ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Händler will Dach austauschen???

Händler will Dach austauschen???

BMW X3 F25
Themenstarteram 26. September 2011 um 23:22

Hatte heute meinen Termin in der Niederlassung u.A. wegen Knarzen im ganzen Innenraum des Wagens. Habe dazu ein Merkblatt angefertigt, worauf die Probleme beschrieben sind (siehe unten). Ein Techniker ist zur sicherheit nochmals mitgefahren. Ich sollte lenken, während er zuerst vorn, dann hinten die Geräuschquelle zu eruieren versuchte. Mittlerweilen sind die Geräusche so laut, dass man sie beim Sprechen oder Musik hören klar wahrnimmt. Ebenfalls machen andere Teile, wie die B-Säule neuerdings dumpfe Klopfgeräusche.

Nach kurzer Zeit sagte er, das Problem stamme ohne Zweifel vom Dach. Man werde nun alle Türgummis ersetzen, und das Dach prüfen. Zitat des Technikers: "...eventuell müssen wir das ganze Dach ersetzen." Ich: "Ja den Dachhimmel meinen Sie?" - "Nein, nein, das Ganze dach inkl. Reling und Panoramafester von vorn entlang des Dachrahmens bis hinten. Allerdings müssten wir dies bestellen" Ich natürlich: :eek: "Achsoo gut, wenn es nötig ist..." (sie werden nachschauen, ob ein PUMA Fall angelegt ist) Ebenfalls sagte er mir, dass diese Geräusche auch ihn in den Wahnsinn treiben würden.

Dann bin ich mit dem mir zugeteilten Leihwagen (MINI CooperD Countryman). Zuhause habe ich dann einen Moment nachgedacht und mir ist in den Sinn gekommen, dass das Dach am x3 ein fester Bestandteil der Karosserie ist, wie man in den Herstellungsvideos sieht. Es müsste ja eigentlich verschweisst sein, und da leuchtete mir ein, dass er vielleicht vorhat, das alte Dach wegzusägen!! :eek: Das ist doch perfide! Es kann doch nicht sein, dass wegen einigen Knarzgeräuschen im Innenraum mein Neuwagen seziert werden muss! Was meint Ihr? Kann es überhaupt am Dach liegen? Ich traue der Sache gar nicht; ich möchte die Karosserie im Originalzustand und lasse es ungerne zu, dass irgendjemand da rumschweisst. Ausserdem ist das Dach doch eine wichtige Sicherheitskomponente des Wagens. Da wäre es mir sehr unwohl wenn es einfach entfernt und ersetzt würde... Würdet ihr bei einem 7-wöchigen Fahrzeug eine solche Reparatur durchführen lassen? Ich finde es einfach unglaublich, nach weniger als zwei Monaten habe ich schon eine halbe A4 Seite mit Problemen an diesem Premiumfahrzeug zusammengestellt. Ist das denen nicht peinlich? Er wird ja immer schlimmer! Bestelltes Zubehör wird einfach nicht eingebaut, überall Geräusche, 95% der Leute hier melden probleme mit der Lenkung und der Vorderachse, sich häufende rückrufe... wohin führt das noch?

Ich bin entsetzt...

Zitat:

Probleme x3 MarcB.:

Geräusche

- Knarzende Geräusche, vorwiegend von der linken Fahrzeughälfte: Ganzer Türenbereich und Dachhimmel knarzt (vermutlich eher im Bereich der hinteren Sitze). Womöglich nicht alleine Problem der Türdichtungen! Knarzen nimmt ab, wenn die schwarze Abdeckung des Sonnendachs geschlossen wird. Unbedingt knarzen bei offener Abdeckung prüfen. Geräusch immer zu hören

- Knacken in der B-Säule: Während der Fahrt ist ein Knacken vom Türbereich und im Bereich der B-Säule in der Nähe des Gurtes zu hören.

Probleme

- Lenkung knackt, vor allem beim Abbiegen

- Lenkung knackt im Stillstand

- Laute, blechige Geräusche vom Bereich des linken Vorderrades, bei unebener Fahrbahn (immer) und beim Überfahren von Kopfsteinpflaster (bei Geschwindigkeiten um 30 km/h). Geräusch ist sehr plötzlich entstanden. Lautes Poltern, Rasseln und Reibgeräusche, als wäre etwas sehr lose oder abgebrochen, aneinander knallende/reibende Teile. (Vermutung: Lenkung, Vorderachse, Dämpfung...) . Lenkung rüttelt heftig.

- Lenkradsperre...?

- Farbtropfen auf lackierter M-Leiste an Fahrertür

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

ich habe für mich heute beschlossen, nachdem ich nun

- das Knistern im Bereich des Armaturenbrettes

- Knacken und Knarzen der B-Säule

- Poltern der Lenkung während der Fahrt

- Poltern der Lenkung im Stand

- Knacken und Knarzen der Mittelarmlehne

- Knarzen der Mittelkonsole rund um die Lüftungsdüsen

- Klappern der Heckrollo

vernehme und mein Wagen innerhalb von 3 Monaten nun ohnehin schon 3 Mal in der Werkstatt zur Behebung dieser Mängel stand und am 12. Oktober der nächste Werkstatttermin für die Behebung der Mängel vereinbart ist, dass ich über meine Rechtsschutzversicherung mich an einen für derartige Fälle spezialisierten Anwalt wende und die Wandlung des Fahrzeuges beantragen werde.

Ich bin derart verärgert über die Vorgangsweise und dieses Produkt, welches in Ö mehr als EUR 55.000,-- kostet. Ich erwarte eine ordentliche und einwandfreie Ware und nun fahre ich schon seit 3 Monaten mit einer Klapperkiste herum.

Ich werde heute den Sachverhalt zusammenfassen und der Versicherung melden. Ich arbeite ohnehin bei der Versicherung, daher ist es ein leichtes und sollte dies rasch über die Bühne gehen.

Mitansehen wie BMW ständig irgendwelche versuche unternimmt die Probleme in den Griff zu bekommen, habe ich nicht länger vor und ist der Geduldsfaden nun gerissen.

Ich werde euch natürlich, sofern es jemanden von euch interessiert, am laufenden halten.

Ciao

Sparki 08

Es interessiert uns! Ich würde mich genauso entscheiden, bin aber (noch) der Meinung, dass es sich um einen Extremfall handelt, sonst würden einige mehr hier ihrem Ärger Luft lassen.

Lass Dir vorher von Deiner Werkstatt die Absicht schriftlich geben, das Dach tauschen zu wollen. Obwohl ich glaube, dass hier nur die Innereien (Verkleidung und Anbauteile) gemeint sind.

Bernd.

Hat der ein Panoramadach?

Zitat:

Original geschrieben von Sparki 08

Hallo,........................... dass ich über meine Rechtsschutzversicherung mich an einen für derartige Fälle spezialisierten Anwalt wende und die Wandlung des Fahrzeuges beantragen werde.

.................................

Ciao

Sparki 08

Nur so geht das!

Zitat:

Original geschrieben von marcb90

Hatte heute meinen Termin in der Niederlassung u.A. wegen Knarzen im ganzen Innenraum des Wagens. Habe dazu ein Merkblatt angefertigt, worauf die Probleme beschrieben sind (siehe unten). Ein Techniker ist zur sicherheit nochmals mitgefahren. Ich sollte lenken, während er zuerst vorn, dann hinten die Geräuschquelle zu eruieren versuchte. Mittlerweilen sind die Geräusche so laut, dass man sie beim Sprechen oder Musik hören klar wahrnimmt. Ebenfalls machen andere Teile, wie die B-Säule neuerdings dumpfe Klopfgeräusche.

Nach kurzer Zeit sagte er, das Problem stamme ohne Zweifel vom Dach. Man werde nun alle Türgummis ersetzen, und das Dach prüfen. Zitat des Technikers: "...eventuell müssen wir das ganze Dach ersetzen." Ich: "Ja den Dachhimmel meinen Sie?" - "Nein, nein, das Ganze dach inkl. Reling und Panoramafester von vorn entlang des Dachrahmens bis hinten. Allerdings müssten wir dies bestellen" Ich natürlich: :eek: "Achsoo gut, wenn es nötig ist..." (sie werden nachschauen, ob ein PUMA Fall angelegt ist) Ebenfalls sagte er mir, dass diese Geräusche auch ihn in den Wahnsinn treiben würden.

Dann bin ich mit dem mir zugeteilten Leihwagen (MINI CooperD Countryman). Zuhause habe ich dann einen Moment nachgedacht und mir ist in den Sinn gekommen, dass das Dach am x3 ein fester Bestandteil der Karosserie ist, wie man in den Herstellungsvideos sieht. Es müsste ja eigentlich verschweisst sein, und da leuchtete mir ein, dass er vielleicht vorhat, das alte Dach wegzusägen!! :eek: Das ist doch perfide! Es kann doch nicht sein, dass wegen einigen Knarzgeräuschen im Innenraum mein Neuwagen seziert werden muss! Was meint Ihr? Kann es überhaupt am Dach liegen? Ich traue der Sache gar nicht; ich möchte die Karosserie im Originalzustand und lasse es ungerne zu, dass irgendjemand da rumschweisst. Ausserdem ist das Dach doch eine wichtige Sicherheitskomponente des Wagens. Da wäre es mir sehr unwohl wenn es einfach entfernt und ersetzt würde... Würdet ihr bei einem 7-wöchigen Fahrzeug eine solche Reparatur durchführen lassen? Ich finde es einfach unglaublich, nach weniger als zwei Monaten habe ich schon eine halbe A4 Seite mit Problemen an diesem Premiumfahrzeug zusammengestellt. Ist das denen nicht peinlich? Er wird ja immer schlimmer! Bestelltes Zubehör wird einfach nicht eingebaut, überall Geräusche, 95% der Leute hier melden probleme mit der Lenkung und der Vorderachse, sich häufende rückrufe... wohin führt das noch?

Ich bin entsetzt...

Zitat:

Original geschrieben von marcb90

Zitat:

Probleme x3 MarcB.:

Geräusche

- Knarzende Geräusche, vorwiegend von der linken Fahrzeughälfte: Ganzer Türenbereich und Dachhimmel knarzt (vermutlich eher im Bereich der hinteren Sitze). Womöglich nicht alleine Problem der Türdichtungen! Knarzen nimmt ab, wenn die schwarze Abdeckung des Sonnendachs geschlossen wird. Unbedingt knarzen bei offener Abdeckung prüfen. Geräusch immer zu hören

- Knacken in der B-Säule: Während der Fahrt ist ein Knacken vom Türbereich und im Bereich der B-Säule in der Nähe des Gurtes zu hören.

Probleme

- Lenkung knackt, vor allem beim Abbiegen

- Lenkung knackt im Stillstand

- Laute, blechige Geräusche vom Bereich des linken Vorderrades, bei unebener Fahrbahn (immer) und beim Überfahren von Kopfsteinpflaster (bei Geschwindigkeiten um 30 km/h). Geräusch ist sehr plötzlich entstanden. Lautes Poltern, Rasseln und Reibgeräusche, als wäre etwas sehr lose oder abgebrochen, aneinander knallende/reibende Teile. (Vermutung: Lenkung, Vorderachse, Dämpfung...) . Lenkung rüttelt heftig.

- Lenkradsperre...?

- Farbtropfen auf lackierter M-Leiste an Fahrertür

Also ich würde das keineswegs akzeptieren das mein Dach abgeflext wird (so etwas habe ich aber auch noch nie gehört).

Die spinnen wohl. Die sollen Dir einen neuen Wagen hinstellen und fertig ist. Lass Dich nicht so abspeisen. Du hast viel Geld für Dein Auto bezahlt und jetzt wollen die das zerlegen. Mir fällt da echt nichts mehr ein.

Zitat:

Original geschrieben von marcb90

Hatte heute meinen Termin in der Niederlassung u.A. wegen Knarzen im ganzen Innenraum des Wagens. Habe dazu ein Merkblatt angefertigt, worauf die Probleme beschrieben sind (siehe unten). Ein Techniker ist zur sicherheit nochmals mitgefahren. Ich sollte lenken, während er zuerst vorn, dann hinten die Geräuschquelle zu eruieren versuchte. Mittlerweilen sind die Geräusche so laut, dass man sie beim Sprechen oder Musik hören klar wahrnimmt. Ebenfalls machen andere Teile, wie die B-Säule neuerdings dumpfe Klopfgeräusche.

Nach kurzer Zeit sagte er, das Problem stamme ohne Zweifel vom Dach. Man werde nun alle Türgummis ersetzen, und das Dach prüfen. Zitat des Technikers: "...eventuell müssen wir das ganze Dach ersetzen." Ich: "Ja den Dachhimmel meinen Sie?" - "Nein, nein, das Ganze dach inkl. Reling und Panoramafester von vorn entlang des Dachrahmens bis hinten. Allerdings müssten wir dies bestellen" Ich natürlich: :eek: "Achsoo gut, wenn es nötig ist..." (sie werden nachschauen, ob ein PUMA Fall angelegt ist) Ebenfalls sagte er mir, dass diese Geräusche auch ihn in den Wahnsinn treiben würden.

Dann bin ich mit dem mir zugeteilten Leihwagen (MINI CooperD Countryman). Zuhause habe ich dann einen Moment nachgedacht und mir ist in den Sinn gekommen, dass das Dach am x3 ein fester Bestandteil der Karosserie ist, wie man in den Herstellungsvideos sieht. Es müsste ja eigentlich verschweisst sein, und da leuchtete mir ein, dass er vielleicht vorhat, das alte Dach wegzusägen!! :eek: Das ist doch perfide! Es kann doch nicht sein, dass wegen einigen Knarzgeräuschen im Innenraum mein Neuwagen seziert werden muss! Was meint Ihr? Kann es überhaupt am Dach liegen? Ich traue der Sache gar nicht; ich möchte die Karosserie im Originalzustand und lasse es ungerne zu, dass irgendjemand da rumschweisst. Ausserdem ist das Dach doch eine wichtige Sicherheitskomponente des Wagens. Da wäre es mir sehr unwohl wenn es einfach entfernt und ersetzt würde... Würdet ihr bei einem 7-wöchigen Fahrzeug eine solche Reparatur durchführen lassen? Ich finde es einfach unglaublich, nach weniger als zwei Monaten habe ich schon eine halbe A4 Seite mit Problemen an diesem Premiumfahrzeug zusammengestellt. Ist das denen nicht peinlich? Er wird ja immer schlimmer! Bestelltes Zubehör wird einfach nicht eingebaut, überall Geräusche, 95% der Leute hier melden probleme mit der Lenkung und der Vorderachse, sich häufende rückrufe... wohin führt das noch?

Ich bin entsetzt...

Zitat:

Original geschrieben von marcb90

Zitat:

Probleme x3 MarcB.:

Geräusche

- Knarzende Geräusche, vorwiegend von der linken Fahrzeughälfte: Ganzer Türenbereich und Dachhimmel knarzt (vermutlich eher im Bereich der hinteren Sitze). Womöglich nicht alleine Problem der Türdichtungen! Knarzen nimmt ab, wenn die schwarze Abdeckung des Sonnendachs geschlossen wird. Unbedingt knarzen bei offener Abdeckung prüfen. Geräusch immer zu hören

- Knacken in der B-Säule: Während der Fahrt ist ein Knacken vom Türbereich und im Bereich der B-Säule in der Nähe des Gurtes zu hören.

Probleme

- Lenkung knackt, vor allem beim Abbiegen

- Lenkung knackt im Stillstand

- Laute, blechige Geräusche vom Bereich des linken Vorderrades, bei unebener Fahrbahn (immer) und beim Überfahren von Kopfsteinpflaster (bei Geschwindigkeiten um 30 km/h). Geräusch ist sehr plötzlich entstanden. Lautes Poltern, Rasseln und Reibgeräusche, als wäre etwas sehr lose oder abgebrochen, aneinander knallende/reibende Teile. (Vermutung: Lenkung, Vorderachse, Dämpfung...) . Lenkung rüttelt heftig.

- Lenkradsperre...?

- Farbtropfen auf lackierter M-Leiste an Fahrertür

Hallo,

das kann nur ein Mißverständnis sein mit dem Abflexen des Daches. Ansonsten würde sich dass wie ein schmieriger Hinterhofwerkstattwitz anhören.

Vielleicht sollten die BMW-Mitarbeiter auch besser geschult werden (übrigens trifft das für Mitarbeiter anderer Firmen auch zu),

damit Sie wissen, was gewisse Aussagen für Reaktionen beim Kunden auslösen können.

.....hab ich in der Aufgegung ganz vergessen.

Noch 10 Tage:D

Zitat:

Original geschrieben von Tiguan1000

.....hab ich in der Aufgegung ganz vergessen.

 

Noch 10 Tage:D

wer will das Wissen!

Zitat:

Original geschrieben von L-Spatz

Zitat:

Original geschrieben von Tiguan1000

.....hab ich in der Aufgegung ganz vergessen.

Noch 10 Tage:D

wer will das Wissen!

....nun sei mal ganz entspannt und vor allem kein Spielverderber;)

Vielleicht hat er es ironisch gemeint, und Du hast es falsch verstanden.

Themenstarteram 27. September 2011 um 20:56

Update: War heute beim Händler und er hat mir gesagt, es sei doch nicht nötig das alte Dach zu entfernen. Allerdings weise der mechanische Kasten des Glasschiebedaches einen Herstellungsfehler auf, weshalb sich die Teile dort frei bewegen können und dieses grässliche Knarzen verursachen. PUMA Fall angelegt. Die gesamte Vorrichtung des Glasdaches wurde neu bestellt und ERST IM NOVEMBER ersetzt. Man werde die Glasscheiben wiederverwenden. Wegen des Lacktropfens an der Tür musste ebenfalls ein PUMA Fall angelegt werden, da dieser nicht wegpoliert werden kann und der ganze bereich geschliffen und neu lackiert werden muss. Allerdings werde sich dieser Vorgang ebenfalls hinauszögern; es wurden Bilder gemacht und an BMW weitergeleitet. Die müssen nun entscheiden ob sie ein OK zur Reparatur geben oder ob zuerst noch ein Gutachter von BMW vorbeikommen muss, um den Tropfen persönlich unter die Lupe zu nehmen. Ferner habe man in den vergangenen 2 Tagen den Dachhimmel entfernt um das Problem zu lokalisieren und die Türgummis wurden getauscht, da die alten fehlerhaft waren. Wegen den Achsen/Lenkproblemen: es konnte zur Zeit nichts ungewöhnliches festgestellt werden :mad: . Dauer der Reparatur im November: 3 Tage.

Dass die Arbeiter ungeschult sind vermute ich auch. Schon beim ersten Mal, als ich wegen dem Problem zu BMW ging, äusserte ich mich sehr deutlich, dass ich vermute, es kommt vom Dach. Dort ist der Cheftechniker mitgefahren und diagnostizierte defekte Türgummis... Super, was?

Ebenfalls stimme ich euch zu: Ich würde es auf keinen Fall zulassen, dass an der Karosserie rumgebastelt wird. Habe noch angerufen und dies telefonisch mitgeteilt. Wenn eine Reparatur dieser Art doch nötig werden sollte, werde ich meinen Wusch nach einem neuen Wagen äussern und anderenfalls einen Anwalt kontaktieren.

Trotzdem muss ich sagen, dass sie sehr nett waren dort. Man bat mich vorbeizukommen, damit mir der Kundendienstleiter eine Stellungsnahme geben konnte. Es wurden keine Fragen gestellt, sondern mir lediglich zugesichert, man werde die Probleme so schnell als möglich lösen.

Übrigens, als ich gestern den wagen vorbeigebracht habe, bin ich noch hoch in den Verkauf gegangen und habe den Inhaber/Geschäftsleitung der Vertretungsfirma angesprochen, und gefragt, ob es denn viele Leute mit Problemen mit diesem Fahrzeug gebe (dazu noch kurz mein Problem geschildert). Er war ganz erstaunt und sagte, sie haben schon duzende x3 verkauft, und bisher habe sich niemand gemeldet. Er bat mich, ihm eine Kopie meiner Mangelliste zu geben und versprach mir, den Fall persönlich abzuklären, mich noch diese Woche anzurufen und eine Stellungsnahme abzugeben. Ich bin froh, dass der Fall nun der Geschäftsleitung bekannt ist, und hoffe, diese wird sich um das baldige Lösen kümmern.

Danke noch für eure Antworten!

Deine Antwort
Ähnliche Themen