ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Hilfe: Birnen brennen durch

Hilfe: Birnen brennen durch

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 30. März 2020 um 3:19

Bei dem Golf 6 meiner Freundin fiel vor einiger Zeit der linke Scheinwerfer aus und die Kontrolllampe ging an.

Als ich zum ersten Mal nachschauen wollte, blieb die Kontrolllampe aus und alles funktionierte wie gewohnt.

Als die Kontrolllampe wieder einmal anging, konnte ich den Verursacher sehen: Standlicht links.

Ich habe also einen Satz neue Birnen gekauft und die linke getauscht.

Beim Lichttest blieb die Kontrolllampe allerdings an.

Erst dachte ich an eine defekte Birne oder einen schlechten Sitz, doch mit einem Messgerät nachgemessen war tatsächlich die Birne kaputt.

Also hab ich auch die zweite Birne eingesetzt.

Die brannte erst ein paar Sekunden normal, doch dann gab es einen hellen Blitz - und auch die zweite Birne war hin.

 

Bevor ich weitere Birnen zerstöre:

Kennt das jemand?

Was kann das sein?

Wie stell ich das ab?

 

Ich möchte, dass meine Freundin bald wieder sicher mit dem Auto unterwegs ist.

 

Vielen Dank, und bleibt alle gesund :)

Ähnliche Themen
16 Antworten

6 Volt Lampe?

Ich würde auch auf eine falsche Birne tippen. Ansonsten mal mit dem Multimeter messen wie viel Volt an der Birne ankommen.

Tippe auch auf Leuchtmittel, die für eine zu geringe Spannung ausgelegt sind.

Themenstarteram 31. März 2020 um 16:14

Vielen Dank für eure Beiträge.

Leider wäre es zu schön, läge es an der Spannung.

Ich weiß, ich hätte vielleicht nicht zu diesen billigen Dingern greifen sollen.

Aber sie sollten dennoch funktionieren, oder?

Ein Kumpel hat bei ihr das STG ausgelesen.

Da war Fehler 00978 drin: "Lampe für Abblendlicht; Links (M29): Unterbrechung oder Kurzschluss nach Plus".

Ich weiß aber nicht, ob der Fehler gelöscht wurde.

Kann das eine Rolle spielen?

Nachgemessen habe ich noch nicht.

Gibt es gegebenenfalls Messpunkte außerhalb des Scheinwerfers?

Oder einen anderen Trick, wie es bequemer geht?

Grüße aus dem Norden

Asset.HEIC.jpg

Ach du meinst das Abblendlicht. Du hattest erst von Standlicht geschrieben. Das sind die ganz kleinen Birnen. Die gibt's auch in 6V.

Du hast also die Spannung gemessen?

Was kam raus?

Er schreibt doch ganz deutlich, dass er noch nicht gemessen hat und fragt, wo das am besten geht. Theoretisch an der Fassung im ausgebauten Zustand.

Allerdings sollte der TE eine Sache richtig stellen - Abblendlicht oder Standlicht?! Ich nehme an, ersteres.

Den Fehler kannst du zwar löschen, aber er kommt beim nächsten Start wieder, da ja immer noch kein Strom fließt. Die Frage ist auch, ob du überhaupt was messen kannst oder ob das Steuergerät den Ausgang auch in diesem Fehlerfall weg schaltet.

Die H7 ist für das Abblendlicht. Wenn der Motor beim Test nicht lief kann man eigentlich ausschliessen das die Spannung zu hoch war. Warscheinlicher ist eher ein Herstellungsfehler.

Oder er packt das Glas der Birnen mit Fettfingern an.

Kaum Infos, daher alles möglich.

Themenstarteram 31. März 2020 um 21:21

Sorry für die Verwirrung: es geht um das Abblendlicht.

 

Ich habe soeben versucht, die Spannung am Sockel zu messen.

Allerdings ist da kaum Platz, so dass ich nicht messen kann.

 

So wie es aussieht, ist da ein Stecker innerhalb des Scheinwerfergehäuses, der den Sockel mit Strom versorgt.

Kann man den irgendwie abziehen und später wieder aufstecken?

Oder gibt es an einer anderen Stelle Messpunkte, die ich nutzen könnte?

Was würde die Werkstatt in dem Fall machen?

Die haben bestimmt einen speziellen Sockel und da dann Messleitungen dran oder so.

 

Dass ich den Glaskolben nicht mit den Fingern anfassen sollte weiß ich.

Was willst Du denn da überhaupt messen und lief der Motor als die H7 durchgebrannt sind?

Zitat:

@herrkulesh schrieb am 31. März 2020 um 21:21:55 Uhr:

 

Ich habe soeben versucht, die Spannung am Sockel zu messen.

Das Messen kannst du eh knicken. Das Bordnetzsteuergerät (BNS) überwacht die Stromaufnahme und bei Über- o. Unterlast schaltet es den Stromkreis gleich ab.

Die Werkstatt kann mit dem Diagnosetester das Stellglied schalten, dann kann man messen o. prüfen.

 

Gruß

Themenstarteram 2. April 2020 um 10:51

Sollte ich weitere/andere Birnen kaufen und einbauen, obwohl zwei Birnen unmittelbar nacheinander durchgebrannt sind?

Was ist, wenn diese abermals durchbrennen? Dann kann ich doch einen Produktionsfehler ausschließen, oder?

 

Der Motor lief im Übrigen nicht.

Die Batteriespannung lag gestern Abend bei 12,0 Volt.

Das Fahrzeug wird nur Kurzstrecke genutzt, und steht seit CoV2 viel rum.

 

Was würdet ihr in meiner Situation machen?

Zitat:

@herrkulesh schrieb am 2. April 2020 um 10:51:43 Uhr:

 

1.) Was ist, wenn diese abermals durchbrennen?

2.) Was würdet ihr in meiner Situation machen?

1.) Dann sind sie kaputt! Du könntest in dem Fall aber wirklich das Leuchtmittel als Fehlerquelle ausschließen.

2.) a: neue Leuchtmittel rein machen und schauen, ob es dann geht.

b: in eine Werkstatt fahren und das ganze checken lassen.

Es waren billige Birnen. Eventuell hatten sie einen Herstellungsfehler, oder die Spannung die an der Birne ankommt ist zu hoch. Das kann passieren wenn der Regler in der Lichtmaschine kaputt ist. Dann hast du aber überall zu viel Volt und das Fahrzeug macht überall Probleme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Hilfe: Birnen brennen durch