

Bei den Werten darf man die Tachoabweichung aber nicht vernachlässigen...

Übrigens, Du weißt so gut wie ich, dass in den Entwicklungszentren bei GM keine Idioten sitzen. Dass der 2.8T so abgestimmt ist, wie er ist kann zwei Gründe haben:

1. Technische

2. Finanzielle

Was Deine Optimierung gekostet hat, ist transparent - das kann nicht der Grund sein, warum die Kiste in der Serie nicht so da steht! Das hat technische Gründe - sei es Abgasnorm oder Haltbarkeit. Da hat man bei Dir schlichtweg signifikante Abstriche, oder der Wagen wäre so gekommen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen