ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Golf Plus 2.0 FSI - gute Wahl? Schwachstellen?

Golf Plus 2.0 FSI - gute Wahl? Schwachstellen?

VW Golf 5 Plus (1KP)
Themenstarteram 17. Juli 2018 um 21:40

Ich bin für meine Mutter auf der Suche nach einem gebrauchten Auto der Golf-Klasse und aufgrund der hohen Sitzposition trotz "kleinem" Auto (sie fährt gerne Touran, aber kann SUVs nicht leiden) beim Golf Plus gelandet. Das Auto wird teilweise in der Stadt (im Herbst/Winter fast täglich, im Sommer nur selten) für Strecken von ca. 5 km bewegt, dann regelmäßig (ca. 1x pro Woche) über die Autobahn für ca. 20-50 km (einfache Strecke) und dann so 1-2 Mal pro Jahr so 500-1000 km einfache Strecke Autobahn. Es soll auf jeden Fall ein Benziner sein.

Hier in der Nähe steht nun ein Golf Plus 2.0 FSI (MKB BVY), EZ 09/06, 6-Gang Handschalter mit Sportline-Ausstattung und üppigen Extras - Xenon, Schiebedach, Lederlenkrad, PDC hinten, 8-fach bereift (SR auf Alus) usw. Dazu wünschen würde ich mir nur die MFA+ und ein RNS, aber das ist ja nichts, ohne das man nicht auch leben kann. Der Golf hat rund 72.000km auf der Uhr, ist unfallfrei, Getriebe, Klimakompressor und Winterreifen sind neu. Optisch steht er wirklich extrem gut da, es gibt so gut wie keine Macken außenrum. Auf der Mängelliste stehen die aktuell funktionslose Klimaanlage (wird wohl noch gemacht), etwas Rost am linken Schweller oben an der Kante zum Kotflügel und an den Kennzeichenbeleuchtungen sowie die Sommerreifen, die noch die ersten und somit fertig sind. Preislich liegt er bei knapp 6500€.

Ich konnte schon eine Probefahrt machen - wenn aber leider auch nur kurz, da spät am Abend. Das Auto fährt sich sehr gut, Kupplung ist einwandfrei, Getriebe schaltet sauber und der Motor macht wirklich Spaß. Keine unguten Geräusche von Fahrwerk und Lenkung. Das war also rundum überzeugend.

Erstmal: Stimmt der Preis für das Gebotene?

Und was ist vom 2.0 FSI (MKB: BVY) zu halten? Die Suche durchs Forum hat erstmal nichts so negatives wie beim 1.6 FSI zu Tage gefördert, aber vor allem auch ältere Ergebnisse von vor 2010. Wie sind denn die Langzeiterfahrungen mit dem Motor? Der Verbrauch ist laut Spritmonitor mit 8-10 Litern eher hoch, wenn ich das richtig sehe?

Zum Thema Steuerkette: Ich habe beim ersten Start nach 2 Wochen kein "ungesundes" Rasseln gehört, wie ich es vom 1.4 TSI mit gelängter Kette kenne, sondern vielmehr ein leiseres Tackern, ein bisschen wie ein Diesel. Im Forum habe ich aber auch gelesen, dass so ein Geräusch bei den FSI-Motoren normal ist?

Und wir werden das Auto (außer hier rät jetzt jeder vom 2.0 FSI ab) nächste Woche nochmal anschauen und auch länger fahren - gibt es beim Golf Plus irgendwelche bekannten Schwachstellen, die ich mir dann nochmal anschauen sollte?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

Ähnliche Themen
7 Antworten

Die primäre Schwachstelle ist der FSI-Motor. Aber das scheint dem TE ja klar zu sein. Warum dann doch noch überlegen? Zu viel Geld übrig?

Die FSI Motoren haben doch Zahnriemen und eine kleine Steuerkette oder liege ich da falsch?? Ich überlege mir einen A3 mit einem 2.0 FSI zu holen. ;)

Themenstarteram 18. Juli 2018 um 10:30

Zitat:

@Matador 8 schrieb am 18. Juli 2018 um 07:14:22 Uhr:

Die primäre Schwachstelle ist der FSI-Motor. Aber das scheint dem TE ja klar zu sein. Warum dann doch noch überlegen? Zu viel Geld übrig?

Nee, dann würde ich ihn ja direkt kaufen, ohne mich vorher hier zu informieren.

Wenn du mir sagen kannst, warum der 2.0 FSI auch eine Schwachstelle ist, gerne!

Zitat:

@Owski9704 schrieb am 18. Juli 2018 um 09:09:57 Uhr:

Die FSI Motoren haben doch Zahnriemen und eine kleine Steuerkette oder liege ich da falsch?? Ich überlege mir einen A3 mit einem 2.0 FSI zu holen. ;)

Eben, (vermutlich) deswegen habe ich zum 2.0 FSI ja auch weniger gefunden, nämlich außer dem Verbrauch keine generellen Probleme mit diesem Motor.

Zitat:

@iYassin schrieb am 18. Juli 2018 um 10:30:16 Uhr:

Zitat:

@Matador 8 schrieb am 18. Juli 2018 um 07:14:22 Uhr:

Die primäre Schwachstelle ist der FSI-Motor. Aber das scheint dem TE ja klar zu sein. Warum dann doch noch überlegen? Zu viel Geld übrig?

Nee, dann würde ich ihn ja direkt kaufen, ohne mich vorher hier zu informieren.

Wenn du mir sagen kannst, warum der 2.0 FSI auch eine Schwachstelle ist, gerne!

Zitat:

@iYassin schrieb am 18. Juli 2018 um 10:30:16 Uhr:

Zitat:

 

Der

@Owski9704 schrieb am 18. Juli 2018 um 09:09:57 Uhr:

Die FSI Motoren haben doch Zahnriemen und eine kleine Steuerkette oder liege ich da falsch?? Ich überlege mir einen A3 mit einem 2.0 FSI zu holen. ;)

Eben, (vermutlich) deswegen habe ich zum 2.0 FSI ja auch weniger gefunden, nämlich außer dem Verbrauch keine generellen Probleme mit diesem Motor.

Der BVY Motor sollte sich zumindest laut Wikipedia im Audi A3 im gleichen Rahmen wie mein Golf 4 BJ.99 mit dem 1.6er Motor bewegen, aber um eine zuverlässige Aussage zutreffen fehlt es mir am A3 ;)

Der 2.0 FSI ist eigentlich ganz solide. Ich habe vereinzelt mal was von Problemen mit den Zündspulen gelesen, aber das sind ja keine schwerwiegenden Probleme.

Der 2.0 heißt zwar FSI, hat aber mit der Schichtladetechnik der frühen 1.6 FSI nichts gemeinsam (später wurde die Schichtladetechnik ja auch beim 1.6er aufgegeben, der Name FSI blieb aber).

Die 2.0 FSI haben einen Zahnriemen und eine kleine Steuerkette für die Nockenwelle. Ich weiß aber nicht, ob das für die gesamte Bauzeit zutreffend ist oder ob es da Änderungen gab.

Diese Doppelkonstruktion ZR+Kette haben alle 2.0 FSi und eine Konstruktionsänderung gabs erst mit neueren 2.0T Motoren im Golf 6 bei den EA888

Falls das Thema noch aktuell sein sollte:

Ich fahre einen 2.0 FSI Baujahr 2005 mit MKB: BLX seit 2012. Ich kann leider nur von dem Motor abraten. Ich weiß nicht ob der neuere BVY noch ein echter "Schichtlader" wie mein BLX ist. Wenn der noch den NOx Sensor hat dann kostet dieses Ersatzteil alleine schon >700€. Irgendwann geht der bei jedem 2.0 FSI hops. Außerdem hatte ich Probleme mit: Zündspulen, elektronisches Thermostat, AGR-Ventil, Drosselklappe, Nockenwellenversteller, diverse andere Sensoren...

Ich fahre den Wagen immer noch und habe jetzt knapp 200.000 drauf und wenn der Motor sauber läuft macht er auch durchauß Spaß. Momentan habe ich einen sehr unruhigen Leerlauf wofür die Ursache noch nicht gefunden wurde. Der Verbrauch liegt bei mir bei täglicher Fahrt zur Arbeit (60km/Tag) bei ca. 8-9 Litern. Man kann ihn aber auch ohne Probleme auf 10 Litern fahren :-D

Zu sagen ist auch noch, dass Super-Plus getankt werden sollte.

Zusammenfassung: Elastischer Motor mit Problempotential und ggf. Geldgrab (NOx-Sensor).

Ich würde wenn ich das gewusst hätte nicht nochmal kaufen. Wir haben auch noch einen Ford Focus mit Benziner der in der gleiche Zeit wo der Golf etliche Motorprobleme hatte keinen einzigen unplanmäßigen Werkstattaufenthalt hatte.

Bring mal in Erfahrtung ob der BVY noch ein echter Schichtlader-Motor ist. Bei späteren Baujahren im Golf 5 2.0 FSI wurde das von Werk aus deaktiviert und somit läuft der Motor nur noch homogen und benötigt den NOx Krempel nicht mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Golf Plus 2.0 FSI - gute Wahl? Schwachstellen?