ForumGolf 8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 8
  7. Golf 8 GTE / eHybrid Haltbarkeit Batterie (Ladezyklen)

Golf 8 GTE / eHybrid Haltbarkeit Batterie (Ladezyklen)

VW Golf 8 (CD)
Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 7:16

Hallo zusammen,

kennt jemand die Lebensdauer der PlugIn Batterie?

I.d.R. gibt man die in Ladezyklen an? Also bei 750

Zyklen à 60km WLTP könnte man elektrisch 45.000km fahren,

bevor 70% SoH erreicht sind. Wobei eine Teilladung auch nur

einem Teilzyklus entspricht, da es keinen Memory-Effekt gibt.

Hat schonmal jemand den Batteriestatus ausgelesen? Was

sind so die Erfahrungswerte?

Danke!!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

@WoidMich schrieb am 31. Oktober 2020 um 07:16:50 Uhr:

Hallo zusammen,

kennt jemand die Lebensdauer der PlugIn Batterie?

I.d.R. gibt man die in Ladezyklen an? Also bei 750

Zyklen à 60km WLTP könnte man elektrisch 45.000km fahren,

bevor 70% SoH erreicht sind. Wobei eine Teilladung auch nur

einem Teilzyklus entspricht, da es keinen Memory-Effekt gibt.

Hat schonmal jemand den Batteriestatus ausgelesen? Was

sind so die Erfahrungswerte?

Danke!!

Ich habe in den Tiefen der Betriebsanleitung was gelesen von 165.000km oder 8 Jahren bei einer ordnungsgemäßen Nutzung der Batterie, soll diese noch eine Kapazität von ca. 70% haben. Ich werde heute den genauen Satz noch herausfinden.

Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 10:06

Wär interessant zu wissen, ob das die rein elektrischen km sein sollten...

Danke schonmal!

Aber dir ist hoffentlich klar, dass Du die für die Aussagen nichts kaufen kannst.

Mich würde interessieren, was kostet das Ersatzteil?

Ist es ein Verschleißteil?

Zitat:

@Minne2606 schrieb am 31. Oktober 2020 um 10:00:58 Uhr:

Ich habe in den Tiefen der Betriebsanleitung was gelesen von 165.000km oder 8 Jahren bei einer ordnungsgemäßen Nutzung der Batterie, soll diese noch eine Kapazität von ca. 70% haben. Ich werde heute den genauen Satz noch herausfinden.

8 Jahre und 160 tkm mit 70 % Restkappa ist Garantieumfang. D.h. so lange braucht man sich erstmal keine Gedanken machen.

Die Aufbereiter sind schon am Start und kaufen gebrauchte Batterien auf, um daraus wieder funktionsfähige Einheiten zusammen zu bauen. Ich gehe davon aus, dass es in wenigen Jahren einen florierenden Markt für günstige Gebraucht-Batterien geben wird.

Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 11:52

160tkm mit 60km WLTP wären 2.667 Ladezyklen. VW geht sicher davon aus, dass ein gewisser Teil nicht elektrisch gefahren wird. Nur wieviel?

Wär ja wenig Lebensdauer, wenn nach 160.000km real schon Ende wär. Bei dem Preis.

Kann mir nicht vorstellen, dass sich neue Zellen lohnen und wer baut sich schon eine alte Batterie ein?

Ist ja nicht Ende, sondern eben im worst case nur noch 70 %. Defekt ist die Batterie dann noch lange nicht. Das ist ein Irrglaube der weit verbreitet ist, dass die Batterie dann schlagartig defekt ist.

VW wird wie jeder Hersteller seine Garantien auch durchkalkulieren und da wird eine Fehlerqote hinterlegt sein, die mit Sicherheit sehr gering ist, damit es betriebswirtschaftlich passt. Da kann man also eher davon ausgehen, dass die Batterie in den meisten Fällen länger hält.

Und warum sollte man sich keine gebrauchte Batterie einbauen, wenn die Batterie bei 200-250 tkm doch einmal kaputt geht? Eine refurbished Batterie aus gebrauchten Zellen, mit z.B. 80 % Kapazität für einen Bruchteil des Neupreises ist doch dann eine gute Option, um das Auto weiter zu nutzen.

Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 12:13

Bei ner 70% Batterie ist aber auch die Leistung bei 70% was beim eHybrid statt 54PS nur noch 38PS ausmacht(?). Man beachte das Gewicht.

Ebenso sinkt die Reichweite dann um 30% und die km je Stunde Ladeleistung sinkt auch um diesen Wert.

Beim Einbau dürfte der Aufwand für die Hochvoltfachkraft bestimmt nicht so gering sein, dass man sich was Gebrauchtes einbaut; hab aber keine Zahlen zum Zeitaufwand.

Zitat:

@WoidMich schrieb am 31. Oktober 2020 um 12:13:48 Uhr:

Bei ner 70% Batterie ist aber auch die Leistung bei 70% was beim eHybrid statt 54PS nur noch 38PS ausmacht(?)

Mit 70% meint man ja Kapazität und nicht maximalen Strom, oder?

Die Stromlieferfähigkeit leidet auch, aber defintiv nicht proportional.

Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 12:29

Sondern? Finde leider die Quelle nicht mehr, in der das behauptet wurde (ging um Batteriepflege moderner E-Auto-Batterien im Allgemeinen). Wenn das nicht stimmen sollte, dann wärs ne gute Nachricht.

Ja, die Kapazität ist damit gemeint. Die Leistung ändert sich bei Li-Ionen-Akkus nicht wesentlich über die Lebenszeit.

 

Die Zeit bis die Zellen einbrechen (die Leistung nicht mehr bringen) wird halt immer kürzer. Das ist dann der Kapazitätsverlust.

Moin,

wie lange Dein Akku in Deinem Neuwagen hält, hast Du weitgehend selbst in der Hand. Das kommt ganz auf die Behandlung an. Ich mache mir da keine Sorgen. Bei TWAICE findest Du gute Infos auch außerhalb des gelinkten Artikels.

Fest steht, bei Kauf eines Leasingrückläufers musst Du ganz stark mit einem vor geschädigten Akku rechnen. Das lässt sich dann nicht mehr aufhalten und hat eine weitere schnellere Alterung zur Folge.

https://twaice.com/whitepaper-battery-health-report-4-de/

 

Gruß Ulli

Ist da ein Unterschied zwischen dem gte und dem normalen Golf eHybrid?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 8
  7. Golf 8 GTE / eHybrid Haltbarkeit Batterie (Ladezyklen)