ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Höchstgeschwindigkeit und Verbrauch beim 1.6 TDI 105 PS?

Höchstgeschwindigkeit und Verbrauch beim 1.6 TDI 105 PS?

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 6. November 2016 um 16:21

Hallo,

In einem anderem Thema habe ich über ein Problem mit meinem TDI geschrieben, eine Lösung ist aber bisher nicht gefunden.

Ich versuche dazu einige Daten zum Motor im Passat zu sammeln, die das Problem ggf. eingrenzen können.

Ich bin nun auf die Höchstgeschwindigkeit, sowie den Vebrauch gekommen.

Gestern bei rund 9 Grad Außentemperatur hatte ich seit langer Zeit die Möglichkeit den Passat auf der Autobahn die Sporen zu geben. 190 laut Tacho waren nach sehr sehr langer Zeit drin. Das aber nur im 5ten Gang. Im 6ten verlor er rund 3 km/h. Wie sind eure Erfahrungen dazu beim 1.6. In der Zulassungsbescheinigung steht was von rund 195 km/h drin?!

Der Verbrauch hat sich nach 4000 km bei rund 5,4 Liter (berechnet) eingependelt. Dies jedoch bei rund 80% Landstraßenfahrt. Müßten da nicht niedrigere Werte möglich sein? Wenn ich diverse Tests lesen, werden fast immer Werte unter 5 Liter gemeldet?!

Fahrzeug ist Serie mit 215/55 R16 Ganzjahresreifen.

Bitte teilt mir eure Erfahrungen mit.

Gruß Frank

Ähnliche Themen
39 Antworten

in Österreich:

105 PS TDI = 400 Euro pro Jahr

170 PS TDI = 785 Euro pro Jahr

177 PS TDI = 830 Euro pro Jahr

und das nur bei der günstigsten aller möglichen Zahlweisen. Für 400 Euro Unterschied fährt man mit dem 105 PS TDI locker 6000 km weit wenn man nur den Diesel betrachtet. Das kann also eine durchaus vernünftige Entscheidung sein.

am 9. November 2016 um 16:21

Das ist doch der Wahnsinn

Themenstarteram 9. November 2016 um 19:52

Das sind natürlich extreme Unterschiede und ganz ehrlich, da würde ich keine Gehirnzellen daran verschwenden um zu überlegen, welchen Motor ich wähle.

am 9. November 2016 um 20:02

Wenn man da einen 3.0 tdi wie im A6 fährst wirst ja arm

Zitat:

@Andre1871980 schrieb am 9. November 2016 um 20:02:12 Uhr:

Wenn man da einen 3.0 tdi wie im A6 fährst wirst ja arm

das ist auch so. Der kostet in der 245-PS-Version dann nämlich 1.290 EUR Steuer pro Jahr. Von Haftpflicht und Kasko noch gar nicht zu sprechen.

Deshalb fährt in Ö auch kaum jemand privat so einen A6 3.0 TDI, sondern meist nur als Selbstständiger, Taxifahrer, oder als Firmenwagen wenn man Angestellter ist.

Aber das ist jetzt zu sehr offtopic. Immerhin sollte jetzt klar sein warum kleine Motoren hier auch im Passat Sinn machen können und Beschleunigung und Verbrauch umso mehr ein Thema ist.

am 9. November 2016 um 20:08

Ich gebe mich geschlagen das sind schlagende Argumente

Das ist schon extrem. Trotzdem ist es für den Motor das falsche Auto.

Zitat:

@frank_21 schrieb am 9. November 2016 um 05:35:33 Uhr:

@icebeer87 ich zahle ca. 160€ Steuern im Jahr und du wirst bei 2.0 Liter min. 225 € zahlen, oder irre ich mich da? Auf dem Monat zu rechnen halte ich bei der Steuer etwas fragwürdig, dann kann ich alles, was ich im Jahr bezahle auf den Monat rechnen, damm sieht das nicht schlimm aus??

Mein 2.0 TDI hat pro Jahr 208 Euro Steuern gekostet. Das sind pro Jahr also ganze 48 Euro oder eben 4€/Monat mehr. Daran ändert die jährliche Zahlweise nichts. Lebt und plant man nur von Tag zu Tag oder von Monat zu Monat - ok. Ich betrachte solche Ausgaben längerfristig und bilde bei größeren Summen (z.b. anstehende Reparaturen) entsprechende Rücklagen.

In Österreich sehe ich das Thema Steuern anders, da es hier einen echten finanziellen Unterschied macht. Fährt man darüber hinaus max. 130 km/h und nutzt die maximale Zuladung des Passats selten aus, reicht selbst mir durchaus auch der kleine Motor.

140 oder 170ps?

Leute, ihr driftet ins OT ab. Bleibt bitte beim Thema!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Höchstgeschwindigkeit und Verbrauch beim 1.6 TDI 105 PS?