ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Höherer Verbrauch mit E10?

Höherer Verbrauch mit E10?

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 21:20

Habt Ihr hier Erfahrungen mit dem Verbrauch E5 vs. E10?

Ich fahr den 1,5tsi EZ 8/19 und hab mir überlegt, ich könnte ja auch E10 tanken, ist ja schließlich günstiger und mit der Zeit läppert sich das ja auch zusammen. Nun habe ich aber irgendwie das Gefühl, dass der mit E10 etwas mehr verbraucht als mit E5, zumindest lt. BC. Eigentlich fahre ich immer die gleichen Strecken, natürlich mit mal mehr und mal weniger Verkehr/Stau/roten Ampeln, und der Verbrauch variiert damit natürlich auch. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass er mit E10 höher ist.

Wie sind eure Erfahrungen?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 18:02

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 13. Oktober 2020 um 17:14:07 Uhr:

Was habe ich mit E10 und 18 Zoll Rädern beim Tsi falsch gemacht?

Wohlgemerkt ein 1,4l Tsi ohne Act im Touran, kein Polo

Wahrscheinlich für einen riesen Stau und wütende Autofahrer hinter dir gesorgt. :D

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Etwa 2% Minderverbrauch mit E10.

Das ist beim BioSprit das Gleiche wie beim Bio Diesel . BioDiesel hat einen ca. 10% geingeren Heizwert und damit einen biszu 10% niedrigeren spezifischen Energiegehalt. . Sonst würden die Tankstellen ja viel mehr von der Bio Plörre beimischen mit staatlicher Erlaubnis .

 

Ich tanke schon seit Jahren mit Erfolg weiterhin Diesel ohne Bio Beimischung . Ist übrigens auch besser für den Kat , weil der durch höhere Verbrennungstemperaturen besser gereinigt wird.

 

Das ist ja momentan auch verrückt ! Der Ölpreis fällt und fällt weil keiner das Öl abnimmt . Auf der anderen Seite hungern mehr und mehr Menschen , weil aus Lebensmitteln Bio - Kraftstoffe hergestellt werden .

Du glaubst nur, dass du Diesel ohne Bio Beimischung tankst.

Der Energiegehalt ist nicht wirklich entscheidend für den Verbrauch. Denn wenn die Verbrennung effizienter ist, braucht man nicht mehr Energie.

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 8:15

Ähm, es soll hier um Superbenzin gehen, nicht um Diesel!

Ich vertraue dem Prüfsiegel auf der Zapfsäule .

Ich spreche nicht von den sogenannte Premium -Kraftstoffen mit höherer Cetanzahl . Wir haben eine Tankstelle hier , die verkauft sogenannten Diesel Plus ( kostet 4 Ct mehr ) , dafür aber ohne Bio Anteil .

Beim Superbenzin ist der Unterschied noch viel größer , da der Energiegehalt von Bioethanol noch viel mehr abweicht vom guten alten Superbenzin . Hat auch ein namhafter Automobilclub so ermittelt . Mehrverbrauch mit E10 ca. 1,5% , dafür aber weniger CO2 .

Sind´s die 2 Ct pro Liter wert , wenn man ein Auto für über 30t€ fahren möchte ??

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 9:31

Welche Botschaft hat das jetzt? Lieber E10 oder E5?

Falls es dir auch etwas um die Umwelt geht E5

Zitat:

@Thorrdy1972 schrieb am 8. Oktober 2020 um 09:31:56 Uhr:

Welche Botschaft hat das jetzt? Lieber E10 oder E5?

Bei 2% Verbrauch Unterschied ich tanke das was billiger pro 100km ist.

Bei uns zur Zeit 5cent Preisunterschied zwischen E5 und E10, dann mit E10 fahre ich billiger.

Am WE war in CZ, dort E5 war 1,07€ ist 20cent billiger als E10 bei uns, habe randvoll getankt mit E5.

Gruß. I.

Zitat:

@Thorrdy1972 schrieb am 8. Oktober 2020 um 09:31:56 Uhr:

Welche Botschaft hat das jetzt? Lieber E10 oder E5?

Ich sag E10. Der genannte Automobilclub hat nochmal getestet und 3 von 5 Autos waren sparsamer.

Und auch für die Umwelt festgestellt, dass die Abgase deutlich sauberer sind.

Daher plant man gerade E20.

Vergleiche zum Diesel sind irreführend, ebenso dass in Ultimate Diesel kein Bio wäre. Da ist HVO drin.

Ebenso ist in SuperPlus Bio!

E10 hat (bis zu) 10% Bioethanol als Anteil, E5 (bis zu) 5% Bioethanol als Anteil.

Der Heizwert des E10 ist wie bereits beschrieben etwas geringer als das von E5.

Infolge dessen steigt der Verbraucht dem entsprechend bei E10 an.

Ich tanke (beim Motorrad) grundsätzlich E5, würde am liebsten auf den gesamten Bioethanolanteil verzichten!

Grund ist die sog. Veresterung - insbesondere bei längerer Standzeit kann dies ein Thema sein, wenn Einspritzventile verkleben etc.!

Hier muss man ganz klar sagen - früher war nicht alles, aber eben dies besser!

Besser im Sinne der Lebensdauer für die Motorenkomponenten!

Unterm Strich "spart" man beim Sprit weder mit E10 (durch den höheren Verbrauch), noch beim E5 (weil es geringfügig) teurer ist.

Die "liebe" EU "wünscht" sich aber dass es einen hohen Ethanolanteil im Sprit gibt, weil dies positiv für die Umweltbilanz sei...

Kann man nun glauben oder lassen!

Meinungsdiktatur erleben wir seit Jahren in vielerlei Bereichen - noch hat jeder die Wahl, das zu tanken was er sich wünscht.

Gute Fahrt!

Also steigt bei SuperPlus auch der Verbrauch, da ist auch der Energiegehalt geringer als bei E5!

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 11. Oktober 2020 um 07:57:17 Uhr:

Also steigt bei SuperPlus auch der Verbrauch, da ist auch der Energiegehalt geringer als bei E5!

Wenn der Energiegehalt geringer ist und der Ottomotor keine sog. Klopfregelung hat - ja!

Habe ich aber nicht verfolgt.

Aber kein (vernünftiger) Mensch tankt Super-Plus, wenn der Motor auch mit gewöhnlichen Super auskommt.

Außer man hat zu viel Geld und will es loswerden?

Oder aber (z.B) der Motor hat bereits Ablagerungen im Brennraum, so dass die Verdichtung erhöht wird und er sonst zum sog. "Klingeln" neigt.

D.h. unkontrollierte Selbstentzündung des Gemischs.

Merke - das Gemisch mit Super-Plus lässt sich höher verdichten.

Das war aber alles nicht die Ursprungsfrage nach dem höheren Verbrauch mit E10.

Zitat:

Wenn der Energiegehalt geringer ist und der Ottomotor keine sog. Klopfregelung hat - ja!

Was falsch ist, der Verbrauch hängt auch nicht an der Oktanzahl!

Zudem Motoren eh nie permanent bei Volllast betrieben werden, also kann es damit nicht zusammen hängen.

Es sind Faktoren wie bessere Verdampfungsenthalpie. Und die funktionieren bei E10 so gut, dass sich sogar öfter Minderverbräuche einstellen. Vorallem, wenn Motoren höher verdichtet sind.

Also wie gesagt, kein Zusammenhang zu Oktanzahl.

Genau da sind wir sinngemäß auf dem gleichen Standpunkt - jedoch ging es zentral um den Verbrauch an sich.

Wenn wir einen Otto-Motor mit höherer Verdichtung haben, so verbessert des den "Witzschen" Wirkungsgrad, siehe:

https://books.google.de/books?...

Da man Kraftstoffe mit höherer Oktanzahl auch höher verdichten kann (nicht muss!)! - Kann sich bei einem entsprechend auf Super-Plus ausgelegten Motor auch der Verbrauch verringern, eben weil der Witzsche Wirkungsgrad schneller ansteigt, als dass der geringere Heizwert abfällt.

Wenn Sie weiters über die Oktanzahl wissen möchten, so steht dies auch hier in dem gleichen Buch:

https://books.google.de/books?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Höherer Verbrauch mit E10?