ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. HILFE! Beschleunigungs-/Ansprechverhalten 320d LCI

HILFE! Beschleunigungs-/Ansprechverhalten 320d LCI

Themenstarteram 20. März 2010 um 9:54

Hallo allerseits,

so, nun schreibe auch ich einmal einen plakativen "Hilfe-Thread" ;)...

Mein 320d Touring aus 04/2009 ist hier einigen bekannt, v.a. wegen seiner Mängelsammlung. Als letzten Akt bekam er nun nach knapp 9.000 km auf GWL wg. Rupfen eine neue Kupplung (die erste war definitiv defekt, wie sich nach Ausbau heraus stellte).

Während des Kupplungstausches hatte ich einen Ersatzwagen, ebenfalls 320d Touring Handschalter, jedoch mit EZ 7/2009.

Bei diesem Wagen fiel mir auf, dass der Turbo wesentlich spontaner ansprang, als bei meinem Fahrzeug. Das Fahrgefühl war gänzlich anders.

Z.B. konnte ich bei dem Ersatzwagen mit 30 km/h im 3. abbiegen und der Wagen beschleunigte anschließend nahezu ohne Verzögerung.

Andere Standardtests: 40 im 3, und 60 im 4., der Wagen zog sofort und nahezu schlagartig los.

Bei meinem Fahrzeug ist in den genannten Situation eine deutliche Gedenksekunde mit folgender "Schubaufbauphase" zu spüren.

Da der Fehlerspeicher leer ist hat mein :) keine sonderliche Motivation der Sache nachzugehen. Angeblich wurde der Wagen am Tester durchgeprüft, Turboreaktion und Drehmomentaufbau liegen innerhalb der Werte. Wie dies ohne Rollenprüfstand getestet werden kann ist mir jedoch schleierhaft. Auch hatte "mein" Meister erst keine Zeit und sein Vertreter schaute mich äußerst ungläubig an, als ich sagte was an dem Wagen gemacht werden soll. Meine Vermutung ist, dass man gar nichts gemacht hat.

Ich habe keine erneute Vergleichsmöglichkeit mit dem Ersatzwagen, dieser steht mittlerweile im Verkauf.

Deshalb nun die Frage an andere 320d-Besitzer (177 PS E91 LCI):

Wie beschleunigen eure Fahrzeuge? Habt ihr in den o.g. Situationen auch die von mir geschilderte Verzögerung, oder nicht?

Ansonsten kann ich mir nur noch vorstellen, dass der Ersatzwagen/Vorführer eine "Demosoftware" hatte (Gerüchte diesbzgl. gibt es ja immer wieder), oder dass zwischen Produktion 03/2009 und 07/2009 der Turbolader gewechselt wurde (was ich mir aber nicht vorstellen kann).

Viele Grüße und Danke im voraus

Stefan

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo Stefan,

ich hab einen E91 320xd (EZ 06/2009). So spontan wüsste ich jetzt nichts von einer besonders auffälligen Gedenksekunde. Mir passiert es zwar manchmal, daß ich im dritten Gang abbiegen will und er dann nicht willig durchzieht und ich dann doch runterschalte, aber auf die Geschwindigkeit hab ich dabei noch nicht geachtet. Beim normalen Dahingleiten fällt mir momentan keine Situation für dein geschildertes Verhalten ein. Werde aber die nächsten Tage mal drauf achten und mal testen. Melde mich dann wieder.

Ich bin ansonsten mit dem Motor sehr zufrieden.

 

Gruß

luk76

Themenstarteram 20. März 2010 um 10:47

Bin für alle "Tests"/Erfahrungen dankbar, da ich keine Vergleichsmöglichkeit habe :(

Mit dem Ersatzwagen bin ich zwei Tage lang mehr oder minder mit einem Grinsen herumgefahren, der Unterschied war gigantisch.

Wäre meiner auch so, dann wäre ich deutlich weniger gefrustet.

Langsam habe ich genug davon mich mit unmotivierten Werkstätten herumzuschlagen, schon bei der Kupplung war's ein Gezeter mit E-Mailschreiberei, etc., da ich den Fehler nie vorführen konnte. Immer wenn's zur Werkstatt ging war das Rupfen weg.

Schlussendlich behielt ich Recht, die Kupplung war definitiv hin...

Nun also der Turbo, aber ohne Fehlerspeichereintrag hat man praktisch Null Chancen, dass sich wirklich einer dafür interessiert.

Viele Grüße

Stefan

Ich habe das Problem auch, heute viel mir auf, dass der Ladeluftkühler an seinem unteren Luftanschluss ölig ist. Vielleicht sind nur die Schlauchanschlüsse undicht wodurch der Druckaufbau des Turbo bei geringem Abgasstrom sich verzögert. Weil der Turbo selber nicht defekt ist wirkt sich das Problem bei hohen Fördermengen nicht aus (Das Abblaseventil blässt dann eben weniger ab).

Hallo,

meiner ist aus 04/2009, habe heute bewusst deine Situation nachgestellt.

Bin mit 30-40 im 3. um eine 90° Kurve gefahren und er hat ohne Murren (keine Gedenksekunde) beschleunigt!

Habe zwar ein Motortuning onboard aber es war zuvor ähnlich.

lg

Andy

Themenstarteram 21. März 2010 um 20:00

Danke!

Da der :) keine Lust hat der Sache nachzugehen habe ich gestern an BMW geschrieben (wieder mal).

Mit KEINEM meiner bisherigen Fahrzeuge hatte ich jemals einen derartigen Ärger wie mit dem verda**ten E91 :mad:

Sollte BMW wg. dem Turbo weiter mauern habe ich mich gedanklich bereits damit angefreundet den Wagen nach nicht einmal einem Jahr zu verkaufen. Das war's dann aber mit BMW...

Da ich den Touring nicht "brauche" hab ich mich heute mal im Flunderlager mit den 4 Ringen umgesehen -> Der TT ist nett, bald kommt auch noch das Facelift...

Grüße

Stefan

Themenstarteram 29. Mai 2010 um 10:19

Da ich den Thread damals eröffnet habe hier die Lösung:

Die Verstelleinheit des Turboladers an meinem Wagen war tatsächlich defekt und der Lader wurde getauscht. Seitdem ist das Ansprechverhalten deutlich besser geworden.

Leider habe ich schon wieder Ärger, diesmal wg. einer zum Himmel schreienden "Leistung" einer BMW-Werkstatt :mad: . Da das Ganze evtl. zu meinem Anwalt geht möchte ich jedoch nicht mehr schreiben. Nur so viel: Wer beim mobilen BMW Service erwartet kompetente Hilfe zu bekommen, da es ja "Fachleute" aus Vertragswerkstätten sind, hat sich definitiv getäuscht...

 

Viele Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von SteveCRJ

Da ich den Thread damals eröffnet habe hier die Lösung:

Die Verstelleinheit des Turboladers an meinem Wagen war tatsächlich defekt und der Lader wurde getauscht. Seitdem ist das Ansprechverhalten deutlich besser geworden.

Wie wurde der Fehler bei dir gefunden?

Ich habe auch das dumpfe Gefühl das bei meinem die Verstellung des Laders eine Macke hat. Erstens hat er genau das von dir beschriebene "müde" Ansprechverhalten und zweitens, wenn das Auto kalt ist und ich gebe nach dem Schalten etwas mehr Gas nimmt er für ca. 1-2 Sek. absolut kein Gas an und dann kommt die Leistung plötzlich schlagartig. So als ob die Verstelleinheit irgendwo hängt.

Ich habe einen 118d als Firmenwagen und mir kommt dieser vom Ansprechverhalten um EINIGES spritziger vor als mein 320d. Der 1er setzt, im Gegensatz zum 3er, die Gaspedalbefehle absolut verzögerungsfrei um.

Grüsse

Daniel

Auch ich bitte um Erklärung wie es gefunden wurde. Mein 320D 08/08 zeigt das gleiche Verhalten und die Werkstatt bzw. BMW haben es bisher beim Auslesen des Fehlerspeichers belassen. Dieser Fehler soll dort aber ja gerade nicht abgelegt werden, oder?

Beim letzten Werkstattbesuch wurde eine neue Software auf irgendein Steuergerät aufgespielt, nachdem tatsächlich etwas in einem Fehlerspeicher gefunden wurde. Das hat nur wenig geholfen.

Mir läuft so langsam die Zeit davon, am 26.08. ist die Gewährleistung abgelaufen.

Themenstarteram 1. Juni 2010 um 13:41

Es wurde ein sogenannter "Motortest" durchgeführt (Dauer >1h), in meinem Fall bei einer BMW NL.

Das heißt der Motor durchäuft im Stand an einem Testgerät verschiedene Prüfungen, bei denen das Testgerät alle relevanten Werte aufnimmt und mit den Sollvorgaben des Werkes vergleicht.

Bei meinem Wagen bestand der Motor den Unterpunkt "Luftmassenmessung" nicht, worauf das Testgerät den Tausch des Turboladers inkl. Laderverstelleinheit anwies.

Viele Grüße

Stefan

hallo zusammen,

das schlechtere Gaspedalansprechsverhalten könnte auch an AGR liegen, und dies wieder von Zeit zur Zeit unterschiedlich sein werden kann je nach dem Abgaswert, der Spritqualität oder sogar den Wetterbedingungen. Ist die Öffnung des AGR-Ventils in dem Regelmoment klein spricht der Motor schneller an.

Bei mir war mal DPF komplett zu, die Elektronik hat dann in dem Fall angeblich die Abgasnachbehandlung abgeschaltet, und der Motor hat dann hervorragendes Ansprechverhalten anders als in dem Handbuch geschrieben: DPF Störung, weiter Fahren ist möglich eventuell mit geringerer Leistung. Jetzt der DPF wurde reparatiert, kein Fehler mehr verhanden, aber die Leistung und das Ansprechverhalten kehren wieder in den vorherigen Stand zurück.

Auf dem Regelkreis stehen noch eine Menge von Sensorwerten, die zum Berechnen der Steuergröße berücksichtigt werden. Falls nichts im Fehlerspeicher steht dann kann auch niemand helfen. Wer vom Werk aus einen besser ansprechenden Motor bekommt hat Glück, andersum Pech.

Hallo zusammen,

mein Fahrzeug: E91 320d Bj. 03.06 M47 228000km. Ich habe hier etwas zum Thema "Ansprechverhalten" und möchte nach euren Erfahrungen fragen. In dem angehängten Diagramm ist die Logfahrt aufgezeichnet, welche ich gestern Abend gemacht habe. Dabei habe ich SOLL und IST-Wert des Ladedruck aufgezeichnet, außerdem die Drehzahl und noch die Kühlmitteltemp.

Man sieht deutlich, dass der IST-Wert des Ladedruck dem SOLL-Wert sehr verzögert folgt, siehe rote Pfeile. Letztendlich wird der volle Ladedruck aber erreicht. Dies entspricht auch dem Fahreindruck, d.h. unter 2000 1/min ist kaum Leistung zu spüren, darüber zieht er dann jedoch ganz ordentlich.

Meine Frage ist nun, weiß jemand, ob dieses Verhalten des Ladedruck beim M47 normal ist, oder sollte der IST-Wert deutlich schneller ansprechen? Könnte dies etwas mit dem VTG zu tun haben, könnten viell. die Leitschaufeln klemmen oder der Ansteller defekt sein?

Fehler sind dazu keine abgelegt.

Grüsse, A.

Ich habe zwar keine Referenzwerte für diesen Motor, aber 6 bis 8 s kommen mir etwas zu lang vor.

Btw: Wie hast Du die Messungen aufgezeichnet?

Solche Aufzeichnungen kann man mit dem Programm "testo" machen, Inpa muß auch installiert sein. Die Daten dann mit Excel graphisch darstellen, funktioniert prima.

Ich stell demnächst mal einen Link ein, wo's beschrieben ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. HILFE! Beschleunigungs-/Ansprechverhalten 320d LCI