ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Hilfe. 2.0 TDI 103 KW ruckelt

Hilfe. 2.0 TDI 103 KW ruckelt

Themenstarteram 30. September 2009 um 20:47

Hallo Freunde!

 

Seit einigen Monaten habe ich folgendes Problem - welches meistens bei Autobahnfahrten auftritt.

Motorkennbuchstabe: BKD

103 KW / 140 PS

Kein DPF

120.000 km.

 

Beim Beschleunigen bzw. mehr bei konstantem halten des Gaspedals zwischen 2.500 und 3.000 Umdrehungen ruckelt der Wagen kurz - oder anders gesagt --> als würde man die Dieselzufuhr mittels Wäscheklammer kurz unterbrechen ;-)

Die Leistung wird allerdings nicht beeinträchtigt.. Der Wagen beschleunigt (bis auf das ruckeln) und fährt auch locker seine 215 km/h.

 

Kennt Ihr den Grund für dieses "Problem"

 

Vielen Dank Euch allen im voraus

Philipp

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich hab das beim BMM...laut meinem :) liegts am AGR Ventil -> wird auf Garantie getauscht...kann das Auto morgen wieder abholen, dann werden wir sehen!

Die "Unterbrechung" ist nur kurz, danach alles wieder normal...und eigentlich immer wenn man bei gleichbleibender Geschwindigkeit (sprich Teillast) voll drauf tritt...oder?

gruß Güschi

Hallo,

habe auch das selbe Problem, aber nur bei konstanter geschwindigkeit.

Angeblich reinigt sich da der DPF.. laut meinem Händler

mfg

EDIT:

Sorry hab gerade gesehen du hast ja gar keinen DPF :-)

also mein Ruckeln ist (war) definitiv nicht die DPF Regeneration...das fühlt sich anders an :)

Hab heute mein Auto abgeholt, mal sehn ob das Ruckeln jetzt erledigt ist...werd dann berichten.

PS: hab gleich noch gegen ein Kaffeekassenentgelt die GRA nachrüsten lassen...feine Sache...es gibt halt doch noch freundliche :)

gruß Güschi

Hallo,

mein A3 ruckelt immernoch...

- 2.0 BKD ohne DPF, ohne Tuning oder ähnliches

- 160 000 auf der Uhr

- kein Kühlmittelverlust

Zu den Symptomen: Wenn er kalt ist fährt er sich ohne Probleme und man kann in jedem Gang bei jeder Drehzahl beschleunigen ohne das er ruckelt. Nach circa 10 bis 15 Minuten Fahrt wenn er warm ist dann ruckelt er extrem wenn ich von unter 2200 U/min beschleunigen will. Wenn ich von 60 oder 70km/h mit durchgetretenem Pedal beschleunigen will muss ich in den 3. Gang. (Wenn er kalt ist gehts auch im 5. Gang, bei 70 km/h zuminindest)

Nach circa 15 bis 20 Minuten Autobahnfahrt mit 200km/h wird das Ruckeln weniger. Doch nach ein Paar Kilometern ist es wieder vorhanden.

Jetzt wurde schon der LMM und das AGR-Ventil getauscht (die Drosselklappe gereinigt)

Dennoch das gleich Spiel: ist er kalt läuft alles super, sobald er warm ist dann ruckelts

Moin,

wollt euch nur mal auf dem laufenden halten:

Auto steht seid gestern in der Werkstatt und bis jetzt haben sie noch kein Fehler entdeckt. Der Meister baut morgen mal neue Leitungssätze für die PD-Elemente ein. Mal gucken was es bringt und wann ich mein Auto wieder bekomme.

Gruß

Hey Leute,

hat einer von euch noch eine Idee? Auto stand 4 Tage in der Werkstatt und die finden nichts.

Habe schon neuen LMM, AGR und neuen Leitungssatz für die PD-Elemente.

Er ruckelt immernoch bei beschleunigen: bei ca 2000 bis 2400 U/Min. Manchmal hat er auch einen kurzen Leistungseinbruch (ohne Ruckeln) bei ca 2700 U/Min.

Vielleicht fällt euch ja noch was ein.

Viele Grüße

Ich habe dasselbe Problem mit 170PS Diesel, mist ...

Zitat:

Original geschrieben von hutzi20

Hey Leute,

hat einer von euch noch eine Idee? Auto stand 4 Tage in der Werkstatt und die finden nichts.

Habe schon neuen LMM, AGR und neuen Leitungssatz für die PD-Elemente.

Er ruckelt immernoch bei beschleunigen: bei ca 2000 bis 2400 U/Min. Manchmal hat er auch einen kurzen Leistungseinbruch (ohne Ruckeln) bei ca 2700 U/Min.

Vielleicht fällt euch ja noch was ein.

Viele Grüße

Wurde schon eine Messfahrt gemacht? ...Ist das noch der erste Turbolader ?

MfG

der Schlüper

ich habe keine Ahnung, was die Werkstatt alles gemacht hat. Stand jetzt wieder ne woche da aber die finden wohl nichts. Es ist jetzt aber viel schlimmer als vorher:

Erst ab Umdrehungen von über 3000U/min ruckelt er nicht mehr beim beschleunigen. Es ist ja auch nicht nur ein "ruckeln" sondern ein richtiges Schütteln, das ganze auto wackelt als wenn es auseinander fallen will. Wenn ich los fahre und dann vom 2ten in den 3ten Gang schalte ruckelt es auch kurz und ist aber kurz darauf wieder vorbei....

Ich hatte das Ruckeln auch mal an meinem Astra mit Benzinmotor. Dieses Phenomän war, wie es hier beschrieben wurde. Bei Konstanter Geschwindigkeit. Beim beschleunigen ruckelte nichts. Und bei mir war es das AGR Ventil. Bei meinem letzten Astra, 2,0 Diesel, war auch dieses Frühjahr das AGR Ventiel kauptt. Aber da merkte ich kein Ruckeln, sondern das die Motorlampe anging und der Karren gar kein Gas mehr annahm.

Naja, jetzt sind die Astras geschichte und ich fahre, klar, A3 :cool:

Frag bei deiner Werkstatt was alles gemacht wurde und berichte hier! ... such dir aus der VCDS-liste einen fähigen Mann raus der Messfahrten macht und schreib ihn an wegen eines Termins!

MfG

der Schlüper

Hi.

Da gibt es von Audi Technische Produkt Informationen. Wurden die von deiner Werkstatt abgearbeitet ?

Technische Produktinformation

Fahrzeug ruckelt sporadisch beim leichtem Beschleunigen zwischen 1400 und 2500 U/min

Kundenaussage

Fahrzeug ruckelt sporadisch zwischen 1400 und 2500 U/min beim leichten Beschleunigen. Zusätzlich kann auch Schwarzrauch während dem Beschleunigen aus der Abgasanlage erkannt werden.

Technischer Hintergrund

Häufige Ursache ist eine Undichtigkeit in der Ladedruckstrecke. Solange die Ladedruckregelung die Undichtigkeit ausgleichen kann, wird kein Eintrag im Datenspeicher des Motorsteuergerätes gespeichert. Entsprechend der ermittelten Frisch-Luftmasse wird über ein festgelegtes Kennfeld Abgas über die Abgasrückführung zugeführt. Je höher der Luftdurchsatz, je höher die Abgasrückführrate! Da ein Teil der Frischluft durch die Undichtigkeit in der Ladedruckstrecke entweicht wird zuviel Abgas über die Abgasrückführung zugeführt, was zum Ruckeln und Verbrennungsaussetzern führen kann.

Maßnahme

• Führen Sie eine Probefahrt durch. Achten Sie besonders auf starken Schwarzrauch und Strömungsgeräusche.

 

• Wenn im Datenspeicher des Motorsteuergerätes Einträge gespeichert sind, arbeiten Sie diese ab.

 

• Drücken Sie die komplette Ladedruckstrecke mit (maximal 0,5 bar) ab.

 

• Prüfen Sie unbedingt die Ladedruckstrecke auf Ölspuren, Trennstellen, Risse oder Beschädigungen durch Marderbisse

Des weiteren:

 

Technische Produktinformation

Fahrzeug ruckelt bei starker Beschleunigung - A3, A4, A6 2,0 l 4V TDI

Motor ruckelt stark beim Beschleunigen.

 

Maßnahme

• Sind im Ereignisspeicher des Motorsteuergerätes Ereignisse gespeichert, arbeiten Sie diese ab.

 

• Lesen Sie die Messwerteblöcke (MWB) 18 und 23 im Fahrbetrieb, bei Auftreten der Beanstandung aus und vergleichen diese mit den Sollwerten. Sind im MWB 23 bei allen 4 Anzeigen Werte größer -90 gespeichert, deutet dies auf Probleme mit der Kraftstoffversorgung hin. Sind dagegen nur bei einzelnen Anzeigen Werte größer -90 gespeichert, deutet dies eventuell auf undichte Konussitze im Zylinderkopf hin.

 

• Prüfen Sie dann den Kraftstoffdruck an der Tandempumpe -wenn möglich- ebenfalls im Fahrbetrieb bei Auftreten der Beanstandung.

 

• Wird der erforderliche Kraftstoffdruck im Fahrbetrieb nicht erreicht, sind vor einem eventuellen Ersatz der Tandempumpe unbedingt die Abdichtungen an den Pumpe-Düse-Einheiten (PDE), der Kraftstofffilter und eventuell auch die Kraftstoffleitungen, sowie die Vorförderpumpe im Tank zu überprüfen.

 

• Beachten Sie, dass bei verschlossenem Kraftstoffrücklauf durchaus ein ausreichender Kraftstoffdruck erreicht werden kann, auch wenn der Kraftstofffilter schon stark zugesetzt ist.

 

• Sind die Abdichtungen an den PDE, der Kraftstofffilter, Tandempumpe, Kraftstoffleitungen und Vorförderpumpe im Tank definitiv in Ordnung, beziehungsweise wird der erforderliche Kraftstoffdruck auch im Fahrbetrieb (ohne abgeklemmte Kraftstoffrücklaufleitung) erreicht, sind die Konussitze der PDE zu überprüfen.

 

• Bauen Sie dazu die PDE aus und prüfen, ob die Konussitze beschädigt (z.B. ausgearbeitet, oval) oder sichtbar undicht sind (Russspuren).

 

• Ist der Konussitz im Zylinderkopf so beschädigt muss der Zylinderkopf ersetzt werden.

 

• Die PDE können wiederverwendet werden.

Mfg

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Boxershort

 

Wurde schon eine Messfahrt gemacht? ...Ist das noch der erste Turbolader ?

MfG

der Schlüper

So, war gerade noch bei nem anderen Audihändler und da hab ich jetzt für nächste Woche einen Termin gemacht. (gleichzeitig wird noch die Inspektion gemacht für 240€)

Der :) hat dann auch gleich in die Historie geguckt: hab bei 110 000km nen neuen Turbo bekommen. Zylinderkopf und PDE's sind noch die ersten.

Kurze Anmerkung am Rande: laut Historie hab ich schon das dritte KI, warum auch immer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Hilfe. 2.0 TDI 103 KW ruckelt