ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. HILFE probleme mit FOH und OPEL

HILFE probleme mit FOH und OPEL

Themenstarteram 29. April 2010 um 7:28

Hallo zusammen,

habe einen Opel Insignia 2.0 CDTI (81KW) und habe ihn vor 2 Wochen in die Werkstatt gebracht wegen Leistungsverlust.

Er hat momentan 38.000 KM und wenn man mit dem 6 Gang ab 120 beschleunigen will, kann man von Frankfurt bis nach Köln dann die Geschwindigkeizt von 170 Kmh ereichen.

Das Problem hat der MEISTER nach der Probefahrt gemerkt und haben angefangen auszuprobieren.

Neue Software, neue Software, neue Software.......

Bis heute haben die nichts gefunden. Gestern ist das Auto an eine anderen Zweigstelle gekommen und dort haben die probegefahren und siehe da......... Auto läuft richtig, der Kunde bildet sich etwas ein.

Zurück an die Heimwerkstatt, probegefahren....... :-( immer noch das gleiche.

Der Meister sagt, es immer noch so wie vorher, aber er könnte nichts mehr machen, da die Zweigstelle es als OK eingestuft hat.

Habe mit Opel kontakt aufgenommen und die mischen sich nicht ein, da die Werkstatt das Auto für in Ordnung eingestuft hat.

Ich werde sehr wahrscheinliche heute oder morgen das Auto bekommen.

Hat jemand eine IDEE was ich jetzt noch machen kann?

Für eure hiolfe wäre ich euch sehr dankbar

Beste Antwort im Thema
am 7. Mai 2010 um 10:30

Zitat:

Original geschrieben von georgi2001

Komm du erstmal auf diese Km und dann kannst du hier weiterschreiben.Ich beziehe mich hier auf 110 PS Diesel motor.

wenn du einen hast , kannst du mit diskutieren..

ansonsten halte dich bitte mit deinen kommentaren zurück.

Für mich ist die Diskussion damit abgeschlossen. Viel Spaß noch mit Deinem "Fehlkauf".

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten
am 8. Mai 2010 um 22:18

Komisch, dass die Werkstatt sagt, der dreht nur bis 3000, obwohl er ja im Diagramm bis über 3700 geht.

Wann setzt denn bei dem Motor der Begrenzer ein?

am 9. Mai 2010 um 18:18

Zitat:

Original geschrieben von understatement

Zitat:

Original geschrieben von Klapphelm

2. Dem Leistungsdiagramm ist das nicht zu entnehmen, da schnurrt das Ding bei 2700 noch wie ein Kätzchen.

...kannst Du dem Leistungsdiagramm einen Wert entnehmen, der bei der angegebenen Normleistungsdrehzahl (4000 U/min) zustande kam ...nein? ...ich auch nicht!

Das Diagramm ist vollkommen wertlos und der Bediener war ein Nichtkönner!

Gruß!

PS: evtl. muß an in einem kleineren Gang messen ...aber wenn die Normleistungsangabe bei 4000 U/min ist ...dann muß man dort messen!

Klar ist es nicht akzeptabel, dass das Diagramm bei 3600 endet und wir wissen noch nicht mal warum. Was ich gemeint habe ist, dass bis zum Ende des Diagramms der Verlauf ziemlich normal ist, wenn man ihn mit anderen Leistungsdiagrammen vergleicht.

Aber wo sind eigentlich unsere Motorenexperten, die z.B. im BiTurbo-Thread seitenweise über die speziellsten Details diskutieren können. Hier ist ein praktisches Problem und ein Diagramm. Also, meldet euch doch mal

Zitat:

Original geschrieben von Klapphelm

Also Leute, jetzt mal fair bleiben. Der TE ist verständlicherweise auf 180 und ihr schickt ihn väterlich zum Luft schnappen. Sehr hilftreich!

Nochmal die Fakten:

1. Der TE sagt, dass die Kiste bis 2700 schön hochdreht und dann völlig abbricht ==> Da stimmt was nicht!

2. Dem Leistungsdiagramm ist das nicht zu entnehmen, da schnurrt das Ding bei 2700 noch wie ein Kätzchen.

Am vielversprechendsten scheint mir ein Vergleich mit xelor zu sein. D.h. georgi2001 drückt bei 60km/h im 4. Gang mal drauf und stoppt, wie lange er auf 100, 120, 140 braucht. Dann das ganze noch mal im 6. von 100 bis 140, 160, 180. Wenn xelor bereit ist, das gleiche zu tun, könnte man den Sachverhalt mal objektivieren und sehen, wie viel am Problem gefühlt ist und wie viel Realität ist.

Nur alleine lassen sollten wir georgi2001 jetzt nicht.

Um diesen Vergleich zu haben, hab ich ja erstmal zwei Daten eingestellt, ob er die überhaupt erreicht.

Wenn nicht, ist an der Maschine was faul.

Bei 180km/h im 4. Gang bin ich weit über 4000 Touren hinaus, der rote Bereich fängt bei 5000 Touren an.

Ich bin noch nie in den Drehzahlbegrenzer gefahren, wie auch, zum Schluss ist ja nix mehr an Leistung da:D.

Vielleicht gingdas evtl. im 4. Gang und stark bergab?, ehrlich gesagt, ich hab keine Ahnung::)

Mal ein paar Zahlen:

Heute nacht bin ich durch die Berge bei Kassel gedonnert.

Selten, das ich so schnell fahr, aber passiert mal, ich wollte nach Hause.

Autobahn war absolut leer. Ich konnte über eine Stunde ohne einmal zu bremsen fliegen lassen.

Gaspedal immer voll durchgetreten:

- Höchste Geschwindigkeit bergab 221 KM/h.

- Niedrigste Geschwindigkeit bergauf im 4. Gang: Mehr als 156km/h waren da einfach nicht drin.:)

xeloR

am 10. Mai 2010 um 21:52

Zitat:

Original geschrieben von Klapphelm

Aber wo sind eigentlich unsere Motorenexperten, die z.B. im BiTurbo-Thread seitenweise über die speziellsten Details diskutieren können. Hier ist ein praktisches Problem und ein Diagramm. Also, meldet euch doch mal

...es ist doch ganz einfach, auch wenn die Werte bei 4000 U/min fehlen (es wäre unrealistisch anzunehmen, dass die Leistung bei 4000 U/min wieder ansteigt, wenn sie vorher schon so stark abfiel)

Fakt ist, dass der Motor zwar 129PS bringt ...aber bei ca. 2700 U/min und nicht bei 4000 U/min. Da das Getriebe aber dafür nicht ausgelegt ist, entfernt man sich auch im 6. Gang zu stark vom Leistungszenit, um die Kraft auf die Straße zu bringen.

Dieses Auto braucht einen 7. und 8. Gang ;-)

Die Schwäche am Berg hingegen halte ich aber für ein psychologisches Problem, denn dort fällt die Geschwindigkeit ohnehin soweit ab, dass der Wagen im 6. Gang in sein Leistungshoch kommt ...was dann sogar positiv ist.

Gruß!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. HILFE probleme mit FOH und OPEL