ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. HU zur Nachprüfung wegen originalen Felgen!

HU zur Nachprüfung wegen originalen Felgen!

BMW 3er E36
Themenstarteram 10. März 2012 um 12:28

Hallo Leute,

war vorhin beim TÜV und muss zur Nachkontrolle. Ich habe auf meinem E36 originale 7x16 et47 Alufelgen mit 205/55R16 statt 225/50R16 Reifen drauf. Ich bin schon zwei mal ohne Probleme bei der HU mit dieser Rad Reifenkombination durchgekommen.

Das Auto wurde sogar damals mit diesen Felgen ausgeliefert. Nur steht in diesen neuen EU Briefen und Scheinen nur noch 15 Zoll eingetragen. Er meinte ich dürfte die nicht fahren oder müsse eine Freigabe von BMW holen. Ich habe damals sogar laut einer Freigabe auf diese Größe gewechselt, da die 225 mir für den Winter zu breit und zu teuer waren.

Wahrscheinlich hat der Prüfer schlecht geschissen oder so, aber was kann ich jetzt machen? Habe mal das Umrüstkatalog Rad Reifenkombinationen von BMW runtergeladen, wo alle Reifen und Felgen drinne stehen. Aber reicht das denen? Weil so gesehen, steht ja trotzdem nichts in dem Brief.

Ich krieg echt die Krise, dass man heutzutage noch nicht mal mit originale Felgen durch den TÜV kommt.

Beste Antwort im Thema

Bitte? :eek:

Aber genau DAS hat der Gesetzgeber doch mit der bekloppten Änderung bei den Fahrzeugappieren damals angestrebt,das ICH als Fahrzeughalter nicht mehr jeden scheiß Wisch mit mir mitführen muß,sondern der TÜV und die Polizei in ihren Listen nachzugucken hat,ob ich das Zeug draufschrauben darf oder ned und jetzt erzählst du uns das Gegenteil?

Was sollte dann diese Scheiß Änderung?Is doch reine Schikane am Autofahrer!

Warum soll ich für Originalräder Geld abdrücken,um die eintragen zu lassen,obwohl sie vom Hersteller bereits eingetragen sind?Dann hat doch die hier im FAQ verlinkte Freigabeliste überhaupt keinen Sinn und man kann sich mit dem Papier den Arsch abwischen oder alternativ die Wand tapezieren....

Mann,wie mich das sauer macht! :mad:

Ich wart nur drauf,das mir das n TÜVer bei meinem Cabrio erzählt,dem hau ich das Ersatzrad in die Fresse.... -_-

 

Greetz

Cap

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Haben die ihm das nicht einfach gesagt?? Zumindest war mir so oder hab es sooo herausgelesen hier.

Bin froh das meine 225/45/17 91H eingetragen sind im Schein.

Zitat:

Original geschrieben von bobbatz

Ich denke das Problem war einfach, daß der TE sich da so unmöglich aufgeführt hat, wie hier. Wäre er freundlicher gewesen, hätten sie ihm sicher den Tipp gegeben, die Räder einfach abnehmen zu lassen. ;) So wars zumindest bei mir.

Ja das kann auch sein.

Das eine Antipathie vorhanden war.

Ich bin mit nem Kumpel hin zum TÜV.

Im Januar 2011.Habe mir aufschreiben lassen was gemacht werden muß.

Ist ein Kumpel von ihm.

Trotzdem hat er mich nicht einfach durchgewunken und seinen Job ernst gemacht.

Über einiges hat er drüber hinweg gesehen anderes hat er bemängelt was wirklich wichtig war(Sicherheitstechnisch).

Anderes sagte er kannste jetzt nacharbeiten ist aber nicht so relevant.

Ich dank Dir auch für die MAL.

Ist zwar grau aber das ist mir schietegal.

Ich bin froh das Plastikding was anfangs drin war von Anfang an entfernt zu haben.

Das ist eine interessante Frage! Entweder wurde es ihm nicht gesagt, was ich mittlerweile verstehen würde, oder er hat es nicht richtig verstanden, was ebenfalls plausibel klingt. :D

Zitat:

Original geschrieben von Hitman1974

Zitat:

Original geschrieben von bobbatz

Ich denke das Problem war einfach, daß der TE sich da so unmöglich aufgeführt hat, wie hier. Wäre er freundlicher gewesen, hätten sie ihm sicher den Tipp gegeben, die Räder einfach abnehmen zu lassen. ;) So wars zumindest bei mir.

Ja das kann auch sein.

Das eine Antipathie vorhanden war.

Ich bin mit nem Kumpel hin zum TÜV.

Im Januar 2011.Habe mir aufschreiben lassen was gemacht werden muß.

Ist ein Kumpel von ihm.

Trotzdem hat er mich nicht einfach durchgewunken und seinen Job ernst gemacht.

Über einiges hat er drüber hinweg gesehen anderes hat er bemängelt was wirklich wichtig war(Sicherheitstechnisch).

Anderes sagte er kannste jetzt nacharbeiten ist aber nicht so relevant.

Ich dank Dir auch für die MAL.

Ist zwar grau aber das ist mir schietegal.

Ich bin froh das Plastikding was anfangs drin war von Anfang an entfernt zu haben.

Naja, diese Kollegen haben ja auch eine Verantwortung. Mein Kumpel vom TÜV hat mir das auch nicht einfach so eingetragen. Er hat sich das schon genau aungeschaut.

Themenstarteram 14. März 2012 um 23:08

Zitat:

Original geschrieben von bobbatz

Ich denke das Problem war einfach, daß der TE sich da so unmöglich aufgeführt hat, wie hier. Wäre er freundlicher gewesen, hätten sie ihm sicher den Tipp gegeben, die Räder einfach abnehmen zu lassen. ;) So wars zumindest bei mir.

Was ist eigentlich los mit dir? Wo habe ich mich hier unmöglich verhalten? Der Einzige der ein Problem mit mir hat, scheinst du zu sein!

Ich war ganz normal und freundlich zu ihm. Am ersten Tag war ich dort und habe mein Auto still schweigend abnehmen lassen. Am Ende sagte er, dass die Räder nicht zulässig sind. Daraufhin, habe ich gemeint, dass laut der BMW Freigabe, die Räder zulässig sind und es auch hinten im Schein steht, dass andere Radkombinationen als eingetragen zulässig sind. Er sagte, dass ich dann den Wisch beim nächsten mal mitbringen soll. Ich habe dann am zweiten Termin die Freigabe und das Zeug von BMW unterschrieben und gestempelt mitgebracht. Auch da bin ich ruhig gewesen und war in keinster Weise laut oder ähnliches.

Wenn man ein Arschloch ist, ist man ein Arschloch, fertig! Das ist meine Meinung. Der war keineswegs Kooperativ oder hilfreich.

Moin,

 

hier werden immer noch Begrifflichkeiten mißverstanden.

 

Nur weil es "FREIGABEliste" heißt, bedeutet dies noch lange nicht das man die Rad-/Reifenkombination auch "einfach so" fahren darf. Die Freigabeliste ist lediglich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, welche dem abnehmenden Prüfer helfen soll die Abnahme durchzuführen.

 

Es gibt aber auch Räder, welche für den Fahrzeugtyp homologisiert (das sind die Daten und eventuelle Nachträge mit der dieser Fahrzeugtyp die Betriebserlaubnis erteilt wurde) sind > die müssen NICHT eingetragen werden, auch wenn sie in den neuen Fahrzeugpapieren nicht genannt sind.

 

Bei Fahrzeugen mit alten Fahrzeugpapieren gilt: Alle Rad-/Reifenkombinationen die NICHT im Brief stehen, müssen eingetragen werden.

 

PS: Oft sind die Prüfer die sich querstellen nicht dumm, sondern haben einfach nur einen Plan von dem, was ihr Job ist! :cool: 

 

 

hallo

du bringst es auf den punkt. dumm stellen und abkassieren.

just

mikele

ps. mein zulassungsprofi bestätigt diesen miesen sachverhalt.

ich gehe nachher dorthin um meinen laubfrosch auf

ganzjahreskennzeichen umzumelden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. HU zur Nachprüfung wegen originalen Felgen!