ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Habt ihr mit Eurem Ka auch so Probleme?

Habt ihr mit Eurem Ka auch so Probleme?

Themenstarteram 26. August 2006 um 23:57

Also, Seit Anfang diesen Jahres macht mein Ka mich echt Arm!

Erst bin ich wegen Dem Radlager in die Werkstatt. Dort fiel ihnen beim Abbau des Rades die Bremszylinder entgegen, die Bremstrommel lief aus, mit der Radtrommel war auch noch was. Weiter ging es mit Auspuff wechseln Bremsen hingen vorne (auf beiden Seiten), Also wurde rechts irgendwas erneuert und links musste der Bremssattel gewechselt werden. Dann kam die Klimaanlage (die ich nicht machen lassen habe!) und seit der letzten Reparatur an den Bremsen quietscht meine Bremse! Bin ja mal gespannt, was das wieder ist!

Zur Info: Mein Ka ist Bj 98 und hat ca. 113 000 km runter.

Wem geht es noch so?

Ähnliche Themen
20 Antworten

Nach 8Jahren darf auch mal was kaputt sein.

Auspuff und Bremsen sind auf jeden Fall Verschleißteile, ein kaputtes Radlager kann auch mal vorkommen.

Das quietschen an der Bremse muss deine Werkstatt verantworten, die sollen das kostenlos nacharbeiten.

Was ist an der Klima defekt?

Re: Habt ihr mit Eurem Ka auch so Probleme?

 

Zitat:

Original geschrieben von sunshine_franzi

Dort fiel ihnen beim Abbau des Rades die Bremszylinder entgegen, die Bremstrommel lief aus, mit der Radtrommel war auch noch was.

Ich schließe mich dem Vorredner an, außerdem:

Sei mir bitte nicht böse, aber die zitierte Beschreibung zeugt nicht gerade von viel Sachkenntnis - was auch nicht schlimm ist. Nur sind solche Kunden natürlich ein "gefundenes Fressen" für eine Vielzahl von Werkstätten (häufig firmieren diese unter einem Namen mit nur drei Buchstaben :D) - und wenn dort natürlich "dieser" und "jener" Mangel gefunden wird, der natürlich "sofort" behoben werden muß, kann weder Dein Ka noch Ford etwas dafür... ;)

Gruß

etku

P.S.: Irgendwo verstehe ich auch nicht, daß im Ford-Forum nach sechs, sieben, oder jetzt acht Jahren "gejammert" wird, daß mal ein neuer Endtopf fällig ist. Bei Peugeot hättest Du @sunshine_franzi jetzt erfahrungsgemäß/hochgerechnet ihn schon zum zweiten Mal getauscht!

Themenstarteram 27. August 2006 um 14:28

@ FocusGT

Ich weiss, das nach acht Jahren auch mal was kommt :-( Aber alles auf einmal?

Mal sehen, ob ich dann am Dienstag was bezahlen muss, aber einsehen würde ich es nicht wirklich.

Meine Klimaanlage blässt keine kalte Luft mehr raus. Kann ja vieles sein. Vielleicht muss aber auch nur die Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden. Das müsste man testen. Aber das ist was, was man nicht unbedingt machen muss.

 

@ etku

Ich geb zu, das ich in diesem Gebiet nicht unbedingt sehr viel Ahnung habe, aber ich glaube nicht, das ich ein gefundenes Fressen bin, da mein Partner sehr viel Ahnung davon hat und jedesmal mit in die Werkstatt kommt (aber auch, weil er dort einen Kumpel hat, der da arbeitet). Er selber würde mir ja auch vieles machen, aber beim Ka ist das ja so eine Sache.

Klar ist nach 8 Jahren mal eine Reparatur fällig, aber alle auf einmal? Ob der Enddtopf schonmal vor mir gewechselt worden ist, kann ich nicht sagen. Dieses Auto hatte zwei Besitzer vor mir. Ich selber habe es jetzt seit 2 Jahren.

Übrigens, ich will jetzt hier auch nicht jammern oder so, ich ärgere mich nur darüber, das es alles auf einmal kommt! Ich hoffe, ich habe dann bis zum nächsten Tüv Ruhe! :-)

jap ist halt mit Verschlesizteilen so! Haste überall!

Klima: Sehr häufig ist der Kondensator defekt, dieser "Kühler" der vorne vorm Motorwasserkühler sitzt.

Dann ist die Klimaanlage leer und kann nicht mehr kühlen!

Fachwerkstatt (freier Klimaanlagen-Service) weiß, was fehlt und was zu tun ist. Ob Du´s Dir allerdings leisten willst (falls meine Vermutung zutrifft), steht auf einem anderen Blatt!

Wir haben es uns nicht mehr geleistet, hier Geld reinzustecken, nachdem wir genügend mit dem KA "verbrannt" haben - ein Fass ohne Boden!

Nur noch minimale Eigenleistung und dann kommt das Ding weg!

Themenstarteram 2. September 2006 um 21:09

@Taubitz

dieses Jahr werde ich auf keinen Fall mehr die Klimaanlage machen. Vielleicht nächstes Jahr. Ich hab auf jedenfall noch zwei Jahre TÜV und fahr ihn auch bis dahin noch. Ich spar schon auf ein neues Auto, aber eh ich das Geld zusammen habe, kann noch dauern, da ich ja jetzt mein Erspartes an Reparaturen ausgegeben habe. Vielleicht kommt ja die nächsten zwei Jahre nix.

 

Lg Franzi

Irgendwann kommen Reparaturen,beim Einen nacheinender und er zahlt zb jährlich 500 Euro dafür und hat nach 5 JAhren 2500€ aufgewendet.Beim Anderen kommt 5 Jahre gar nichts und dann alles auf einmal und das kostet dann auch 2500€.Wer wird sich wohl mehr aufregen?Realistisch gesehen hatten beide in 5 Jahren den gleichen Reparaturaufwand.wobei 500/Jahr leichter zu verkraften sind als 2500€.

Man muß bei Autos ganz klar sehen das die Zeche immer höher wird je länger das Auto ohne Reparaturen läuft.

Zitat:

Meine Klimaanlage blässt keine kalte Luft mehr raus. Kann ja vieles sein. Vielleicht muss aber auch nur die Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden. Das müsste man testen. Aber das ist was, was man nicht unbedingt machen muss.

Solltest du aber.Eine Klima die nicht genutzt werden kann oder dessen Kompressor leer mitläuft kann auch teure Folgeschäden erleiden.Endweder gleich machen lassen oder die Klima bis zu einer Reparatur wenn möglich komplett stilllegen lassen.

 

Möchte nicht wissen wieviele teure Reparaturen nur nötig sind weil der Halter es nicht gleich hat machen lassen sondern auf die lange Bank schob.

man kann auch autos fahren, die nicht kaputt gehen. oder nicht so schnell. die kosten dann mehr, machen aber mehr spass..

Hi Franzi,

falls es dich tröstet, ab 100.000 km hatte ich mit meinem Ka (Erstzulassung 30.12.1997, 1,3l, ohne Klima) auch nur Ärger.

- hab hinten rechts schon das vierte (oder doch das 5.?) Radlager innerhalb von 2 Jahren (1x bezahlt, 3 x auf Garantie getauscht)

- Heizregelventil war im Februar 2006 kaputt

- im Dezember 2005 neue Querlenker und neue Bremsen vorn nötig

- Stoßdämpfer Hinterachse wurden auch letztes Jahr gemacht

- Anfang November 2005 neues Thermostatgehäuse (von ATU), nach 6 Wochen war es kaputt und die Kühlflüssigkeit hat sich spritzenderweise über den gesamten Motorblock verteilt (wurde vom ADAC abgeschleppt)

- im Mai 2005 war ein neuer Leerlaufregler fällig

- jährlich gehen die Glühlampen der Frontscheinwerfer kaputt, aktuell mal wieder vorne links

- Aufhängung vom Frontscheinwerfer ist kaputt

- Rost an den Türschwellern

- vom Marder angebissenes Drehzahlsensorkabel (80 Euro) (Sommer 2004)

- Auspuffgummis muss ich auch regelmäßig erneuern lassen

- Endtopf wurde vom Vorbesitzer (vor 2002, da hab ich ihn mit 45000 km gekauft) schon mal getauscht

- am Mittwoch ist Inspektion und im Dezember TÜV fällig. Ich weiß schon jetzt, dass neue Trommelbremsen fällig sein werden (puuuuuh.....)

Bin nun bei 140.000 km angekommen und wäre froh, wenn ich ihn mit 100.000 verkauft hätte. Und ich hab nur das aufgezählt, was mir auf Anhieb eingefallen ist. Inzwischen habe ich soviel in die Kiste reingesteckt, dass ich das durch einen Verkauf nicht mehr reinkriegen würde.

Aber wie heißt es so schön? Hinterher ist man immer schlauer ... traurig aber wahr.

Zitat:

Original geschrieben von meschmi

Anfang November 2005 neues Thermostatgehäuse (von ATU), nach 6 Wochen war es kaputt und die Kühlflüssigkeit hat sich spritzenderweise über den gesamten Motorblock verteilt (wurde vom ADAC abgeschleppt)

Sorry, aber da kann weder FORD, noch das Fahrzeugmodell "Ka" etwas dafür, wenn sein "Geiz-ist-geil"-höriger Besitzer meint, er müsse an der Qualität von Ersatzteilen und/oder Arbeitsleistung sparen (subjektiv) und sein KFZ bei DIESER Kette (kaputt-)reparieren lässt.

Im Übrigen würde mich schon mal der Name des Originalteil-Produzenten interessieren, dessen Radlager alle 4 Monate hopps gehen...

Könnte übrigens so weiter machen, da würde m.E. kaum ein Punkt stehen bleiben, der wirklich schlußfolgern ließe, "Ford ist ******", o.ä. Denn von Marder angefressene Kabel kann man, denke ich, keinem Hersteller bzw. keiner Laufleistung anlasten... den Schaden hättest Du bei einem Neuwagen auch gehabt... ;)

Glühbirnen... tausche ich auch regelmäßig. Nur die Angabe "jährlich" hat leider null Aussagekraft - ICH beschwere mich nicht - bei ca. 30-50tkm p.A. mit Licht habe ICH auch keinen Grund dazu...

Gruß

etku

P.S.: Der Zeitpunkt, wann ein Fahrzeug am besten abzustoßen ist bzw. ab wann (mögliche) Reparaturen über Hand nehmen (könnten), ist imho praktisch nicht bestimmbar.

Ich z.B. bin auf mein Fahrzeug angewiesen, d.h. ich muß mich 100%ig darauf verlassen können - daher werde ICH wohl eher kaum ein neun Jahre altes Auto als Stammfahrzeug halten.

Andererseits: Mein 206 ist nun 1 3/4 Jahre alt:

Für den WERTVERLUST innerhalb der ersten 18 Monate hätte man sich einen NAGELNEUEN Ford Ka Student kaufen können - nur um mal aufzuzeigen, daß ein neueres Auto auch z.T. enorme Kosten verursacht - auch wenn nichts repariert werden muß... ;)

So, nun komme ich frisch aus der Werkstatt mit einem Kostenvoranschlag von 726 Euro. Die Ölwanne ist komplett durchgerostet und muss dringendst getauscht werden, da das Öl bereits nach außen durchdrückt. Bis vor ein oder zwei Jahren wurden die Ölwannen von Ford noch auf Garantie getauscht (altbekanntes Problem), aber dafür bin ich nun wohl zu spät dran. Hat jemand Ahnung, ob sich da vielleicht doch noch was machen lässt?

Die Bremsen hinten sind fällig. Und mit ein bisserl Filtern (Kraftstoff-, Öl-, Luft- etc.) und den Inspektionskosten kommt man auf sagenhafte 726 Euro.

Was ich noch zum kaputten Thermostatgehäuse sagen wollte: das Teil habe ich bei ATU bestellt und selbst eingebaut, da das ORIGINAL-Ford-Teil KAPUTT war und Wasser ausgetreten ist. Aus Spaß an der Freud mach ich das sicher net. (Meine Mutter hat ihren Fiesta 14 Jahre lang gefahren, ohne dass da je was kaputt war außer den Verschleißteilen). Und das Ersatzteil von ATU war von so schlechter Qualität, dass der Auslassstutzen nach 6 Wochen echt hinüber war. Das Teil wurde auch beim Hersteller reklamiert und ich hab zumindest einen Teil der Kosten wiederbekommen.

Da ich bis vor kurzem täglich 160 km mit dem Auto gefahren bin, und das 3 Jahre lang, weiß ich, wie sehr man auf ein Auto angewiesen sein kann und wie wichtig Zuverlässigkeit ist. Aber solche KM-Leistung auf ein neues Auto draufzufahren kann ich mir leider nicht leisten, deshalb muss der KA noch mindestens 3 Jahre halten (dann ist er 12, was ja auch wirklich kein Alter für ein Auto ist). Ich sage nur, mit anderen Autos hat man sicher weniger Ärger (meine Mutter fährt wie gesagt Fiesta, ohne Probleme, und mein Vater hatte Granada, Scorpio und nun Mondeo, auch immer ohne Probleme). Nur mein Montagsauto war ein Griff ins ...

mal ganz nebenbei: ich finde die Laufleistung für einen KA schon extrem hoch. Mich würde interessieren, wer noch alles über die 100tsd-Grenze gekommen ist. Meist werden die KA´s bei ca. 50tsd-KM abgestossen/verkauft.

Oder gabs da schon eine Umfrage?

Gruß H.F.

mein letzter KA über 150.000, mein jetziger schabt schon an der 100tausender Grenze, für den kleinen Motor nicht schlecht.

Unser 98´er Ka hat Momentan 107 000 Kilometer runder. Ein paar muss er auch noch schaffen. Aber wenn ich da die Laufleistungen von anderen sehe glaub ich das er noch etwas hält.

Gruss

Steffen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Habt ihr mit Eurem Ka auch so Probleme?