ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.4 TSI Ölpumpen gewechselt trotzdem rote Öllampe - Motor aus Bordbuch

Golf 6 1.4 TSI Ölpumpen gewechselt trotzdem rote Öllampe - Motor aus Bordbuch

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 26. Juni 2021 um 1:32

Hallo zusammen,

vor circa 2 Wochen ist beim fahren plötzlich die gelbe Öllampe mit dem Hinweis (Öl stand prüfen) angegangen. Ölstand überprüft alles war optimal. Da ich sowieso zum Ölwechsel musste, habe ich mir dabei nichts weiter gedacht. Als ich dann in der Werkstatt war, wurde mir wie üblicher das Öl und der Filter gewechselt aber die Öllampe verschwand nicht. Der Mann von der Werkstatt meinte, dass er es nicht gelöscht bekommt und ich mal erst so weiter fahren soll. 1-2 Minuten nach dem ich aus der Werkstatt war rote Öllampe - Motor aus Bordbruch!. Motor ein und ausgeschlatet sofort wieder dasselbe. Also direkt erstmal zurückgefahren dem Mann gesagt was es soll und er meinte, es sei ein gängiges Problem bei diesem Modell und das Problem läge bestimmt an der Ölpumpe. Gut, das Auto dort gelassen und heute wieder abgeholt. Ölpumpe und Ölstandsensor ausgetauscht. Allerdings kann er die gelbe Öllampe mit dem

Hinweis Ölstand prüfen immernoch nicht löschen. Aber dieses Mal wurde gesagt, dass das Lämpchen mal an mal aus ginge.

Das Fahrzeug entgegen genommen und losgefahren. Das Auto lies sich ziemlich gut und reibungslos fahren (auch hoher Drehzahl) und tatsächlich blinke die gelbe Öllampe mal an mal aus. Doch nach 10 min der Schock.- Motor aus Bordbruch - erneut die rote Öllampe. Motor Aus und eingeschaltet diesmal aber bereits nach kurzer Zeit, wie ganz zu Beginn, blinkte die rote Öllampe.

Auf Anfrage bei der Werkstatt wisse man nicht wie es sein kann und ich soll so weiterfahren, da die wichtigsten Komponenten für einen guten Öldruck gewährleistet sind bzw. Erneuert wurden und es daher kein Risiko besteht. Vlt. Verschwindet die Anzeige mit der Zeit von alleine.

So ganz kann ich dem nicht vertrauen. Allerdings frage ich mich tatsächlich, woran kann es sonst liegen ? Vielleicht gibt es jemanden der mal dasselbe Probleme hatte oder wirklich eine Komponente auch wichtig ist für einen korrekten Öldruck.

PS: Öldruck wurde nicht gemessen, da der Mann kein Gerät hatte. Werde es in einer anderen Werkstatt aber machen. Was aber wenn der Druck gut ist. Oder muss der Druck schlecht sein wenn es im

Bordcomputer angezeigt wird...?

Danke vorab für jede Information und Hilfe!

VGe

Ähnliche Themen
14 Antworten

Es gibt einen Ölstandssensor (Ölstand Prüfen) und einen Öldruckschalter (Motor aus). Kompetent wäre gewesen den Öldruckschalter herauszuschrauben und dort ein Öldruckmanometer einzuschrauben und zu messen. Das die Werkstatt direkt Komponenten tauscht, den Unterschied nicht kennt und nichtmal über ein Öldruckmanometer verfügt spricht nicht für die Fachkompetenz dieser Werkstatt. Das ist auch kein gängiges Problem und den Kunden damit vom Hof zu schicken finde ich unfassbar.

Es könnte sein das lediglich der Öldruckschalter (€-Bauteil) defekt ist, es ist aber auch trotz neuer Komponenten möglich das z.B. wegen einer undichtigkeit bei der Öl intern sozusagen heraussprudelt die Pumpe gar keinen Öldruck aufbauen kann.

Eine weitere möglichkeit dem Spuk auf die Schliche zu kommen: Öldruckschalter - Stecker abziehen und Kontakte überbrücken. Wenn dann das Licht aus bleibt, ist der Fehler Öldruckschalter gefunden.

MfG kheinz

Zitat:

@crafter276 schrieb am 26. Juni 2021 um 11:39:14 Uhr:

Eine weitere möglichkeit dem Spuk auf die Schliche zu kommen: Öldruckschalter - Stecker abziehen und Kontakte überbrücken. Wenn dann das Licht aus bleibt, ist der Fehler Öldruckschalter gefunden.

Meine Ansicht nach, grob fahrlässig!

Das sehe ich auch so. Damit lässt sich nur ein Elektrikfehler der Verkabelung und der Anzeige ausschliessen.

Ob aber der Öldruck nicht stimmt oder ob der Öldruckschalter defekt ist - kann man damit nicht feststellen. Der Öldruck muss gemessen werden, alternativ könnte man den Schalter auf verdacht tauschen. Bleibt die Anzeige dann aus war nur der Schalter defekt, bleibt die Anzeige aber an - so stimmt der Öldruck nicht (wenn man unterstellt das der neue Öldruckschalter einwandfrei arbeitet).

Themenstarteram 26. Juni 2021 um 12:37

Hallo zusammen, danke für eure Unterstützung und Hilfe!

Ich habe jetzt etwas beobachten können (2 mal). Und zwar..

Beim kalten Motor blinkt keine Lampe auf. Weder gelb noch rot. Allerdings nach circa 15-20 min Landstraße kommt direkt die rote Öllampe. Beim sofortigen ein und ausschalten des Motor taucht die rote Öllmape wieder auf.

Kann man in diesem Zusammenhang gewisse Fehler ausschließen und/oder Lösungen eingrenzen ?

Kann ich mit der roten Öllampe trotzdem weiterfahren ...? Die Werkstatt meinte ja kein Problem. Aber da vertraue ich euch mehr.

Danke!

Zitat:

@haye_cl schrieb am 26. Juni 2021 um 12:37:31 Uhr:

 

Kann man in diesem Zusammenhang gewisse Fehler ausschließen und/oder Lösungen eingrenzen ?

keine Ahnung, ich würde auch mal den Fehlerspeicher befragen.

 

Zitat:

Kann ich mit der roten Öllampe trotzdem weiterfahren ...? Die Werkstatt meinte ja kein Problem. Aber da vertraue ich euch mehr.

Natürlich kannst du damit weiter fahren, ob es gesund für den Motor ist. ist ein völlig andere Frage. Ich würde jedenfalls externe Messung vorziehen o. den Öldruckschalter erneuern.

Wenn das Öl warm wird, wird es dünner und der Öldruck sinkt.Klassisches Zeichen, bei verschlissenen Lagern. Öldruck messen! Ach, und wechsel die Werkstatt....

Themenstarteram 26. Juni 2021 um 14:49

Zitat:

@heizoelblitz schrieb am 26. Juni 2021 um 14:29:15 Uhr:

Wenn das Öl warm wird, wird es dünner und der Öldruck sinkt.Klassisches Zeichen, bei verschlissenen Lagern. Öldruck messen! Ach, und wechsel die Werkstatt....

Ich werde erstmal den Öldruckschalter austauschen. Ich hoffe damit ist es Gera.

Aber was meinst du genau mit verschlissenen Lagern bzw. Was muss da dann gemacht werden ? Ca. Kosten die ich erwarten kann falls es zutrifft ?

Motorüberholung, Lager/Schalen wechseln.

Unglaublich was sich die Werkstätten in letzter Zeit erlauben. Die rote Lampe ist die schlimmste Mitteilung die dir dein Auto geben kann. Wenn tatsächlich der Druck weg ist, ist der Motorschaden nicht weit weg. Der Öldruck ist essenziell für deinen Motor, und Wechsel die Werkstatt

Themenstarteram 28. Juni 2021 um 12:31

Ihr werdet es nicht glauben aber... Zufällig wurde ich auf ein Beitrag aufmerksam, bei dem sich die Meldung Öldruck durch einen falsch eingebauten Ölfilter resultierte. (Und ich konnte es mir nicht erklären lassen, wieso die Meldung plötzlich nach dem Ölwechsel auftauchte wobei ich zuvor nie Probleme hatte !!!)

Heute früh direkt in eine seriös Werkstatt um die Ecke gefahren. Nur den filte austauschen lassen. Zwar meinten die in der Werkstatt auch, dass es bestimmt nicht dran liegt. Aber siehe da. 30 min gefahren ohne Meldung.

Am Ende habe ich 70€ für den Ölwechsel und im Nachhinein 300€ fur den Austausch der Ölpumpe und ölsensor gezahlt, weil es angeblich daran liege... Und es lag einfach nur daran, dass der ölfilter falsch war.

Was soll ich mit der Werkstatt machen. 300€ gezahlt für NICHTS. Sachen die in Ordnung waren!! Vorallem wollte ich das Auto nachdem Ölwechsel verkaufen (ohne Geld zu investieren)

Dann wollen wir mal hoffen, dass es so bleibt. :)

Den Ölfilter hast du ja nun hoffentlich gesichert. Welcher war verbaut und was wurde neu verbaut?

Es gibt in der Tat eine Motoren Generation mit fast baugleichen Filter und der Gefahr zum Motorschaden.

Ich würde es zuerst mal im Guten versuchen die 300 € zurück zu bekommen. Klagen würde ich sicher nicht, weil du den falschen Filter beweisen muss. Es sei denn, der falsche Filter steht auf der Rechnung.

Poste doch mal die Rechnung (die Firma zukleben).

Das mit dem falschen Ölfilter würde mich auch interessieren. Ich hatte mal ein ähnliches Problem bei einem Citroen C3, da leuchtete die rote Lampe bei niedriger Drehzahl, bei höherer Drehzahl ging sie aus. Das lag damals auch am Ölfilter, allerdings war der nicht neu sondern 1 1/2 Jahre alt und innen ein Plastiksteg abgebrochen, der ein Ventil betätigt hat.

Mein Golf ist jetzt fast 10 Jahre alt, da überlegt man sich schon, ob es sich noch lohnt, regelmäßig zum Service in die Werkstatt zu gehen. Außerdem mach ich alle 12 Monate selbst einen Ölwechsel und wenn es unterschiedliche Ölfilter gibt, kann es ja mal vorkommen, dass man einen falschen erwischt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.4 TSI Ölpumpen gewechselt trotzdem rote Öllampe - Motor aus Bordbuch