ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf IV oder Golf V TDI?

Golf IV oder Golf V TDI?

VW Golf
Themenstarteram 20. November 2018 um 19:44

Hallo

ich möchte mir in den nächsten Monaten entweder einen Golf 4 1.9 TDI oder Golf 5 1.9 TDI kaufen, aber ich bin unschlüßig.

Ich bin von den Fahreigenschaften des Golf 5 zwar sehr begeistert und er ist definitiv in vielen Belangen im Gegensatz zum 4er deutlich moderner, allerdings steht bei mir die Zuverlässigkeit an oberster Stelle. Da ich nicht mehr als 3000 Euro ausgeben möchte sind die meisten 5er die man für das Geld findet eher mau vom Zustand her.

Auch nochmal eine Frage zum Motor, stimmt es, dass der 1.9 TDI 105 PS im Golf 5 mehr verbraucht und nicht so standfest ist, wie der 1.9 TDI im Golf 4?

Welchen der beiden würdet ihr nehmen? Bitte nicht auf irgendwelche Dieselfahrverbote eingehen oder wie man jetzt noch ein alten Diesel kaufen kann...das können wir wann anders klären ;)

Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

@Nyasty schrieb am 24. November 2018 um 13:39:27 Uhr:

Zitat:

@Zahnbuerstenlecker schrieb am 24. November 2018 um 10:08:06 Uhr:

Ob Golf 4 oder 5 ist eigentlich so gesehen egal. Den 5er gabs auch ohne DPF. Würde beim 5er definitiv nach so einem suchen.

Die 4er haben ja eh keinen.

Lange halten tun diese 1.9er grundsätzlich sowieso. Musst aber aufs Zweimassenschwungrad achten. Das ist eine Seuche bei Turbodieselmotoren.

Wer den 1.9 TDI hier schlecht redet, lügt sich selbst an ;)

Wobei betroffene Schwungräder schon längst ausgetauscht sein sollte. Wenn sie betroffen waren, haben sie sich sehr schnell verabschiedet.

Beim Budget von 3000 Euro gehen die Laufleistungen in Richtung 200.000km oder mehr. Das ist so die Marke bei der die Dinger langsam hinüber sind. Habs bei meinem Passat gerade neu bei 196.500km

Themenstarteram 24. November 2018 um 15:32

Zitat:

@Zahnbuerstenlecker schrieb am 24. November 2018 um 13:41:39 Uhr:

Zitat:

@Nyasty schrieb am 24. November 2018 um 13:39:27 Uhr:

 

Wobei betroffene Schwungräder schon längst ausgetauscht sein sollte. Wenn sie betroffen waren, haben sie sich sehr schnell verabschiedet.

Beim Budget von 3000 Euro gehen die Laufleistungen in Richtung 200.000km oder mehr. Das ist so die Marke bei der die Dinger langsam hinüber sind. Habs bei meinem Passat gerade neu bei 196.500km

Ich habe beim Golf IV kein Problem, wenn er über 300k km gelaufen hat, solange er gut gepflegt ist.

Kann aus eigener Erfahrung sagen, dass der Golf 5 1,9 TDI mit DSG auch ein zuverlässiges Fahrzeug ist, aber ich denke es wird der 4er werden, mal sehen was der Markt so her gibt, für 2500 gibt es schon Pazific Modelle mit 101 PS oder wenn man Glück hat sogar 131 PS.

Sind die nachgerüsteten dann stabiler (also die Schwungscheiben)?

Zitat:

@2ergolfjonny schrieb am 24. November 2018 um 15:32:26 Uhr:

Ich habe beim Golf IV kein Problem, wenn er über 300k km gelaufen hat, solange er gut gepflegt ist.

Kann aus eigener Erfahrung sagen, dass der Golf 5 1,9 TDI mit DSG auch ein zuverlässiges Fahrzeug ist, aber ich denke es wird der 4er werden, mal sehen was der Markt so her gibt, für 2500 gibt es schon Pazific Modelle mit 101 PS oder wenn man Glück hat sogar 131 PS.

Wer verkauft den ein gut gepflegtes ~ 18 Jahre altes Auto mit 300.000 km? Entweder ich pflege das Fahrzeug, fahre es selbst bis zum Ende oder ich spare die Pflege, fahre damit noch so lange günstig wie es geht. Also für 3000 € bekommt man beim Golf 4 Diesel größtenteils noch die Kisten, die Verkäufer aus zwingenden Gründen loswerden will.

Also das Angebot Diesel - technisch ok - maximal 3 Halter ist nicht gerade groß ....

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

 

Volkswagen Golf 1.9 TDI , Klimaanlage, Sitzheizung, 1.Hand

Erstzulassung: 01/2003

Kilometerstand: 163.000 km

Kraftstoffart: Diesel

Leistung: 74 kW (101 PS)

 

Preis: 2.900 €

 

 

 

 

 

Sowas wäre ganz interessant

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 24. November 2018 um 15:32:32 Uhr:

Sind die nachgerüsteten dann stabiler (also die Schwungscheiben)?

Definitiv.

Der hat dann in den knapp 16 Jahren pro Jahr keine 10.000 km gefahren. Entweder stand das Auto zwischendurch und/oder steht schon länger, oder man kann singen "Wer hat an der Uhr gedreht..." Ein Opa hätte sich eher den 1.4er Benziner geholt, auch ein Kurzstreckenfahrer.

Da wäre ich skeptisch...

Vielleicht auch mal nach einem Bora gucken? Die waren/sind -wie fast alle Stufenheck-Modelle in D- nicht beliebt und vielleicht günstiger zu bekommen wie der Platzhirsch Golf...

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 24. November 2018 um 16:04:22 Uhr:

Der hat dann in den knapp 16 Jahren pro Jahr keine 10.000 km gefahren. Entweder stand das Auto zwischendurch und/oder steht schon länger, oder man kann singen "Wer hat an der Uhr gedreht..." Ein Opa hätte sich eher den 1.4er Benziner geholt, auch ein Kurzstreckenfahrer.

Da wäre ich skeptisch...

Naja nicht ganz. Zu dieser Zeit war der Diesel schwer in kommen. Drehmoment. Der punch und niedriger Verbrauch. Mit Kurzstrecke haben die auch nicht mehr Probleme als ein Benziner.

Ach so, stimmt, die haben ja keinen DPF, richtig?

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 24. November 2018 um 15:32:32 Uhr:

Sind die nachgerüsteten dann stabiler (also die Schwungscheiben)?

Nein, ein Zweimassenschwungrad ist einfach ein Verschleißteil, wie auch Kupplung, Bremsen usw. Verschleißteile sind.

Beim Ford Focus sind die Koppelstangen auch Verschleißteile. Es gibt aber welche, die verstärkt sind (von Meyle z. B.) und länger halten.

Wenn es sowas bei den Zweimassen-Schwungscheiben auch gibt (kann ja sein, daß die originalen etwas zu schwach ausgelegt waren)...

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 24. November 2018 um 16:22:00 Uhr:

Ach so, stimmt, die haben ja keinen DPF, richtig?

Korrekt

Erst die 2.0 TDI, also ab Golf V hatten DPF

 

Im Golf IV hatten einige Motor-/Getriebekombinationen eine grüne Plakate

 

Im Golf 4 hatte nur der 1.9TDI AXR serirnmäßig die grüne Plakette.

Im Golf 5 gab es zwei 2.0TDI.

Den BMM als 8V mit DPF

Und den BKD als 16V ohne DPF. Dafür bis 2005 mit gerissenen Zylinderköpfen.

Trotzdem würde ich den BKD nehmen. Die 16V laufen besser und man spart sich den Ärger mit dem DPF. Die meisten Köpfe wurden eigentlich auch schon getauscht

Sonst gibts noch den 1.9 TDI BKC ohne Filter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf IV oder Golf V TDI?