ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. wie hondafeindlich ist Auto Motor und Sport?

wie hondafeindlich ist Auto Motor und Sport?

Themenstarteram 27. August 2008 um 10:07

Hallo!

Mir fällt seit geraumer Zeit auf, dass ams sehr negativ über Hondas in Tests urteilt.

Beispiele: am meisten fällt mir das beim CR-V auf. Im ersten Test in Heft 02/2007 wird über einen engen Rücksitzraum und einer unbequemen Sitzposition geklagt. Zitat: "Eingezwängt: Langgewachsene haben keinen Spaß auf den hinteren Sitzen."

Als Normsitzraum werden 695mm erhoben, zum Vergleich beim Golf wurden 705mm erhoben. Die Autobild erhob 855mm, wobei der Golf in der Autobild ebenfalls 705mm aufweist. Detto bei der Innenbreite wurden dem CR-V 2 cm unterschlagen (1475mm versus 1495mm), off road mass sogar 1500mm.

ein Schelm der dabei Böses denkt.

Weiters wird das Design beklagt: "Der Neuauflage fehlt jedoch eine klare Formensprache und damit ein Design, das Modell und Marke unverwechselbar macht. " Lächerlich!

Accord im Vergleich mit Superb und Passat 1.8 TSI wurde dem Accord 2.0 i-VTEC (gleicher Motor, nur andere Version) zwar Sparsamkeit zugeschrieben, aber der Motor wurde als zu schwach bezeichnet. Dass ein turbo im Drehmoment einem Sauger immer überlegen ist, sollten auch die ams Redakteure begriffen haben.

Die Autobild lobt den Motor im CR-V als ausreichend kräftig, sehr sparsam, und stellt spontane Gasannahme fest. offroad ist sogar regelrecht begeistert und schreibt in der Septemberausgabe: Spitzentriebwerk. Man merkt vielviel Erfahrung Honda im Motorenbau hat. Vor allem wird die Fähigkeit gelobt, schon bei Leerlaufdrehzahl los zu ziehen. Eine Eigenschaft, die mir im Stadtverkehr auch schon positiv aufgefallen ist. Weiters steht geschreiben, dass der Motor sehr drehfreudig sei und sogar gut klingt.

Im autokatalog 2008 steht als Gipfel der Unkenntnis geschrieben, dass der Motor "brustschwach" sei. Richtig ist, dass er um die 3000Umin bisschen durchhängt, dafür aber sehr elastisch ist, und vor allem sehr drehfreudig, was ams beim Accordtest deisem Motor ebenfalls absprach. Kein Wort über den genialen Ventiltrieb, nichts.

Fazit: die als Autoblöd teilweise verunglimpfte AB kaufe ich viel lieber, weil die Tests fairer sind. Offroad ist sowieso ein gutes Blatt. Vor allem die oft abenteuerlich umgebauten Geländewägen sind ein Erlebnis. trotzdem gesteht offroad dem CR-V gute Eigenschaften zu, und respektiert, dass es eben kein Geländewagen ist.

Wie sieht das die community.

Ähnliche Themen
115 Antworten

Was in den Zeitungen steht ist immer Müll, und das ist auch schon bekannt.

Vor dem lesen musst du zwei Sachen tun:

1: Durchblätter die Zeitschrift nach Werbung und merk dir, welcher Autohersteller die meiste Werbung geschaltet hat.

2: Fahr mal die autohersteller ab, und merk dir welche Zeitungen dort (kostenlos) ausliegen.

Dann wirst du feststellen, wie der Haase läuft. Die Hersteller melden sich bei der Zeitung, sagen das sie mal was nettes schreiben sollen, und dann lassen sie Geld für Werbung und kaufen mindestens ein paar 1000 Exemplare...

Es geht so mit Autos, Motorrädern, Winterreifen, Telefongesellschaften, Computerspielen usw usw usw...

Ich verstehe eh nicht, warum ich für soche Zeitungen geld zahlen soll, eiendlich müsste es kostenlos sein, so viel Proppaganda wie da drin steht...

theorie:

vllt ist man bei autoblöd ect gar nicht hondafeindlich ?

vieleicht schmirt honda nur zu wenig ^^

 

naja aber mal im ernst... die ganzen zeitungen sind doch alle von vw ect gesponsort.

glaubst du wirklich dass da ein civic nen vergleichstest gegen nen popeligen 5er golf gewinnen kann auch wenn der honda offensiochjtlich klar besser ist ?

beispiel:

ich bekomme in meinen type s wesentlich mehr zeug in meinen kofferraum als mein kolege mit seinem 5er gölf. umgeklapt fällt die sache noch klarer zu meinen gunsten aus.

 

was muss ich im vergleichstest lesen ?

honda bekommt minuspunkte wegen dem kofferraumvolumen, weil da mehr gehen könnt ...

der golf bekommt pluspunkte wegen dem ach so dollen raumkonzept.

 

bei denen hackts doch...

solche zeitungen lese ich nur beim aarzt... daheim würd ich die mnicht mal geschenkt nehmen.

Wie war nochmal der Vergleichstest Golx gegen TypeR

Der Type R war zu langsam... im Rückwärtsgang.:D:D:D

hm, es gab auch schon vergelcihstest zwischen type-r und dem golf 5 2,0 fsi....

type r - 2,0 L - 200 ps

Golf - 2,0 L - 150 PS 

 

da wurde doch glatt behauptet dass der honda zu straff und zu sportlich abbgestimmt ist,...

warum vergelciht man dann nen langweiligen rentner serien strassenwagen mit nem sportlich abgestimmten komnpact.

da fallen focus ST und golf gti schon eher in die zielgruppe für einen vergleich....

 

ach nochwas, mein kollege fährt ja genau diesen 2,0 FSI... trotz den 10 ps mehr die er hat als mein type s und dem drehmoment unterschied ist er auf dem papier nur 0,1 sekunden schneller, ...

trotzdem trau ich mich wetten, das diese 0,1 sekunde unterschied reicht um bei der autoblöd bei nem eventuellen vergleich eines 2,0fsi mit einem type-s dazu reichen wird honda schlechte und lahme motoren ect vor zu werfen, obwohl es angesichts der zahlen eigentlich genau anders herum ist XD

 

 

das schlimmste an der sache ist aber, das es viele leute gibt die diesen schmarrn in en zeitungen auch noch glauben.

oder argumentieren dann "in der zeitung stand es aber so"...

 

Das erinnert mich an einen Vergleich zwischen zwei Rennmotorädern.

Wie gesagt... RENN-Motoräder...

Eines war langsamer... und das wurde positiv gesehen.

Es ist wegen der Sicherheit langsamer.:D:D:D

"Platzangebot und Sitzkomfort können angesichts der Länge von 4,73 Meter nicht überzeugen. " die AUSSAGE VON AMS über den HONDA ACCORD und hier das BILD

www.maikuduk.de/ebay/honda.jpg

und hier das Bild vom VW ups SKODA

www.maikuduk.de/ebay/vw.jpg

 

Schaut euch mal wie weit der Sitz vom VW vorgeschoben ist und der von Honda. Beim Honda sieht man beide vordere sitze sind in einer reihe beim VW ist der zum Vergleich zum Fahrersitz ziemlich weit Vorne

das ist ja der hammer. man beachte mal die b-säule da sind die knie fast auf gleicher höhe. der sitz im golf ist extrem nach vorn geschoben... schlechter kann man nicht besch...

ed6

hallo,

als der tiguan raus kam, gabs in dieser tollen autozeitung einen vergleichstest. soweit ich mich erinnere, wars neben dem tig und dem crv noch der neue peugeott und der rav 4, die beiden andern bekomm ich nicht mehr gebacken.

der tig hat haushoch gewonnen, der crv war vorletzter, letzter war der rav4

ich hab mir dann mal die mühe gemacht, die anzeigen zu zählen. vom konzern aus wob waren 20 in worten: zwanzig seiten werbung drinn, vw, audi, seat, scoda , von den anderen marken warens zwei oder drei seiten, von honda absolut NULL werbung im ganzen blatt.

unter diesen voraussetzungen halt ich einen vorlertzten platz unter 6 teilnehmern für genial

gruß helmut

Extrem hondafeindlich!

Ich erinnere mich, als bei meinem Honda Legend 1 kritisiert wurde, dass die HANDBREMSE komisch positioniert sei.

Naja, er hat die Handbremse genau da, wo sie Millionen von Autos auch haben...

 

Zitat:

Original geschrieben von MrTEEE

"Platzangebot und Sitzkomfort können angesichts der Länge von 4,73 Meter nicht überzeugen. " die AUSSAGE VON AMS über den HONDA ACCORD und hier das BILD

www.maikuduk.de/ebay/honda.jpg

und hier das Bild vom VW ups SKODA

www.maikuduk.de/ebay/vw.jpg

 

Schaut euch mal wie weit der Sitz vom VW vorgeschoben ist und der von Honda. Beim Honda sieht man beide vordere sitze sind in einer reihe beim VW ist der zum Vergleich zum Fahrersitz ziemlich weit Vorne

Unglaublich den Leser für so blöd zu halten. Müsste eigentlich ne Massenabo Kündigung zur Folge haben ....

Schützt den deutschen Autobau!!! :P

wie hondafeindlich ist Auto Motor und Sport?

 

Ich kann nur sagen: EXTREM!

 

Und das war schon immer so: Kann mich erinnern an einen Test des Honda N360, der irgendwann mal auf der "Rückblick"-Seite in der ams veröffentlicht wurde. Überschrift: "Der Rappelrutsch". Sagt doch schon alles, oder? Das geht dann munter so weiter bis heute! In den 90ern habe ich zwei neue Civics gekauft, die in Vergleichstests regelmäßig letzte wurden. Ich kann nur sagen, es waren wohl irgendwie die besten und vor allem zuverlässigsten Autos, die ich je gefahren habe....  ams (und nicht nur die) hat Honda nie so richtig verstanden!

Die ams ist nicht Hondafeindlich, sie ist extrem VW-Audi-Skoda-freundlichst.

Egal, was die rausbringen, es ist der Maßstab und genauso steht es dann auch in der ams.

Noch schlimmer als schlechte Presse ist ja noch, wenn eine Marke gar nicht erwähnt wird.

Der Honda Civic - wann war der letzte Test in der ams mit ihm?

Ein Golf Blue Motion wurde bestimmt schon 5 mal getestet.

So oft wurden weder Prius und schon gar nicht der Honda Civic

Peugeot 308 HDI 110 und Citroen C4 HDI 110, laut Spritmonitor sparsamer als der Golf TDI 1.9 werden sicherheitshalber gar nicht getestet. Sind ja nur die wichtigsten Konkurrenten des Golf in Europa.

So ists halt.

Gruß

Markus

Zitat:

Original geschrieben von ricco68

So oft wurden weder Prius und schon gar nicht der Honda Civic

Der Civic Hybrid wurde mal getestet, dem wurde fehlende Sportlichkeit und zu viel Verbrauch vorgeworfen.

Die Bilder zeigten den Hybriden auf einer Hochgeschwindigkeitsteststrecke (!)

Ist ja auch voll die Zielgruppe eines sparsam ausgelegten Autos, Vmax + Sportliche Fahrweise....:rolleyes:

 

Dem S2000 wurde wiederrum zu wenig Alltagstauglichkeit vorgeworfen. Hier ebenfalls, Zielgruppe verfehlt. Wer kauft sich denn einen S2000 um damit alltagstauglich zu sein....???? *häh*

Wenn Honda was sportliches baut heißt es "zu sportlich", bauen sie was normales heißt es "zu unsportlich". Schwachsinn pur, sämtliche Autozeitschriften.

naja da vw nur scheisse baut muss man sich das irgendwie schönreden und die konkurrenz irgendwie "schlect" machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. wie hondafeindlich ist Auto Motor und Sport?