ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. HILFE - EP2 Sport BAR - Tageszulassung 200km - Motor schon verhunzt???

HILFE - EP2 Sport BAR - Tageszulassung 200km - Motor schon verhunzt???

Themenstarteram 2. April 2006 um 19:29

HILFE - EP2 Sport BAR - Tageszulassung 200km - Motor schon veheizt???

 

Habe mir letzte Woche einen HONDA EP2 SPORT BAR gekauft.

Der Wagen hat TAGESZULASSUNG und hat 200km auf dem Tacho drauf.

War zwar kein Schnäppchen, habe aber noch einen Satz Winterräder auf Stahlfelgen herausgehandelt. Nächste Woche kann ihn abholen ***FREU***

Ist nach 17 Jahren Golf mein erster Honda.

Was mir allerdings jetzt ein wenig Sorgen macht ist folgendes:

Das Auto stand mind. ein halbes jahr beim Händler rum. Es wurden wohl auch einige Probefahrten damit gemacht. Habe ich ja auch machen können. Habe den Wagen auch sehr schonend gefahren. Allerdings habe ich jetzt ein wenig Bedenken, dass der ein oder andere Probefahrer den Wagen kalt bis an den Drehzalbegrenzer gedreht haben könnte und der Motor dadurch schon einen Schaden haben könnte....

Habe zwar noch über 2 Jahre Werksgarantie, was ich aber für einen Motor nicht besonders viel finde....

Oder sind die Motoren schon bei Honda ein Paar KM auf dem Prüfstand gelaufen und somit ein wenig eingefahren und nicht mehr ganz so empfindlich?

Oder wäre es möglich, dass der Motor schon in den ersten 200km durch die Probefahrten einen irreparablen Vorschaden bekommen hat????

Kann ich das irgendwie feststellen?

Sollte der Wagen bei der Übergabe bereits einen Ölwechsel hinter sich haben?

Bin ein wenig verunsichert, hatte bisher nur ältere gebrauchte Gölfe...

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wieso sollte er wegen ein paar Probefahrten gleich einen Motorschaden haben? Mein Honda-Händler meinte, als ich meinen neuen Civic bestellte, dass sie den Probefahrt-Civic (war ein schwarzer 2.2 i-CTDi Sport mit Xenonlicht) schon verkauft haben und dass sie generell darauf achten, daß diese Autos - vor allem, wenn der Motor noch kalt ist - nicht zu sehr getreten werden. Notfalls sitzt eben der Verkäufer bei der Probefahrt neben dem Fahrer.

Ich hätte da keine Bedenken, schließlich hast du auch Garantie, wobei mir 2 Jahre für einen Honda etwas wenig vorkommen, aber ich kenne die genauen Vertragsmodalitäten nicht.

Meine Mutter hat sich vor ein paar Jahren einen Renault Clio gekauft, war ebenfalls ein Wagen, der für Probefahrten bereit stand und hatte schon ein paar tausend km runter. Der ging ab wie die Sau und jetzt hat sie ihn seit 5 Jahren und bisher war nichts mangelhaft. Einzige Ausnahme: Die Lichtmaschine ist im Sommer 2002 durchgebrannt, aber das hatte sicher nichts mit den Probefahrten zu tun.

Ansonsten läuft der Wagen super, hat jetzt auch schon um die 120.000 km runter.

Hallo Huck,

ich an deiner Stelle würde mir diesbezüglich keine grosse Sorgen machen. Prinzipiell kann ich deine Bedenken schon nachvollziehen. Man weiss nie, was die Leute mit dem Auto machen, wenn sie mit dem Testwagen ausser Sichtweite des Händlers sind...

Aber kaputt kriegt man den Motor wahrscheinlich nicht mal, wenn die 200 km im ersten Gang mit Vollgas gefahren werden. Ich an deiner Stelle würde mich über den neuen Wagen freuen und die restlichen 800 km wie empfohlen einfahren (die sind ja nicht minder wichtig für die späteren Eigenschaften des Triebwerks!).

Ich selbst fahre seit 10 Jahren nur Hondas, und meines Erachtens (und viele aus diesem Forum werden mir beipflichten) sind die Honda-Motoren praktisch nicht klein zu kriegen. Das einzige was man falsch machen kann ist mit zu wenig Öl unterwegs zu sein, und den Motor AUF DAUER kalt hochzudrehen.

Wenn Du also immer dafür sorgst, dass der Motor gut geschmiert ist, und die ersten 6-12 km (je nach Jahreszeit bzw. Aussentemparatur) nicht in höhere Drehzahlregionen (>3500 rpm) vorstößt, dann wird der Motor noch Schnurren wie ein Kätzchen, wenn der Rest des Wagens - nach einem sehr sehr langen Autoleben - auf irgendeiner Schrotthalde dahingammelt.

Wegen dem Öl würde ich dir empfehlen, einen Wechsel vornehmen zu lassen. Allerdings gibt es hier im Forum viele Leute, die einen ersten Wechsel erst nach 20.000 km nach Handbuch/Wartungsplan empfehlen, da ab Werk ein spezielles Einlauföl eingefüllt wird. Und dieses Daniel-Düsentrieb-Wunderöl soll einen optimalen Schutz beim Einfahren bieten. Ich selbst bin der Ansicht, dass der Metallabrieb der Einfahrphase nach 1500 km durch einen Ölwechsel aus dem Ölkreislauf entfernt werden sollte (habe ich bei meinem EP3 auch so gemacht und bereue es bis heute jedenfalls nicht).

Da ich hier aber keinen neuen Thread "Einlauföl - Pro und Contra" lostreten will, bemühe doch einfach die Suchfunktion, da dieses Thema bereits desöfteren diskutiert wurde. Du solltest dann selbst entscheiden, welche der beiden Alternativen dir am logischsten erscheint, und ggf. einen Ölwechsel in Auftrag geben (im Idealfall auf Kosten des H.-Händlers).

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit deinem Civic und allzeit eine gute Fahrt!!!

Themenstarteram 2. April 2006 um 20:12

Das mit den Probefahrten ist halt so, dass da in der Regel der Kunde alleine fährt. War bei mir genau so. Habe halt bedenken, dass da irgendein Idiot gleich mal bei kalter Maschine, welche noch nicht einmal sanft eingefahren wurde, den VTEC ausprobieren wollte und den Motor kalt bis in den roten Bereich gedreht hat. Denke mal dass das für den Motor sicherlich nicht besonders gut ist.

Leider sind mir diese Bedenken erst nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages gekommen. Lieber wäre mir ein Honda mit 0 km auf dem Tacho. War aber leider der letzte bei diesem Händler.

Der Verkäufer sicherte mir zwar inzwischen auf meine Bedenken hin zu, dass es max. 3 bis 4 Probefahrten waren und alles "normale" Kunden waren. Aber was soll der mir auch anderes erzählen.... Traue generell keinen Verkäufern.

Das mit der Garantie ist ja so, dass es 3 Jahre von HONDA ab EZ gibt. Da der Wagen aber schon vor über einem halben Jahr auf den Händler zugelassen worden ist, verliere ich dadurch ein paar Monate.

Denke aber, dass ich bis zum Ende der Garantie locker 60.000 km auf dem Tacho habe. Also wenn der Motor mal kaputt gehen sollte, dann hoffentlich in dieser Zeit oder dann gar nie....

also beim ep3 ist es so das das vtec bei kaltem motor erst garnicht reingeht! erst wenn man eine grundtemperatur hat kann man in den vtec drehen! wird denk ich beim ep2 nicht viel anders sein! ist aber meinerseits nur eine vermutung! beim EP3 weiss ichs genau :)

grüße

Matze

Re: HILFE - EP2 Sport BAR - Tageszulassung 200km - Motor schon veheizt???

 

Zitat:

Original geschrieben von huck25

Der Wagen hat TAGESZULASSUNG und hat 200km auf dem Tacho drauf.

Das Auto stand mind. ein halbes jahr beim Händler rum. Es wurden wohl auch einige Probefahrten damit gemacht.

In diesem Fall handelt es sich meines Erachtens nach um einen Vorführwagen und nicht um eine Tageszulassung.

Themenstarteram 2. April 2006 um 20:39

Re: Re: HILFE - EP2 Sport BAR - Tageszulassung 200km - Motor schon veheizt???

 

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

In diesem Fall handelt es sich meines Erachtens nach um einen Vorführwagen und nicht um eine Tageszulassung.

Naja, als Vorführwagen würde ich es nicht beschreiben, die haben meistens doch schon ein paar wenige Tausend km auf dem Tacho. Ich selber hätte den Wagen ja auch nicht ohne Probefahrt gekauft. Hoffe nun mal, dass die 3-4 vor mir den Motor auch einigermassen pfleglich gefahren sind, weil sie evt. auch Kaufabsichten hatten.

Das mit dem Einfahröl habe ich bereits gelesen. Da werde ich gleich morgen, wenn ich die Doppelkarte abgebe mal nachhaken. Ist ja auch so, dass das Auto schon ca. ein halbes Jahr nur rumstand. Da altert das Öl ja auch. Wenn die nun nach 200km bereits das Einfahröl wechseln wäre das ja dann auch nicht wirklich von Vorteil....

Aber vielleicht haben die das bereits schon gemacht. Also noch ein kleines Problem, worum ich mir Gedanken machen könnte....

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du dich da bewusst in etwas reinsteigerst... Auch wenn bei der ein oder anderen Probefahrt bis zum Begrenzer gedreht wurde, wird deswegen der Motor nicht automatisch beschädigt! Viel wichtiger ist, wie Du selbst den Wagen einfährst und anschliessend pflegst und behandelst.

Ich habe vor Jahren einen CRX ED-9 mit 160.000 km gekauft und den Wagen mit 300.000 km an einen Bekannten weiter verkauft. Damals wusste ich auch nicht, wie der Wagen von dem 19-jährigen Erstbesitzer eingefahren wurde. Aber die Chance steht eher schlecht, dass der Jungspunt seine PS-Hormone die gesamten ersten 1000 km der Einfahrphase in Zaun halten konnte...

Also nochmals meine Empfehlung: cool down, freu dich auf den Wagen und behandle ihn gut, dann wirst Du SEHR SEHR lange Freude dran haben!!!

Themenstarteram 2. April 2006 um 20:51

Ja, kann mich schon in so was reinsteigern... ist so meine Art.

Ist halt auch das erste Mal, dass ich so viel Geld für ein Auto ausgegeben habe.

Aber ich habe mich bewusst für HONDA und gegen VW entschieden.

VW hat mir seit ein paar Jahren einfach ein Qualitätsproblem. Und von HONDA hört man ja diesbezüglich nur Positives. Zumal ein guter Bekannter von mir bereits seinen zweiten CRX Targa fährt. Sehr sehr zuverlässig, ohne dass er das Auto besonders pflegt. Der Motor ist da allererste Sahne, das hat mich dann doch auch schon länger begeistert.

Und beim EP2 dürften beim letzten Baujahr auch alle Probleme, falls überhaupt vorhanden, beseitigt sein. Also denke ich mal, dass ich da ein ausgereiftes Modell bekommen.

Denke nun auch, dass 200km das Motörchen nicht unterkriegen sollten.

Dann freue ich mich schon auf nächsten Dienstag, wenn ich den Wagen abholen kann.

Hoffentlich lässt der sich ähnlich sparsam fahren wie mein alter Golf...

Sind wir mal ehrlich, ein Civic hat heutzutage nicht mehr das Klientel wie vor 15 Jahren.

Auch bei Honda sind die Kunden überwiegend älter und somit meist auch vernünftiger.

Unseren Civic EP2 hat zuvor auch ein 60Jähriger Mann 1Jahr lang gefahren.

Dein EP2 wird daher sicher nicht in den roten Bereich gekommen sein.

Die Typen die das machen wollen, suchen sich andere Autos zu Probefahrt aus als nen ollen EP2

Von daher mach dir mal keine Sorgen.

Zitat:

Original geschrieben von huck25

J

Und beim EP2 dürften beim letzten Baujahr auch alle Probleme, falls überhaupt vorhanden, beseitigt sein. Also denke ich mal, dass ich da ein ausgereiftes Modell bekommen.

Wohl leider nicht.

Häufige defekte auch im Facelilft laut unserem Honda Händler die bei uns aufgetretten sind.

1. Kuplungszylinder defekt

2. Türgummis werden wellig

3. Farbe der Türinnengriffe geht ab

Lass das halt mal prüfen und in der Garantie richten.

Viel Spaß

Souler22

Themenstarteram 2. April 2006 um 21:38

Zitat:

Original geschrieben von souler22

Häufige defekte auch im Facelilft laut unserem Honda Händler die bei uns aufgetretten sind.

1. Kuplungszylinder defekt

2. Türgummis werden wellig

3. Farbe der Türinnengriffe geht ab

Lass das halt mal prüfen und in der Garantie richten.

Viel Spaß

Souler22

Hm, hatte eigentlich gehofft, dass solche Probleme in der Serie ausgemerzt und behoben wurden. Aber nun gut, wenn das alles ist, damit kann man erst mal leben. Und wenn es wirklich auftreten sollte auf Kulanz beheben lassen.

Hoffe nur dass Motor, Getriebe, Kupplung und Bremsanlage recht langlebig sind.

Leider musste ich auch feststellen, dass die Civics leider keine "echten Japaner" sind, sondern in England zusammengebaut werden. So wie die Toyota Corolla auch. Hoffe dass da auch ein paar Japaner vor Ort auf die sprichwörtlich HONDA-Qualität achten und den Engländern auf die Finger schauen ;-)

Denn von englischen Fabrikaten halte ich eigentlich überhaupt nix.....

Zitat:

Original geschrieben von huck25

Leider musste ich auch feststellen, dass die Civics leider keine "echten Japaner" sind, sondern in England zusammengebaut werden. So wie die Toyota Corolla auch. Hoffe dass da auch ein paar Japaner vor Ort auf die sprichwörtlich HONDA-Qualität achten und den Engländern auf die Finger schauen ;-)

Denn von englischen Fabrikaten halte ich eigentlich überhaupt nix.....

Moment mal, der Toyota Corolla zählt zu den zuverlässigsten Autos, die überhaupt am Markt sind.

Der neue Civic hat Qualität, egal ob in England oder Japan gefertigt. Honda kann es sich nicht leisten, seinen guten Ruf ausgerechnet in Europa zu verlieren.

Also mir persönlich ist mein neuer Civic, der in England gebaut wird, lieber als der VW Golf, der mit vergleichbarer Austattung 3.000 bis 4.000 Euro teurer ist, und in Bratislava zusammengeschraubt wird ... Und trotzdem reden bei VW alle von der "deutschen" Qualität.

Da sieht man, wie leicht manipulierbar die Menschen sind!

Zitat:

Original geschrieben von huck25

 

Leider musste ich auch feststellen, dass die Civics leider keine "echten Japaner" sind, sondern in England zusammengebaut werden. So wie die Toyota Corolla auch. Hoffe dass da auch ein paar Japaner vor Ort auf die sprichwörtlich HONDA-Qualität achten und den Engländern auf die Finger schauen ;-)

Denn von englischen Fabrikaten halte ich eigentlich überhaupt nix.....

die hoffnug stirbt zuletzt :D:D:D

Tageszulassung mit so ner langen Standzeit und 200 km oben? ich würd da eher von Vorführwagen sprechen ;) und kann man bei Honda eig. auch den Tachostand bis zu einem gewissen KM Leistung auch auf Null stellen? :D

 

Ich will jetzt nicht schwarzmalen ABER ich hab auch schon Probefahrten mit Autos gemacht und ich hab auch noch scheinheilig gerfragt: wieviel darf denn der im kalten Zustand drehen? Händler: bis zum roten! geben sie ihm nur. der hält das locker aus! Wagen hatte 8 km oben *hihi* und dann direkt vom Händler vollgas weg

und dann wundern wenns ein Ölfresser ist. Achja mit 200 km sind sicher mehr wie 4-5 Leute gefahren. Die Mech. gehen ja nicht zimperlich mit einem fremden Wagen um. Ich könnte hier Geschichten erzählen...

 

das waren zwar die wichtigens 200 km deines Civics aber ich glaube der Motor sollte das doch aushalten. Noch brav 800 km fahren und dann mal kucken wieviel Öl er verbraucht.

Wenn er deutlich Öl verbraucht, siehst du eh wie mit ihm umgegangen wurde ;)

Zitat:

Original geschrieben von le_smou

also beim ep3 ist es so das das vtec bei kaltem motor erst garnicht reingeht! erst wenn man eine grundtemperatur hat kann man in den vtec drehen!

Ja ja ein ungeduldiger FK Civic Käufer. ;o)

Aber mich würde mal interessieren ob der i-VTEC beim neuen 1.8er auch erst ab einer bestimmten Temperatur in den i-VTEC bereich drehbar ist.

Sorry für´s OT.

Gruß

Joker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. HILFE - EP2 Sport BAR - Tageszulassung 200km - Motor schon verhunzt???