Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Halogenlampen LED, H7 Hilfe

Halogenlampen LED, H7 Hilfe

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 10. Dezember 2014 um 15:28

Hallo,

ich hab ein 116d f20 mit Halogen und Nebelscheinwerfer.

Ich würde gerne mehr ''SICHT'' im Winter haben. Dieses Gelbe furzt Licht in dem billig Wagen nervt mich sehr. Um meine Mitmenschen und mich selbst zu schützen brauche ich schnell neue Lampen.

Ich finde die Rücklichter auch etwas zu schwach. Kann ich dort LED's einbauen?

Ich hab nun ne Std gegoogelt hab mehrere Themen dazu gefunden aber keins was mir weiter hilft.

Zu meinen Fragen:

Welche Lampen brauche ich? H7 für das Abblendlicht oder?

Welche Birnen brauche ich für Tagfahrlicht und meine Nebelscheinwerfer ?

Habe kein Problem damit 50 Euro für die neuen Birnen auszugeben .... hauptsache die sind schön hell und nicht mehr so Gelb und dunkel.

Wäre auch an Amazon oder Ebay Link Vorschläge interessiert ... Danke im vorraus !

Beste Antwort im Thema

Naja viel Licht kommt da bei BMW wirklich nicht mehr aus den Miniaturnebelscheinwerferchen raus. Wer Xenon hat, sieht kaum ob sie eingeschalten sind oder nicht - Nebel hin oder her.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo

http://www.idealo.de/.../660034K13734.html

in einer der letzen AMS wurden auch H78 Leuchtmittel getestet. Größere Helligkeit geht meistens in Richtung Haltbarkeit. Ich werde einmal Bosch H7 Plus 90 testen, die schneiden in verschiedenen Tert ganz gut ab. Die Standardleuchtmittel (ab Werk) haben meistens eine längere Lebensdauer. Bei den Bosch Plus 90 wurden im Test 300 oder 350h ermittelt, das entspricht bei einer Durchschnittgeschwindigkeit von 50 km/ h ca. 15.000 bis 17.500 km.

Themenstarteram 13. Dezember 2014 um 7:01

Danke sehr ., die con bosch teste ich auch mal aber welche lampen kommen in die nebelscheinwerfer? Sind das die selben wie die von Abblendlicht?

Zitat:

@thunderburn schrieb am 10. Dezember 2014 um 15:28:41 Uhr:

Hallo,

ich hab ein 116d f20 mit Halogen und Nebelscheinwerfer.

Ich würde gerne mehr ''SICHT'' im Winter haben. Dieses Gelbe furzt Licht in dem billig Wagen nervt mich sehr. Um meine Mitmenschen und mich selbst zu schützen brauche ich schnell neue Lampen.

Ich finde die Rücklichter auch etwas zu schwach. Kann ich dort LED's einbauen?

Ich hab nun ne Std gegoogelt hab mehrere Themen dazu gefunden aber keins was mir weiter hilft.

Zu meinen Fragen:

Welche Lampen brauche ich? H7 für das Abblendlicht oder?

Welche Birnen brauche ich für Tagfahrlicht und meine Nebelscheinwerfer ?

Habe kein Problem damit 50 Euro für die neuen Birnen auszugeben .... hauptsache die sind schön hell und nicht mehr so Gelb und dunkel.

Wäre auch an Amazon oder Ebay Link Vorschläge interessiert ... Danke im vorraus !

Beachte: Es gibt auch BIllig-LED´s aus China zum Nachrüsten der H7.

Doch diese haben ALLE keine Zulassung und sind somit verboten.

Gute H7 kaufen und gut is.

Übrigens braucht Nebelscheinwerfer heutzutage kein Mensch mehr; ist einfach nur Nostalgie, Design und eben auch Abzocke.

Da kannst Du Dir de Ausgabe sparen. Es sein denn, Du willst zu denen gehören, die auch tagsüber immer ihrer Nebler einschalten mssen, weil es angeblich "cool" aussieht.

Für die Rücklichter gibt´s genügend LED-Leuchten. Doch auch hier auf die Zulassung achten.

am 13. Dezember 2014 um 23:46

Nebelscheinwerfer braucht kein Mensch mehr? Hää...? Das was zwischen den Ohren sitzt offensichtlich auch nicht mehr ;-)

Naja viel Licht kommt da bei BMW wirklich nicht mehr aus den Miniaturnebelscheinwerferchen raus. Wer Xenon hat, sieht kaum ob sie eingeschalten sind oder nicht - Nebel hin oder her.

Zitat:

@dseverse schrieb am 13. Dezember 2014 um 23:46:27 Uhr:

Nebelscheinwerfer braucht kein Mensch mehr? Hää...? Das was zwischen den Ohren sitzt offensichtlich auch nicht mehr ;-)

Sorry, dummer Kommentar von einem noch dümmernen und unwissendem Schreiberling. Der moderne Xenonscheinwerfer macht die Dinger überflüssig. Gehörst wohl auch zu denen, die die Dinger immer vor der Eisdiele einschalten.

Wenn Nebellampen heutzutage noch irgendeinen Sinn hinsichtlich der Verkehrssicherheit hätten, wären sie gesetzlich vorgeschreiben.

Aber tun sie nicht. Sie stammen nämlich aus einer Zeit, als man noch Scheinwerfer mit den alten leistungsschwachen Bilux-Glühbirnen (lange her, kennen die Jüngeren heute garnicht mehr) hatte.

Zitat:

@thunderburn schrieb am 10. Dezember 2014 um 15:28:41 Uhr:

Ich finde die Rücklichter auch etwas zu schwach. Kann ich dort LED's einbauen?

Ich hab nun ne Std gegoogelt hab mehrere Themen dazu gefunden aber keins was mir weiter hilft.

Klar kannst Du das, Du musst aber damit rechnen, dass die Lichter dann noch viel dunkler werden. Erst vor drei Tagen habe ich zufälligerweise einen F20 vor mir gehabt, der hinten gefährlich dunkel war. Er hatte keine getönten Rückleuchten, sondern beim genauen Hinschauen sah man, dass dieser Vollprofi einfach LED - Lampen eingebaut hatte. Das Schlusslicht war schon sehr dunkel, aber der Hit war, dass das Bremslicht nicht mehr heller war als das Schlusslicht.

Leuchtdioden bringen nur dann deutlich mehr Licht, wenn das Gesamtsystem darauf abgestimmt ist. LED´s sind sehr zentriert und in einem engen Winkel abstrahlende Leuchtmittel, sie leuchten überwiegend nur nach vorne raus, weil sie jeweils einen eigenen, winzigen Reflektor haben, der mit in das Gehäuse vergossen ist, der Reflektor einer Leuchte, die mit Glühlampen ausgestattet ist, ist allerdings auf den sehr breiten Lichtabstrahlwinkel einer Glühlampe abgestimmt, das kann nicht gut gehen.

Im übrigen finde ich die Rückleuchten des F20 völlig ausreichend hell, da gibt es viel schlimmere Beispiele, den ersten Audi A4 z.B., der hatte extrem schwach leuchtende Schlussleuchten.

Zitat:

Ich finde die Rücklichter auch etwas zu schwach. Kann ich dort LED's einbauen?

Es gibt in der Bucht komplette Leuchteneinheiten mit LED, wenn jemand auf Performance umgestellt hat geht das für 70 - 80 Euro das Paar, wenn's vom Händler kommt ab 160 aufwärts. Nach Einbau müssen diese codiert werden, macht der Freundliche gegen Bares.

Versuch bloß nicht die Leuchtmittel gegen LED auszutauschen, das geht in die Hose.

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 14. Dezember 2014 um 10:47:38 Uhr:

Zitat:

@dseverse schrieb am 13. Dezember 2014 um 23:46:27 Uhr:

Nebelscheinwerfer braucht kein Mensch mehr? Hää...? Das was zwischen den Ohren sitzt offensichtlich auch nicht mehr ;-)

Sorry, dummer Kommentar von einem noch dümmernen und unwissendem Schreiberling. Der moderne Xenonscheinwerfer macht die Dinger überflüssig. Gehörst wohl auch zu denen, die die Dinger immer vor der Eisdiele einschalten.

Wenn Nebellampen heutzutage noch irgendeinen Sinn hinsichtlich der Verkehrssicherheit hätten, wären sie gesetzlich vorgeschreiben.

Aber tun sie nicht. Sie stammen nämlich aus einer Zeit, als man noch Scheinwerfer mit den alten leistungsschwachen Bilux-Glühbirnen (lange her, kennen die Jüngeren heute garnicht mehr) hatte.

Muss es denn gleich immer in Beleidigungen enden?! Vorsicht mit deinen Kommentaren!! V.a. wenn man auch noch falsch liegt!

Der Reiz der Nebelscheinwerfer ist, dass man selber bei dichtem Nebel eine bessere Ausleuchtung hat und weniger geblendet wird. Vorteile von Nebelscheinwerfern sind zwar mittlerweile marginal, aber ich weiß sie - trotz Xenon - bei richtig dickem Nebel immer noch zu schätzen. Zwingend notwendig wären sie aber tatsächlich nicht, denn die paar Tage, an denen das so ist, käme man auch ohne noch an. Trotzdem haben sie eine sinnvolle Funktion!!!

Nebelscheinwerfer braucht man schon.

Alle 2 Jahre beim TÜV werden sie eingeschaltet.

Gruß

r-110-s

am 14. Dezember 2014 um 22:59

Xenonlicht kompensiert dir Nebelscheinwerfer? Das ist mal wirklich die blödeste Aussage die mir diese Woche hier untergekommen ist.

Aber wahrscheinlich sind hier auch welche dabei, die ihre Nebelschlussleuchte nicht zu bedienen wissen und dann andere auf der Autobahn blenden, aber das ist denen ja egal.

Bei Sichtweiten unter 50m will ich mal diesen Superschlau sehen wie er mit seinen Xenons blind vor die weiße Wand fährt. Weiß jemand warum Nebelscheinwerfer grundsätzlich bei Standlicht einschaltbar? Richtig, weil man bei Nebelsuppe das Abblendlicht am besten ausschaltet, die Nebelscheinwerfer an und dann mit max. 40 km/h fährt. Aber nee ist klar, Xenon kompensiert Nebelscheinwerfer. Mache bei Nebel oder richtig starkem Schneetreiben am besten auch noch das Bi-Xenon an. Viel hilft viel ;-).

Guten Tag,

ich möchte bei meinem F21 Bj 2014 mit Halogen Scheinwerfer die Standlichtbirnen austauschen.

Leider weiß ich echt nicht was ich einbauen muss :confused: :D

Für Abblendlicht und Fernlicht habe diese Birnen neu eingebaut:

http://www.ebay.de/itm/110777382891?...

Habt ihr vllt passende Birnen, die ich im Internet bestellen könnte?

Gruss :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Standlicht Lampen austauschen - welches Leuchtmittel?' überführt.]

Also obwohl das hier nicht ganz mein Forum ist (E87), will ich meinen Ketchup hier trotzdem mal dazu geben.

 

Ich arbeite in der Lampenbranche, bei einem deutschen Hersteller. Wir bauen unter anderem auch OEM Lampen für viele Hersteller.

Als ich die Birne für 3,50 gesehen habe, haben sich mir etwas die Haare gesträubt.

Das kann eigentlich nix gutes sein, was du da gekauft hast. Ich arbeite in der Qualitätssicherung und da werden unter anderem auch solche Lampen getestet. Das Ergebnis ist eine starke Blendung des Gegenverkehres, sehr bescheidene Lichtverhältnisse allgemein und ganz besonders bei Nässe. Da streut das Licht überall hin, nur nicht auf die Straße. Und ich glaube nicht, dass die Lampen eine E-Nummer haben, somit fährst du mit nicht legaler Beleuchtung draußen rum.

 

Kommt das bei einem Unfall raus, besonders wenn er nachts geschehen ist, dann Prost Mahlzeit.

Aber gut, muss jeder selber wissen.

Was ich als Standlicht habe, sind LED, da gibt's viele von billig bis teuer.

 

Mir wäre das E-Zeichen wichtig, dann bleibts wenigstens im legalen Rahmen.

 

Edit:

Die Lampen haben ein Prüfzeichen, da frage ich mich nur, wie der Hersteller das für den Preis geschafft hat. Ich würde die Dinger nicht kaufen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Standlicht Lampen austauschen - welches Leuchtmittel?' überführt.]

Kann dir auch nur empfehlen die Birnen wieder auszubauen. Die sind echt gefährlich, bei Nässe ist das ein Blindflug.

Das Halogenlicht im 1er ist eh schon mit Serienbirnen sehr bescheiden. Ich habe wie seit Jahren in allen meinen Autos die Osram Nightbreaker drin und damit wird es wenigstens brauchbar. Etwas weniger gelblich leuchten die auch.

Als Standlicht habe ich die Philips White Vision drin. Die kann man sich aber sparen, ein Unterschied zu Serie ist kaum festzustellen. Ist übrigens ein H6W Leuchtmittel.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Standlicht Lampen austauschen - welches Leuchtmittel?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Halogenlampen LED, H7 Hilfe