ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 Variant: Stellmotor Heckklappe defekt, evtl auch Steuergerät?

Golf 4 Variant: Stellmotor Heckklappe defekt, evtl auch Steuergerät?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 10. März 2011 um 14:53

Servus Leute,

hab gestern bei meinem Auto (Golf 4 Variant) die Heckklappe auf gemacht um die Scheibe von innen zu putzen. Nur leider gabs dann ein Problem beim zu machen: Das Schloss rastet nicht mehr ein :/ Beim Golf 4 Variant wird die Entriegelung der Heckklappe über einen Stellmotor gemacht. Dieser gab jedoch beim Drücken der Kofferraumgriffs keinen Mucks mehr von sich.

Hab erstmal die Sicherungen gecheckt, war jedoch keine durch. Also hab ich heute mal die Verkleidung ab gemacht und bin auf Fehlersuche gegangen. Erstmal den Griff gecheckt, ob er noch funktioniert sprich schließt. Widerstandsmessung gemacht, der Schalter tut. Signal kommt auch beim Stellmotor an, was ich durch eine weitere Widerstandsmessung am Stecker des Stellmotors herausgefunden hab. Doch hier die erste Überraschung: meistens geht der Strom nach kurzer Betätigung des Heckklappengriffs wieder weg, doch ab und an bleibt der Strom auch einfach nach loslassen des Griffs. Da der Schalter ja funktioniert, konnte es an ihm schonmal nicht liegen. Jetzt meine Frage: Das Kabel vom Griff geht nicht direkt an den Stellmotor, geht das noch an ein Steuergerät von der ZV? Vermutlich ja, nur wo sitzt das Steuergerät? Konnt im Stromlaufplan nichts dazu finden

Nachdem ich also vermutet hatte, dass das Steuergerät ab und an mal spinnt, hab ich nochmal den Motor gecheckt. Wenn er noch ganz ist, müsste ich über die Spulen im Motor nen Widerstand messen können. Nur war dem leider nicht so, kein Widerstand. Vermutung: Dadurch das das Steuergerät mal länger Spannung auf den Stellmotor gegeben hat is der Motor durch. Hab ihn mal ausgebaut und geöffnet, das erste was mir entgegenkam war eine verbrannt/verkohlt riechender beisender Gestank, also is der Motor wohl durch. Lies sich auch nicht mehr bewegen, war komplett fest.

Wenigstens geht die Heckklappe jetzt erstmal wieder zu, auch wenn ich per Hand die Entriegelung von innen lösen muss ;)

Wie oben schon geschrieben: Es bleibt die Frage mit dem Steuergerät. Hat die Heckklappe extra eins? Oder worüber geht das? Vermutlich hat das Teil ja nen Knacks, will jetzt auch erstmal keinen neuen Stellmotor einbauen, denn der is demnächst wohl wieder durch.

Werde mal schauen, ob ich demnächst mal den Fehlerspeicher beim VW Händler auslesen kann, evtl. steht da ja was drin.

Danke für eure Hilfe :)

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Gybrush_lucas

Normalerweise müsste sich ja dann ein Hebel bewegen, welcher die Metallstange zum Stellmotor hin- oder wegbewegt

Nein. Der Griff drückt auf einen Microschalter, der löst einen Impuls aus, durch den der Stellmotor bestromt wir und beim Ausfahren dann die Metallstange betätigt.

Wenn du einen verändertes Griffgefühl hast ("kürzerer" Weg) werden die Scharniere von dem Griff vergammelt sein, sodass der Mikroschalter dauerhaft niedergedrückt ist.

Bau einfach mal den Ganzen Griff ab, dann kannst du diesen umhüllenden schwarze Gummi-/Plastik-überzug runterziehen und siehst die Ganze Misere.

An diesem Griff ist auch der Mikroschater selbst angesteckt, sollte der also kaputt sein, kannst du das auch am besten im Warmen und in aller Ruhe überprüfen, wenn du vorher den Griff ausbaust. Müssten 2 oder 3 Schrauben mit irgendeinem recht kleinen Torx sein. Zu lösen von der Innenseite der Heckklappe. Kann sein, dass du auch den Wixschermotor abbauen musst, um gut drannzukommen.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hatte ich schon, die zwei Schrauben vom Schloß lösen, Gestänge entfernen, Kabel lösen korrodiert gerne im Mikroschalter, funzte ein paar Tage, danach geamtes Schloß gewechselt, das teil in der Heckklappe, der spass hat,glaube ich so um die 30 €uronen gekostet.

Themenstarteram 10. März 2011 um 18:22

Servus,

hab grad gemerkt: beim normalen Golf 4 ist die Konstruktion ähnlich, dachte es wäre mechanisch gelöst.

@ dolibora: Also was genau hast du im Endeffekt getauscht? Schloss? Schalter? Also der Schalter geht bei mir, daran sollte es nicht liegen.

Bist du dir ganz sicher? Nimm sicherheithalber mal den Griff selbst auseinander, an dem der Mikroschalter hängt. Hatte ich auch schon: Mikroschalter in Ordnung, aber etwas viel Schmodder im Griff, so dass der ab und an hängen gebleiben ist und "Dauersignal" erzeugte. Also mechanisches, nicht elektrisches Problem.

Einfach mal Griff ausbauen und das schwarze Gummi runterziehen.

Zitat:

Original geschrieben von Sagittarius85

Servus,

hab grad gemerkt: beim normalen Golf 4 ist die Konstruktion ähnlich, dachte es wäre mechanisch gelöst.

@ dolibora: Also was genau hast du im Endeffekt getauscht? Schloss? Schalter? Also der Schalter geht bei mir, daran sollte es nicht liegen.

@Sagittarius, also das kompelette Teil des Schlosses welches in der Heckklappe verbaut ist , Rechnung habe ich leider nicht mehr,wegen der Teilenummer 1

Das teil habe ich noch als ersatz aufgehoben, darauf steht 1J9 827 505 . Ich hab das Ding auch etliche male ein und ausgebaut und gereignigt, Kontakte des Miroschalters gereignigt, mit Kupferpaste für Kontakt gesorgt, hat alles nichts genützt, letztendlich doch gegen ein neues Teil ausgetauscht, und vom VW Dealer den hinweiss bekommen !!!

evtl. tropft Wischwasser vom Heckscheibenwischer genau in dieses Teil, und genau so war es !

Themenstarteram 24. März 2011 um 20:09

Servus,

habe jetzt einen Stromlaufplan (Ich habe mitlerweile meine Quellen dafür ;) ). Wie es scheint, geht vom Mikroschalter ein Kabel zum Steuergerät der ZV. Von dort aus gehts dann wieder zu einem Relais, welches den Motor ansteuert. Da ich sporadisch das Problem habe, dass Dauerstrom beim Stellmotor ankommt, würde ich in evtl. auf das Relais tippen, welches unterm Lenkrad hinter der Fußraumverkleidung sitzen sollte. Mein Mikroschalter sollte ja gehen, wie mir die Widerstandsmessung sagt. Da das Relais nicht viel kostet würde ich es einfach mal auf Verdacht tauschen, da der Fehler sehr nach einem Relais aussieht, was ab und an mal hängen bleibt. Ob ich Erfolg damit habe folgt demnächst ;)

Gruß

btw: Ich glaube das mitm undichten Schlauch vom Wischwasser könnte bei mir auch mal gewesen sein, da das Schloss in der Heckklappe nicht mehr geht und sehr korrodiert aussieht ;) Egal, wird eh gecleant ;)

Themenstarteram 3. April 2011 um 19:03

Servus,

so, neues Relais ist eingebaut. Bissel getestet, geht wieder.

Blöd war nur, dass mir der Motor wieder hängen blieb, als ich die Verkleidung von der Heckklappe wieder drauf hatte :/ Naja, Verkleidung schnell wieder ab und Stecker vom Motor gezogen, damit der nich schon wieder durchbrennt. Habs danach wieder mehrmals getestet, geht wieder. Naja, ich lass die Verkleidung mal ab und beobachte das Problem im weiteren etwas.

Gruß

am 26. April 2011 um 11:54

Hallo!

Ich hab grade genau das gleiche Problem. Heckklappe lässt sich nicht öffnen bei meinem Golf 4 Variant. Hab jetzt alles zerlegt und die Schalter kontrolliert. Der Schalter am Taster ist OK (den Taster hab ich vor 10 Monaten schon mal erneuert), die Schalter am Schließzylinder funktionieren auch. Beim Schalter im Schloss bin ich nicht sicher, da komm ich nicht ran bzw weiss nicht wie ich den testen kann. Jedenfalls geht die Kofferraumbeleuchtung nicht an. Kabelbruch ists keiner hab ich auch schon geprüft. Stellmotor sieht auch noch gut aus (wie kann ich denn den auf Funktion testen?)

Meine Frage @Saggitarius85

Welches Relais hast du denn da gewechselt und wo sitzt das?

Themenstarteram 8. Juni 2011 um 17:19

Hi,

Relais findest du unten im Fahrer Fußraum. Musst die Verkleidungen ab machen, dann siehst du den Relaisträger. Das Relais für den Kofferraum müsste in der obersten Reihe das zweite von Links sein, Teilenummer 191 927 841, kostet 15 bis 20€.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Sagittarius85

Wenn er noch ganz ist, müsste ich über die Spulen im Motor nen Widerstand messen können.

Gruß

Hallo,

ich weiß das Thema ist schon ein wenig her, aber für mich leider aktuell :-(

ich habe bei meinem 4er Variant fast das gleiche Problem. Es tut sich gar nichts, wenn ich den Taster der kofferraumklappe drücke um diese zu öffnen. Auch der Weg beim Drücken, fühlt sich in letzter Zeit viel geringer an. Es summt auch gar nicht. Es hört sich an, als käme einfach kein Saft an.

Kann ich da vielleicht einfach manuell 12 Volt anlegen zum Ausprobieren?

Um meine Klappe manuell von innen öffnen bzw. dann wieder schließen zu können, habe ich auch den Stellmotor ausgebaut. Als ich deinen Tip mit dem Widerstand gelesen habe, habe ich das nun auch mit meinem Multimeter probiert. Der Widerstand liegt bei 2,1 Ohm. Heißt das jetzt das der Stellmotor ok ist?. Wenn ich den Taster der Klappe von außen drücke, tut sich daran gar nichts. Normalerweise müsste sich ja dann ein Hebel bewegen, welcher die Metallstange zum Stellmotor hin- oder wegbewegt und ich hierbei ein Summen hören. Ist der Taster, oder der Motor davon kaputt?

Es kann natürlich auch das Relais sein. Das werde ich auch mal tauschen

 

Ich habe gerade nach dem genannten Relais gesucht. Soll ja Nr 79 sein. Ich komm nich wirklich an die Relais ran und die die ich sehen kann, sind nicht viele.

Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von Gybrush_lucas

Normalerweise müsste sich ja dann ein Hebel bewegen, welcher die Metallstange zum Stellmotor hin- oder wegbewegt

Nein. Der Griff drückt auf einen Microschalter, der löst einen Impuls aus, durch den der Stellmotor bestromt wir und beim Ausfahren dann die Metallstange betätigt.

Wenn du einen verändertes Griffgefühl hast ("kürzerer" Weg) werden die Scharniere von dem Griff vergammelt sein, sodass der Mikroschalter dauerhaft niedergedrückt ist.

Bau einfach mal den Ganzen Griff ab, dann kannst du diesen umhüllenden schwarze Gummi-/Plastik-überzug runterziehen und siehst die Ganze Misere.

An diesem Griff ist auch der Mikroschater selbst angesteckt, sollte der also kaputt sein, kannst du das auch am besten im Warmen und in aller Ruhe überprüfen, wenn du vorher den Griff ausbaust. Müssten 2 oder 3 Schrauben mit irgendeinem recht kleinen Torx sein. Zu lösen von der Innenseite der Heckklappe. Kann sein, dass du auch den Wixschermotor abbauen musst, um gut drannzukommen.

Dankeschön. Klingt gut.

Zitat:

Original geschrieben von Slayer16

Zitat:

Original geschrieben von Gybrush_lucas

Normalerweise müsste sich ja dann ein Hebel bewegen, welcher die Metallstange zum Stellmotor hin- oder wegbewegt

Wenn du einen verändertes Griffgefühl hast ("kürzerer" Weg) werden die Scharniere von dem Griff vergammelt sein, sodass der Mikroschalter dauerhaft niedergedrückt ist.

Bau einfach mal den Ganzen Griff ab, dann kannst du diesen umhüllenden schwarze Gummi-/Plastik-überzug runterziehen und siehst die Ganze Misere.

Bei meinem 2003er-Variant öffnete die Heckklappe auch nur noch sporadisch. Den Stellmotor hatte ich auf Verdacht schon gewechselt, der war es aber nicht.

Bei mir lag es auch an der Mechanik im Griff, war alles leicht korrodiert, so dass der an sich funktionierende Microschalter nicht mehr zuverlässig betätigt wurde. Ich habe alles gereinigt und die entsprechenden Stellen gefettet. Jetzt geht es wieder einwandfrei. Das Problem ist nur, dass sich der kurze Arretierungs-Stahlstift mit der Zeit in den Aluguss des Gehäuses einarbeitet und dann klemmt. Der Griff sollte jetzt aber das Auto allemal überleben.

Den Griff bekommt man übrigens nach Lösen der zwei Befestigungsschrauben ganz leicht so weit raus, damit man ihn reinigen kann, nur den Stecker bekommt man am Schloss nicht vorbei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 Variant: Stellmotor Heckklappe defekt, evtl auch Steuergerät?