ForumGolf 8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 8
  7. Golf eHybrid 1,4l Zylinderabschaltung

Golf eHybrid 1,4l Zylinderabschaltung

VW Golf 8 (CD)
Themenstarteram 30. Oktober 2020 um 19:48

Hallo zusammen,

hat der eHybrid (und damit auch der GTE) eigentlich den 1,4er mit Zylinderabschaltung? Oder ist das ein älterer Motor?

Danke!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@borcamper schrieb am 19. November 2020 um 16:52:53 Uhr:

Ich habe den Golf 8 eHybrid bestellt.

Wird der nun die Zylinder Abschaltung haben oder nicht?

Gruß

Nein. Was willst du denn damit? Das würde überhaupt keinen Sinn machen.

Die sogenannte Zylinderabschaltung bringt eine minimale Kraftstoffersparnis. Dabei laufen die "abgeschalteten" Zylinder immer noch mit, mitsamt ihrer Reibungsverluste. Nur die Ventile bleiben zu.

Bei einem PHEV wird dagegen der gesamte Verbrenner stillgelegt und abgekuppelt, solang elektrisch gefahren wird. Das bringt eine erheblich größere Einsparung.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Der hat den gleichen Motor wie der Golf 7 GTE. Meines Wissens nach. ??

Man liest, dass er etwas verbessert und abgasmäßig weiterentwickelt ist.

https://de.motor1.com/reviews/441017/vw-golf-8-gte-2020-test/

Zylinderabschaltung macht eigentlich keinen Sinn, denn man kann ja sehr gut dosiert mit Strom fahren. Zylinderabschaltung haben die 1,5l TSI und eTSI.

Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 6:20

Naja, ich finde das Zylinderabschaltkonzept super: Es ist praktisch ein 0,7l 2-Zylinder welcher im "Notfall" trotzdem gut Power liefert. Damit ist das ganze Downsizing der letzten Jahr(zehnt?)e überflüssig geworden, für mich ein Quantensprung in der Verbrennerentwicklung.

Schade, dass das ausgerechnet beim eHybrid nicht zum Einsatz kommt.

VW hatte das schon einmal begründet. Die Betriebsbereiche für ACT sind genau die, die der PlugIn dann elektrisch fährt. Es gibt also keine Notwendigkeit dafür, mehr und teure Technik ins Auto zu packen.

Klar kann er Zylinder abschalten bei geringer Last. Sogar alle 4 und fährt dann elektrisch ;)

Zitat:

@MacV8 schrieb am 31. Oktober 2020 um 10:48:19 Uhr:

VW hatte das schon einmal begründet. Die Betriebsbereiche für ACT sind genau die, die der PlugIn dann elektrisch fährt. Es gibt also keine Notwendigkeit dafür, mehr und teure Technik ins Auto zu packen.

Das stimmt aber nicht, welcher GTE fährt bei 120 elektrisch?

Das Problem ist eher, das die Temperaturbereiche oft nicht passen. Und selbst wenn, der 1,4l ist ja Kaltstartfest überarbeitet. Das wollte man wohl nicht für ACT auch noch.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 31. Oktober 2020 um 12:38:13 Uhr:

 

Das stimmt aber nicht, welcher GTE fährt bei 120 elektrisch?

Das Problem ist eher, das die Temperaturbereiche oft nicht passen. Und selbst wenn, der 1,4l ist ja Kaltstartfest überarbeitet. Das wollte man wohl nicht für ACT auch noch.

Die Funktionsbereiche gehen sowohl bei ACT wie beim Elektrobetrieb bis 130km/h.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 31. Oktober 2020 um 12:38:13 Uhr:

Das stimmt aber nicht, welcher GTE fährt bei 120 elektrisch?

Meiner ;-) . Der Macht auch bei höheren Geschwindigkeiten immer mal wieder den Motor aus, oder fährt nur elektrisch.

Dagegen habe ich es mit meinem Golf 7 1,5 ACT eher nicht geschafft 130 km/h im ACT zu fahren, weil die Leistungsanforderung schon zu hoch war.

Wie lange fährt der GTE bei 130km/h rein elektrisch?

Der verbraucht dann um die 30-40 kWh/100 km (genauer habe ich mir das noch nicht angeschaut). Also ungefähr halbe Reichweite, ca. 20 km.

Da er aber immer wieder auch rekuperiert macht er das bei dem Tempo alternierend, also immer mal wieder mit Verbrenner und dann wieder mit E-Maschine und dann kann er das auch für länger Strecken.

Das ist dann ein Wechsel aus Lastpunktverschiebung und E-Betrieb, was energetisch auch sehr gut ist.

Die Schwachlastbereiche, in denen ACT arbeitet, werden beim PHEV in der Regel durch Lastpunktverschiebung, oder E-Betrieb vermieden.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 31. Oktober 2020 um 12:38:13 Uhr:

Zitat:

@MacV8 schrieb am 31. Oktober 2020 um 10:48:19 Uhr:

VW hatte das schon einmal begründet. Die Betriebsbereiche für ACT sind genau die, die der PlugIn dann elektrisch fährt. Es gibt also keine Notwendigkeit dafür, mehr und teure Technik ins Auto zu packen.

Das stimmt aber nicht, welcher GTE fährt bei 120 elektrisch?

Das Problem ist eher, das die Temperaturbereiche oft nicht passen. Und selbst wenn, der 1,4l ist ja Kaltstartfest überarbeitet. Das wollte man wohl nicht für ACT auch noch.

Genau. Der macht ganz normal 120 ohne verbrenner. . .

120

Das ist ja gut, hatte irgendwie noch 80km/h im Kopf.

Aber mein 1,4l ACT lief oft noch mit Tacho 140 auf 2 Zylindern.

Aber ich meine, man hat das Drehmoment im 2 Zylinder Betrieb irgendwann von 100 auf 85 runtergesetzt.

Ich habe den Golf 8 eHybrid bestellt.

Wird der nun die Zylinder Abschaltung haben oder nicht?

Gruß

Nein, wird er nicht, da es sich um den 1,4 l Motor handelt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 8
  7. Golf eHybrid 1,4l Zylinderabschaltung