ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Neuer CR-V in aktueller Auto Motor Sport

Neuer CR-V in aktueller Auto Motor Sport

Themenstarteram 2. Januar 2007 um 22:17

Wie gut der neue CR-V ist, scheint wohl selbst die Rekakteure der Auto-Motor-Sport zu verwundern. Nur so kann ich mir erklären, dass der CR-V in der aktuellen Ausgabe stellenweise anhand bescheuerter Beispiele schlecht geredet wird.

Da geht es zu Anfang um das Design, nach Ansicht des Autors ohne Charakter. Kann ich gar nicht verstehen, klar Design ist subjektiv, würde aber trotzdem behaupten, die absolute Mehrheit findet der CRV sieht sehr gut aus. Der Autor meint sogar, Mazda und Toyota hätten eine bessere Designsprache...ts

Dann wird komischerweise der 2,2 Diesel schlecht geredet, der "könnte ruhig ein bißchen weniger verbrauchen und kultivierter sein wie die TDIs von VW" heißt es sinngemäß. Dabei hat doch gerade die AMS mal genau den Motor im Accord als "weltbesten Diesel-Motor" bezeichnet.

Zum Schluß kommt der Preis zur Sprache: "35.000 EUR, das waren mal 70.000 DM". So ein Schwachsinn, darauf überhaupt einzugehen. Klar ist der CRV kein Superschnäppchen, aber zwei Seiten weiter gehts um einen Dauertest-VW, und der kostet 33.000.

Finde die AMS ist sicherlich eine der besten Zeitschriften, aber manche Berichte sind Schrott.

Ähnliche Themen
47 Antworten

Ist das eine deutsche Autozeitschrift? Wenn ja, dann: Okay, klar, habe verstanden!

Wenn diverse deutsche Automobilhersteller "Freundschaften" mit deutschen Autozeitschriften pflegen, dann stehen Nicht-Deutsche-Fabrikate meistens dumm da.

Mal ein Wort zum Motor: Ich bin quasi umzingelt von VW-Automobilen mit TDI-Motoren und die Geräuschkulisse dieser Motoren mit jener des i-CTDi von Honda zu vergleichen, ist schon eine Beleidigung für Honda. Und ich weiß, wovon ich spreche.

Zum Thema Verbrauch: Der VW Golf V einer Arbeitskollegin mit TDI-Motor und 90 PS schluckt 0,5 Liter mehr als mein Civic mit 2,2-Liter-Motor und 140 PS. Und nein, sie fährt sicher defensiver als ich.

Wenn der Preis zur Sprache kommt, dann sollen ausgerechnet die Deutschen mal die Klappe halten, wie es so schön heißt.

Wo gibt's denn sowas, dass ich im Jahre 2007 noch Aufpreis für elektrische Fensterheber hinten zahlen muss?

Oder ist es nicht fast peinlich, in der heutigen Zeit noch Neuwagen anzubieten, die nicht mal über manuell einklappbare Außenspiegel verfügen (von elektrisch einklappbaren Außenspiegel, wie sie im Civic serienmäßig verbaut sind, ganz zu schweigen)?

Tolles Magazin.

Und wer hat gewonnen?

Na ich tippe mal auf den facegelifteten VW Touran, der genauso langweilig wie zuvor aussieht, einen Traktor-Motorsound bietet und 1,5 Liter mehr Diesel als der i-CTDi verbraucht!

PS.: Bei uns in Österreich gibt's noch objektive Autozeitschriften. In der größten Autozeitschrift Österreichs, die "Alles Auto" heißt, gewann der neue Civic einen Vergleichstest gegen den 1er BMW und den VW Golf V, nur das so nebenbei ... Das wäre in Deutschland wohl undenkbar!

Der Unterschied ist der, daß die Autozeitschriften bei uns in Österreich nicht von der eigenen Automobilindustrie vereinnahmt sind.

Hier der "Bericht" der Online Page von AMS :

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../hxcms_article_133285_14136.hbs

 

VG

Jürgen

Hallo!

In diesen einschlägigen Magazinen wird meistens über Honda und andere Japaner schlecht geschrieben. Nicht umsonst wird diesen Zeitschriften "Markentreue" vorgeworfen. Für mich taugen die höchstens als Lieferant für "Recycling-Scheißhaus-papier".

Gruss Thomas

am 3. Januar 2007 um 7:07

Re: Neuer CR-V in aktueller Auto Motor Sport

 

Zitat:

Original geschrieben von Normstar2001

Finde die AMS ist sicherlich eine der besten Zeitschriften...

Wer sagt denn sowas...?

Sicherlich, wenn man nur auf deutsche Autos steht und alles aus dem Ausland verpöhnt ist man bei der ams richtig. Für alle die über den Tellerrand deutscher "Automobilkunst" hinausblicken können ist die ams wie alle anderen deutschen Zeitschriften absoluter Müll in meinen Augen.

AMS eine gute (gut = objektiv) Autozeitung? Bestimmt nicht, eher so ne Art Autobild für Intellektuelle, nur dass die Autobild auch schon mal den Finger auf die Wunde legt.

 

re

am 3. Januar 2007 um 9:39

Es müsste ersteinmal jemand der den neuen CR-V mit dem 2.2L Aggregat gefahren ist mal sein Kommentar dazu schreiben.

Kann ja sein, dass der Schallschutz nicht so doll ist und daher viel von dem Motorengeräusch in die Fahrgastzelle kommt.

Wobei man gerade PD Dieseln nicht als Referenz nehmen sollte. Damit schiesst man sich schon ein Eigentor.

Zum Thema Deutsche Zeitschriften.

Hier

Und das von der Autobild.

Im Grunde ist die ganze Sache merkwürdig......

Die Asiaten liegen in der Pannenstatistik und/oder allgemeinen Zufriedenheit seit Jahren auf den vorderen Plätzen. Und was macht der Deutsche?

Er kauft, wahrscheinlich in erster Linie, aus Tradition deutsche Autos.

War bei uns sicherlich auch nicht anderes. Aber die Arroganz in Sachen Kulanz Werkstattkosten etc. die die D-Hersteller an den Tag legen regte zumindest bei uns an das "Lager" zu wechslen. Zumal wir im Freundes-Bekannten und Kollegenkreis mal nach der Zufriedenheit gefragt haben - und die war durchweg positiv!

Die AMS ist ganz klar Pro Fahrzeuge aus D.

Autobild ist da schon erheblich kritischer. Und das ist gut so.

VG

Jürgen

am 3. Januar 2007 um 11:25

CR-V

 

Hallo zusammen.

Ich bin schon einige Zeit Mitglied bei motortalk. War im Mercedes Forum, weil ich seit Jahren Mercedes gefahren bin.

Die letzen beiden, eine E-Klasse Kombi, und den neuen ML 320 CDI Bj 10/05 habe ich gewandelt. Nur Mängel an der Technik.

Gewandelt weil das schrott ist was die produzieren. Der Kunde ist Testfahrer und entwickelt aus seinen MÄNGELN die Fahrzeuge weiter. Habe mir nach dem ML einen Audi Quattro gekauft. Schönes Teil, aber auch schön teuer.

Da meine Frau seit 2 jahren problemlos einen JAZZ fährt, dieser nur zum Ölwechsel in die Werkstatt muß, habe ich mir im Dezember durch Zufall den neuen CR-V 2,2 Diesel angeschaut, Probe gefahren UND nach kurzem überlegen einfach gekauft. Liefertermin ist März.

Ich muß sagen, wer Zweifel an dem Preis/Leistungsverhältnis hat der soll mal durch die Autohäuser der deutschen Marken gehen. ABER MIT OFFENEN AUGEN. Für jeden Kleinkram muß man extra zahlen. Und die Technik überzeugt nichtmehr.

Mag sein, dass Honda dem aktuellen Markt hinterher hinkt. Dafür fahren die Käufer aber ausgereifte Autos die in der Pannenstatistik nur die besten Plätze belegen.

Ich bereue den Kauf nicht. Und wenn ich sehe dass mein AUDI 72.000 Euro gekostet hat, die Ausstattung mit dem CR-V vergleiche....könnte ich mir ein 2. Loch in den Hintern beißen.

In diesem Sinne noch ein gesundes 2007

Graf Kox

Re: CR-V

 

Zitat:

Original geschrieben von Graf Kox

Ich muß sagen, wer Zweifel an dem Preis/Leistungsverhältnis hat der soll mal durch die Autohäuser der deutschen Marken gehen. ABER MIT OFFENEN AUGEN. Für jeden Kleinkram muß man extra zahlen. Und die Technik überzeugt nichtmehr.

Mag sein, dass Honda dem aktuellen Markt hinterher hinkt. Dafür fahren die Käufer aber ausgereifte Autos die in der Pannenstatistik nur die besten Plätze belegen.

Bezüglich Preis-Leistungsverhältnis kann man den Japanern nichts vormachen. Klar sind sie nicht mehr so billig wie das einmal der Fall gewesen ist, aber mittlerweile ist auch schon viel mehr Technik verbaut und der Unterschied zu den deutschen Herstellern ist geschrumpft bzw. zum Teil aufgeholt und sogar übertroffen worden.

Für jeden Kleinkram bei den Deutschen muss man extra zahlen - stimmt. Wenn ich bei einem Auto für 40.000 Euro noch Aufpreis für elektrische Fensterheber hinten zahlen muss, dann empfinde ich das als eine Unverschämtheit.

Dinge wie "Sitzkomfort-Paket" klingen super, sind aber ganz banale Dinge, die anderswo ohne grossen Wirbel serienmäßig sind. Oder "Nichtraucher-Paket" - selten so gelacht. Der einzige Unterschied ist der, daß kein Aschenbecher verbaut ist. Die 7 cm² Platz, die der einnimmt, stören mich im Alltag nicht.

Dass Honda der deutschen Technik hinterhinkt, kann man so auch nicht mehr sagen. Die Sicherheits-Features im neuen CR-V sind für ein Auto dieses Preissegements und dieser Klasse sehr, sehr fein.

Gratulation zum Kauf!

Ich bevorzuge normaleweise auch Produkte aus der Umbebung oder wenigstens aus Deutschland, auch wenn man da oft draufzahlt.

Dennoch hab ich mir meinen ersten Neuwagen aus Japanisch/Englischer Produktion gekauft weil das verhältnis Preis/Leistung einfach besser ist!

mfg Stephan

Und mancher deutscher Hersteller gibt noch nicht einmal eine

Garantie sondern nur eine zweijährige Gewährleistung.Das ist

doch ein Witz bei solchen Preisen.Aber sie gewinnen fast jeden

Test.Zur ams kann man nur sagen,das ist ein schlechter Stil.

Habe jetzt auch die AMS gekauft.

Sie bemängel das laute Dieselgeräusch, die sollen mal VW und BMW anhören.

Der Durchzug soll zäh sein. Sicher ist es keine Sportwagen aber zäh ist der falsche ausdruck.

Verbrauch soll hoch sein. Hallo?

Anschaffungspreis soll hoch sein. Naja, was kostet X3 mit Zusatzausstattung?

Hinten meinen sie das Langgwachsene eingezwängt sind, nicht mal ein Touareg bietet mehr Platz.

Und dann fehlt die Formensprache. Wieso sollten alle Modelle gleich aussehen wie ein EI? Schaut mal VW und BMW von vorne an, egal welches Modell sehen alle gleich aus.

Honda macht das eben anders. Aber laut AMS ist das nicht OK.

Warum gibts kein Plus für die Zuverlssigkeit? Weil da ein paa deutsche Autos nicht so toll dastehen werden.

Deutsche Autos sind wirklich hochwertig mit den Materialien, fahre selbst AUDI A6. Mein Wagen ist aber jedes Jahr in Reparatur, jedes Jahr 1500 Euro. Jetzt verkaufe ich ihn, hab die Nase voll von Audi und den kosten. Je teurer ein Wagen ist so hab ich das Gefühl, desto teuerer im Unterhalt, im Sinne von Reperatur oder Schrott.

Genauso wie die AMS dummes Zeug murmelt.

Gruss

smint

am 4. Januar 2007 um 10:36

Dein Beitrag trifft voll ins Schwarze!

Gruß

Graf Kox

Ok, ein CR-V wird mit 140PS keine Sportskanone sein und auch nicht besonders sparsam, soweit kann ich die Kritik ja fast verstehen, glaube aber nicht das er in diesen Punkten meilenweit von der deutschen Konkurrenz entfernt ist.

Was allerdings ein Witz ist, ist das mokierte "laute" Dieselgeräusch! Ich meine ich fahre einen Civic mit dem 2.2i-CTDi. Ein kleines Auto, weniger Dämmaterial. Und dieser läuft ruhiger und vibrationsärmer als mein vorangegangener V6 oder mein BMW 524td (gut ein alter Kracher, aber auch ein Reihensechszylinder). Ich habe in der Riege der 4-Pötter noch nie einen dermaßen ruhigen und kultivierten Diesel gesehen und schon gar nicht die Pumpe-Düse-Traktoren von VW. Wenn es einer schafft, dermaßen ruhig zu laufen, dann BMW, wobei ich diesen nicht ganz so leise in Erinnerung habe.

Grüße,

Zeph

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Neuer CR-V in aktueller Auto Motor Sport