ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV Bremsen wechseln vorne: HOW TO!

Golf IV Bremsen wechseln vorne: HOW TO!

Themenstarteram 16. Juli 2008 um 16:13

Bremsen vorne wechseln leicht gemacht:

Ihr braucht:

- 1 Wasserpumpenzange

- 1 Radkreuz

- 1 Wagenheber

- 1 mal Bremsreiniger

- 1 7er Inbus-Schlüssel

How to:

Zu erst öffnet Ihr die Motorhaube und öffnet vorsichtig den kleinen grünen Stöpsel links im Motorraum. Das ist der Behälter für die Bremsflüssigkeit. Nun löst ihr auf der rechten Seite die ihr bearbeiten wollt die Radmuttern leicht vor. Danach bockt ihr den Wagen mit dem Wagenheber auf. Jetzt könnt ihr den Reifen abnehmen. Auf der Rückseite des Bremssattels sind zwei kleine Plastikkappen. Die zieht ihr ab. Dahinter verbergen sich die beiden länglichen Inbus-Schrauben. Die löst ihr nun beide. Jetzt noch etwas den Brems-Sattel hin und her bewegen bis ihr ihn von der Bremsscheibe ziehen könnt. Wenn der Sattel runter ist, dann entfernt ihr die Bremsklötze. Mit der Wasserpumpenzange drückt ihr nun vorsichtig und langsam den Bremszylinder zurück (Ist so ein rundes Ding). Sollte das nicht gehen habt ihr vergessen den Bremsdruckbehälter im Motorraum zu öffnen (kleiner grüner Stöpsel mit Schlitz). Dann setzt ihr die neunen Bremsklötze ein. Es empfielt sich mit etwas Bremsreiniger die Löcher der Schrauben zu besprühen, damit sich beim Reinschrauben die Halteschrauben des Bremssattels nicht verkanten. Jetzt die Breimsscheibe mit dem Reiniger einsprühen um Fett und Fingerabdrücke zu entfernen. So, Schrauben drin, Rad drauf, erste Seite fertig.

Wenn ihr über einen "Bremsen-Sensor" verfügt, habt ihr auf der linken Seite am inneren Bremsklotz ein Kabel. Im Stecker ist auf der Seite des Bremssattels eine Öffnung, in die ein flacher Schraubendreherkopf perfekt reinpasst. Jetzt ein wenig hebeln und der Stecker flutscht ab. Jetzt wechselt ihr auch auf dieser Seite die Klötze. Vergesst nicht das Kabel des Sensors gut zu verlegen und klemmt es bloss nicht ein!!!! Jetzt auch auf dieser Seite die Bremsscheibe reinigen bevor ihr den Sattel aufsetzt. Nachdem der Sattel dann so richtig fixiert ist, Rad drauf, Schrauben rein. Fertig.

Nicht vergessen, nach ca. 50km mit Drehmoment-Schlüssel die Räder nachziehen!!

Hat bei mir ca. ne Stunde gedauert. Die Werkstatt hätte dafür 40 Euro genommen und so hab ich sie mir gespart.

Falls ihr Fragen habt, einfach eine PM an mich.

MfG

Euer TunerManCologne

Beste Antwort im Thema

Der Bremsflüssigkeitsbehälter ist bei mir immernoch rechts hinten auf dem Bremskraftverstärker. Vorne links der "grüne Deckel mit Schlitz" ist bei mir der Behälter für die Servoflüssigkeit und hat in keinsterweise was mit dem Bremsenwechsel zu tun.

Ausserdem sollte man die Auflageflächen der Bremsklötze am Bremssattel mit Drahtbürste und Feile reinigen.

Und wenn man keine Ahnung hat sollte man eh die Finger von den Bremsen lassen.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Der Bremsflüssigkeitsbehälter ist bei mir immernoch rechts hinten auf dem Bremskraftverstärker. Vorne links der "grüne Deckel mit Schlitz" ist bei mir der Behälter für die Servoflüssigkeit und hat in keinsterweise was mit dem Bremsenwechsel zu tun.

Ausserdem sollte man die Auflageflächen der Bremsklötze am Bremssattel mit Drahtbürste und Feile reinigen.

Und wenn man keine Ahnung hat sollte man eh die Finger von den Bremsen lassen.

am 16. Juli 2008 um 17:01

Der Bremskolben wird geprüft (Staubkappen in Ordnung) und dann mit einem Rücksteller (zumindestens zwei flache Platten)

züruckgeschoben, dabei die Leichtgängigkeit prüfen. Da hat eine Wasserpumpenzange nichts verloren.

am 16. Juli 2008 um 18:19

Bremsflüssigkeitsbehälter öffnen O_o?????? Du weisst schon dass die Flüssigkeit Wasser anzieht? Und zum zurückdrücken der Kolben nehme ich meine Hände. ich denke mal jeder hat genug Kraft um die zwe Kölbchen mit den Fingern zurück zudrücken. Dann noch die Flächen wo die Scheibe drauf kommt und die Beläge mit Dratbürste und Schmirgelpapier reinigen. Auch die Felgeninnenseite. Ausserdem sollte man die Anzugsmoment beachten (auch wenn das manchmal überbewertet wird). Die Herteller schreiben sie nicht ohne Grund vor ;)

Der Behälter auf der linken Seite mit dem grünen Schlitzdeckel ist bei mir der Ölbehälter von der Servolenkung.

Warum machst du den auf ?????

Der hat mit der Bremse gar nichts zutun, hoffentlich hast du keine eigene Wekstatt und noch hoffentlicher sitze ich nie in einem Auto an dem du die Bremsen gemacht hast.:eek:

Zitat:

Original geschrieben von Bora1.9black

Und zum zurückdrücken der Kolben nehme ich meine Hände.

Respect....:eek:

am 16. Juli 2008 um 18:30

ja so schlimm wird es ja wohl auch net sein :D aber man muss auch sagen dass er sich mühe gibt um hier leuten zu helfen. nur man sollte aber dann darauf achten dass man ALLES richtig macht :)

Ich denke auf solche "Hilfe" kann man verzichten.

Wenn ich hier Ratschläge zur Bremsenreparatur gebe sollte ich schon den unterschied zwischen dem Behälter der Bremsflüssigkeit und dem der Servolenkung kennen.

Und falls nicht würde ich hier keine solchen Anleitungen posten, denn was ist wenn jemand sowas liest der noch weniger Ahnung hat und damit Reparatur versuche unternimmt??

am 16. Juli 2008 um 19:04

ich meinte ja auch nur dass es nett gmeint war, nur wenn man sich nicht 100% auskennt wollte man es sein lassen

Zitat:

Original geschrieben von red6n

Zitat:

Original geschrieben von Bora1.9black

Und zum zurückdrücken der Kolben nehme ich meine Hände.

Respect....:eek:

Also ich nehm da immer nen Hammerstiel für.

Was der Bremsenprofie da oben vergessen hat, immer die Gleitflächen wo die Beläge aufliegen reinigen und mit Plastilube oder Keramikpaste leicht einfetten. Was ich auch noch überprüfen würde sind die Führungsbolzen vom Bremssattel ob die schön leichtgängig sind. Ich persönlich überprüfe noch die Gummimanschetten vom Bremskolben und sprühe sie etwas mit Silikonspary ein.

 

Aber wie schon gesagt wurde: WER KEINE AHNUNG HAT, FINGER WEG VON DEN BREMSEN

am 16. Juli 2008 um 21:50

ich gebs ja zu ich schaff das auch nur an der vorderachse ^^ ne im ernst, ging wunderbar am polo golf und nun am bora gemacht. einfach sattel in beide hände und gleichmässig drücken damit nix verkantet ^^ und schwups iser wieder drin :)

Wenn der Kolben schön leichtgängig ist, ist der vorne gut reinzudrücken. Nicht so ein Fu.. wie hinten mit dem Drücken und drehen. Hab da zwar ein Werkzeug für, nur manchmal verkantet sich das und dann krieg ichs fast nimmer raus. War schonmal kurtz davor das Gewinde abzusägen, habs dann aber doch noch mit ner riesen Rohrzange gelöst bekommen.

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 15:54

Tach zusammen...

danke dass ihr so rege geantwortet habt. Das sollte eigentlich ein konstruktiver Beitrag werden und ich habe gehofft alles richtig beschrieben zu haben. Aber da es ja hier Leute gibt, die hier andere heruntermachen, nur wenn sie etwas nicht hundertprozentig genau aufführen oder sich einmal vertun, sollten lieber mal bedenken dass sie auch mal klein angefangen haben. Schliesslich haben die Leute die Intelligenz auch nicht mit der Mistgabel gefuttert oder?

Naja... egal, wer meinen Beitrag konstruktiv findet, der möge sich seine Hilfen da herausnehmen. Alle anderen.... "Smack my pony it fuxxing works!"

TunerManCologne

@ tunerman

du brauchst dich nicht gleich angegriffen fühlen. die leute haben hier nur deine fehler berichtigt. Du musst eben bedenken, dass das forum der öffentlichkeit zugänglich ist und jeder hier lesen kann, somit sollten anleitungen dann wohl auch 100% stimmen.

Deine Idee mit der Anleitungist ja klasse, aber wen da fehler drin sind müssen die besitigt werden und das hat nichts mit runtermachen zu tun.

am 17. Juli 2008 um 19:04

Natürlich hat jeder irgend wann mal angefangen aber das sind Sicherheitsrelevante sachen mit denen nicht zu spaßen ist.

Ist ja wohl nicht so schön wenn einer von uns am nächsten Baum liegt wenn hier einer beschreibt wie das nicht ganz richtig gemacht wird.

Learning by doing ist bei so etwas fehl am platz.

Zitat:

Original geschrieben von TunerManCologne

Tach zusammen...

danke dass ihr so rege geantwortet habt. Das sollte eigentlich ein konstruktiver Beitrag werden und ich habe gehofft alles richtig beschrieben zu haben. Aber da es ja hier Leute gibt, die hier andere heruntermachen, nur wenn sie etwas nicht hundertprozentig genau aufführen oder sich einmal vertun, sollten lieber mal bedenken dass sie auch mal klein angefangen haben. Schliesslich haben die Leute die Intelligenz auch nicht mit der Mistgabel gefuttert oder?

Naja... egal, wer meinen Beitrag konstruktiv findet, der möge sich seine Hilfen da herausnehmen. Alle anderen.... "Smack my pony it fuxxing works!"

TunerManCologne

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV Bremsen wechseln vorne: HOW TO!