ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B OPC

Insignia B OPC

Opel Insignia B
Themenstarteram 5. April 2017 um 19:44

Da ja nun so ziemlich alles Insignia Varianten da sind bleiben nur noch die OPC Varianten die Fehlen.

Kommt er? Kommt er nicht?

Mit welchem Motor kommt er?

Beste Antwort im Thema

Sorry, ich glaube, das Thema hat sich ein für allemal erledigt.

1558 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1558 Antworten

Naja..er sagt ein neues Segment erschließen was bisher nicht erschlossen war, da man sich dort mehr Absatz verspricht...schauen wir mal

Zitat:

@gotfrag schrieb am 15. September 2017 um 15:38:21 Uhr:

IAA 2017 | Volker Strycek über OPC und den Insignia GSi

https://www.youtube.com/watch?v=F_FHmRAEXa8

"Der GSi soll den OPC nicht ersetzen" :)

Die OPC-Fans wird es freuen, das zu hören. Fragt sich nur, was für ein Motor in eine OPC-Variante verbaut werden soll, innerhalb des PSA-Konzerns gibt es da wenig, also zukaufen oder den 2.0Liter noch weiter aufblasen (was ich nicht glaube) man wird sehen...

Zitat:

@AsgardTheoderich schrieb am 15. Sep. 2017 um 01:3:01 Uhr:

Der Astra OPC kommt mit 1,6 t und 300 PS und auch der Insignia OPC wurde mit 2,0t und 340 PS, bei knapp 180 kg Gewichtsverlust, bereits angekündigt.

Weder das eine noch das andere ist angekündigt oder existiert.

Das steht vllt in Gazette XY aber zeig mir den Pressetext von Opel wo eines der beiden angekündigt wurde oder einen definitiven Prototyp.

Der besagte V6 fährt seit fast 2 Jahren im Testcenter rum und ist ein Holden/Buick. Fakt.

Im November soll die Ausrichtung von Opel vorgestellt werden.

Mal schauen ob dabei noch Platz für die OPC Modelle es geben wird.

Ganz ehrlich: Ich würde mir Wünschen:

R4, BiTurbo, 380 PS 400 NM 1200 - 6800 U/min.

Soundaktuatoren wie bei Audi

400 NM wären dann bei 6800 U/min ca. 385 PS.

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 15. September 2017 um 16:31:44 Uhr:

Im November soll die Ausrichtung von Opel vorgestellt werden.

Mal schauen ob dabei noch Platz für die OPC Modelle es geben wird.

Inwiefern bzw. in welchem Rahmen soll die Vorstellung passieren?

1200-6800 ist aber schon ein anspruchsvoller Wunsch der sowieso nur so in den höheren Gängen drin sein wird. In den ersten 3-4 Gängen wirst du 1200 nicht realisieren können.

 

OPC kann durchaus weiterbestehen - aber macht es Sinn ein solches Nischenmodell in einem massiv schrumpfenden Sedan Segment zu bringen? Oder wäre evtl ein Grandland X eOPC o.ä. vllt wesentlich cleverer? SUV und E Antrieb ist eben Trend.. nicht Sedan und fetter Verbrenner

Ein AMG GT....äh, OPC GT.

Das wär's halt ;)

Zitat:

@gotfrag schrieb am 15. September 2017 um 17:34:01 Uhr:

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 15. September 2017 um 16:31:44 Uhr:

Im November soll die Ausrichtung von Opel vorgestellt werden.

Mal schauen ob dabei noch Platz für die OPC Modelle es geben wird.

Inwiefern bzw. in welchem Rahmen soll die Vorstellung passieren?

Was werksintern eigentlich bei Opel passieren soll, was auch für die weitere Planung nicht unerheblich ist.

Das betrifft übrigens auch unter anderem die OPC Modellen-Sparte.

Zitat:

@Bermonto09 schrieb am 15. September 2017 um 16:30:57 Uhr:

Zitat:

@AsgardTheoderich schrieb am 15. Sep. 2017 um 01:3:01 Uhr:

Der Astra OPC kommt mit 1,6 t und 300 PS und auch der Insignia OPC wurde mit 2,0t und 340 PS, bei knapp 180 kg Gewichtsverlust, bereits angekündigt.

Weder das eine noch das andere ist angekündigt oder existiert.

Das steht vllt in Gazette XY aber zeig mir den Pressetext von Opel wo eines der beiden angekündigt wurde oder einen definitiven Prototyp.

Der besagte V6 fährt seit fast 2 Jahren im Testcenter rum und ist ein Holden/Buick. Fakt.

Hi,

wenn Du Dir so sicher bist, dass ich Unrecht habe, können wir ja wetten!

Ich würde mich freuen, wenn meine Kenntnisse falsch wären. Leider wird es genauso kommen.

Und nein, was in Dudenhofen aktuell fährt ist kein Holden Klon, sondern ein neuer Versuch. Vielleicht ein kleiner Funken Hoffnung, dass die bereits gefallene Entscheidung revidiert wird.

Aber so oder so, einen aufgeblasenen 4 Zylinder für um die 60.000€ kaufe ich definitiv nicht, wenn es für deutlich weniger einen ATS-V gibt. Das ist bitter für mich, als eingefleischter Opelfahrer aber ich bin aktuell mit meinen Chevrolet sehr zufrieden.

Es gibt noch Alternativen mit "richtigen" Motoren.

Bis denne...

Gerne können wir wetten ja :)

 

Aber anfangen können wir doch einfach mit den echten Belegen und Fakten..du sagtest ja beides wäre angekündigt. Also Butter bei die Fische..wo denn?

 

Und welcher GM/Opel 2.0T soll die 340 PS leisten. Der L850 wurde von Gen2 auf Gen3 schon in der Leistung reduziert. Und nun schafft er 340? Das wäre enormer Aufwand...für eine Kiste die 100mal im Jahr weggeht? Bei einem Hersteller der massiv sparen muss?

 

Und welcher V6? Mit dem 3.6er aus Buick/Holden ist man durch. Woher kommt jetzt ein anderer? Und was sollte an dem anders sein, dass man jetzt wieder die Einzellösung versucht? ;)

 

Alles Ergebnisse aus stiller Post von Opel Leuten die bei den Hoffnungsvollen hier überinterpretiert werden.

Zitat:

@Bermonto09 schrieb am 15. September 2017 um 18:20:41 Uhr:

1200-6800 ist aber schon ein anspruchsvoller Wunsch der sowieso nur so in den höheren Gängen drin sein wird. In den ersten 3-4 Gängen wirst du 1200 nicht realisieren können.

Anspruchsvoller Wunsch? Ja. Wunschdenken? Ja. :)

Der N20B20 BMW Motor hatte auch 350 NM 1250 U/min an mit Single-Turbo. Eine Kombination aus E-Lader und einem normalen Lader sollten heute 400 NM von 1200 - 6000+ U/min leicht möglich machen.

Klar, es muss bezahlbar bleiben. Deshalb gibt es das heute noch nicht. Aber mal ernsthaft. Der erste serienmäßige R4 BiTurbo mit +380 PS und 2.0 Litern Hub wäre schon ne echte Ansage von Opel, dass sie nicht gestorben sind. Da gehts einfach ums Ausrufezeichen. Siehe Kia mit dem Stinger.

Laut Strycek ist der GSI kein Ersatz für einen OPC:

http://www.opel-blog.com/.../

Mit vollen Hosen ist gut stinken. ;)

Aktuell wird jedoch bei Opel von Hand in den Mund gelebt, wenn das nicht reicht was offensichtlich der Fall ist, dann führt der Weg halt vorerst über die Bank.

Somit sind solche Investitionen gut zu überlegen, ob man nur "Ausrufezeichen" setzten möchte oder das Geld lieber sinnvoller investiert damit die Firma damit ein Schritt weiter in die Profitabilität gebracht wird.

Die Fehler, die jahrelang von wem auch immer innerhalb des Konzerns gemacht worden sind, können binnen weniger Monate nicht wett gemacht werden.

https://youtu.be/BOFSOmzdvX8

 

Hier ein hoffentlich interrssanter Link. Die Aussage "OPC" ist nicht tot, läßt hoffen.

 

Gruß Stefan

Ähnliche Themen