ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ich mag meinen 3er weil...

Ich mag meinen 3er weil...

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 9:36

.... ich auch nach 600km ohne Pause aussteigen kann ohne Rückenschmerzen zu haben (das hat weder der Passat mit Standard-, Klimakomfort- oder Sportzsitren, der SMax, der Audi A6 Sportsitze geschafft)

Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von sdroste

.... ich auch nach 600km ohne Pause aussteigen kann ohne Rückenschmerzen zu haben (das hat weder der Passat mit Standard-, Klimakomfort- oder Sportzsitren, der SMax, der Audi A6 Sportsitze geschafft)

Bist du 600 km mit einem Benziner oder Diesel gefahren??

Granulation zum neuen 3er BMW. Falls Bilder vorhanden, stelle bitte paar Bilder ein;).

Hoch interessant wäre auch noch, welche Sitze er hat ...

Stimmt, ein paar Bilder und Angaben zum Motor und der Ausstattung wären nett ;)

Zitat:

Original geschrieben von sdroste

.... ich auch nach 600km ohne Pause aussteigen kann ohne Rückenschmerzen zu haben (das hat weder der Passat mit Standard-, Klimakomfort- oder Sportzsitren, der SMax, der Audi A6 Sportsitze geschafft)

Irgendwas mach ich wohl falsch, denn bei meinem dauert es keine 10 Minuten und ich hab ein verkrampftes linkes Bein. Liegt vielleicht an der niedrigen Sitzposition ähnlich einem Kissen, was man auf den Boden legt und sich drauf setzt.

Fahre zwar keinen 3er, aber wohl hat er die Sportsitze mit Lordosenstütze. Im Nachhinein bin ich sehr froh darüber, dass ich die Lordosenstütze noch mitbestellt habe.

Ich habe eine leicht ungesunde Wirbelsäule und fahre manchmal 300 km am Tag. Bei meinem vorherigen Auto schmerzte dann abends oft der Rücken. 

Letztens bin ich wieder über diese Distanz gefahren und so entspannt ausgestiegen, dass ich glaubte, ich sei zum Bäcker ums Eck gefahren.

Anfangs war die Lordosenstütze ungewohnt und teils auch unangenehm, weil sie mich zu einer ergonomisch korrekten Sitzhaltung zwang. Aber mittlerweile ist sie Goldes wert, und so kann ich behaupten, dass ich zumindest im Auto "korrekt" sitze.

 

Zitat:

Original geschrieben von sdroste

.... ich auch nach 600km ohne Pause aussteigen kann ohne Rückenschmerzen zu haben (das hat weder der Passat mit Standard-, Klimakomfort- oder Sportzsitren, der SMax, der Audi A6 Sportsitze geschafft)

Stimmt die E Reihe davor hatte nicht so gute Standardsitze. Da wurde etwas gutes gemacht.

Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 14:54

ok ok, 320DA Modern-Line mit Sportsitzen. Hatte leider nicht die Auswahl, da der Kollege der das Auto konfiguriert hatte, das Unternehmen verliess und der. Wagen 6 Monate alt ist...

 

"Leider" bezogen auf die Motorisierung, oder auf die festgelegte Ausstattung?

Der 20d ist meiner Meinung nach ein guter Motor. Ich habe ihn im 3er GT drin, und kann mich über mangelnden Vortrieb und Laufruhe nicht beklagen, obwohl der GT doch etwas schwerer als Limousine und Touring ist.

Und die BMW-Sportsitze sind sehr gut; ich habe die seit dem E90 in der Ausstattung gehabt, und möchte sie nicht mehr missen.

Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 15:06

Nein, nein Leider in Bezug auf die Ausstattung. Ich hätte die Sport Line genommen und einige Extras geändert...Der Motor reicht mir völlig, der ist toll vor allem mit der Automatik.

Zitat:

Original geschrieben von campr

 

Irgendwas mach ich wohl falsch, denn bei meinem dauert es keine 10 Minuten und ich hab ein verkrampftes linkes Bein. Liegt vielleicht an der niedrigen Sitzposition ähnlich einem Kissen, was man auf den Boden legt und sich drauf setzt.

Nein, das liegt am eng geschnittenen 3er allgemein. Die Probefahrt hab ich nach 45 Minuten abgebrochen weils mir schlicht zu unangenehm wurde, aber ist eben Geschmackssache.

 

Generell würde ich sagen wenn man breit gebaut ist (breites Kreuz, Schultern, trainiert evtl. noch) sind die Sitze im 3er schwerer einzustellen auf eine angenehme Position.

Zitat:

Original geschrieben von Third Life

Zitat:

Original geschrieben von campr

 

Irgendwas mach ich wohl falsch, denn bei meinem dauert es keine 10 Minuten und ich hab ein verkrampftes linkes Bein. Liegt vielleicht an der niedrigen Sitzposition ähnlich einem Kissen, was man auf den Boden legt und sich drauf setzt.

Nein, das liegt am eng geschnittenen 3er allgemein. Die Probefahrt hab ich nach 45 Minuten abgebrochen weils mir schlicht zu unangenehm wurde, aber ist eben Geschmackssache.

Generell würde ich sagen wenn man breit gebaut ist (breites Kreuz, Schultern, trainiert evtl. noch) sind die Sitze im 3er schwerer einzustellen auf eine angenehme Position.

Das kann ich so nicht bestätigen. Allerdings weiß ich nicht, welche Sitze Dir bei der Probefahrt zur Verfügung standen.

Da mir eine gute und auch langstreckentaugliche Sitzposition wichtig ist, hatte ich die Sitze als elektrisch einstellbare Sportsitze mit Lordosenstütze bestellt.

Mechanisch verstellbare Standardsitze würde ich nicht akzeptieren. Die Sitzfläche lässt sich dabei nicht kippen und die Oberschenkelauflage ist zu kurz. Selbst mit nur mechanisch verstellbaren Sportsitzen lassen sich diese beiden Mankos vermeiden.

Obwohl ich meinen F31 fast ausschließlich selbst fahre habe ich die elektrische Sitzverstellung gewählt. Die Einstellung ist dabei ohne Fummelei und sehr feinfühlig möglich. Da ich zwischen zwei gespeicherten Sitzstellungen umschalten möchte, wird dazu die Memoryfunktion genutzt (abwechselnd eine Sport- und eine Langstreckeneinstellung, die bei mir aber nicht viel voneinander abweichen).

Und die feinfühlig in Höhe und nach vorne/hinten verstellbare Lordosenstütze erfüllt auch bei gesunder Wirbelsäule voll und ganz ihren Zweck.

Angenehm ist bei den Sportsitzen auch die Möglichkeit, die Seitenwangen individuell einstellen zu können.

Und nicht nur wegen des optisch ansprechenden Leders habe ich hierbei Individual gewählt. Dieses weist die vielfach unbekannte Eigenschaft auf, die Erhitzung der Sitzoberfläche bei in in der warmen Jahreszeit unter praller Sonne abgestelltem Fahrzeug um bis zu 25°C zu reduzieren. Gäbe es dieses Leder nicht, hätte ich nur aus diesem Grund Stoffbezüge gewählt.

Das wusste ich nicht:

Bei Standartseriensitzen ist die Oberschenkelauflagefläche kürzer ? Wieviel ?

Und die lassen sich nicht kippen ?

Sonst noch andere Unterschiede ?

Also die Standardsitze lassen sich auch in der Höhe verstellen und kippen, aber eine Oberschenkelauflage zum Einstellen ahben sie nicht. Der Seitenhalt ist zwar nicht berauschend, aber bequem finde ich sie doch und habe nie Rückenschmerzen damit. Am meisten liebe ich die Sitzheizung. :-)

Ich möchte ja auch gar nicht unbedingt "Sportsitze", wo man seitlich eingeengt ist.

Ich brauche nämlich keinen tollen Seitenhalt, um den Schumi in der Kurve noch zu überholen ...

Das mache ich anschließend auf der übersichtlichen Geraden :)

Meine Erfahrung:

Bei langen Fahrten ist man eher froh, wenn man " luftig sitzt" und seitlich es was "herumrutschen" kann und nicht fest "eingemauert" ist !

Deine Antwort
Ähnliche Themen