ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Immer noch die original verbaute Batterie im Touran BJ07: Zeit zum Erneuern?

Immer noch die original verbaute Batterie im Touran BJ07: Zeit zum Erneuern?

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 6. März 2018 um 23:17

Hallo ,

im 07er Touran Diesel hab ich immer noch die originale Batterie drin, noch nie Schwierigkeiten und nie per Ladegerät geladen. Jetzt bei den echt kalten Temperaturen ging das Starten ein paar Mal recht mühsam, und nun bei höheren Temperaturen gehts wieder einwandfrei.

An der Batterie gibts dieses kleine runde Sichtfenster, das klar ist. Daneben steht was davon, wenns klar ist, Batterie austauschen. Kann mir die Batterie aufgrund des Alters (wie lange hält so ne Batterie normalerweis?) mittendrin einfach abkacken, oder sollte man sich einfach mal ne neue gönnen? Hab die Varta E11 Blue Dynamic 74Ah 680A im Auge, laut amazon geeignet für den Touran.

 

Ähnliche Themen
8 Antworten

Die werksverbauten VW-Batterien halten relativ oft 10 Jahre und länger. Ob Du die jetzt erneuerst, liegt bei Dir. Wenn Du damit umgehen kannst, dass die Batterie irgendwann mal plötzlich nicht mehr will, kannst Du es drauf ankommen lassen. Falls der Winter jetzt endlich dem Ende zugeht, hält sie vielleicht noch bis nächsten Winter.

Wenn Du hilflos dastehst und keine Möglichkeit zur Starthilfe hast, könnte man die Batterie evtl. erneuern, bevor sie den Geist aufgibt.

Ich halte die Neuanschaffung der Batterie jetzt für sinnvoller, als dies im Herbst zu tätigen. Heute wird man, an Verkaufsstellen mit hohem Durchsatz, eine frische Batterie erhalten. Im Herbst werden zu erst die abgestandenen Gurken vertickt.

Themenstarteram 8. März 2018 um 22:11

Hab mir die Varta geholt und bau sie die Tage ein. Sie ist ein Stück größer als die alte Batterie (hat auch mehr Ah), aber der Platz ist vorhanden.

Verpackt war die Batterie in recht dickem transparenten Plastiksack. Nichts feucht, so wie es sein soll. Links und rechts war ein kleiner gelber Stöpsel eingesteckt, die laut Beipack sofort zu entfernen waren.

Mein 'intellligentes' Ladegerät zeigte 13,5V an, und in so drei Stunden beendete es den Ladevorgang mit FULL bei 14,4V.

Damit ich die FH danach nicht anlernen muss (wird in der BA beschrieben) oder der Radio Mucken macht, erfolgt der Wechsel mit Ladungserhaltung.

Sollte man Polfett verwenden? An den Polen der Altbatterie ist kein Polfett und null Korrosion oder sonstwas.

 

Bei einem neuen Fahrzeug ist ein selbstgemachter Batteriewechsel wohl nicht mehr so einfach möglich, oder? Da gibts doch etliche Funktionen, die ich selber nicht mehr resetten kann, wenn die Stromversorgung unterbrochen wurde.

Zitat:

@stahlbacke schrieb am 8. März 2018 um 22:11:00 Uhr:

Links und rechts war ein kleiner gelber Stöpsel eingesteckt, die laut Beipack sofort zu entfernen waren.

In VWs soll der Stöpsel meistens auf einer Seite stecken bleiben. Hab aber grad nicht im Kopf, wie es beim Touran war...

Zitat:

@stahlbacke schrieb am 8. März 2018 um 22:11:00 Uhr:

Damit ich die FH danach nicht anlernen muss (wird in der BA beschrieben) oder der Radio Mucken macht, erfolgt der Wechsel mit Ladungserhaltung.

Naja, das EFH-Anlernen ist eine Sache von wenigen Sekunden, deshalb würde ich mir da ganz sicher keinen abbrechen beim Batteriewechsel, denn das ist garantiert mehr Aufwand.

Und das Werksradio erkennt "sein" Auto und läuft dann auch wieder ohne jedes Zutun.

 

Zitat:

@stahlbacke schrieb am 8. März 2018 um 22:11:00 Uhr:

Sollte man Polfett verwenden? An den Polen der Altbatterie ist kein Polfett und null Korrosion oder sonstwas.

Meines Wissens soll man in neueren Autos kein Polfett verwenden. Fachliche Erklärung hab ich dazu aber auch nicht. Vermutlich machen die voll wartungsfreien Batterien das überflüssig.

 

Themenstarteram 9. März 2018 um 18:05

Bei der alten Batterie ist tatsächlich auf der Plusseite ein Stöpselchen drin, Minusseite ist offen.

Ums Entfernen beider Stöpsel wird auf dem Beipackzettel der neuen Batterie nicht gebeten, sondern fett gedruckt/unterstrichen/Wortwahl 'unbedingt'/Ausrufezeichen unmissverständlich angeschafft.

Es kann sich nur um Kanalöffnungen fürs Entweichen von entstehenden Gasen handeln; was könnte der Grund sein, warum einer davon und auch noch auf einer bestimmten Seite offen bleiben soll/kann/muss?

'Früher' mal war an den Batterien dort auch noch ein Schlauch dran, damit die korrosiven/explosiven Gase (Knallgas...) aus dem Motorraum weggeführt wurden.

Hallole ...

Bei meiner " Varta E44 " ist sogar noch zusätzlich ein eindeutiger Aufkleber / Hinweis zu den " Stöpseln " auf der Batterie ... zum Beipackzettel .

= siehe Pic

( https://www.motor-talk.de/.../...t-welcher-zufrieden-t5886654.html?... )

Gruß

Hermy

Varta-silver-dynamic-77-ah-12-2016-4

Ich hab jetzt mal nachgeschaut, VW gibt vor, dass beim Touran 1T der Stopfen auf der Plus-Seite montiert werden soll (Beipackzettel eine VW-Original-Batterie).

Zitat:

@stahlbacke schrieb am 9. März 2018 um 18:05:38 Uhr:

Es kann sich nur um Kanalöffnungen fürs Entweichen von entstehenden Gasen handeln; was könnte der Grund sein, warum einer davon und auch noch auf einer bestimmten Seite offen bleiben soll/kann/muss?

Zumindest minimal kann da mit den Gasen wohl Säure austreten. Daher wird die Öffnung auf der Seite offen gelassen, wo es im Auto weniger Schaden anrichten kann, die andere Seite wird verschlossen.

Wenn der Laderegler kaputt ist, kann da auch schonmal richtig viel rauskommen, so dass an umliegenden Bauteile richtig übler Gammel entsteht.

Ich glaube bei meinem Passat ist an der offenen Seite auch ein Ablaufschlauch angesteckt. Ohne den würde es auf beiden Seiten auf lackiertes Blech laufen und Schaden anrichten.

Zitat:

@Hermy66 schrieb am 9. März 2018 um 18:41:58 Uhr:

Bei meiner " Varta E44 " ist sogar noch zusätzlich ein eindeutiger Aufkleber / Hinweis zu den " Stöpseln " auf der Batterie ... zum Beipackzettel .

Zusätzlich ist aber doch an der einen Polkappe ein grauer Stopfen mitgeliefert um eines der Löcher wieder zu verschließen. Die gelben Stopfen sind ja wohl nur die Auslaufsicherung für den Transport.

Themenstarteram 10. März 2018 um 2:21

Ich hab bisher nicht darauf geachtet (es steht ja auch nirgends was davon oder dass man was reinstöpseln müsste); aber jetzt wo GLI davon schreibt von 'mitgelieferten' Stöpsel: da ist ja auch einer an der Pluspolkappe meiner neuen Batterie (ich habs oberflächlich für einen Spritzlingrest gehalten....).

Also stellen wir fest, da ist einer. Und der muss ja wohl für was gut sein.

Die dringende Anweisung der Entfernung gilt wohl nur für die TRANSPORTstöpsel. Also ich werd nun diesen Stöpsel von der Pluspolkappe abdröseln und an dieser Seite reinmachen.

Und jetzt mach ich mir Gedanken, weil auf der anderen offenen Seite kein Schlauch zum eventuellen Säureaustrittwegleiten vorhanden ist. Es sei denn, moderne Batterien sind aufgrund von Machart, Chemie austrittssicher bzw. ein Laderegler soweit abgesichert ist, dass er die Batterie im Störfall nicht zum überlaufen bringen kann.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Immer noch die original verbaute Batterie im Touran BJ07: Zeit zum Erneuern?