ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 40 000 Kilometer Laufleistung Wert

Golf 4 40 000 Kilometer Laufleistung Wert

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 11. Juli 2017 um 19:52

Wie viel kann man von einem Händler für einen silbernen Golf 4

  • mit HU
  • in gutem Zustand (nur kleinere Kratzer)
  • ohne größerem Unfall
  • 40 000 Kilometer Laufleistung
  • ein Besitzer (Rentner)
  • normale Ausstattung
  • Erstzulassung 2000
  • regelmäßig, aber wenig im Stadtverkehr bewegt

verlangen?

Ein Händler meinte, mehr als 1000€ werden es wohl nicht, vielleicht nicht mal 800. Ist das realistisch?

Beste Antwort im Thema

Also der Händlerpreis für diesen Hobel ist mehr als ok. Ich glaube persönlich nicht, das du den in dem Zustand für über 1500 € verkauft bekommst ... dazu wirkt er einfach viel zu ranzig. Einziges positives Argument sind eben die 40.000 km und sonst nix. Sind das Schonbezüge oder potthässliche Sitze?

Ich weiß ja nicht was für dich ein guter Zustand ist, aber für mich als Käufer erweckt das Fahrzeug den Eindruck, als sei es der letzte Dreckeimer ...

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ist kein Auto, dass man an einen Händler verkauft. Mobile.de selbst inserieren, ist in wenigen Tagen verkauft. Beim Preisniveau einfach an vergleichbaren Fahrzeugen orientieren.

Die stehen bei mobile.de ab ca. 2.500,- € - setz den auf 2.200,- €, dann bist du auf der ersten Seite. Bisschen nach unten handeln lassen und für 2.000,- € ist er weg.

Kommt zu 99% auf den Motor an. Wenn der Händler 800-1000 bietet würde ich sagen es handelt sich um einen 1.4er.

Mehr als 1000-1500 bekommt man für so einen dann auch nicht privat.

Schätz ich auch mal, an den Händler würd ich den auch nicht abgeben, schon gar nicht zu dem Preis.

 

Örtliche Händler haben mir für meinen 800€ angeboten, mit 220k gelaufen und nem Loch im kotflügel

Richtig.

Das Auto siehst du nach dem Verkauf am nächsten Tag bei mobile.de als "Rentnerfahrzeug, Neuwagenzustand, Vollausstattung, Scheckheftgepflegt, einmalige Gelegenheit für nur 6999€".

Und dann kauft den womöglich auch noch einer für das Geld.

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 20:27

Zitat:

@newGoLf90 schrieb am 11. Juli 2017 um 20:03:59 Uhr:

Kommt zu 99% auf den Motor an. Wenn der Händler 800-1000 bietet würde ich sagen es handelt sich um einen 1.4er.

Mehr als 1000-1500 bekommt man für so einen dann auch nicht privat.

Ja ist tatsächlich der 1.4 .

Danke an die vielen Antworten!

Ist leider nicht mein Auto und der Verkäufer will so wenig Aufwand wie möglich damit haben.

Es lohnt sich also nicht, andere Händler zu fragen und einen nennenswerten Preissprung würde man erst bei Privatverkauf erzielen?

Hm, da muss ich mal überlegen.

Was sind "kein größerer Unfall" und "kleine Kratzer"? Ist das eines der typischen Alte-Leute-Fahrzeuge, wo an jedem Blechteil schon eine Delle ist?

Verkaufsfördernd dürfte vor allem eine Klima sowie die bei älteren Leuten oft penible Wartung sein. Ist der Motor/das Getriebe von unten sauber und ölt nicht? Beliebte Farbe?

Es ist halt ein 1.4er Motor, der drückt den Preis ziemlich. Viel mehr als 2000 € würde ich keinesfalls erwarten, wenn da nicht ein Goldbarren im Handschuhfach dabei ist oder andere wirklich preissteigernde Merkmale auftreten. Golf IV gibt es in gutem Zustand mit nicht ewig viel km noch genügend am Markt, da wäre meine Kaufentscheidung besser ein 1.6er mit unter 125.000 km als einer der problematischen 1.4er.

Stell doch mal ein, zwei Bilder hier rein ... dann kann man mehr sagen. Oder nenne nährere Details bei der Beschreibung ... wenn ihr den mit der Beschreibung online verkaufen wollt, kommen die Käufer auch nicht in Massen angerannt.

am 11. Juli 2017 um 21:10

Vor allen dingen was ist mit Zahnriemen usw? Ich würde mir lieber einen kaufen der 125.000 gelaufen hat der alles regelmäßig alles bekommen hat.

Das ding hat sich kaputt gestanden . Wenn du pech hast beim ersten mal richtig Gas fliegt dir die Kiste um die Ohren .

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 21:26

Klima ist an Bord, Dellen hat es erstaunlicherweise keine, dafür ist so ziemlich jede exponierte Stelle zerkratzt, teilweise sieht man schwarzen Untergrund durch, woanders wurde anscheinend dilettantisch übermalt und an zwei Stellen ist vermutlich Rost unter dem Lack. Komischerweise zwei ungefähr symmetrisch gelegene 1,5 cm Punkte ziemlich genau dort, wo bei modernen Autos die Parksensoren liegen. Doch mehr, als ich dachte. Ist mir gar nicht so aufgefallen.

Öl tropft unten keins, aber wirklich von unten gesehen habe ich das Auto nicht.

Also der Händlerpreis für diesen Hobel ist mehr als ok. Ich glaube persönlich nicht, das du den in dem Zustand für über 1500 € verkauft bekommst ... dazu wirkt er einfach viel zu ranzig. Einziges positives Argument sind eben die 40.000 km und sonst nix. Sind das Schonbezüge oder potthässliche Sitze?

Ich weiß ja nicht was für dich ein guter Zustand ist, aber für mich als Käufer erweckt das Fahrzeug den Eindruck, als sei es der letzte Dreckeimer ...

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 22:02

Ja sind potthässliche Schonbezüge. Wie schon gesagt, die Macken sind mir gar nicht so aufgefallen und die Haube habe ich noch nie geöffnet. Der Händler hat das Teil auch noch nicht gesehen, war nur am Telefon...

Also wenn du den privat verkaufst wird es wahrscheinlich so sein, dass dir die 40000km keiner glaubt. Den Bildern nach sieht der eher nach einem 200tkm+ Fahrzeug aus, das nur runtergeritten wurde. Was ist denn im Motorrraum passiert, dass der so verdreckt ist? Sieht fast aus, als wäre der mal aus ner Schlammgrube gezogen worden.

Evtl. wäre es hilfreich, den mal zu einem Aufbereiter zu geben, der ihn gründlich reinigt und die Kratzer, Lackschäden mit Smart-Repair ausbessert.

Ein 1.4er hat trotzdem keinen Wert, da wird auch der professionelle Aufbereiter nichts weltbewegendes rausholen können.

Also ich würde wie folgt vorgehen =

Ein Wochenende

Waschstraße

Motorwäsche (!)

Schonbezüge raus (darunter wird ein sauberer , nicht abgenudelter Originalstoffsitz sein)

Aussaugen

Einfache Politur (Baumarktmittelchen)

Mit büschen Glück die kleinen Kratzer rauspolieren (die großen Macken sind halt ehrliche Kampfspuren eines Rentners)

Opa fragen , ob er die Belege zum Auto noch hat (hat Opa bestimmt im Ordner abgelegt, Zahnriemen wäre hier spannend)

Innenraum mit Hausmitteln aufhübschen.

Gute Fotos, ehrliche Beschreibung, 2500-2900 VB und Anfängerauto reinschreiben und der Hobel ist an privat für Min. 2000 verkauft.

Die Optik bringt dann 200-400 Euro...Guter Stundenlohn denke ich...

By the way = Die Bläschen am Stoßfänger im Bild können kein Rost sein, da Kunststoff...Kann es sein das der mal schlecht nachlackiert wurde ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 40 000 Kilometer Laufleistung Wert