ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI 118 KW DSG hat wenig Leistung und beim Gas geben kommt ein pfeifendes Geräusch - Hilfe

Golf VI 118 KW DSG hat wenig Leistung und beim Gas geben kommt ein pfeifendes Geräusch - Hilfe

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 3. April 2021 um 16:05

Hallo Zusammen,

ich fahre einen Golf VI 118 KW DSG Bj. 2010 ca 138000km.

Ich muss ein bisschen ausholen, damit ich alles hier genau beschreiben kann, schonmal sorry dafür.

Also, ich hatte im Februar bei den minues Temparaturen Zündaussetzer im Zylinder 1+4. Dies ist in der Stadt bei 50 km/h passiert. Die Motorkontrollleuchte hat geblinkt. Nach Neustart war das Blinken weg und meine Werkstatt hatte bei der Diagnose die Aussetzer entdeckt. Fehler gelöscht, kam auch nicht mehr vor... Begründung der Werkstatt... Thermobedingt. Soweit so gut. Auto lief.

Am Gründonnerstag bin ich auf der Autobahn bei sommerlichen Temperaturen und warmen Motor gefahren und habe dem Auto mal etwas die "Sporen" gegeben (da ich sonst nur Stadt fahre). Beim Kickdown und kurz über 4000 Umdrehungen hat er kurz gebockt (hatte es schon gelesen dass es mal ein Turboloch gibt). Beim erneuten Beschleunigen (ab ca. 100 km/h) hab ich gemerkt, dass das Auto nicht mehr zieht und das Gas nicht wirklich annehmen wollte (Das Getriebe schwankte zwischen Gang 6 und 7). Dazu kam, dass ich beim Gas geben (2800 bis 3000 Umdrehungen) ein pfeifendes Geräusch signalisierte habe aus dem Motorraum. Bin dann natürlich erstmal Heim und habe das Auto abgestellt. Das Geräusch klingt, als wenn unter der der Wohnungstür Luft durchzieht... ihr wisst bestimmt was ich meine.

Heut morgen habe ich einen kleinen Test gestartet und den Motor im Leerlauf/Stand auf über 2000 Touren gedreht, kein Geräusch, keine Qualmwolke aus dem Auspuff. Bei einer kleinen Runde um den Block (30er Zone) kam das Geräusch umgehend wieder im ersten/zweiten/dritten Gang, auch die Gasannahme war wieder sehr schwerfällig, als laufe das Auto nicht auf allen Töpfen. Es ging keinerlei Kontrollleuchte an.

Mein Auto wird regelmäßig gewartet. Letzte Inspektion war im Januar 2020 (ohne Zündkerzentausch).

Ich war bis jetzt noch nicht in der Werkstatt. Das passiert am kommenden Dienstag.

In den Foren habe ich leider nichts gefunden was mein Problem widerspiegelt und hoffe ich durch euch Experten einen Ferndiagnose zu bekommen.

Danke fürs Lesen und ich freue mich auf eure Antworten. Frohe Ostern, Markus.

Ähnliche Themen
24 Antworten
Themenstarteram 6. April 2021 um 20:49

Zitat:

@Naphtabomber schrieb am 6. April 2021 um 20:31:15 Uhr:

Da würd ich mir aber nicht von VW den Lader wechseln lassen, andere Werkstätten können das deutlich günstiger...

Leider nicht im Frankfurter Raum...

Zitat:

@Naphtabomber schrieb am 6. April 2021 um 20:31:15 Uhr:

Da würd ich mir aber nicht von VW den Lader wechseln lassen, andere Werkstätten können das deutlich günstiger...

Sicher? Was würdest du für einen angemessenen Betrag halten? Frage aus Interesse, habe damals für die Diagnose des kaputten Wastegates bei VW knapp 100, einen generalüberholten Turbo 450, plus Einbau (bei welchem ein Stehbolzen gerissen ist & rausgefräst werden musste) & logischerweise Ölwechsel in einer freien Werkstatt knapp 700 gezahlt. In Summe also ca 1250 €. Kann natürlich sein, dass ich dort übers Ohr gehauen wurde, aber ich habe mir im Vorfeld von mehreren Werkstätten Angebote eingeholt. VW hätte mir für 1000 Euro nur den Repsatz des Wastegates eingebaut, da hab ich den Lader lieber für „unwesentlich“ mehr „neu“ einbauen lassen. 1.1 k für nen neuen Turbo klingt meiner Einschätzung nach fair. Bei VW direkt ist es allemal teurer.

Google mal nach den Turbo Doktoren . 199 Euro zzgl. Versand im Austausch .

Zzgl. Material für die Reparatur. Das ist natürlich trotzdem erst mal noch ein anderer Schnack, allerdings wird die Reparatur nur unter Vorbehalt durchgeführt, sofern technisch möglich - wenn ich das richtig verstehe. Die Frage ist dann, was ein generalüberholter dort kostet falls der eigene alte irreparabel ist, das ist auf deren Seite erst mal nicht einsehbar. Wobei der Lader, sofern das Gussteil nicht vollkommen verzogen ist, idR ja reparierbar sein sollte. Allerdings benötigt man natürlich auch ne Werkstatt, die da mitmacht.

Tja, dann frag die halt, was ein Überholter kostet, ich hab echt kein Bock, hier immer alles für Lau raus zu suchen. Den letzten Turbo, den ich gemacht hatte, war ein 4er Golf, VW wollte dafür 1100, ich habe dann einen neuen für 640€ bekommen, neue Ölleitung dran und fertig. VW ist da zu 100% immer die teuerste Lösung, dürft sich doch langsam rum gesprochen haben, jede Hinterhofklitsche machtr das für deutlich weniger. Notfalls kann man sich auch mal Hier Schlau machen, vergleichen und selber mal das Smartphone für was nützliches nutzen, nämlich zum telefonieren!

Was genau ist denn dein Problem jetzt schon wieder @Naphtabomber ? :D

 

Du sprachst doch davon, dass das alles so viel billiger ginge, daher hab ich aus Interesse gefragt, was du für angemessen hältst. Wenn du dann nicht abliefern willst, ist das dein Bier - kein Problem.

Ich habe lediglich von meinen Erfahrungen berichtet. Im Übrigen muss ich persönlich nicht wissen was die Turbodoktoren für nen überholten Lader nehmen - ich bin, wie weiter oben bereits berichtet - versorgt. Ich habe meinen neuen übrigens nicht bei VW einbauen lassen. Das irgendeine „Hinterhofklitsche“ irgendwas immer billiger macht, will ich gar nicht in Frage stellen. Ob man das bei einem Turbolader riskieren will, vllt schon eher. Und wofür ich mein Smartphone so benutze, das lass mal meine Sorge sein. Aber keine Angst, telefoniert wird damit genug ;)

Kann man mit einem Smartphone auch telefonieren ? Wusste ch gar nicht , dachte es sei nur für yt und Apps......

Ich hab kein Problem. Andere schon, wie es scheint.

PS, ich hätte mind.3 Werkstätten an der Hand, die Autos noch reparieren können und keine reinen Teiletauscher sind. In deinem speziellen Fall hätten die den abgerissenen Stehbolzen ausgebohrt, neues Gewinde geschnitten und das Loch im Gegenstück aufgebohrt und nen anderen Stehbolzen verwendet. Und das für einen Bruchteil der Summe, die du da gezahlt hast...

Na das ist doch schön! Ich habe im Vorfeld der Reparatur wie gesagt mehrere Werkstätten verglichen, die haben sich preislich alle nicht groß unterschieden. Und nimm’s mir nicht übel, aber das mag dann preislich eben auch der Unterschied zwischen West & Ost sein. Vor der Tatsache steht offensichtlich auch der Threadersteller in ffm. Ich habe mittlerweile ebenfalls eine Werkstatt an der Hand, in der ich es günstiger bekäme. War zu dem Zeitpunkt, an dem mir die Zeit im Nacken saß jedoch nicht so, da war handeln angesagt. War in meinem Fall mit dem Ausbohren, Gewinde schneiden etc übrigens ebenfalls so. Da war ich mit „ausfräsen“ evtl zu ungenau - mea culpa.

Kein Problem. Wir waren ja früher gezwungen, aus Scheiße Bonbons zu machen, wie der Volksmund so sagt. Und der ein oder andere Schlosser von früher hat sich halt selbstständig gemacht, mit denen kann man halt reden und die haben auch Ahnung von dem, was sie machen. Momentan suche ich auch ein entsprechendes Grundstück für einen früheren Schulkamerad, den das Heimweh nach 30 Jahren in der Schweiz zurück treibt, er möcht sich auch ne Werkstatt dran bauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI 118 KW DSG hat wenig Leistung und beim Gas geben kommt ein pfeifendes Geräusch - Hilfe