ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe Audi A3 2l TDi behalten oder Fiesta Kaufen!?

Entscheidungshilfe Audi A3 2l TDi behalten oder Fiesta Kaufen!?

Themenstarteram 5. September 2012 um 8:26

Hallo alle zusammen,

 

Ich hoffe das ich hier ein paar Entscheidungshilfen bekomme :-)

Es sieht so aus das ich überlege meinen A3 2l TDI BJ.2006 mit 173tkm zu verkaufen und mir dafür den Fiesta meiner Partnerin übernehmen möchte.

 

Der Fiesta hat knapp 30tkm auf der Uhr und ist 3 Jahre alt und soll ca. 8000E EUR kosten.

 

Mir geht es jetzt darum ob ich den Audi die nächsten Jahre behalte und hoffe dass die laufenden Kosten und auch Reparaturen etc. nicht zu hoch werden... Bremsen, DPF usw... da er in letzter Zeit etwas unruhig läuft und zeitweilig nicht sofort anspringen möchte.

 

Wie sieht das Ganze mit dem Restwert in 4-5 Jahren aus?

Ich fahre mittlerweile nur noch ca. max. 20.000tkm pro Jahr.

Lohnt sich der Diesel noch?

 

Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps und Entscheidungshilfen geben.

Sollte ich was an Informationen vergessen haben dann sagt bescheid :-)

 

Danke!

 

Gruß

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

das alles Lohnt sich nicht.

Ich würde an deiner Stelle den Audi verkaufen, und mir einen komplett anderen Wagen dafür anschaffen.

Da du ohnehin wenig fährst, würde ich gar nicht mal soviel Geld für ein weiteres Auto ausgeben. Wozu denn auch?

Und stelle dir mal vor, deine Partnerin serviert dich irgendwann mal ab: dann kannst du das Auto auch nicht mehr ertragen.

Themenstarteram 5. September 2012 um 10:33

Hallo CatalanoMafiusu,

Danke erst mal.

Ob es der Fiesta wird steht eh noch nicht ganz fest und das mit dem Abservieren ist denk ich mal nicht das Thema grad ;-) mir ging es auch eher darum was bekomme ich im Moment noch für den Audi (gut gepflegt, Zahnriemen neu etc.) und wie wäre das mit dem Wertverlusten beider Wagen auf wie gesagt 4-5 Jahre...

Ich denke nur das ich es nicht sinnvoll sehe ein qualitativ gutes Fahrzeug zu verkaufen und mir für vielleicht 4000Euro ein älteres Fahrzeug mit hoher Laufleistung usw. hole... ich wüsste auch grad ehrlich nicht in welche richtung ich gucken sollte...

Deswegen die Idee mit dem Fiesta gute Ausstattung wenig gelaufen für einigermaßen gutes Geld!?

Gruß

Dein Audi ist relativ jung, aber relativ viel gelaufen.

Was du da noch für bekommst, weiß ich nicht.

Ich würde dann deinen Audi noch weiter fahren. Bis weit über 200 t kilometer hinaus.

Das Geld, was du da noch reinsteckst, wird die 8000 Euro für den Fiesta sicher nicht erreichen.

Wenn du dir den Fiesta kaufst, wirst du in 4 Jahren beim Verkauf evtl. 2/3 weniger kriegen. Oder 3/4 weniger.

Das alles lohnt und rentiert sich nicht.

würde den Audi auf jedenfall behalten. Du bist Audi Niveau - gewöhnt, der Ford ist ein Abstieg in Fahrzeugklasse, 5 facher Abstieg in Leistungsklasse, 2 facher Abstieg in Verarbeitungsqualität...das wird dir stinken nach einer Weile.

Und vermutlich, wird der Audi sogar noch Sparsamer zu fahren sein als ein Ford - Benziner...

Themenstarteram 5. September 2012 um 10:48

Ach so sollte ich noch erwähnen das ich den Audi noch nicht ganz abbezahlt habe!? Darin liegt das hauptproblem das ich noch 8000 für den A3 Zahlen muss... hab den vor 2 Jahren mit knapp 90tkm gekauft und bin die 2 Jahre extrem viel gefahren... war Beruflich alles so nicht geplant.

Deswegen überlege ich etwas mit weniger km weiter zu finanzieren....

Gruß

Themenstarteram 5. September 2012 um 10:50

danke für die Antworten!!

Wie sieht das mit dem DPF aus? wann kann ich da mit kosten rechen bis der voll ist?

Sonst bin ich ja auch soweit zufrieden mit dem Audi hat halt mit der restfinanzierung zu tun und was auf mich zukommen könnte. Bzw wann es anfängt richtig unwirtschaftlich zu werden.

Gruß

Das sind ja recht schlechte Voraussetzungen - wie lange brauchst du denn noch um die 8000 abzuzahlen?

Themenstarteram 5. September 2012 um 10:57

mit allem drum und dran ca 35monate...

Das alles ist Mist, die Situation meine ich.

Ein Kauf eines Autos für mehrere Tausender, und per Finanzierung, ist ohnehin eine unwirtschaftliche Aktion.

Ich wüsste aber auch nicht, was man dir Raten kann, was gut wäre. Aufjedenfall ist die Idee mit dem Fiesta blöd.

Themenstarteram 5. September 2012 um 11:26

Der Fiesta wäre zumindes neuwertig und in meinen Augen die günstigste alternative im vergleich Laufleistung und Kosten... andere Fahrzeuge 3 Jahre alt mit der Laufleistung sind einfach zu teuer... und für 2000 -4000... bekomme ich weniger Auto und Qualität als daswas ich jetzt eh habe... auch was den Wert in 4 Jahren angeht...

Ist irgendwie blöd, deswegen tue ich mich auch etwas schwer mit der Entscheidung gerade...

Gruß

Da hast du dich ein bischen in die Nesseln gesetzt und schlecht finanziert, da der Restwert knapp unter dem noch zu finanzierenden Betrag liegt.

Das einzigst Sinnvolle ist, den Wagen weiterzufahren und ihn erst nach der Finanzierung zu verkaufen.

Wenn du dir den Wagen nicht mehr leisten kannst, solltest du schauen, dass du ihn für einen Möglichst guten Preis verkaufst (eben am besten um die 8.000 EUR) und dir dann einen bezahlbaren Wagen zulegst.

Themenstarteram 5. September 2012 um 11:59

Ich muss nochmal sagen das ich es toll finde vernünftige und ernstgemeinte Ratschläge zu bekommen. Und das auch sehr schnell. Danke!!

Die Finanzierung war kürzer geplant und die Gefahrenen Kilometer sollten nicht so hoch sein... Mein Job hat mir da leider einen Strich durch die Rechnung gemacht und jetzt heißt es Schadensbegrenzung. Naja doch Leisten schon, war halt nur am Überlegen ob es nicht ne günstigere alternative auf Grund der hohen Laufleistung gibt.

Der Audi ist von mir bis jetzt Checkheft gepflegt worden und auch nicht übermäßig getreten worden. Das einzige was ich hab machen lassen ist ein Chip update.

Was mir halt sorgen macht ist das er ab und an wenn ich ihn länger gefahren habe im Standgas "unrund läuft" ein Brummendes Laufgreäusch hinten habe (was nicht vom Radlager kommen soll) und in den letzten Tagen morgens nicht mehr sofort anspringen wollte.

Ich denke es wird dennoch darauf hinauslaufen das ich den Audi behalte und hoffe dass er die nächsten Jahre nicht schlapp macht.

Selbst mit über 200tkm denke ich, werde ich mehr Geld dafür bekommen als für den Fiesta wenn er um die 90tkm liegt!?

Ist denn grundsätzlich vom Fiesta abzuraten? Ich hab in mehreren Foren gelesen das, der neue Fiesta nicht so der Knaller sein soll.

Gruß

Über den Fiesta kann ich leider nichts beitragen.

Wenn dein Audi allerdings Checkheftgepflegt ist und du ihn dir grundsätzlich leisten kannst, Chip raus machen und behalten.

Deine Werkstatt soll den Chip entfernen und mal schauen ob die Probleme u.U. nicht damit zusammenhängen.

Von welcher Firma ist denn der Chip?

Themenstarteram 5. September 2012 um 12:16

Das Update wurde von Speedsell gemacht ist auch nicht übermäßig hochgezüchtet worden... ca 20-30Ps mehr... auf die 2l Maschine mit 170Ps

Wie sieht das mit den Partikelfiltern aus?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe Audi A3 2l TDi behalten oder Fiesta Kaufen!?