ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6, 2.0 TDI, 118.500km - neue Stoßdämpfer - Erfahrung mit Monroe??!!

Golf 6, 2.0 TDI, 118.500km - neue Stoßdämpfer - Erfahrung mit Monroe??!!

VW Golf
Themenstarteram 29. Juli 2018 um 8:41

Hallo,

ich bräuchte mal wieder nen Experten-Rat - mein Golf ist jetzt ca. 7 Jahre alt.......hat 118.500km drauf und hätte nächste Woche einen Termin beim A.T.U. für nen Kundendienst + Stoßdämpfer Wechseln hinten und vorne....

Ich muss dazu sagen - klar - teilweise der Ruf usw. - ich weiß es, bin aber recht zufrieden mit dem in Regensburg und zu meinen VW Händler zu fahren........großer Kundendienst und Stoßdämpfer denke das würde um EINIGES mehr kosten - die Fakten:

Kundendienst + Stoßdämpfer von Monroe hinten und vorne 1.200 Euro.

Ein ganzer Batzen und ja - bevor ich das machen lasse - kennt jemand Monroe Dämpfer - bzw. ist das ok bei nen Golf 6 TDI 2.0........1.200 Euro mit allen drum und dran - ist das normal ? (finde das schon ned billig, aber n Auto is ja bekanntlich ne Sparbüchse).

Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit ATU und Stoßdämpfer von Monroe verbauen - Danke euch !

Beste Antwort im Thema

Nicht die Dämpfer, die Federn sind das Anfällige beim Golf 6

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

1200€ sind trotzdem recht viel Geld. Was wollen die noch wechseln mit den Dämpfern? Domlager? Anschlagpuffer?

Klar Lenkgeometrie sollte man auch mit machen.

Monroe passt schon von der Qualität.

Themenstarteram 29. Juli 2018 um 8:53

Also hab hier mal den Kostenvoranschlag - was hamma:

Kundendienst 120.000km , Bremsflüssigkeitswechsel, KS Filter, Luftfilter, Stoßdämpfer vorne und hinten - Alles zusammen max. 1.200 Euro ....also nicht nur die Stoßdämpfer wie gesagt sondern auch der Kundendienst

Was würdest du denn sagen wenn es auch möglich

wäre das ganze für die Halfte des genannten Preises zu bekommen?

Themenstarteram 29. Juli 2018 um 9:35

Ja billiger geht ja bekanntlich immer - mir wäre einfach nur wichtig zu wissen - sind Monroe ok und ist der Preis incl. Kundendienst noch "im Rahmen" ----- Bin jetzt keiner, der jeden Cent umdreht und Auto ist mir wichtig - klar zu teuer is bei nen 7 Jahre alten Auto auch a Schmarrn, aber soll schon noch gehn ne Zeit :)

Gegen Monroe gibt es nichts negatives zu sagen.

Die Marke existiert schon recht lange.

Der Preis ist m.E. etwas hoch,aber Regensburg ist

auch nicht gerade um die Ecke.

Monroe ist ok.

Hast du einen Kostenvoranschlag bekommen?

Monroe kannst du beruhigt verbauen lassen.

Bei einer guten, freien Werkstatt kannst du vielleicht 200 Euro einsparen.

Der ATU Preis ist m. M. nach recht hoch.

Mag aber daran liegen, dass es sich um eine Kette handelt.

Themenstarteram 29. Juli 2018 um 9:45

Yep den hab ich vor mir............eben die 1.200 Euro - aber bitte lacht mich jetzt ned aus - es ist bescheuert ich weiß - bin gestern hingefahren und hab für 69,00 Euro ne Achsvermessung durchführen lassen (die letzten Reifen hatten nach 1er Saison Sägezahn) und ja......................klar - hab danach nen Termin mit Kundendienst und Stoßdämpfer ausgemacht, weil das Auto einfach wieder in Top Zustand sein soll.

Die Achsvermessung war nur geringfügig was ja auch ok ist und mir lieber, so als furchtbare Werte.

Jedenfalls - lieg ich heut morgen im Bett und dachte mir - Ach Scheisse........nach dem Stoßdämpfereinbau....ja brauch ich dann den Mist wieder ?!?!?!? Oder passt das dann ?!?!

Ihr merkt....ich bin echt ein absoluter Laie - der halt evtl. Fehler macht........naja........vielleicht weiß das einer oder soll ich das mit auf den 24Std. Annahme Zettel mit drauf schreiben (den ich mir gestern gleich mal geholt hab).

Die Achsvermessung ist nach dem Stoßdämpfertausch unumgänglich.

Zitat:

@Bruce333

Yep den hab ich vor mir...

Wie kommt ATU auf 1.200 €.

Kosten Material / Arbeitszeit.

Hat ATU die defekten Stoßdämpfer entdeckt?

Stell das Fahrzeug mal auf einen Stoßdämpferprüfstand. Wenn ich das richtig verstehe dann willst Du auf Verdacht die Stoßdämpfer wechseln. Die Sägezahnbildung kann auch andere Ursachen haben.

Ich finde das auch sehr früh. Klar fällt schon mal einer aus, dann muss man halt ran.

Mein 5er Rentnergolf steht mit 260 tkm vorne noch auf den werksverbauten Dämpfern. Hinten habe ich wg. defekten Anschlagpuffern gleich die Dämpfer (Sachs) mit erneuert. Der Dämpfertausch war eigentlich nicht notwendig.

Stosdämpfertest bringt nicht viel bei einem modernen Autos. Die zeigen auch noch gute Werte an wenn die Dämpfer komplett kaputt sind.

Ich habe noch bei keinem Auto bereut die Dämpfer zu wechseln. Bei jeder Karre war mindestens einer ganz hinüber und die Autos waren danach viel besser zu fahren.

Ich hab meinem bei 160tkm ein neues Fahrwerk verpasst, aber nicht, weil die Dämpfer hin waren, sondern die Federn.

Und die Dämpfer waren noch Takko, hab ich auf nem Prüfstand getestet.

Irgendwie kann ich nicht glauben, daß die org. Dämpfer hin sind. Kaputte Dämpfer hatte ich das letzte Mal beim Golf II.

Hab das Gefühl, daß da jemand abgezogen werden soll, weil er es nicht besser weiss. Ist jedem seine Sache.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6, 2.0 TDI, 118.500km - neue Stoßdämpfer - Erfahrung mit Monroe??!!