ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Youxia X: Tesla-Kopie aus China

Youxia X: Tesla-Kopie aus China

Tesla Model S
Themenstarteram 28. Juli 2015 um 12:55

Shanghai – Kopien westlicher Autos gehören zu China wie die Glasnudelpfanne in deutsche Fußgängerzonen. Jetzt zeigt die junge Firma Youxia aus Shanghai ihren Klon des amerikanischen Autotraums für das 21. Jahrhundert. Mit dem Youxia X präsentieren die Chinesen eine recht dreiste Kopie des Tesla Model S.

Nach Angaben von „Car News China“ steckt hinter Youxia der erst 28-jährige Gründer Huang Xiuyuan. Er habe 2014 von dem Modell geträumt und dann ein Team von 50 Mitarbeitern aufgebaut. Ende 2016 soll die Produktion des Shangai-Tesla beginnen, Ab 2017 will Huang das Auto verkaufen.

Der Name Youxia soll der Begeisterung von Huang Xiuyuan für die US-Serie „Knight Rider“ mit David Hasselhoff entstammen - der chinesische Titel der Serie ähnelt dem Markennamen. Einige Designkniffe erinnern an das intelligente Auto KITT, und das Betriebssystem des Infotainments taufte Youxia „KITT OS“. Es basiert auf der Smartphone-Software Google Android.

Im Inneren des Fahrzeugs installierte das Team von Huang, ganz wie im Tesla, einen großen Touchscreen, der alle wichtigen Fahrzeugfunktionen steuert. Dort lassen sich, ein bisschen Spieltrieb muss sein, die Motorsounds vieler Sportwagen aufrufen und emulieren: darunter diverse Ferari-Modelle oder ein Jaguar F-Type.

Drei Akkugrößen im Angebot

Auch beim Antrieb geht Youxia den Tesla-Weg. Den 348-PS-Elektromotor will das Startup mit Akkus von 40 kWh, 60 kWh oder 85 kWh koppeln. Das reiche für maximal 460 Kilometer Reichweite. Bei 60 kWh sind es 330 Kilometer, bei 40 kWh 220 Kilometer.

Das maximale Drehmoment des Motors beträgt 440 Newtonmeter, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gibt der Hersteller mit 5,6 Sekunden an. Diese sehr konkreten Angaben zeigen: Wenn es sich beim Youxia um einen Jux handelt, dann um einen reichlich ausgefeilten.

Vom Tesla-Konzept abweichend, erscheint der Youxia X erstaunlich erschwinglich. Los geht es nach Angaben von „Car News China“ bereits bei umgerechnet 29.000 Euro, die höchste Ausbaustufe des "X" soll 43.000 Euro kosten. Darin eingerechnet sei allerdings ein Elektro-Bonus von 13.000 Euro, mit dem China die Anschaffung eines umweltfreundlichen Autos subventioniert.

Die Rechnung, die Huang Xiuyuan aufmacht, ist: Ein Auto in Model-S-Größe zum Model-3-Preis. Tesla selbst läuft in China den eigenen Ansprüchen noch hinterher. Nur 2.500 Model S fanden 2014 den Weg nach China. Ab 2016 will Tesla zusätzlich das Model X im größten Automarkt der Welt anbieten.

Wer angesichts der offiziellen Bilder noch zweifelt: Bei der Premiere gab es tatsächlich ein Auto zu sehen, wie Fotos von „Car News China“ zeigen.

 

Quelle: Car News China

Ähnliche Themen
99 Antworten

Hinten Lexus, vorne Tesla. Dreist. Warum nicht einfach ein eigenes Außendesign?? Versteh sowas nicht.

Eins muss dem Ding lassen, es sieht besser aus als das Original.

Zitat:

@yeoman schrieb am 28. Juli 2015 um 12:57:07 Uhr:

Hinten Lexus, vorne Tesla. Dreist. Warum nicht einfach ein eigenes Außendesign?? Versteh sowas nicht.

--------

Kopieren ist eine der höchsten Formen der Anerkennung!

Warum also selbst entwickeln, wenn andere das schon gut gemacht haben.

Wenn dieses Fahrzeug technisch einigermassen etwas taugen sollte ist es zumindet mal eine gute Richtung in die hier gesteuert wird.....und wenn dann noch der Preis in Verbindung mit einer guten Technik wirklich so zusammenpasst...na dann her mit der Kiste....in 3 Jahren kann dies dann für uns eine Option werden.

Ein Freund meinte letztens: Wenn man einen Tesla für 120.000 kauft, sieht man das dem Auto nicht an. Viele Käufer wollen das aber. Es wäre cool, wenn Tesla genau so aussehen würde!

Zitat:

@KolosseumTenor schrieb am 28. Juli 2015 um 13:12:03 Uhr:

Ein Freund meinte letztens: Wenn man einen Tesla für 120.000 kauft, sieht man das dem Auto nicht an. Viele Käufer wollen das aber. Es wäre cool, wenn Tesla genau so aussehen würde!

:rolleyes: einem Golf sieht man meist auch nicht an das er schnell 30K kostet. Ich finde den Tesla S optisch sehr gelungen. Auch die Kopie sieht wie die Meisten Kopien gut aus. Die Qualität einer solchen bleibt aber wohl wie immer Unterirdisch

Zitat:

@Buchener74722 schrieb am 28. Juli 2015 um 13:10:58 Uhr:

...

Kopieren ist eine der höchsten Formen der Anerkennung!

..

Jepp, zu deren Kultur und wohl auch rechtlich legimtiert

PS: Aber da war doch auch was von TESLA mit Offenlegung der Patente, insofern, hier hat sich jemand bedient ;-)

die kopie , wenn es denn eine ist, sieht wesentlich besser aus, als das "original".

und weshalb steht im text : das display steuert ...? und nicht "mit" dem display "wird" gesteuert !

über die qualität sollte man erst urteilen wenn das ding verfügbar ist, da in china ja auch mecedes baut denke ich daß es eine frage des wollens und nicht des könnens ist.

Ich lach micht krank, jetzt machen sich die E-Karren von EM und HX schon gegenseitig den Markt streitig.

Aber klar, sollte es HX gelingen, entsprechende Technik von EM für die Hälfte des Preises von Tesla auf dem Markt zu bringen, dann wird der große Meister wohl keine Chance haben.

Es sei denn, er kauft die Kopierfirma auf und hält somit den Preis oben.

Zitat:

@Buchener74722 schrieb am 28. Juli 2015 um 13:10:58 Uhr:

 

Kopieren ist eine der höchsten Formen der Anerkennung!

ahja :p . s.u.

WO IST SIE

die Kopie

ich sehe nur 3D Zeichnung und ein paar aus den Fingern gezogene Zahlen..

edit: achso, gefunden, den LINK angeklickt..

ja schaut nett aus..

Mal unabhängig vom Design:

wie will man denn mit 50 Leuten so etwas auf die Beine stellen? Entwicklung und Fertigung? Ein Auto ist enorm komplex, die Firmen wie Conti, Bosch, Daimler, Audi haben mehrere hundert tausend Mitarbeiter. Und jetzt kommen mal eben 50 junge Burschen und bauen ein ganzes Auto nach? Hardwareteile kann man vielleicht noch kopieren (in China bestimmt auch billiger), aber was ist mit der Software und den ganzen Sicherheitskonzepten? Soll das auch von den 50 Mitarbeitern nebenbei entwickelt werden? In der Automobilbranche wird nach konkreten Sicherheitsnormen entwickelt. Gehen die Autos dann alle ungetestet raus? Unglaublich.

Ich denke, in China wächst jeden Tag eine neue Fabrik aus dem Boden und Arbeiter sind in rauhen Massen vorhanden ;)

Haha allein die Knight Rider Front :D

Sowas will ich auch und zwar frei Programierbar.

"mach Platz" "Rechtsfahrgebot?" wäre der Knaller

Nach dem ersten Crashtest Vergleich zwischen dieser Schüssel und Tesla reden wir weiter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Youxia X: Tesla-Kopie aus China