ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Hilfe beim Verkauf meines Golfs

Hilfe beim Verkauf meines Golfs

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 30. April 2014 um 11:15

Hallo,

ich hätte gerne Tipps zu dem geplanten Verkauf meines Golfs. Mein Golf mit EZ_05/2009 mit ca. 81000 km und der unten aufgeführten Ausstattung (plus MFL und Winteraluräder 16 Zoll).

Zum Zustand des Fahrzeugs:

Das Fahrzeug ist ein Nichtraucherauto, weist aber die alterstypischen Gebrauchsspuren auf. Jedoch ist die Verstellung meiner Armlehne defekt (nur eine Stellung möglich), der Tempomat ist ausgefallen und der Parkassistent zeigt "beendet" an. Weiterhin war vor Jahren ein Marder im Motorraum und hat die Dämmmatte angefressen. Der Golf benötigt im Mai eine neue Hauptuntersuchung und der nächste Service steht in ca. 5000 km an (bisher scheckheftgepflegt bei VW).

Ich habe vor das Fahrzeug bei den beiden bekannten Gebrauchtwagenportalen zu inserieren, da eine Inzahlungnahme wenig lukrativ erscheint (DAT wirft einen Händlereinkauf von etwa 8200 € aus). Wie würdet ihr den Preis ansetzen und was würdet ihr noch vor dem Verkauf am Fahrzeug machen lassen?

Ich wäre euch sehr sehr dankbar für hilfreiche Antworten, da ich nicht so ganz weiß wie ich es am besten machen soll.

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

zuerst geht man bei den DAT Preisen ja immer davon aus, das alles Ordnungsgemäß Funktioniert! Empfehlenswert für dich wäre, wenn du denn TÜV Vorziehst! sind zwar ca 90€ die du Investieren müsstest, aber macht sich beim Verkauf definitive besser wenn dieser Neu ist.

wenn DAT Aktuell sagt, das der Händler EK bei 8200€ liegt und man deine Mängel sowie die Winter Alus berücksichtigt würde ich das Fahrzeug mit 9100€ VHB Inserieren. ist aber immer schwer zu beurteilen, aus der Ferne.

 

vg

Stefan

Hi Webro,

 

der HEK-Preis bei DAT liegt bei 8200€, da ist aber die angefressene Dämmmatte, der defekte Tempomat und Parkassi sowie die defekte Armlehne nicht berücksichtigt.

Wenn Du diesen Golf dem Händler so auf den Hof stellst, würde er Dir wahrscheinlich noch weniger anbieten.

Der DAT-HEK-Preis ist nur eine Richtlinie. Um den genauen Preis zu bestimmen, muss ein Gutachter her.

;)

 

Hilfreich für den Verkauf ist auf jeden Fall; neuer TÜV!

Und evtl solltest Du Dir überlegen, ob Du den Service (Intervall oder Inspektion) vorziehst.

5000km wären bei mir nämlich nach 1,5 Monaten druff, da ich Pendler bin.

 

Wieviel Vorbesitzer hat das Fahrzeug?

 

Ansonsten kannst Du auch bei den einschlägigen Onlineportalen nach Vergleichsangeboten schauen. Dann weißt Du auch, was die Leute je nach Region so für ihren Wolf verlangen.

 

Liebe Grüße und viel Erfolg

Ingo

 

Edit: Bei Privatverkauf würde ich auch ca. 9000€ ansetzen. Mit frisch geputzten Winteralus.

Themenstarteram 30. April 2014 um 11:32

TÜV machen hatte ich schon geplant. Denkt ihr es würde sich lohnen den Tempomat und den Parkassistent in Ordnung bringen zu lassen? Ich hab mal bei einem Autohaus angefragt, was das kosten wird. Wenn es mit dem Austausch des Lenkstockhebels und einer Fehlerlöschung im Speicher getan wäre, würde es ca. 150 Euro kosten.

Ist halt die Frage, ob es wirklich damit getan ist.

Lenkstockaustausch kann man ja leider nicht selber machen, da der Airbag "im Weg" ist.

Wenn es an der Elektronik liegt, hast Du den Lenkstock "umsonst" getauscht.

 

Parkassistent: Wenn der drin ist, sollte er auch funktionieren. Wieviel eine Reparatur kostet, kann ich nicht sagen. Da muss man wahrscheinlich auch erst auf Fehlersuche gehen. :/

 

 

Zitat:

Original geschrieben von webro84

TÜV machen hatte ich schon geplant. Denkt ihr es würde sich lohnen den Tempomat und den Parkassistent in Ordnung bringen zu lassen? Ich hab mal bei einem Autohaus angefragt, was das kosten wird. Wenn es mit dem Austausch des Lenkstockhebels und einer Fehlerlöschung im Speicher getan wäre, würde es ca. 150 Euro kosten.

Ich würde diese 150€ auf jeden fall Investieren, ein Auto OHNE Mängel verkauft sich besser als mit!!!!

vg

Stefan

Zum Thema GRA beim 6er Golf

Vielleicht hilft Dir das auch weiter....

Themenstarteram 30. April 2014 um 11:42

Hab jetzt mal bei den Portalen geschaut..

5 türige Highline werden mit dem Baujahr und Kilometer auch von privat nicht unter 10000€ angeboten. Tendenz sind sogar 11000 € und darüber. Häufig haben sie aber kein Navi, kein MFL.

Laut Brief bin ich der zweite Halter. Tatsächlich wurde das Fahrzeug nur von mir gefahren. Der erste Halter war mein Onkel, da wir damals die Abwrackprämie durch Verschrottung seines Golfs über ihn in Anspruch genommen haben.

Ich würde alle Mängel beheben, TÜV und Inspektion machen. Dann würde ich ihn für 10.000€ in den Internetportalen inserieren. Ich würde kein Auto mit Mängeln kaufen. Mängel machen keinen guten Eindruck.

Die Vorbesitzerchronik ist dann schon mal ein Vorteil.

Du hast Navi, MFL+, Winter- und Sommeralus. Die MFL+ fällt wohl weniger ins Gewicht, dafür sind die Alus und das Navi was positives.

Unpraktisch ist halt echt, dass GRA und Parkassi nicht funktionieren. Das wäre mir wichtiger als Alus oder MFL+.

Wie gesagt, wenn es schon drin ist, sollte es funktionieren.

 

TÜV drauf, GRA und Parkassi reparieren (evtl noch Inspektion), dann kannst Du ihn wahrscheinlich auch für 11.000€ reinstellen.

Mit den jetzigen Defekten, kannst Du es auch mit 10.000€ probieren. Ich glaube aber nicht, dass es was wird.. ;)

 

Themenstarteram 30. April 2014 um 11:49

Die Geschichte mit dem Austausch des Lenkstockhebel hab ich schon gesehen. Trotzdem danke.

Das Problem: Ich war bei einem SEAT-Autohaus, dessen Besitzer ich kenne, zum Fehler auslesen.

Hierbei wurde auch ein entsprechender Eintrag gefunden. Die Software ist jedoch nicht exakt kompatibel, so dass vorher nicht überprüft werden kann, ob es der Lenkstockhebel ist.

Er meinte ich muss jetzt doch zu VW. Ist natürlich Mist, weil man dort in der Regel ordentlich zur Kasse gebeten wird.

Frag mal nach.

Ich hab bei meinem VW-Dealer 10€ in die Kaffeekasse geschmissen, als bei meinem 4er Golf der Fehlerspeicher ausgelesen werden musste.

Bei dem Dealer bin ich aber schon seit knapp 16 Jahren. ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Bassment

Frag mal nach.

Ich hab bei meinem VW-Dealer 10€ in die Kaffeekasse geschmissen, als bei meinem 4er Golf der Fehlerspeicher ausgelesen werden musste.

Bei dem Dealer bin ich aber schon seit knapp 16 Jahren. ;)

ich glaub nicht, das man mit 10€ noch groß was bekommt beim :) wenn man dort nicht regelmäßig als Kunde ist ;)

vg

Stefan

Glaub ich auch, wenn ich bedenke, wie viel Kohle ich in den letzten 16 Jahren da gelassen habe.

:)

Zitat:

Original geschrieben von Bassment

Glaub ich auch, wenn ich bedenke, wie viel Kohle ich in den letzten 16 Jahren da gelassen habe.

:)

aber ich Weiß was du meinst. Anfang letzte Jahr haben die mir ca 1/2 Kühlflüssigkeit nachgefüllt ohne was zu Berechnen als meine Frau mit dem Passat dort war weil die Anzeige Blinkte.

aber ein Versuch ist es wert. er kann ja mal anfragen, nur sollte er nicht erwähnen das er die Marke wechseln will :D

vg

Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Hilfe beim Verkauf meines Golfs