ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. heute nen Stilo gekauft - ach du Scheiße!

heute nen Stilo gekauft - ach du Scheiße!

Themenstarteram 28. November 2008 um 3:26

Mannomann!

Wir haben heute nen 2002er Stilo Dynamic gekauft, 1.6 / 103PS, 5türer:

MY 2002 / EZ Ende 2002 / 78.000 KM gelaufen - 4750 EUR

Brauchten dringend kurzfristig nen Zweitwagen (nur zur Arbeit und zum Kindergarten) und uns gefiel das Modell ganz grundsätzlich. Verstellbare Rückbank, der Picknicktisch am Beifahrersitz, Türaustrittsleuchten, nette Ausstattung halt, dachten wir uns. Hatten auch keine Zeit, vorher groß zu recherchieren. 4000 bis 5000 durfte die Karre kosten...

Nun les ich hier über die üblichen Macken des Stilo und ich glaub, ich fall vom Stuhl...

Also, bei der Probefahrt war mir das Geräusch an der Vorderachse aufgefallen. Dachte mir, 300 EUR für Radlager gehen ja noch, dafür hab ich das Teil für 4750 bekommen, statt für 5000, wie inseriert. Soweit, so gut. Außerdem gibt's vorn links und hinten rechts ein paar mädchengemäße Einparkkratzer zu beseitigen. Nach dem Deal fielen mir dann auf:

- An der Hinterachse knarzt es ganz gehörig beim Eintauchen der Federung.

- Die Kontrolleuchten für ASR und ABS spinnen total herum, seit ich durch etwas Matsch gefahren bin.

- In den Rückleuchten sitzt Feuchtigkeit.

- Die Schlösser der hinteren Türen und die Schrauben an den Federbeindomen vorn zeigen Rost.

Nun les ich hier, daß genau diese Mängel typisch sind für Stilos vor 2003 (Hinterachse & Elektronik). Anscheinend muß ich noch 'Danke' sagen, daß nicht auch die Airbaglampe rumspinnt.

Außerdem les ich hier, daß der Zahnriemen bei 80.000 KM oder nach 5 Jahren getauscht werden muß. Schon bin ich bedient. Dieser lustige Verkäufer (natürlich auch prompt von privat gekauft) hat noch gemeint, der Riemen würde ja erst bei 100.000 KM fällig. Da wär ja noch Zeit gewesen, die fehlenden 22.000 KM fahren wir in 4 Jahren nicht mit dem Ding...

Also, mein Erkenntnisstand von heute abend, wenige Stunden nach dem Kauf, nachdem ich nochmal gründlich herumgefahren bin mit diesem beschissenen Teil:

1. An der Vorderachse sind mindestens die Radlager fällig - 300 EUR laut A.T.U.

2. Der ZR ist fällig bis überfällig - 350 bis 600 EUR laut motortalk.de (je nach Arbeitsumfang und Werkstatt)

3. Relativ bald werden die Hinterreifen fällig

4. Für die Einparkkratzer wird mein polnischer Lackierer auch noch 100 bis 200 nehmen

5. Eigentlich wollte ich noch über eBay das Kassettenradio gegen ein CD-Modell austauschen.

Kurzum:

Dieses beschissene Vehikel wird mich für's Allererste nicht 4750 kosten, sondern rund 5700 bis 6000 EUR - und danach darf ich mich mit einer völlig durchgeknallten Elektronik herumärgern. Und daß neben den vorderen Radlagern und dem Zahnriemen die restliche Antriebsmechanik hält, dafür kann ich nur beten...

Also, ich bin bestimmt kein großer Experte und ich hab den Wagen auch erst seit einem halben Tag - aber nochmal kaufen würd ich nen Stilo wohl kaum, vermutlich überhaupt keinen Fiat.........

 

Hat einer von Euch ne Meinung, was ich von dem Wagen (zu dem Preis) wohl halten soll?

 

Ähnliche Themen
77 Antworten

Bei solch einem Kauf ist es heutzutage sowieso besser mann macht sich vorher schlau über das was man sich zulegen möchte. Fiat hat noch nie gute Qualität abgeliefert. So ein Fzg. ist nur tragbar wenn man die Reparaturen selber erledigt, sonst kein Italiener. Du wirst es auch merken wenn Du versucht den Wagen wieder los zu werden.

Ich wüsch Dir viel Spaß und Glück mit Deinem Auto

Moin!

Ich muss ehrlich sagen, dass sich mein Mitleid in Grenzen hält, da alle Symptome, die Du festgestellt hast, während einer Probefahrt aufgefallen wären. Und wenn man "mädchenmäßige" Parkremplerspuren erkennt, sollte der Blick zu den Scheinwerfern auch nicht unmöglich sein, um Wasser zu erkennen. Aber wer statt 5000 nur noch 4750 Euronen bezahlt, glaubt auch, dass Geiz geil ist. Und auch die Zahnriemengeschichte wäre bei einem kurzen Blick ins Scheckheft geklärt gewesen. Hättest Du von den 4750 Euros nur 3000 € zum Neuwagen-Händler gebracht, würdest Du heute für die monatlichen Unterhaltskosten des Stilo einen bspwse. 1.4 Grande Punto fahren, der Dich mit 4 Jahren Garantie ohne Probleme ans Ziel gebracht hätte. Und bei den wenigen Kilometern, die Ihr fahren wollt, hätte man das Auto in 4 Jahren beim Händler abgegeben und wäre ins nächste Auto eingestiegen. Aber jetzt ist mal wieder klar, Fiats sind grundsätzlich Schei...karren. Das wurde ja auch schon ganz professionell von meinem Vorredner festgestellt. Deswegen landen die tollen Volkswäggens auch immer ganz vorn und die kleinen schlechten Fiats ganz hinten, wenn nach 100.000 km-Tests abgerechnet wird. Oder war das umgekehrt? Da muss doch bei mindestens 3 Auto-Zeitungen der Druckfehlerteufel zugeschlagen haben. Ich kann nur noch lachen....

abgesehen davon wenn ich einen Gebrauchten kaufe mir fallen einige Ungereimheiten bei der Probefahrt auf, würde ich von dem Kauf abstand nehmen oder ihn vorher in eine Fachwerkstatt geben um einen Kostenaufwand zu erhalten. Das hast du nicht gemacht und im Grunde bist du Schuld und nicht die Marke FIAT, wenn du dir eine Gurke andrehen läst. Das wäre dir bei einem VW ect. genauso passiert.....

Daher kann ich dein Jammern hier nicht nachvollziehen. Mein Kumpel hat mal gesagt jeden Tag steht ein Dummer auf, den muss man nur finden und sein Auto verkaufen. Und der Dumme warst du in diesem Fall sorry.....

italo

nicht zu fassen dass der sich noch beschwert......MANNOMANN

Dummheit sollte echt bestraft werden.

Gruß

Zitat:

Dummheit sollte echt bestraft werden.

Die Dummheit sich einen Fiat zu kaufen??? :D

Zudem viel zu überteuert von Privat, meiner Ansicht nach!

Stilo kauft doch kein Schw... mehr, die stehen sich bei den Händlern die Räder platt

Zitat:

Original geschrieben von zzizou

nicht zu fassen dass der sich noch beschwert......MANNOMANN

Dummheit sollte echt bestraft werden.

Gruß

schon geschehen ;)

Ehrlich gesagt versteh ich gar nicht warum hier so auf (Fiat) Stilo rumgeackt wird!

Mein Onkel Fährt einen Stilo 1.8 bj.2002 und hat jetzt auch schon 190000Km runter und er hatte NIE ein Problem!!!

Ich denke es gibt solche und solche und es kommt drauf an wer das auto davor gefahren hat!!

Und du kannst doch die schuld nicht dem Auto geben,such die schuld erst mal an dir!!

Wartungsmängel und abgefahrene Reifen sind ja Sache des Vorbesitzers und nicht des Fahrzeugtyps...

im allgem.ist der Stilo aber noch so ziemlich die letzte große Fiatsünde

Zitat:

Kurzum:

Dieses beschissene Vehikel wird mich für's Allererste nicht 4750 kosten, sondern rund 5700 bis 6000 EUR - und danach darf ich mich mit einer völlig durchgeknallten Elektronik herumärgern. Und daß neben den vorderen Radlagern und dem Zahnriemen die restliche Antriebsmechanik hält, dafür kann ich nur beten...

:D:D:D:D:D

sorry, das einzige was mich ärgern würde, wäre meine dummheit.

es hätte dir freigestanden dich vorher zu informieren und die schäden an radlagern und achsen hast du doch vor dem kauf bemerkt, also was soll dieser spam jetzt?

 

toni

Naja wenn man bei einer Probefahrt die oben aufgezählten Mängel nicht bemerkt ist man selber schuld. Außerdem macht laut der Beschreibung der Stilo einen ungepflegten/ schlecht gewarteten Eindruck. Man sollte halt vorher hinschauen, bevor man kauft, man muss es nicht gleich aufs Auto schieben. :rolleyes:

meine güte, was hackt ihr auf dem armen rum?

ich bin auch mal auf nen 2001er Punto reingefallen (50.000), vom händler gekauft zum glück mit garantie und in den ersten 9 moanten war der wagen 6 mal in der werkstatt, unter anderem wegen defekter zylinderkopfdichtung und einem getriebeschaden. mir sind all die mängel auch nicht auf der probefahrt aufgefallen, obwohl ich es hätte besser wissen müssen.

ich arbeite in einer renault werkstatt aber wir betreuen auch andere fabrikate wenn es stammkunden sind, und haben 2 fiats im kundenkreis ua. auch einen firmenwagen (bekam mein chef von der automeisterinnung), einen neuen panda.

diese beiden fiats stehen wegen den heftigsten problemen ziemlich häufig bei uns, dazu kommt das pro reperatur mal mindestens eine schraube abreisst, zumeist eine wichtige.

letztens wurde einer zu uns gebracht da brach während der fahrt einfach die getriebehalterschraube. unser stamm-sachverständiger erzählt die krassesten fiat-geschichten.

das die fiats der etwas älteren generation WEITESTGEHEND eine schlechte qualität aufweisen, das dürfte ja wohl auch dem größten fiatfan nicht ganz neu sein... schnell ausschlagende hinterachsbuchsen, hydrostössel, hinterachse, alles so kleine schwachpunkte die ein solider volkswagen schlicht und ergreifend in dieser häufgkeit NICHT hat.

zu den testzeitschriften die oben angesprochen wurden: die neue fiatreihe ist von der qualität mit der generation davor nicht zu vergleichen, da hat man einiges aufgestockt. zum glück!

und natürlich gibt es andere fiats die halten lange! aber die menge macht es! und die menge macht auch die statistik.

der golf 3 der nach dem kaputten fiat kam hatte ich noch nie auf der bühne und der ist 13 jahre alt.

Jop, die alten Fiats waren zum Teil echt ne Katastrophe. Der aktuelle Panda ist auch nicht mein Fall, ist zwar laut Statistik zuverlässig, aber macht nen seeeeehr billigen Eindruck. Die neuen sind dagegen (zum Glück!) Qualitativ gleichwertig/ in manchen Bereichen sogar besser als andere Marken wie VW/ Ford etc. Den meisten hier in dem Thread geht es hier aber darum, wie über den Stilo gemeckert wird. Man muss halt bei nem gebrauchten genauer hinschauen, ob irgendwelche Mängel vorhanden sind, das ist aber bei allen Marken so, er hat halt noch das Pech und hat die "typischen" Stilokrankheiten erwischt, das frustriert dann natürlich, das versteh ich schon.

Also ich sollte langsam ein Richtig schlechtes gewissen bekommen.

Ich bin doch nun schon über 20 Jahre ohne größere Probleme mit versch. Fiats unterwegs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. heute nen Stilo gekauft - ach du Scheiße!