ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI 118 KW DSG hat wenig Leistung und beim Gas geben kommt ein pfeifendes Geräusch - Hilfe

Golf VI 118 KW DSG hat wenig Leistung und beim Gas geben kommt ein pfeifendes Geräusch - Hilfe

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 3. April 2021 um 16:05

Hallo Zusammen,

ich fahre einen Golf VI 118 KW DSG Bj. 2010 ca 138000km.

Ich muss ein bisschen ausholen, damit ich alles hier genau beschreiben kann, schonmal sorry dafür.

Also, ich hatte im Februar bei den minues Temparaturen Zündaussetzer im Zylinder 1+4. Dies ist in der Stadt bei 50 km/h passiert. Die Motorkontrollleuchte hat geblinkt. Nach Neustart war das Blinken weg und meine Werkstatt hatte bei der Diagnose die Aussetzer entdeckt. Fehler gelöscht, kam auch nicht mehr vor... Begründung der Werkstatt... Thermobedingt. Soweit so gut. Auto lief.

Am Gründonnerstag bin ich auf der Autobahn bei sommerlichen Temperaturen und warmen Motor gefahren und habe dem Auto mal etwas die "Sporen" gegeben (da ich sonst nur Stadt fahre). Beim Kickdown und kurz über 4000 Umdrehungen hat er kurz gebockt (hatte es schon gelesen dass es mal ein Turboloch gibt). Beim erneuten Beschleunigen (ab ca. 100 km/h) hab ich gemerkt, dass das Auto nicht mehr zieht und das Gas nicht wirklich annehmen wollte (Das Getriebe schwankte zwischen Gang 6 und 7). Dazu kam, dass ich beim Gas geben (2800 bis 3000 Umdrehungen) ein pfeifendes Geräusch signalisierte habe aus dem Motorraum. Bin dann natürlich erstmal Heim und habe das Auto abgestellt. Das Geräusch klingt, als wenn unter der der Wohnungstür Luft durchzieht... ihr wisst bestimmt was ich meine.

Heut morgen habe ich einen kleinen Test gestartet und den Motor im Leerlauf/Stand auf über 2000 Touren gedreht, kein Geräusch, keine Qualmwolke aus dem Auspuff. Bei einer kleinen Runde um den Block (30er Zone) kam das Geräusch umgehend wieder im ersten/zweiten/dritten Gang, auch die Gasannahme war wieder sehr schwerfällig, als laufe das Auto nicht auf allen Töpfen. Es ging keinerlei Kontrollleuchte an.

Mein Auto wird regelmäßig gewartet. Letzte Inspektion war im Januar 2020 (ohne Zündkerzentausch).

Ich war bis jetzt noch nicht in der Werkstatt. Das passiert am kommenden Dienstag.

In den Foren habe ich leider nichts gefunden was mein Problem widerspiegelt und hoffe ich durch euch Experten einen Ferndiagnose zu bekommen.

Danke fürs Lesen und ich freue mich auf eure Antworten. Frohe Ostern, Markus.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Zischen könnte ein Leck im ladeluft System sein, dann fehlt auch Leistung. Zündaussetzer können viel sein, aber dieser Motor ist sehr sehr berüchtigt

Ich denke auch dein Ladeluftsystem ist irgendwo undicht und Ladedruck geht verloren. Das ist das Pfeifgeräusch was Du hörst. Dafür spricht auch das es nur im Fahrbetrieb passiert und nicht im Stand. Am besten das Ladeluftsystem mal abdrücken oder Nebel reindrücken um die undichte Stelle zu finden.

Wartung nur nach VW-Vorgabe, Ölverbrauch?

Themenstarteram 3. April 2021 um 17:47

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 3. April 2021 um 17:25:51 Uhr:

Ich denke auch dein Ladeluftsystem ist irgendwo undicht und Ladedruck geht verloren. Das ist das Pfeifgeräusch was Du hörst. Dafür spricht auch das es nur im Fahrbetrieb passiert und nicht im Stand. Am besten das Ladeluftsystem mal abdrücken oder Nebel reindrücken um die undichte Stelle zu finden.

Wartung nur nach VW-Vorgabe, Ölverbrauch?

Hallo Alex, danke für deine Antwort.

Ja, ich mache die Wartung nach Scheckheft in einer freien Werkstatt, welche sich sehr gut mit VW auskennt.

Das letzte mal Öl habe ich jetzt am Mittwoch gemacht im Rahmen des Räderwechsels. Davor hab ich im September 2020 ein halben Liter nachgefüllt. Am Mittwoch war der Stand vor dem Nachfüllen leicht unter Minimum.

Könnte der Turbolader selbst das Problem sein im Bezug auf das Pfeifgeräusch?

Themenstarteram 3. April 2021 um 17:49

Zitat:

@demaggus87 schrieb am 3. April 2021 um 17:47:12 Uhr:

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 3. April 2021 um 17:25:51 Uhr:

Ich denke auch dein Ladeluftsystem ist irgendwo undicht und Ladedruck geht verloren. Das ist das Pfeifgeräusch was Du hörst. Dafür spricht auch das es nur im Fahrbetrieb passiert und nicht im Stand. Am besten das Ladeluftsystem mal abdrücken oder Nebel reindrücken um die undichte Stelle zu finden.

Wartung nur nach VW-Vorgabe, Ölverbrauch?

Hallo Alex, danke für deine Antwort.

Ja, ich mache die Wartung nach Scheckheft in einer freien Werkstatt, welche sich sehr gut mit VW auskennt.

Das letzte mal Öl habe ich jetzt am Mittwoch gemacht im Rahmen des Räderwechsels. Davor hab ich im September 2020 ein halben Liter nachgefüllt. Am Mittwoch war der Stand vor dem Nachfüllen leicht unter Minimum.

Könnte der Turbolader selbst das Problem sein im Bezug auf das Pfeifgeräusch?

Ergänzend dazu noch eine Frage: kannst so ein Leck durch ein kickdown passieren?

Zitat:

@demaggus87 schrieb am 3. April 2021 um 17:49:19 Uhr:

Zitat:

@demaggus87 schrieb am 3. April 2021 um 17:47:12 Uhr:

 

Hallo Alex, danke für deine Antwort.

Ja, ich mache die Wartung nach Scheckheft in einer freien Werkstatt, welche sich sehr gut mit VW auskennt.

Das letzte mal Öl habe ich jetzt am Mittwoch gemacht im Rahmen des Räderwechsels. Davor hab ich im September 2020 ein halben Liter nachgefüllt. Am Mittwoch war der Stand vor dem Nachfüllen leicht unter Minimum.

Könnte der Turbolader selbst das Problem sein im Bezug auf das Pfeifgeräusch?

Ergänzend dazu noch eine Frage: kannst so ein Leck durch ein kickdown passieren?

Ja kann. Durch den plötzlichen Druck kann ein Schlauch irgendwo reißen, oder abspringen

Ich würde erstmal die Haube öffnen und mir den Lader und Ladeluftstrecke anschauen...

Geht meisst schneller als ein langer Post ;)

Auch eine Kontrolle des Fehlerspeicher ist sehr hilfreich

Themenstarteram 3. April 2021 um 18:05

Zitat:

@Naphtabomber schrieb am 3. April 2021 um 17:54:13 Uhr:

Ich würde erstmal die Haube öffnen und mir den Lader und Ladeluftstrecke anschauen...

Geht meisst schneller als ein langer Post ;)

Auch eine Kontrolle des Fehlerspeicher ist sehr hilfreich

Dafür hab ich nicht den geschulten Blick und ein Diagnosegerät schon garnicht, das lass ich dann die Werkstatt machen.

Zitat:

Davor hab ich im September 2020 ein halben Liter nachgefüllt. Am Mittwoch war der Stand vor dem Nachfüllen leicht unter Minimum. Könnte der Turbolader selbst das Problem sein im Bezug auf das Pfeifgeräusch?

Ein halber Liter auf wieviel km?

Dein Motor hat einen Kompressor und einen Turbolader. Je nachdem auf welchem Drehzahlniveau welche Leistung abgerufen wird arbeitet entweder der Kompressor, der Turbolader oder beide. Ein defekter Turbo kann auch geräusche machen und wirft dann oft auch Öl in Richtung Motor, der Ölverbrauch ist dann auch höher als normal.

 

Themenstarteram 3. April 2021 um 18:32

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 3. April 2021 um 18:20:01 Uhr:

Zitat:

Davor hab ich im September 2020 ein halben Liter nachgefüllt. Am Mittwoch war der Stand vor dem Nachfüllen leicht unter Minimum. Könnte der Turbolader selbst das Problem sein im Bezug auf das Pfeifgeräusch?

Ein halber Liter auf wieviel km?

Dein Motor hat einen Kompressor und einen Turbolader. Je nachdem auf welchem Drehzahlniveau welche Leistung abgerufen wird arbeitet entweder der Kompressor, der Turbolader oder beide. Ein defekter Turbo kann auch geräusche machen und wirft dann oft auch Öl in Richtung Motor, der Ölverbrauch ist dann auch höher als normal.

Ich denke so ca. 3-4000 km. fahr nicht täglich da ich im Homeoffice sitze.

Ich bin auch keiner der sein Auto im kalten Zustand tritt. Ich warte immer fleißig bis der Motor warm ist und dann fahr ich meist eh nur so 160 km/h.

Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass mein Auto etwas „lauter“ war als sonst auf der Autobahn in den letzten 2 Wochen. Die Winterreifen konnten es nicht gewesen sein... war das schon ein Anzeichen für ein baldigen Schlauchplatzer?

Habe vorhin nochmal geschaut und keinerlei Tropfen Öl im motorraum gefunden sofern das mein nicht geschultes Auge beurteilen kann...

Nochmal danke Alex!

Speziell bei dem CAVD-Motor und der Diagnose Zündaussetzer würde ich zu aller erst die Kompression messen lassen. Geb mal hier auf MT den Suchbegriff "Ringstegbruch" ein.

 

Zündaussetzer und das aufleuchten der MKL war mit hoher Wahrscheinlichkeit NICHT "thermobedingt" .

Themenstarteram 4. April 2021 um 10:54

Zitat:

@Jubi TDI/GTI schrieb am 4. April 2021 um 10:25:17 Uhr:

Speziell bei dem CAVD-Motor und der Diagnose Zündaussetzer würde ich zu aller erst die Kompression messen lassen. Geb mal hier auf MT den Suchbegriff "Ringstegbruch" ein.

Zündaussetzer und das aufleuchten der MKL war mit hoher Wahrscheinlichkeit NICHT "thermobedingt" .

Danke für deine Antwort... abgesehen von den Zündaussetzern, was ist deine Meinung zu den Pfeifgeräuschen bei Last?

Ich vermute auch, dass dein Ladeluftsystem irgendwo undicht ist.

Themenstarteram 6. April 2021 um 13:36

Hallo Zusammen,

nochmal Danke für eure Hilfe. Mein Auto war mittlerweile in der Werkstatt. Diagnose: Turboladerschaden. Die Turbine war locker und ausgeschlagen sowie haben die Turbinenräder schon im Gehäuse geschliffen.

Kostenpunkt ca. 1100 Euro... Ich lass das jetzt machen, dann wird der verkauft.

Da würd ich mir aber nicht von VW den Lader wechseln lassen, andere Werkstätten können das deutlich günstiger...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI 118 KW DSG hat wenig Leistung und beim Gas geben kommt ein pfeifendes Geräusch - Hilfe