ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf GTD, 4 Tage alt: Totalausfall Rückleuchte Fahrerseite, Kofferaum lässt sich nicht mehr öffnen!

Golf GTD, 4 Tage alt: Totalausfall Rückleuchte Fahrerseite, Kofferaum lässt sich nicht mehr öffnen!

N'abend zusammen,

mein brandneuer GTD, gerade mal 4 Tage alt, fängt jetzt schon an zu spinnen :mad:!

Die (LED-) Rückleuchte auf der Fahrerseite ist komplett ausgefallen. Kein Blinker, kein Rücklicht, nix mehr.

Die MuFu zeigt an: "Bitte Standlicht hinten rechts prüfen" (oder so ähnlich) - ja super, danke für die Info!

Blinker links mit der typischen Geschwindigkeitserhöhung die auftritt, wenn eine Blinkerbirne defekt ist.

Als wenn das nicht genug wäre, lässt sich zusätzlich auch der Kofferaum nicht mehr öffnen.

Wenn ich hinten am VW-Emblem ziehe, passiert nix. Kein "Klack", was normalereise zu hören ist, Kofferaum bleibt zu.

Das Drücken der Taste für die Kofferraumentriegelung auf der FB (mittlere Taste) hat nur den Effekt, dass einmal der Warnblinker angeht, aber der verdammte Kofferaum öffnet sich nicht.

Kofferaum ließ sich zuvor ganz normal durch Ziehen am Emblem öffnen, auch wenn ich nur einmal die Entriegelung auf der FB (untere Taste) gedrückt habe.

Hat jemand von Euch eine Ahnung, was die Ursache sein könnte?

Fahre natürlich morgen früh zum :), schließlich ist das Auto neu und aber sowas von in der Garantie.

Trotzdem lässt mir das keine Ruhe, würde gerne schon vorher wissen, was das sein könnte - alleine schon um abschätzen zu können, wie lange er voraussichtlich sein Dasein in der Werkstatt fristen muss. Und natürlich um abschätzen zu können, ob der :) irgendeinen Mist erzählt ;).

Ähnliche Themen
19 Antworten

Kann vermutlich ein steuerkabel sein welches nicht richtig kontakt macht..vermutlich ists bei der montage passiert..durch die vibrationen vom fahren hat sich dieser entgültig gelöst.. kein standlicht, kein Klacksen beim öffnen der heckklappe = kein strom.. ist ne kleinigkeit..reg dich darüber nicht auf schliesslich haste ja eh garantie :) kann passieren :)

Zitat:

Original geschrieben von BluDiesel

Kann vermutlich ein steuerkabel sein welches nicht richtig kontakt macht..vermutlich ists bei der montage passiert..durch die vibrationen vom fahren hat sich dieser entgültig gelöst.. kein standlicht, kein Klacksen beim öffnen der heckklappe = kein strom.. ist ne kleinigkeit..reg dich darüber nicht auf schliesslich haste ja eh garantie :) kann passieren :)

Danke für den Tipp, in Richtung Verkabelung habe ich auch schon gedacht, wäre bei dem Fehlerbild ja auch irgendwie plausibel. Wenn es die Verkabelung sein sollte, dann ist es hoffentlich nur ein Stecker und kein Kabelbruch o.ä :eek:.

Ich rege mich darüber ja auch nicht wirklich auf (eben wegen Garantie :cool:), aber nerven tut es schon. Und ein wenig enttäuscht ist man ja auch, wenn ein Neuwagen bereits nach 4 Tagen eine Werkstatt von innen sehen muss.

Vielleicht bin ich ja auch ein wenig empfindlich, weil ich vorher einen Opel (Corsa GSI) hatte. Mit dem Werkstattmeister war ich schon nach wenigen Monaten per Du, mehr muss man dazu wohl nicht sagen um zu erahnen, wie mich die Karre in den Wahnsinn getrieben hat.

Kann vorkommen.. ich hab vor ein paar jahren ne neue c klasse bestellt und ziemlich teuer bezahlt..die karre stand nach 2 monate beim händler.. nota bene ohne zubehör welches ich bestellt hatte.. das auto musste danach 2 tage wieder zurück um sämtliches zubehör nachzurüsten..

sowas kackt auch an..und erst noch in einer gehobenen preisklasse..wie du sehen kannst, kann überall vorkommen.. jedoch hatte ich nie probleme mit dem wagen.. ist wohl eine "taufe" ;-)

Wie geil ist das denn, dass bestelltes Zubehör fehlt :eek:.

Was erwartet uns Neuwagenkäufer als Nächstes? Kein Lenkrad drin, Fahrersitz falschrum eingebaut, eckige Räder? :D

So weit kommts noch.. wir kleben uns das auto selber zusammen..wird in schachteln von der post geliefert;)

Update:

War heute morgen beim :), wo mein GTD - um es vorwegzunehmen - immer noch steht :(.

Und so war der Ablauf:

  • Problembeschreibung meinerseits, Reaktion: Ungläubigkeit, Ratlosigkeit
  • Dann - was auch sonst - erstmal Diagnosegerät reingestöpselt
  • Ergebnis: Kurzschluss Masse Hecklappe, dito RüLi etc. - welch Überraschung!
  • Ratlosigkeit Stufe 2
  • Es wurde ein Diskussionsrunde eröffnet, Teilnehmer: Meister und 2 Gesellen
  • Erstes Ergebnis der Diskussionsrunde: Sicherungen checken
  • Check der Sicherungen durchgeführt, Ergebnis: Alle Sicherungen i.O.
  • Ratlosigkeit Stufe 3, wieder Diskussionsrunde...
  • Zweites Ergebnis der Diskussionsrunde: Steuergerät neu codieren :confused:
  • Steuergerät wurde neu codiert, Ergebnis: Problem natürlich nicht behoben
  • Ratlosigkit Stufe 4, neue Diskussionsrunde, diesmal mit auffällig viel Gemurmel
  • Diskussionsrunde löst sich ohne wirkliches Ergebnis auf
  • Beileidsbekundungen des Meisters
  • Erklärungsversuche, warum der Fehler nicht gefunden werden konnte, inkl. "So ein Problem haben wir hier noch nie bei einem Golf gesehen"
  • Vorläufige Enddiagnose: Steuergerät defekt
  • Mitteilung, dass der Wagen erstmal dort bleiben müsse, da man eine Anfrage im Werk machen müsse, um die weitere Vorgehensweise abzustimmem

Genau so habe ich mir das vorgestellt, bin ja heute schließlich nicht das erste mal in einer Vertragswerkstatt gewesen ;).

Habe jetzt einen Polo 1.2 Comfortline, 70 PS :eek:, als Ersatzwagen.

Mal sehen, wie lange ich mit der Büchse rumfahren muss...

Update folgt, wenn es etwas Neues gibt.

Update:

Vor 2 Stunden hat mich der :) angerufen und mir mitgeteilt, dass sich hinten ein Massekabel gelöst hat *lachwech*.

Wahrscheinlich war der Schrauber bei der Montage noch nicht ganz wach und hat die Schraube an der Karosse nicht richtig festgezogen, die sich dann im Laufe der Zeit losgerappelt hat.

Will hoffen, dass die Jungs in der Montage wenigstens die Räder richtig festgezogen haben :p.

*Wertigkeit neu erleben* :eek:

Ich also rein in den Leihwagen und ab zum :)...

Und jetzt der Hammer: Man wollte mir doch tatsächlich den Leihwagen in Rechnung stellen!

Begründung: "Im Rahmen der Mobilitätsgarantie ist der Ersatzwagen nur dann kostenfrei, wenn das Fahrzeug abgeschleppt wurde."

WIE BITTE? Nagelneues Auto nach 4 Tagen im Eimer, und dann erzählt der mir so einen Schrott?

Da hab' ich dem Kundendienstleiter erstmal ordentlich den Puls gefühlt :D.

Thema vom Tisch, brauch' nix zu bezahlen - wäre ja noch schöner!

Na ja, Hauptsache is' nix Ernstes und alles funktioniert wieder :).

Ich hab das gefühl, dass es in den Werkstätten kaum noch Mechaniker gibt. Das ist doch genau der Ablauf, wie man ihn sich nicht wünscht.

 

- Auslesen

- Sicherung prüfen

und dann gleich anfangen großflächig Steuergeräte tauschen zu wollen. *kopfschüttel*

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

Ich hab das gefühl, dass es in den Werkstätten kaum noch Mechaniker gibt. Das ist doch genau der Ablauf, wie man ihn sich nicht wünscht.

- Auslesen

- Sicherung prüfen

und dann gleich anfangen großflächig Steuergeräte tauschen zu wollen. *kopfschüttel*

Ja, alles Mechatroniker :D

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

Ich hab das gefühl, dass es in den Werkstätten kaum noch Mechaniker gibt. Das ist doch genau der Ablauf, wie man ihn sich nicht wünscht.

- Auslesen

- Sicherung prüfen

und dann gleich anfangen großflächig Steuergeräte tauschen zu wollen. *kopfschüttel*

Ich gewinne auch so langsam aber sicher den Eindruck, dass sich das Berufsbild des Mechanikers zum "Diagnosegerät-Reinstöpsler-und-anschließend-Steuergerät-Tauscher" wandelt. Liegt aber sicherlich auch daran, dass diese verdammten Steuergeräte in sehr vielen Fällen tatsächlich die Ursache sind. Daher kommen die Jungs wahrscheinlich gar nicht mehr auf die Idee, dass das Problem auch mal ganz woanders liegen kann ;).

Ist ja auch normal :-) Beim Fahrzeug ist heute mehr elektronik drinn als mechanik :-) Die Frage ist nur: wie lange dauert es bis auch auto's firewalls und antiviren brauchen? :p

Das schlimmste ist, dass die tauschbaren Baugruppen immer größer werden. Teilweise wird da mit Kanonen auf Spatzen geschossen und der ganze Motorblock getauscht anstatt nach dem Defekt zu suchen. Ok, solange man noch Garantie hat solls mir recht sein, aber danach ist eine gute Werkstatt schon bald Gold wert.

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

Das schlimmste ist, dass die tauschbaren Baugruppen immer größer werden. Teilweise wird da mit Kanonen auf Spatzen geschossen und der ganze Motorblock getauscht anstatt nach dem Defekt zu suchen. Ok, solange man noch Garantie hat solls mir recht sein, aber danach ist eine gute Werkstatt schon bald Gold wert.

Also in der Garantie dürfen die mir gern nen neuen Turbolader einbauen, nach der Garantie würde ich aber schon gern wissen, dass doch nur ein Unterdruckschlauch zu einem Sensor rissig war. :D Leider ist es wohl immer umgekehrt der Fall(selber erlebt).

Zitat:

Original geschrieben von BluDiesel

Ist ja auch normal :-) Beim Fahrzeug ist heute mehr elektronik drinn als mechanik :-) Die Frage ist nur: wie lange dauert es bis auch auto's firewalls und antiviren brauchen? :p

Oder bei einer Vollbremsung in der MFA die Meldung erscheint:

"Möchten Sie die Vollbremsung jetzt wirklich durchführen? [Ja] [Nein] [Abbrechen]".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf GTD, 4 Tage alt: Totalausfall Rückleuchte Fahrerseite, Kofferaum lässt sich nicht mehr öffnen!