ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Belgien / Spa-Francorchamps 19

Großer Preis von Belgien / Spa-Francorchamps 19

Themenstarteram 23. August 2019 um 19:09

Es ist bald wieder soweit.

;)

Beste Antwort im Thema

Ganz unabhängig von gestern, sondern in der Bewertung der letzten zehn Jahre verdichten sich bei Vettel zunehmend die Anzeichen der deutlichen Überbewertung. Er ist gut, aber nicht eine Stufe mit Hamilton oder Alonso. Er ist sicher besser als Damon Hill, aber die fünf WM-Titel der beiden scheinen mehr ein Produkt Adrian Neweys zu sein, als der eigenen fahrerischen Extraklasse.

 

Im Toro Rosso ein Rennen zu gewinnen war eine Sensation. Allerdings hat auch Maldonado später mal ein Rennen gewonnen.

Sicher hat Vettel Mark Webber niedergerungen und geschlagen, aber danach hat ihn der junge Ricciardo geschlagen und er ist zu Ferrari geflüchtet. Auffallend dort ist v.a. eine Reihung von eigenen Fehlern, für die Senna, Schumacher und Hamilton wahrscheinlich 40 Jahre hätten fahren müssen. Jetzt läuft ihm mit Leclerc der nächste Junge den Rang ab. Flüchtet er wieder oder hört auf, bleibt in der Karrierebetrachtung v.a. das Glück, in den richtigen vier Jahren ein dominantes Newey Auto gehabt zu haben.

96 weitere Antworten
Ähnliche Themen
96 Antworten

Hallo, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und werde wohl gleich den Unmut aller Teilnehmer auf mich ziehen, die in Leclerc schon den nächsten Champion sehen. Ich kann den Hype, der um Leclerc gemacht wird noch nicht nachvollziehen. Was hat der Junge denn bisher erreicht. Und man sollte den Begriff Champion nicht zu oft verwenden, sonst wird’s inflationär, da Verstappen ja ebenfalls als der kommende Champion tituliert wird. Zurück zu Leclerc, er macht durchaus einen guten Job, aber das muss er erst noch beweisen, dass er seine Leistung konstant abrufen kann. Im Moment sehe ich das Glück (?) eher auf seiner Seite, oder ist das vielleicht von Ferrari so gewollt? Vielleicht täusche ich mich ja, aber die techn. Probleme treten eher beim Kollegen Vettel auf. Wenn ich hier lese, das Vettel nur auf Autos gewinnen kann, die ganz auf ihn zugeschnitten sind, dann sorry wofür sind die Techniker dann da, wenn nicht dazu dem Fahrer das bestmögliche Auto zur Verfügung zu stellen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man von Seiten Ferrari Vettel gerne los wäre. In den Interviews mit den Ferrari-Verantwortlichen kommt der Name Vettel ziemlich selten vor.

So das war‘s erstmal von meiner Seite.

Lec kommt definitiv mit dem Auto besser zurecht, und Ferrari bringt es nicht zusammen das Auto nicht nur schneller zu machen, sondern auch vernünftig mit den Reifen umzugehen. Ging doch früher....

Es passt nicht auf Vet's Fahrweise, und eigentlich sollte er aus der Erfahrung mit Ferrari das mindestens gleich hinbekommen, und sich nicht irritieren lassen ( Ham ) . der hats genau richtig fgemacht und ist so lange wie möglich draussen geblieben. Bin der Meinung er versucht es momentan mit dem groben Werkzeug und da geht einfach nicht....

Zitat:

@er_es schrieb am 2. September 2019 um 19:51:37 Uhr:

Hallo, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und werde wohl gleich den Unmut aller Teilnehmer auf mich ziehen, die in Leclerc schon den nächsten Champion sehen. Ich kann den Hype, der um Leclerc gemacht wird noch nicht nachvollziehen. Was hat der Junge denn bisher erreicht. Und man sollte den Begriff Champion nicht zu oft verwenden, sonst wird’s inflationär, da Verstappen ja ebenfalls als der kommende Champion tituliert wird. Zurück zu Leclerc, er macht durchaus einen guten Job, aber das muss er erst noch beweisen, dass er seine Leistung konstant abrufen kann. Im Moment sehe ich das Glück (?) eher auf seiner Seite, oder ist das vielleicht von Ferrari so gewollt? Vielleicht täusche ich mich ja, aber die techn. Probleme treten eher beim Kollegen Vettel auf. Wenn ich hier lese, das Vettel nur auf Autos gewinnen kann, die ganz auf ihn zugeschnitten sind, dann sorry wofür sind die Techniker dann da, wenn nicht dazu dem Fahrer das bestmögliche Auto zur Verfügung zu stellen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man von Seiten Ferrari Vettel gerne los wäre. In den Interviews mit den Ferrari-Verantwortlichen kommt der Name Vettel ziemlich selten vor.

So das war‘s erstmal von meiner Seite.

Erstmal Hallo und Willkommen im F1-Forum von meiner Seite aus.:)

[ ***Motor-Talk: Inhalt entfernt*** ]

 

***Mod Edit: Völlig unnötiger Text entfernt.

MfG
DJ BlackEagle | MT-Team***

Zitat:

@GD_Fahrer schrieb am 2. September 2019 um 19:59:30 Uhr:

Bin der Meinung er versucht es momentan mit dem groben Werkzeug und da geht einfach nicht....

Das sehe ich ähnlich. Gefühlt befindet er sich in Zugzwang und wird dadurch (so wirkt es für mich) nervös und unkonzentriert, was natürlich Fehler hervorruft. Ich frag mich, ob es hier eventuell auch einen kommunikationsgab zwischen Ferrari und Vettel gibt, um das Problem einzugrenzen und auf Spur zu kommen.

Themenstarteram 2. September 2019 um 20:28

Menschens Güte.

 

Ich schließe erstmal temporär und entscheide später was passiert. Und ihr könnt Mal eine runde Kaffee trinken.

 

MfG

DJ BlackEagle | MT-Team

Themenstarteram 3. September 2019 um 8:38

Hallo zusammen,

einige Beiträge wurden bearbeitet und gelöscht.

Man findet keine Worte mehr. Nimmt euch Mal die Worte von @Audi S6 Fan und @neumi87 zu Herzen.

Bis dato was es eher ruhig hier in der Diskussion. Bis wieder um VET ging.

MfG

DJ BlackEagle | MT-Team

Zitat:

@Audi S6 Fan schrieb am 2. September 2019 um 17:15:59 Uhr:

Es nervt gewaltig es geht schon wieder los, die selbst ernannten Experten klopfen sich schon wieder um die Sandkasten Förmchen :o

Zitat:

@neumi87 schrieb am 2. September 2019 um 17:50:02 Uhr:

So lange alle fleißig mitmachen wird sich nix ändern, nur weil einer hundert mal das gleiche sagt muss man doch nicht hundert mal sagen dass es aber anders ist. Wenn man nicht drauf reagiert hört es irgendwann von selbst auf, anders geht's halt in dem Fall nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Belgien / Spa-Francorchamps 19